bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

.

(ID 700013)
.
.



. Wasserfassen in Fond de Gras - Die Temperaturen am 16.06.2013 machten nicht die Fotografen durstig, auch die Dampflok N° 8 (ADI 8) der Museumsbahn “Train 1900” profitierte von dem Aufenthalt im Bahnhof von Fond de Gras, um ihren Durst zu stillen. (Hans)

Die Lok N° 8 (ADI 8) aus dem Jahr 1900 war die erste Dampflok, die 1973 zur Museumsbahn kam und sie ist somit auch die Namensgeberin der Museumsbahn. Sie gehörte vorher der Hütte HADIR Differdange und verrichtete bis 2007 unermüdlich ihren Dienst bei der Museumsbahn. Dann überliess sie anderen Dampfloks die Aufgabe die Züge des Train 1900 zu ziehen.

Bei einer Kontrolle des Kessels, wurde festgestellt, dass dessen Zustand im Grunde noch nicht so schlecht war und es wurde beschlossen, die schöne kleine Lok wieder aufzuarbeiten und erneut betriebsfähig zu machen.

Nach 5 Jahren Arbeit drehte sie 2012 wieder ihre ersten Runden in Fond de Gras. Sie bekam ausserdem das original Farbkleid zurück, welches sie bei der HADIR in Differdange getragen hatte.

Zur Vervollständigung hier noch die technischen Daten der Lok:
Hersteller: Hannoversche Maschinenfabrik - Georg Egestroff (spätere HANOMAG)
Fabriknummer: 3431
Baujahr: 1900
Typ: (020 T) B2nt
Herkunft: ARBED (ex HADIR) Differdange

. Wasserfassen in Fond de Gras - Die Temperaturen am 16.06.2013 machten nicht die Fotografen durstig, auch die Dampflok N° 8 (ADI 8) der Museumsbahn “Train 1900” profitierte von dem Aufenthalt im Bahnhof von Fond de Gras, um ihren Durst zu stillen. (Hans)

Die Lok N° 8 (ADI 8) aus dem Jahr 1900 war die erste Dampflok, die 1973 zur Museumsbahn kam und sie ist somit auch die Namensgeberin der Museumsbahn. Sie gehörte vorher der Hütte HADIR Differdange und verrichtete bis 2007 unermüdlich ihren Dienst bei der Museumsbahn. Dann überliess sie anderen Dampfloks die Aufgabe die Züge des Train 1900 zu ziehen.

Bei einer Kontrolle des Kessels, wurde festgestellt, dass dessen Zustand im Grunde noch nicht so schlecht war und es wurde beschlossen, die schöne kleine Lok wieder aufzuarbeiten und erneut betriebsfähig zu machen.

Nach 5 Jahren Arbeit drehte sie 2012 wieder ihre ersten Runden in Fond de Gras. Sie bekam ausserdem das original Farbkleid zurück, welches sie bei der HADIR in Differdange getragen hatte.

Zur Vervollständigung hier noch die technischen Daten der Lok:
Hersteller: Hannoversche Maschinenfabrik - Georg Egestroff (spätere HANOMAG)
Fabriknummer: 3431
Baujahr: 1900
Typ: (020 T) B2nt
Herkunft: ARBED (ex HADIR) Differdange

De Rond Hans und Jeanny http://wwwfotococktail-revival.startbilder.de 28.06.2013, 830 Aufrufe, 7 Kommentare

Marcus HaffnerMarcus Haffner mag das.
7 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Ivonne Pitzius 28.06.2013 12:34

Hallo Ihr Beiden!
Besonders in S/W kommt das Motiv sehr gut herüber. Ein richtig nostalgisches Flair breitet sich aus.

Gruß Ivie

Mario Schürholz 28.06.2013 15:20

Wunderschöne S/W Aufnahme Hans, die qualmende Lok und das fließende Wasser mit dem der Durst der Lok gestillt wird machen das Bild sehr lebendig.
Und wie immer eine sehr informative Bildbeschreibung!
Gruß aus Aachen,
Mario

Armin Schwarz 28.06.2013 16:38

Hallo Hans,
eine wunderschöne Aufnahme in S/W und die tolle informative Bildbeschreibung wertet das Bild nochmals zusätzlich auf.
Liebe Grüße
Armin

Date Jan de Vries 28.06.2013 18:52

Wunderschöne stimmungsvolle s/w-Aufnahme, Hans!
Grüße,
Date Jan

De Rond Hans und Jeanny 28.06.2013 21:04

Hallo Ivie, Mario, Armin und Date Jan,
vielen Dank für Eure netten Anmerkungen.
Die s/w Bearbeitung war ein notwendiges Übel, da links im Bild das Auto eines Mitarbeiters der Museumsbahn abgestellt ist und das störte bei dem Originalbild doch sehr. Jetzt fällt es fast nicht auf.
Es freut mich, dass sowohl die Aufnahme, als auch die Bearbeitung Euch gefallen.
Gruß Hans

Heinz Lahs 29.06.2013 19:15

Hallo Hans,
da bleibt mir nichts weiter übrig, als mich meinen Vorschreibern anzuschließen.
Auch mir gefällt die S/W Aufnahme sehr gut, schöne Stimmung und eine inressante Beschreibung.
Viele Grüße nach Luxemburg, Heinz.

