bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum    Modellbahnläden - kostenlos eintragen
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Bilder von Thomas Scherf

166 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 nächste Seite  >>
2 Regio-Shuttle RS1 der Erfurter Bahn verlassen am 04.10.2016 als EB 81072 gerade den Bahnhof Hof Hbf für die nur wenige Minuten dauernde Fahrt nach Gutenfürst. Die geringe Auslastung der Züge und die kurze Fahrtstrecke lassen den Verdacht aufkommen, dass hier nur ein paar Kilometer fürs Kontingent gemacht werden.
2 Regio-Shuttle RS1 der Erfurter Bahn verlassen am 04.10.2016 als EB 81072 gerade den Bahnhof Hof Hbf für die nur wenige Minuten dauernde Fahrt nach Gutenfürst. Die geringe Auslastung der Züge und die kurze Fahrtstrecke lassen den Verdacht aufkommen, dass hier nur ein paar Kilometer fürs Kontingent gemacht werden.
Thomas Scherf

Der VT 650.703 der Oberpfalzbahn ist am 04.10.2016 aus Marktredwitz kommend in Hof Hbf eingefahren und wird sofort -wegen einer Eingangsverspätung von gut 25 Minuten- als OPB 20881 den Rückweg antreten. Der Zug fährt über die erst Ende 2015 wieder eröffnete Strecke über Selb-Plößberg - As fahren, wo seit Ende des 2. Weltkrieges kein Personenverkehr mehr stattfand. On die gewünschten 1200 Fahrgäste/Tag da zusammenkommen, ist etwas fraglich, auf der Herfahrt war ich der einzige Fahrgast im betreffenden Abschnitt. Recht gut ausgelastet sind die nie unterbrochenen Streckenteile von Hof nach Selb und von As nach Cheb.
Der VT 650.703 der Oberpfalzbahn ist am 04.10.2016 aus Marktredwitz kommend in Hof Hbf eingefahren und wird sofort -wegen einer Eingangsverspätung von gut 25 Minuten- als OPB 20881 den Rückweg antreten. Der Zug fährt über die erst Ende 2015 wieder eröffnete Strecke über Selb-Plößberg - As fahren, wo seit Ende des 2. Weltkrieges kein Personenverkehr mehr stattfand. On die gewünschten 1200 Fahrgäste/Tag da zusammenkommen, ist etwas fraglich, auf der Herfahrt war ich der einzige Fahrgast im betreffenden Abschnitt. Recht gut ausgelastet sind die nie unterbrochenen Streckenteile von Hof nach Selb und von As nach Cheb.
Thomas Scherf

Der 814/914 035 der CD ist am trüben 04.10.2016 gerade als Os 27209 aus Luby u Chebu kommend in Cheb eingefahren und bildet einen schönen Farbklecks auch ohne Sonne. Das Gleis ist übrigens ein Stumpfgleis, das Foto wurde also vom sicheren Bahnsteig aus aufgenommen.
Der 814/914 035 der CD ist am trüben 04.10.2016 gerade als Os 27209 aus Luby u Chebu kommend in Cheb eingefahren und bildet einen schönen Farbklecks auch ohne Sonne. Das Gleis ist übrigens ein Stumpfgleis, das Foto wurde also vom sicheren Bahnsteig aus aufgenommen.
Thomas Scherf

Ein fünfteiliger Coradia Continental (1440 212) der Transdev GmbH, die unter dem Label  Mitteldeutsche Regiobahn  den Bahnbetrieb durchführt, wartet im 04.10.2016 in Hof Hbf auf seine Abfahrt in Richtung Dresden. In Hof gibt es derzeit ein buntes Durcheinander an Fahrzeugen der verschiedensten Unternehmen, im Personenverkehr werden bis auf die ALEX-Züge wohl ausschließlich Triebzüge verwendet.
Ein fünfteiliger Coradia Continental (1440 212) der Transdev GmbH, die unter dem Label "Mitteldeutsche Regiobahn" den Bahnbetrieb durchführt, wartet im 04.10.2016 in Hof Hbf auf seine Abfahrt in Richtung Dresden. In Hof gibt es derzeit ein buntes Durcheinander an Fahrzeugen der verschiedensten Unternehmen, im Personenverkehr werden bis auf die ALEX-Züge wohl ausschließlich Triebzüge verwendet.
Thomas Scherf

