bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum    Modellbahnläden - kostenlos eintragen
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Kommentare zu Bildern von Olli



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Endlich passende Bahnsteige für den Seehasen, aber Nr. 1 freut sich ganz offensichtlich über das sonnige Wochenende. RABe 521 201 in Konstanz-Wollmatingen, März 2017. (zum Bild)

Jürgen Vos 1.4.2017 22:03
So eine Lärmschutzwand habe ich noch nie gesehen. Vorübergehend wegen dem Baulärm oder doch dauerhaft?
Grüße, Jürgen

Olli 6.4.2017 19:45
Hallo Jürgen, das scheinen mobile Wände der Firma Leonhard Weiss zu sein.
Gruß, Olli

Michael Schöler 7.4.2017 9:40
Hallo Jürgen, die Matten sind von der Firma HPZ-Schallschutz und wurden auf der Strecke bis Radolfzell verbaut.
Auf der Internetseite sieht man von Radolfzell auch ein Drohnenvideo
MfG

Olli 7.4.2017 22:21
Hallo Michael, ist auf jeden Fall eine interessante Variante für den Schallschutz. War ganz erstaunt zu lesen, dass ein Element nur 48 kg auf die Waage bringt, wo doch Schallschutz der Theorie nach hochgewichtig sein müsste. Aber 30 dB ist enorm. Vielleicht auch im Bahnbetrieb ganz günstig, denn dort entsteht ja viel hochfrequenter Schall, der sich auch durch leichtes Material aufhalten lässt. Sind die eigentlich auch für dauerhaften Schallschutz nutzbar oder nur für Baustellen?
Gruß, Olli

Michael Schöler 8.4.2017 0:50
Hallo Olli, Ja die Elemente sind ein Leichtgewicht für ihre Leistung. Möglich ist das durch eine Art Chaotisch angeordnete Faser im inneren, sie Verhindert die Übertragung der Vibrationen an die Luft und schon hat man einen Schallschutz. Ja du hast völlig recht im Bahnbereich sind die Frequenzen doch höher als im Straßenbau etc. Genutzt wird das System für Temporäre Bauvorhaben (1 Jahr Bauzeit). Sie lassen sich aber auch leichter Transportieren Auf-/Ab-bauen als Feste Lärmschutzwände :)

Thomas Wendt 8.4.2017 9:30
Und so schaut jeder nur auf die Lärmschutzwände, und keiner auf den Zug :-)
Dabei freut der sich so sehr über das Wetter. Schön gesehen.

Auf den allerletzten Drücker noch einen Volltreffer... CC 72190 mit einem IC 1548 Belfort Ville nach Paris. Champangney, März 2017. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 1.4.2017 9:20
Sehr schon, Olli; und alles drauf: die CC 72000, die Telegrafenmste und die SNCF Linie 4 Ambience!
einen lieben Gruss
Stefan

Nicolas K. 1.4.2017 9:43
Hallo Olli,
wie Stefan schon gesagt hat, alles drauf und darum gefällt mir das Bild ebenso wie Stefan. Die CC 72190 mit der Werbung "en voyage" und den IC 1548 haben auch hoffentlich "en voyage" nach Paris ohne Verspätungen geschafft.
Grüsse Nicolas

Olli 1.4.2017 21:25
Bei der Geschwindigkeit wird der Zug in Paris eher zu früh angekommen sein, aber auf den restlichen 427 km kann durchaus noch was dazwischenkommen.

Ein Dank geht auch an Julian Ryf und Jean-Marc Frybourg, ohne die ich gar nicht gemerkt hätte, was mir entgeht...

Gruss, Olli

Seehas Nr. 1 freut sich über das "Sunny Weekend", während Nr. 9 ganz sachlich als Regionalzug nach Konstanz fährt. RABe 521 201 und 521 209 in Konstanz-Wollmatingen, März 2017. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 28.3.2017 16:16
Oh - der Seehas spricht English!
einen lieben Gruss
Stefan

Olli 28.3.2017 19:20
Das habe ich erst daheim gemerkt... Ohne die kleine humoristische Einlage wären die Bilder wohl im Archiv gelandet.
Gruß, Olli

Andreas Strobel 28.3.2017 19:39
Wenn man in International unterwegs ist, muss man auch eine Fremdsprache sprechen.
Sehr schöne Aufnahme der beiden RABe.
Gruß an den See, Andreas.