De Rond Hans und Jeanny 30.06.2013 20:55

Merci Heinz,
mich hat es sehr gefreut, dass Bild und Beschreibung Deinen Geschmack getroffen haben.
Gruß Hans

Die Dampflok AMTF N° 12 der Museumsbahn Train 1900, eine Preußische T 7, macht sich auf den Weg zum Bahnsteig, um an die historischen Wagen angekuppelt zu werden. So gesehen am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) in Fond-de-Gras. (Jeanny)
Die Dampflok AMTF N° 12 der Museumsbahn Train 1900, eine Preußische T 7, macht sich auf den Weg zum Bahnsteig, um an die historischen Wagen angekuppelt zu werden. So gesehen am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) in Fond-de-Gras. (Jeanny)
De Rond Hans und Jeanny

Am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) bei der Museumsbahn Train 1900 in Fond-de-Gras posierten die Stars (v.l.n.r.: die Dampflok AD07, 040T,  La Meuse , der Tender der AMTF KDL 7  Energie 507 , die Dampflok AMTF Anna Nr. 9) in Reih und Glied für die Fotografen. (Jeanny)
Am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) bei der Museumsbahn Train 1900 in Fond-de-Gras posierten die Stars (v.l.n.r.: die Dampflok AD07, 040T, "La Meuse", der Tender der AMTF KDL 7 "Energie 507", die Dampflok AMTF Anna Nr. 9) in Reih und Glied für die Fotografen. (Jeanny)
De Rond Hans und Jeanny

- Durchblick in Fond-de-Gras - Der Uerdinger Schienenbus Z 151 konnte am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) bei der Museumsbahn Train 1900 in Fond-de-Gras durch den Geräteschuppen fotografiert werden. (Jeanny

1951 erwarben die CFL 10 Exemplare vom Prototyp Uerdinger Schienenbus, um die Nebenstrecken zu rentabilisieren. Die Triebwagen boten 40 Sitzplätze, die Beiwagen deren 30 und ein Gepäckraum. Im Volksmund wurden diese Fahrzeuge  Schaukel  genannt.

Nach dem Stillegen der Nebenstrecken, hatten sie 1970 ausgedient. Der Z 151 war bis zum 17.07.1970 im Dienste der CFL und kam dann im Oktober 1971 als erstes Fahrzeug zu der jungen Vereinigung AMTF nach Fond-de-Gras. Hier war er bei der Museumsbahn Train 1900 bis 2002 unermüdlich im Einsatz und wurde 2012 generalüberholt.

Der Z 151 wurde in der Waggonfabrik Uerdingen unter der Nummer 54 031 gebaut und 1951 an die CFL ausgeliefert. Des Weiteren ist es das einzige Exemplar der Vorausserie, welche die Waggonfabrik Uerdingen gefertigt hatte, ehe der Bau der riesigen Serien von Triebwagen begann, die in Deutschland und anderen Ländern bei ihrer Indienststellung als  Retter der Nebenbahnen  gefeiert wurden.
- Durchblick in Fond-de-Gras - Der Uerdinger Schienenbus Z 151 konnte am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) bei der Museumsbahn Train 1900 in Fond-de-Gras durch den Geräteschuppen fotografiert werden. (Jeanny 1951 erwarben die CFL 10 Exemplare vom Prototyp Uerdinger Schienenbus, um die Nebenstrecken zu rentabilisieren. Die Triebwagen boten 40 Sitzplätze, die Beiwagen deren 30 und ein Gepäckraum. Im Volksmund wurden diese Fahrzeuge "Schaukel" genannt. Nach dem Stillegen der Nebenstrecken, hatten sie 1970 ausgedient. Der Z 151 war bis zum 17.07.1970 im Dienste der CFL und kam dann im Oktober 1971 als erstes Fahrzeug zu der jungen Vereinigung AMTF nach Fond-de-Gras. Hier war er bei der Museumsbahn Train 1900 bis 2002 unermüdlich im Einsatz und wurde 2012 generalüberholt. Der Z 151 wurde in der Waggonfabrik Uerdingen unter der Nummer 54 031 gebaut und 1951 an die CFL ausgeliefert. Des Weiteren ist es das einzige Exemplar der Vorausserie, welche die Waggonfabrik Uerdingen gefertigt hatte, ehe der Bau der riesigen Serien von Triebwagen begann, die in Deutschland und anderen Ländern bei ihrer Indienststellung als "Retter der Nebenbahnen" gefeiert wurden.
De Rond Hans und Jeanny