Vom nordwestböhmischen Cheb gibt es 2 Schnellzuglinien nach Prag. Die 362 120 hat am 04.10.2016 die Aufgabe, den R611 (Karlex) zu befördern und fährt am Südrand des Erzegebirges über Karlovy Vary und Chomutov bis Usti nad Labem, dort wird wegen des Richtungswechsels auch die Lok getauscht. Der rechte Zug, der nur die Rücklichter zeigt, ist der Rx761 (Visehrad), der wird, obwohl etwas später abfahrend, 47 Minuten eher in der tschechischen Hauptstadt ankommen, die Strecke über Stribro und Plzen ist halt etwas kürzer. Die Zweisystem-Unterstützung der 362er ist bei beiden Zügen notwendig, da unterwegs vom 25kV/50Hz-Netz in Westböhmen auf das 3kV-Gleichstromnetz um Prag herum umgeschaltet werden muss.
Vom nordwestböhmischen Cheb gibt es 2 Schnellzuglinien nach Prag. Die 362 120 hat am 04.10.2016 die Aufgabe, den R611 (Karlex) zu befördern und fährt am Südrand des Erzegebirges über Karlovy Vary und Chomutov bis Usti nad Labem, dort wird wegen des Richtungswechsels auch die Lok getauscht. Der rechte Zug, der nur die Rücklichter zeigt, ist der Rx761 (Visehrad), der wird, obwohl etwas später abfahrend, 47 Minuten eher in der tschechischen Hauptstadt ankommen, die Strecke über Stribro und Plzen ist halt etwas kürzer. Die Zweisystem-Unterstützung der 362er ist bei beiden Zügen notwendig, da unterwegs vom 25kV/50Hz-Netz in Westböhmen auf das 3kV-Gleichstromnetz um Prag herum umgeschaltet werden muss.
Thomas Scherf

Der VT50 der Vogtlandbahn, ein Stadler Regio-Shuttle RS1, ist am 04.10.2016 als VBG 20973 mit gut 20 Minuten Verspätung im nordwestböhmischen Cheb angekommen. Da die Wendezeit lt. Fahrplan nur 11 Minuten beträgt, wird auch die Rückfahrt nach Zwickau Zentrum nicht pünktlich starten können.
Der VT50 der Vogtlandbahn, ein Stadler Regio-Shuttle RS1, ist am 04.10.2016 als VBG 20973 mit gut 20 Minuten Verspätung im nordwestböhmischen Cheb angekommen. Da die Wendezeit lt. Fahrplan nur 11 Minuten beträgt, wird auch die Rückfahrt nach Zwickau Zentrum nicht pünktlich starten können.
Thomas Scherf

VT 57, ein Stadler Regio-Shuttle RS1 der Vogtlandbahn, hat am 05.10.2016 auf dem Weg nach Gera Hbf gerade die Stelle passiert, wo am vorletzten Oktoberwochenende die Überleitung auf die Saalfelder Schiene eingefädelt wird, ab 25.10. wird also der Zug auf das nach links führende Gleis überwechseln, ein solches Foto wird dann nicht mehr möglich sein.
VT 57, ein Stadler Regio-Shuttle RS1 der Vogtlandbahn, hat am 05.10.2016 auf dem Weg nach Gera Hbf gerade die Stelle passiert, wo am vorletzten Oktoberwochenende die Überleitung auf die Saalfelder Schiene eingefädelt wird, ab 25.10. wird also der Zug auf das nach links führende Gleis überwechseln, ein solches Foto wird dann nicht mehr möglich sein.
Thomas Scherf