Für den geneigten Schwarzwaldbahnfan könnte eine Fahrt nach Villingen interessant sein. Leider nicht näher erreichbar parkt ein VT 11 in den letzten Ausläufern des Villinger Bahnhofs. Weiß jemand näheres, was mit dem Zug geplant ist? Februar 2017. (zum Bild)

Thomas Wendt 15.2.2017 12:53
Ein tolles Bild, schade um den unwüdrigen Zustand des Zuges.

Marc 15.2.2017 15:19
Mehr dazu siehe hier:

http://www.eisenbahn-museumsfahrzeuge.com/index.php/deutschland/staatsbahnfahrzeuge/triebwagen/baureihe-vt-11-5/vt-11-5014

MfG
M.S

Horst Lüdicke 15.2.2017 16:08
Wenn ich dann lese "Eigentümer DB Museum Nürnberg" - was ist denn das für ein "Museum", das seine Ausstellungsstücke so verkommen lässt? Der VT 11.5 war einmal das Aushängeschild der DB! Der Louvre würde die Mona Lisa doch auch nicht in der Personalkantine aufhängen!
Gruß Horst

Stefan Wohlfahrt 15.2.2017 17:05
Der Zug scheint ja schon gereinigt zu werden...
Leider ist oft der Wille und die Einsicht zur Erhaltung solcher guter Stücke in keinem Einklang mit den paar Groschen in der Kasse.
Und so mancher Maler hat schon eine Mona Lisa üertüncht, weil er kein Geld für eine freie Leinwand hatte...
einen lieben Gruss
Stefan

Horst Lüdicke 15.2.2017 22:16
Hallo Stefan,
von einer Institution, die sich "DB Museum" nennt, erwarte ich mehr als von einem Eisenbahnfreundeverein, dessen Mitglieder sich mit viel Engagement und wenig Geld ehrenamtlich um den Erhalt historischer Fahzeuge kümmern. Würde es sich nicht um ein Fahrzeug, sondern um bildende Kunst handeln, wäre wohl kaum ein Museumsdirektor bereit, ein solches einmaliges Objekt einem anderen zu überlassen. Das International Council of Museums definiert die Museumsfunktion wie folgt: „Das Museum ist eine nicht gewinnbringende, ständige Einrichtung im Dienste der Gesellschaft und ihrer Entwicklung, die für die Öffentlichkeit zugänglich ist und materielle Belege des Menschen und seiner Umwelt zum Zwecke des Studiums, der Erziehung und der Freude erwirbt, erhält, erforscht, vermittelt und ausstellt.“ Ob die Verantwortlichen des DB Museums diesem Anspruch bei einem solchen desinteressierten Umgang mit ihrer eigenen Geschichte gerecht werden, bezweifle ich...
Gruß Horst

Olli 16.2.2017 0:24
Die eigene Geschichte war der Bahn mit dem D vorne dran nur in kurzen Zeitperioden viel wert. Meist rund um Jubiläen...

Dennis Fiedler 16.2.2017 7:05
Wirklich schade einen solch prestigeträchtigen Zug so verkommen zu lassen.
Klasse Aufnahme. Der Schneefall gibt dem Bild nich eine passende Stimmung.

trainhero 17.2.2017 8:53
Schade, in Horb war der Zug wenigstens witterungsgeschützt in der Halle abgestellt...
Generell das DB Museum zu verteufeln fände ich falsch. Vor allem wenn man Koblenz-Lützel und Nürnberg vergleicht.
In Koblenz wird von den Ehrenamtlichen richtig viel geleistet, die haben jetzt schon so viele Fahrzeuge restauriert, dass es schon lange nicht mehr genug Gleise z.B. für den 610 gibt. In Nürnberg dagegen werden einfach nur die Fahrzeuge abgestellt und vegitieren dann vor sich hin. Der 614 steht direkt unter Bäumen abgestellt und muss in ein paar Jahren wahrscheinlich aufwändig resatauriert werden, wenn er langfristig erhalten werden soll. Also pauschalisieren wird dem Thema nicht ganz gerecht.

LG
Robin

Andreas Hackenjos 27.2.2017 0:46
Hallo,

ein nettes Bild. Sein nettes Gesicht erscheint mir jeden Tag aus der Ferne. Ich habe das Ding auch mal besichtigt (von außen versteht sich) und ich würde das mal so einschätzen das er noch nicht verloren ist. Allerdings sollte man nicht zu lange warten, sonst wird er noch schlimmer. Wirklich schade drum, schade das es keine Reichen in Deutschland gibt die sich für sowas interessieren :-D.