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

161 900x1200 Px, 10.09.2018

Die Dampflok AMTF Nr. 12 der Museumsbahn Train 1900, eine Preußische T 7, hat sich am 15.07.2018 in Pétange vor die historischen Wagen positioniert, um diese kurze Zeit später nach Fond-de-Gras zu ziehen. (Hans)

Die Preußische T 7 wurde 1903 von der Hannoversche Maschinenbau Actien-Gesellschaft vorm. Georg Egestorff in Linden vor Hannover (ab 1912 in HANOMAG verkürzt) unter der Fabriknummer 4018 gebaut und ab die Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten-AG in Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten-AG in Differdingen (später HADIR und danach ARBED) als Nr. 2 geliefert. Im Jahre 1973 ging sie an die neu entstandene Museumsbahn „Train 1900“ der AMTF (Association des Musée et Tourisme Ferroviaires a.s.b.l) in Fond-de-Gras.

Obwohl sie nie eine Staats- bzw. Länderbahnlok war so ist die Lok eine Preußische T 7 (wie spätere DR 89.78). Die Gruppe T 7 der Preußischen Staatseisenbahnen waren Güterzugtenderlokomotiven der Achsfolge C, die hauptsächlich im schweren Verschub eingesetzt wurden. Dabei handelte es sich nicht um eine Baureihe im heutigen Sinne aus exakt gleichen Maschinen, die zwischen 1881und 1903 gebaut wurden. Von den über 460 Maschinen, existierten nach dem Zweiten Weltkrieg nur noch einige Exemplare bei Privat- und Werksbahnen.

Heute sind nur noch zwei preußische T 7 erhalten geblieben, neben dieser in Luxemburg, in Polen noch die Breslau 1839 (ex PKP TKh2-12).

Die technischen Daten der Lok:

Gebaute Anzahl: 467
Hersteller: Borsig, Grafenstaden, Hanomag, Hohenzollern, Union-Gießerei, Vulcan
Baujahre: 1881–1903
Bauart: C n2
Gattung: Gt 33.14
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 9.560 mm
Dienstgewicht: 42,0 t
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
Treibraddurchmesser: 1.330 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 430 mm
Kolbenhub: 630 mm
Kesselüberdruck: 12 bar
Die Dampflok AMTF Nr. 12 der Museumsbahn Train 1900, eine Preußische T 7, hat sich am 15.07.2018 in Pétange vor die historischen Wagen positioniert, um diese kurze Zeit später nach Fond-de-Gras zu ziehen. (Hans) Die Preußische T 7 wurde 1903 von der Hannoversche Maschinenbau Actien-Gesellschaft vorm. Georg Egestorff in Linden vor Hannover (ab 1912 in HANOMAG verkürzt) unter der Fabriknummer 4018 gebaut und ab die Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten-AG in Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten-AG in Differdingen (später HADIR und danach ARBED) als Nr. 2 geliefert. Im Jahre 1973 ging sie an die neu entstandene Museumsbahn „Train 1900“ der AMTF (Association des Musée et Tourisme Ferroviaires a.s.b.l) in Fond-de-Gras. Obwohl sie nie eine Staats- bzw. Länderbahnlok war so ist die Lok eine Preußische T 7 (wie spätere DR 89.78). Die Gruppe T 7 der Preußischen Staatseisenbahnen waren Güterzugtenderlokomotiven der Achsfolge C, die hauptsächlich im schweren Verschub eingesetzt wurden. Dabei handelte es sich nicht um eine Baureihe im heutigen Sinne aus exakt gleichen Maschinen, die zwischen 1881und 1903 gebaut wurden. Von den über 460 Maschinen, existierten nach dem Zweiten Weltkrieg nur noch einige Exemplare bei Privat- und Werksbahnen. Heute sind nur noch zwei preußische T 7 erhalten geblieben, neben dieser in Luxemburg, in Polen noch die Breslau 1839 (ex PKP TKh2-12). Die technischen Daten der Lok: Gebaute Anzahl: 467 Hersteller: Borsig, Grafenstaden, Hanomag, Hohenzollern, Union-Gießerei, Vulcan Baujahre: 1881–1903 Bauart: C n2 Gattung: Gt 33.14 Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Länge über Puffer: 9.560 mm Dienstgewicht: 42,0 t Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h Treibraddurchmesser: 1.330 mm Zylinderanzahl: 2 Zylinderdurchmesser: 430 mm Kolbenhub: 630 mm Kesselüberdruck: 12 bar
De Rond Hans und Jeanny

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

175 1200x745 Px, 16.07.2018

Weitere Bilder aus "Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900"

Bilder aus der Umgebung

Lëtzebuerg > Canton Esch-sur-Alzette > Pétange > Lamadelaine
(C) OpenStreetMap-Mitwirkende





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.