Der VT 312, ein Stadler Regio-Shuttle RS1 der Elster Saale Bahn (ein Label der Erfurter Bahn), ist am 05.10.2016 als EB 80846 aus Blankenstein über Saalfeld kommend in Richtung Leipzig Hbf unterwegs und wird bald den Bahnhof Gera Zwötzen erreichen. Das rechts sichtbare Gleisende wird am vorletzten Oktoberwochenende in die Strecke nach Greiz eingebunden, die Züge auf der Elstertalbahn  werden dann ab 25.10. alle auf die
hier sichtbare Strecke überwechseln, Gera Ost und Liebschwitz somit den Regelverkehr endgültig verlieren. Das Gelände ist frei zugänglich, in 2 Wochen wird man freilich ein paar Schritte zurück gehen müssen, weil man sonst mitten auf der Überleitung steht.
Der VT 312, ein Stadler Regio-Shuttle RS1 der Elster Saale Bahn (ein Label der Erfurter Bahn), ist am 05.10.2016 als EB 80846 aus Blankenstein über Saalfeld kommend in Richtung Leipzig Hbf unterwegs und wird bald den Bahnhof Gera Zwötzen erreichen. Das rechts sichtbare Gleisende wird am vorletzten Oktoberwochenende in die Strecke nach Greiz eingebunden, die Züge auf der Elstertalbahn werden dann ab 25.10. alle auf die hier sichtbare Strecke überwechseln, Gera Ost und Liebschwitz somit den Regelverkehr endgültig verlieren. Das Gelände ist frei zugänglich, in 2 Wochen wird man freilich ein paar Schritte zurück gehen müssen, weil man sonst mitten auf der Überleitung steht.
Thomas Scherf

Der VT 52, ein Regio-Shuttle RS1 von Stadler und eines von 8 Fahrzeugen dieses Typs in den Diensten der Vogtlandbahn, ist am 05.10.2016 gerade als VBG 81084 aus Weischlitz kommend in Gera Hbf eingetroffen. Von hier wird er in wenigen Minuten als VBG 81089 nach Plauen (Vogtl) ob Bf unterwegs sein, bis Weischlitz absolut identisch mit der Strecke der Hinfahrt. In der Bahnhofslandschaft von Plauen hat sich auch
einigens getan, die Bahnhöfe Zellewolle, unterer Bf und Chrieschwitz (alle an der
Elstertalbahn gelegen) gibt es nicht mehr, dafür wurde der neue Halt Plauen Mitte geschaffen, der eine bessere Anbindung an den örtlichen Nahverkehr gewährleistet.
Links im HG fährt übrigens gerade ein RE aus Bad Langensalza ein, bestehend aus
insgesamt 3 Triebwagen der BR 612 mit immerhin insgesamt 5 Fahrgästen, die privaten EVUs sind da meistens nicht ganz so großzügig.
Der VT 52, ein Regio-Shuttle RS1 von Stadler und eines von 8 Fahrzeugen dieses Typs in den Diensten der Vogtlandbahn, ist am 05.10.2016 gerade als VBG 81084 aus Weischlitz kommend in Gera Hbf eingetroffen. Von hier wird er in wenigen Minuten als VBG 81089 nach Plauen (Vogtl) ob Bf unterwegs sein, bis Weischlitz absolut identisch mit der Strecke der Hinfahrt. In der Bahnhofslandschaft von Plauen hat sich auch einigens getan, die Bahnhöfe Zellewolle, unterer Bf und Chrieschwitz (alle an der Elstertalbahn gelegen) gibt es nicht mehr, dafür wurde der neue Halt Plauen Mitte geschaffen, der eine bessere Anbindung an den örtlichen Nahverkehr gewährleistet. Links im HG fährt übrigens gerade ein RE aus Bad Langensalza ein, bestehend aus insgesamt 3 Triebwagen der BR 612 mit immerhin insgesamt 5 Fahrgästen, die privaten EVUs sind da meistens nicht ganz so großzügig.
Thomas Scherf

Beim alljährlich an Pfingsten stattfindenden Bahnhofsfest in Königstein/Taunus kommen auch immer historische Fahrzeuge zum Einsatz, dieses Jahr war neben den Lokomotiven der Frankfurter Historischen Eisenbahn auch die 5519 der CFL im Einsatz,
die letzte erhaltene Maschine der für Luxemburg nach dem Krieg gelieferten Nachbauten der DR-Baureihe 42. Am 15.05.2016 hat sie hier ihr Ziel fast erreicht, trotzdem geht es die letzten Kilometer nochmals kräftig bergauf.
Beim alljährlich an Pfingsten stattfindenden Bahnhofsfest in Königstein/Taunus kommen auch immer historische Fahrzeuge zum Einsatz, dieses Jahr war neben den Lokomotiven der Frankfurter Historischen Eisenbahn auch die 5519 der CFL im Einsatz, die letzte erhaltene Maschine der für Luxemburg nach dem Krieg gelieferten Nachbauten der DR-Baureihe 42. Am 15.05.2016 hat sie hier ihr Ziel fast erreicht, trotzdem geht es die letzten Kilometer nochmals kräftig bergauf.
Thomas Scherf