Grüße Andreas

Horst Lüdicke 17.3.2017 11:04
Lt. "Eisenbahn Magazin" 4/17 warten diese 601-Teile (601 014-3/901 304-5/901 115-5/901 304-6) in Villingen auf ihre Abfahrt zur Verschrottung!
Gruß Horst

Dennis Fiedler 17.3.2017 15:58
Wirklich Schade drum das der verdchrottet werden soll.

Olli 17.3.2017 22:45
Sehr traurig... schon wieder geht ein Stück Kultur über den Jordan...

Stephan John 17.3.2017 23:09
das ist der zeitgeist. man siehts bei der bahn und ihren fahrzeugen wie beim städtebau mit erhaltenswerten gebäuden seit der nachkriegszeit. was solls in einer zeit wo leute blind mitm smatphone rumlaufen und sich lieber vergangene bilder anschauen

Andreas Hackenjos 18.3.2017 16:42
Das mit dem Verschrotten ist meines Wissensstand noch nicht sicher!

Ein etwas anderer Anblick vor dem Hamburger Hauptbahnhof. Ein ICE-Triebkopf passiert die Bahnhofshalle. Juli 2015. (zum Bild)

Wolfgang Schrade 13.7.2015 16:09
Moin Olli,
sehr professioneller Kupplungsschutz!
Gruß Wolfgang

Stefan Wohlfahrt 13.7.2015 16:44
Der ICE ist eben doch Lok und Wagen (und kein Triebzug) wie die E 401 hier eindrücklich zeigt...
einen lieben Gruss
Stefan

Horst Lüdicke 13.7.2015 16:56
Fürwahr ein ungewöhnlicher Anblick, schön gesehen, Olli!
Gruß Horst

Olli 13.7.2015 22:38
Der hatte sich von hinten angeschlichen, aber ein interessanter Rücken kann auch entzücken...
@Wolfgang, schade, dass es Dir nicht mehr gereicht hat. Wär bestimmt interessant geworden.
Gruß, Olli

Ales Perina 2.8.2015 18:30
Es ist ein ungewönlicher Blick. Sehr schön.

Dennis Fiedler 2.8.2015 20:04
Klasse Bild. Oft schleichen sich die besonderen Sachen leise von hinten an. Haste aber echt Glück gehabt.

Olli 5.8.2015 0:04
Danke Euch, war für mich das erste Mal, dass ich eine solche Fuhre sah...
Gruß, Olli

Stefan Wohlfahrt 12.3.2017 15:54
Hallo Olli, dein Bild ist nicht EBA konform: denn nach deren Wissenstand KÖNNTE ein ICE Triebkopf alleine fahren, dein Bild zeigt aber einen ICE Triebkopf der alleine fahren KANN...
einen lieben Gruss
Stefan

Auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt in Konstanz war 01 519 der EFZ im Neckartal bei Epfendorf eindrücklich zu beobachten. Dezember 2016. (zum Bild)

Andreas Strobel 27.1.2017 21:08
Wow Olli, richtig Dampf macht die 01 519 auf dem Weg nach Konstanz.
Wie gut das Du auf der Lauer gelegen hast und dieses stimmungsvolle Bild gemacht.
Lieben Gruß Andreas.

Thomas Wendt 28.1.2017 6:44
So zu einem Weihnachtsmarkt zu fahren, das ist schon edel! Toll gesehen. Interessant auch, wie der Dampf den Streckenverlauf markiert.

Heinz Lahs 29.1.2017 20:25
So wie Andreas wollte ich auch schreiben, wow ... , gefällt mir sehr gut, Olli.
Viele Grüße Heinz.

Olli 15.2.2017 18:44
Stetig den Neckar hoch, das macht auf der ganzen Strecke was her, Danke Euch.

Heinz Stoll 3.3.2017 13:28
Da kommt vielleicht ein Ungetüm daher.
Sieht super aus, danke fürs reinstellen, Olli.
Gruss an den grossen See rüber im grossen Kanton,
;-)
Heinz

Bei Dämmerungseinbruch konnten die Reparaturarbeiten an der Oberleitung in Petershausen fortgesetzt werden. Hier stürzte der Kran auf die Oberleitung. An der Wiederherstellung der Oberleitung wird bereits parallel zu den Aufräumarbeiten neben dem Gleis gearbeitet. Konstanz, Februar 2017. (zum Bild)

Ingo Konrad Müller 28.2.2017 21:52
Hallo Olli,
eine perfekte Aufnahme von den Arbeiten in der Dämmerung. Das Bild gefällt mir ausgesprochen gut.
Viele Grüße
Ingo

Olli 1.3.2017 1:18
War auch nicht ganz trivial... Über Kopf ohne Zitterich über die Hecke und bei stärkerem Wind...
Gruß, Olli

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.