Die letzte Fuhre der Sonderzüge am Pfingstmontag (15.05.2016) von Frankfurt-Höchst nach Königstein bewältigen die CFL 5519 und die 52 4867 der Frankfurter Historischen Eisenbahn zusammen, das war aber so angekündigt und hatte eher umlauftechnische Gründe. Am Tag zuvor war die 01 118 im Wald kurz vor Königstein auf recht nassen Schienen liegengeblieben und wurde dann auch nicht mehr eingesetzt.
Die letzte Fuhre der Sonderzüge am Pfingstmontag (15.05.2016) von Frankfurt-Höchst nach Königstein bewältigen die CFL 5519 und die 52 4867 der Frankfurter Historischen Eisenbahn zusammen, das war aber so angekündigt und hatte eher umlauftechnische Gründe. Am Tag zuvor war die 01 118 im Wald kurz vor Königstein auf recht nassen Schienen liegengeblieben und wurde dann auch nicht mehr eingesetzt.
Thomas Scherf

Der bis auf die Lokomotive 213 334 stilreine Sonderzug bestehend aus 3 Wagons Cid 21 und einem Packwagen konnte in dieser Form bis Anfang der 70er Jahre auf der Rennsteigbahn angetroffen werden, zuerst mit T26, einer Zahnstangenlok, später dann mit einer T16.1 oder eben mit einer 6-achsigen V180, die zwar keine hydrodynamische Bremse hatte aber trotzdem für die Steilstrecke zugelassen war.
Am 27.03.2016 wird dieser Sonderzug in Ilmenau für die Fahrt über den Rennsteig nach Schleusingen bereit gestellt, schön vorgewärmt, auch die Dampfheizung in Lok und
Wagen funktioniert noch gut.
Der bis auf die Lokomotive 213 334 stilreine Sonderzug bestehend aus 3 Wagons Cid 21 und einem Packwagen konnte in dieser Form bis Anfang der 70er Jahre auf der Rennsteigbahn angetroffen werden, zuerst mit T26, einer Zahnstangenlok, später dann mit einer T16.1 oder eben mit einer 6-achsigen V180, die zwar keine hydrodynamische Bremse hatte aber trotzdem für die Steilstrecke zugelassen war. Am 27.03.2016 wird dieser Sonderzug in Ilmenau für die Fahrt über den Rennsteig nach Schleusingen bereit gestellt, schön vorgewärmt, auch die Dampfheizung in Lok und Wagen funktioniert noch gut.
Thomas Scherf

Die 4 Stunden Wartezeit am 27.03.2016 in Schleusingen auf die Rückfahrt nach Ilmenau 
des Sonderzuges der Rennsteigbahn wurden für das Umsetzen der 213 334 genutzt.
Hier kann man auch die umfangreiche  Bemalung  der Lok, die übrigens auf den Namen  Marion  hört und 1966 bei MaK gebaut wurde, erkennen, etwas zu viel für meinen Geschmack.
Die vielen leeren Güterwagen, die vorwiegend dem Holztransport dienen, werden auch von der Rennsteigbahn eingesetzt. So ist der Bahnhof Schleusingen noch 
betriebsfähig, obwohl von den ehemals 3 Strecken (nach Ilmenau, Suhl und Themar) der komplette Personenverkehr  abbestellt  wurde, schade eigentlich für diese landschaftlich und technisch äußerst interessanten Strecken.
Die 4 Stunden Wartezeit am 27.03.2016 in Schleusingen auf die Rückfahrt nach Ilmenau des Sonderzuges der Rennsteigbahn wurden für das Umsetzen der 213 334 genutzt. Hier kann man auch die umfangreiche "Bemalung" der Lok, die übrigens auf den Namen "Marion" hört und 1966 bei MaK gebaut wurde, erkennen, etwas zu viel für meinen Geschmack. Die vielen leeren Güterwagen, die vorwiegend dem Holztransport dienen, werden auch von der Rennsteigbahn eingesetzt. So ist der Bahnhof Schleusingen noch betriebsfähig, obwohl von den ehemals 3 Strecken (nach Ilmenau, Suhl und Themar) der komplette Personenverkehr "abbestellt" wurde, schade eigentlich für diese landschaftlich und technisch äußerst interessanten Strecken.
Thomas Scherf

Die Osterfahrt der Rennsteigbahn am 27.03.2016 von Ilmenau nach Schleusingen bot den Teilnehmern etwa 4 Stunden Zeit bis zur Rückfahrt. Da das Wetter dann doch etwas naß war und der Zug, bestehend aus 3  Donnerbüchsen  Cid 21 aus dem Jahr 1922 und einem Packwagen, die ganze Zeit auch am Bahnsteig stand, habe ich schon 1 Stunde vor Abfahrt den leeren Zug für ein paar ungestörte Fotos von innen und auch interessante Gespräche mit dem Zug- und Lokpersonal nutzen können.
Die 90 Minuten auf den Holzbänken der 3. Klasse sind für ein verwöhntes mitteleuropäisches Hinterteil doch eine schon sehr ungewohnte Herausforderung, aber wenigstens konnte ich noch einigen Zeitgenossen beim Öffnen und Schließen der Fenster behilflich sein, die Technik mit den Lederriemen ist schon beachtlich.
Die Osterfahrt der Rennsteigbahn am 27.03.2016 von Ilmenau nach Schleusingen bot den Teilnehmern etwa 4 Stunden Zeit bis zur Rückfahrt. Da das Wetter dann doch etwas naß war und der Zug, bestehend aus 3 "Donnerbüchsen" Cid 21 aus dem Jahr 1922 und einem Packwagen, die ganze Zeit auch am Bahnsteig stand, habe ich schon 1 Stunde vor Abfahrt den leeren Zug für ein paar ungestörte Fotos von innen und auch interessante Gespräche mit dem Zug- und Lokpersonal nutzen können. Die 90 Minuten auf den Holzbänken der 3. Klasse sind für ein verwöhntes mitteleuropäisches Hinterteil doch eine schon sehr ungewohnte Herausforderung, aber wenigstens konnte ich noch einigen Zeitgenossen beim Öffnen und Schließen der Fenster behilflich sein, die Technik mit den Lederriemen ist schon beachtlich.
Thomas Scherf

Am Ostersonntag (27.03.2016) hat die Rennsteigbahn ihre nun schon traditionelle Osterfahrt von Ilmenau nach Schleusingen durchgeführt. Da die eigentlich vorgesehene 94er noch nicht wieder einsatzfähig ist, wurde die steilstreckentaugliche 213 334 verwendet.
Im Bahnhof Rennsteig -einem Spitzkehrenbahnhof- muss dann die Lok an andere Zugende
umgesetzt werden, wie das schon früher bei der T16.1 und der V180 notwendig war und jetzt natürlich ein interessanter Vorgang ist. Auf 747 m Seehöhe findet man auch noch ein paar Schneereste.
Der Bahnhof wurde übrigens bewußt als Spitzkehre gebaut, bis Ende der 20 Jahre war dort noch abschnittsweise eine Zahnstange im Einsatz, und diese Lokomotiven durften nicht umgesetzt werden, die waren immer am talseitigen Ende des Zuges angehängt, und natürlich immer mit der Rauchkammer zum Berg zeigend.
Am Ostersonntag (27.03.2016) hat die Rennsteigbahn ihre nun schon traditionelle Osterfahrt von Ilmenau nach Schleusingen durchgeführt. Da die eigentlich vorgesehene 94er noch nicht wieder einsatzfähig ist, wurde die steilstreckentaugliche 213 334 verwendet. Im Bahnhof Rennsteig -einem Spitzkehrenbahnhof- muss dann die Lok an andere Zugende umgesetzt werden, wie das schon früher bei der T16.1 und der V180 notwendig war und jetzt natürlich ein interessanter Vorgang ist. Auf 747 m Seehöhe findet man auch noch ein paar Schneereste. Der Bahnhof wurde übrigens bewußt als Spitzkehre gebaut, bis Ende der 20 Jahre war dort noch abschnittsweise eine Zahnstange im Einsatz, und diese Lokomotiven durften nicht umgesetzt werden, die waren immer am talseitigen Ende des Zuges angehängt, und natürlich immer mit der Rauchkammer zum Berg zeigend.
Thomas Scherf

Der VT125 der STB ist am Ostersonntag (27.03.2016) aus Erfurt in Ilmenau angekommen, für ihn und einen weiteren RegioShuttle ist hier Fahrtende. Die weitere Strecke in Richtung Gebirge wird nur am Wochenende und Feiertagen 4 mal täglich von der STB befahren.
Das ist besser als nichts, einige Jahre war die Strecke komplett ohne planmäßigen Verkehr.
Der Zug steht am Hausbahnsteig (Gleis 1) des Universitätsstädtchens, das Foto ist vom
Bahnsteig 2 aufgenommen, der nur an diesem Tag anlässlich einer Sonderfahrt der Rennsteigbahn frei zugänglich war. Ganz links lag bis in die 90er Jahre noch ein Gleis, das war die Strecke nach Großbreitenbach, die heute ab dem Bahnübergang im
Hintergrund ein Radweg ist.
Der VT125 der STB ist am Ostersonntag (27.03.2016) aus Erfurt in Ilmenau angekommen, für ihn und einen weiteren RegioShuttle ist hier Fahrtende. Die weitere Strecke in Richtung Gebirge wird nur am Wochenende und Feiertagen 4 mal täglich von der STB befahren. Das ist besser als nichts, einige Jahre war die Strecke komplett ohne planmäßigen Verkehr. Der Zug steht am Hausbahnsteig (Gleis 1) des Universitätsstädtchens, das Foto ist vom Bahnsteig 2 aufgenommen, der nur an diesem Tag anlässlich einer Sonderfahrt der Rennsteigbahn frei zugänglich war. Ganz links lag bis in die 90er Jahre noch ein Gleis, das war die Strecke nach Großbreitenbach, die heute ab dem Bahnübergang im Hintergrund ein Radweg ist.
Thomas Scherf

Die farblichen Varianten der  Taucherbrille  sind noch recht vielfältig, wie hier bei 754 063 am 14.06.2015 in Plzeň hl.n.
Die farblichen Varianten der "Taucherbrille" sind noch recht vielfältig, wie hier bei 754 063 am 14.06.2015 in Plzeň hl.n.
Thomas Scherf

Blue power am 14.09.2015 in Plzeň hl.n.  Die doch recht unterschiedlichen Maschinen der ČD Cargo 240 026, 749 018 und 742 069 sind hier gemeinsam auf Rangierfahrt, interessanterweise ist die Ellok gerade abgebügelt und überlässt den Antrieb ihren Dieselschwestern
Blue power am 14.09.2015 in Plzeň hl.n. Die doch recht unterschiedlichen Maschinen der ČD Cargo 240 026, 749 018 und 742 069 sind hier gemeinsam auf Rangierfahrt, interessanterweise ist die Ellok gerade abgebügelt und überlässt den Antrieb ihren Dieselschwestern
Thomas Scherf

Nachdem alle Fahrgäste ausgestiegen sind, startet 754 066 wieder den Motor, um den Zug vom Bahnsteig wegzuziehen. Im Hintergrund das sehenswerte EMpfangsgebäude von Plzeň hl.n. am 14.09.2015
Nachdem alle Fahrgäste ausgestiegen sind, startet 754 066 wieder den Motor, um den Zug vom Bahnsteig wegzuziehen. Im Hintergrund das sehenswerte EMpfangsgebäude von Plzeň hl.n. am 14.09.2015
Thomas Scherf

Die 223 069 hat am 14.09.2015 Mitagspause im Bahnhof Plzeň hl.n.  Nachdem Sie den Ex 353  Albert Einstein  bis Plzeň-Jižní Předměstí befördert hat (mit 30 Minuten  Verspätung an diesem Tag), ist sie leer bis zum Hauptbahnhof gefahren und hat nun Zeit bis gegen 15 Uhr, dann wartet die Rückleistung Ex 352  Jan Hus  in Richtung Deutschland.
Die 223 069 hat am 14.09.2015 Mitagspause im Bahnhof Plzeň hl.n. Nachdem Sie den Ex 353 "Albert Einstein" bis Plzeň-Jižní Předměstí befördert hat (mit 30 Minuten Verspätung an diesem Tag), ist sie leer bis zum Hauptbahnhof gefahren und hat nun Zeit bis gegen 15 Uhr, dann wartet die Rückleistung Ex 352 "Jan Hus" in Richtung Deutschland.
Thomas Scherf

2 RegioSharks warten am 14.09.2015 in Plzeň hl.n. auf ihre Abfahrt, 844 006 nach Domažlice über Staňkov und 844 002 nach Zdice. Irgendwie sind das schon eindrucksvolle Fahrzeuge, die ja jetzt wohl auch in Deutschland zum Einsatz kommen
2 RegioSharks warten am 14.09.2015 in Plzeň hl.n. auf ihre Abfahrt, 844 006 nach Domažlice über Staňkov und 844 002 nach Zdice. Irgendwie sind das schon eindrucksvolle Fahrzeuge, die ja jetzt wohl auch in Deutschland zum Einsatz kommen
Thomas Scherf

Von einer Straßenbrücke hat man einen recht guten Überblick über die Gleise des Bahnhofs Plzeň-Jižní předměstí (Südvorstadt), wie hier am 14.09.2015. Die beiden Strecken nach Cheb und Domažlice führen hier entlang, und an diesem Bahnhof werden auch die Loks der in Richtung Prag fahrenden Alex-Züge gewechselt, von einer 223 auf eine 363 oder 362. Die Zweisystemlok ist notwendig, da die Strecke in Richtung Prag nur bis Beroun mit 25 kV Wechselstrom elektrifiziert ist, danach kommen noch ein paar Kilometer mit 3 kV Gleichstrom
Von einer Straßenbrücke hat man einen recht guten Überblick über die Gleise des Bahnhofs Plzeň-Jižní předměstí (Südvorstadt), wie hier am 14.09.2015. Die beiden Strecken nach Cheb und Domažlice führen hier entlang, und an diesem Bahnhof werden auch die Loks der in Richtung Prag fahrenden Alex-Züge gewechselt, von einer 223 auf eine 363 oder 362. Die Zweisystemlok ist notwendig, da die Strecke in Richtung Prag nur bis Beroun mit 25 kV Wechselstrom elektrifiziert ist, danach kommen noch ein paar Kilometer mit 3 kV Gleichstrom
Thomas Scherf

Am 15.09.2015 wartet 844 008 in Domažlice auf seinen nächsten Einsatz als Os nach Plzeň. Die in Polen gebauten RegioSharks sind eine interessante Bereicherung des tschechischen Fahrzeugparks. Auch der Fahrkomfort und die Ausstattung können überzeugen, die Triebzüge werden ja nur im Nahverkehr verwendet. Ein bemerkenswertes Detail sind die seitlichen Fensterscheiben, die nicht senkrecht eingebaut sind. Deren oberes Ende ist etwas weiter außen als das untere Ende, den Effekt sieht man, wenn es regnet, man hat (fast) immer klare Sicht nach draußen.
Am 15.09.2015 wartet 844 008 in Domažlice auf seinen nächsten Einsatz als Os nach Plzeň. Die in Polen gebauten RegioSharks sind eine interessante Bereicherung des tschechischen Fahrzeugparks. Auch der Fahrkomfort und die Ausstattung können überzeugen, die Triebzüge werden ja nur im Nahverkehr verwendet. Ein bemerkenswertes Detail sind die seitlichen Fensterscheiben, die nicht senkrecht eingebaut sind. Deren oberes Ende ist etwas weiter außen als das untere Ende, den Effekt sieht man, wenn es regnet, man hat (fast) immer klare Sicht nach draußen.
Thomas Scherf

Der Alex ALX 535  Albert Einstein , bei der ČD als Ex 535 bezeichnet, fährt am 15.09.2015 in Domažlice aus, um von hier über Plzeň nach Prag zu gelangen. Die Lok 223 069 wird bis Plzeň-Jižní Předměstí am Zug verbleiben, dort wird dann in der Regel auf eine 363 umgespannt, die letzten Kilometer bis Prag haben ja 3 kV Gleichstrom. Auf der Rückfahrt wird übrigens schon in Plzeň hl.n. die Lok gewechselt. Die Verspätung betrug an diesem Tag 25 Minuten, bedingt durch eine Umleitung auf der deutschen Seite.
Der Alex ALX 535 "Albert Einstein", bei der ČD als Ex 535 bezeichnet, fährt am 15.09.2015 in Domažlice aus, um von hier über Plzeň nach Prag zu gelangen. Die Lok 223 069 wird bis Plzeň-Jižní Předměstí am Zug verbleiben, dort wird dann in der Regel auf eine 363 umgespannt, die letzten Kilometer bis Prag haben ja 3 kV Gleichstrom. Auf der Rückfahrt wird übrigens schon in Plzeň hl.n. die Lok gewechselt. Die Verspätung betrug an diesem Tag 25 Minuten, bedingt durch eine Umleitung auf der deutschen Seite.
Thomas Scherf

1 2 3 4 5 6 7 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.