bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum    Modellbahnläden - kostenlos eintragen
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Kommentare zu Bildern von Ingo Konrad Müller



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
abellio ET 25 2214 als Regionalbahn von Arnhem nach Düsseldorf am 01.05.2017 im Bf Düsseldorf-Flughafen. (zum Bild)

Dennis Fiedler 4.5.2017 17:11
Na hats dich wieder ins Rheinland getrieben ;D
Klasse Bild des Abellio Flirts.

Ingo Konrad Müller 23.5.2017 18:46
Hallo Dennis,
vielen Dank für Deinen freundlichen Kommentar. Ich freue mich, dass Dir das Bild gefällt. Ich habe auf einer Dienstreise nach Westfalen einen kleinen Abstecher nach Duisburg gemacht.
Viele Grüße
Ingo

Nachschuss auf Virgin InterCity nach Newcastle upon Tyne am 09.04.2016 in Durham. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 13.5.2017 14:05
Hallo Ingo, der "Triebkopf" ist "nur" ein IC225-Steuerwagen, die Traktion übernimmt die am andern Ende des Zuges ziehende Class 91 E-Lok.
einen lieben Gruss
Stefan

Ingo Konrad Müller 23.5.2017 18:43
Hallo Stefan,
vielen Dank für den Hinweis, habe ich geändert.
Viele Grüße
Ingo

Nach der Modernisierung des Bahnhofs Tüssling im Zuge des zweigleisigen Ausbaus der Strecke Mühldorf - Tüssling zeigt sich der Bahnhof völlig verbaut. Sogar das ehemalige Empfangsgebäude wird von der Schallschutzmauer verdeckt. Statt auf schallschluckender Elemente im Gleis und Modernisierung des Fuhrparks mit geräuschminimierten Drehgestellen setzen DB und SOB auf zeitlos formschöne Mauern. 15.04.2017 (zum Bild)

Dennis Fiedler 18.4.2017 7:36
Wirklich Schade das man den Bahnhof so sehr verschandelt mit den Mauern. Die Mauern erschweren auch uns Gleisbauern den Weg zur Arbeitsstelle.

Ingo Konrad Müller 23.4.2017 0:22
... und uns das Fotografieren.

Hallo Dennis, vielen Dank für Deinen interessanten Kommentar. Da denken wir Nichtbahner gar nicht dran, dass die Mauern auch den Bahnern die Arbeit erschweren können. Ich kann mir auch vorstellen, dass Tieren, die vom Ende der Mauern her zwischen diese geraten, der Fluchtweg fort vom Gleis verbaut ist und sie die Gleise entlang laufen statt von ihnen weg.

Schallschutzmauer im Bahnhof Tüssling. Ich stelle mir die Frage, würde ich hier wohnen, was mir lieber wäre: Gelegentliche, nächtliche Ruhestörung oder die Aussicht auf dieses Schmuckstück moderner Zweckarchitektur. 15.04.2017 (zum Bild)

Dennis Fiedler 18.4.2017 7:35
Leider haben die Schallschutzwände viele Fotostellen zerstört. In Duisburg sollen 15m hohe Wände zwischen Gleise und Wohngebiet gebaut werden. Ich würde eher hin und wieder den Lärm auf mich nehmen anstatt auf eine Mauer zu sehen.

Stefan Wohlfahrt 18.4.2017 9:04
Die Qual der Wahl stellt sich nicht; der Bürger ist von Gesetztes her verpflichtet sich durch die Schallmauer schützen zu lassen...
einen lieben Gruss
Stefan

Ingo Konrad Müller 23.4.2017 0:10
Hallo Dennis und Stefan,

vielen Dank für Eure interessanten Kommentare. Wenn jetzt überall die Strecken eingemauert werden müssen, wo Wohnhäuser näher als 200 m an der Strecke stehen wird das Zugfahren für die Passagiere sicherlich nicht interessanter. Für uns Fotografen natürlich auch nicht. Am besten noch Deckel drauf und wir haben Fernverkehr-U-Bahnen.

Digitale Fotografie von einem analogen Negativ. Die Konvertierung lieferte dieses Bild: http://www.bahnbilder.de/bild/Deutschland~Dampfloks~BR+38/993951/38-1301-der-oegeg-faehrt-mit.html (zum Bild)

Dennis Fiedler 1.3.2017 18:22
Interessante Idee. Gefällt mir sehr gut.

Ingo Konrad Müller 1.3.2017 19:50
Hallo Dennis,
vielen Dank für Deinen Kommentar, es freut mich sehr, dass Dir das Negativ gefällt. Die "Idee" kam eigentlich ganz von alleine, da ich meine Analogbilder selbst digitalisiere. Gute Erfahrung habe ich mit der Reprofotografie vom Negativ, funktioniert besser als scannen.
Viele Grüße
Ingo

Stefan Wohlfahrt 1.3.2017 19:59
Der "Gefallen" hält sich in Grenzen, die Idee mit dem "Fotoanstrich" aber finde ich gut.
einen lieben Gruss
Stefan

Ingo Konrad Müller 1.3.2017 21:02
Hallo Stefan,
vielen Dank für Deinen Kommentar, freut mich sehr auch mal Kritik zu bekommen. Das Negativ soll eigentlich nicht gefallen. Die Intention es hier einzustellen war zu zeigen, dass die digitale Fotografie vom Negativ und die Konvertierung des Digitalbildes zu ganz guten Ergebnissen führt. Es ist schneller, billiger und sogar besser als die Digitalisierung in einem sogenannten Fotolabor. Lediglich die Filmentwicklung überlasse ich dem Labor, da ich bei mir zu Hause keine Dunkelkammer einrichten kann und auch nicht will.
Viele Grüße
Ingo

Olli 1.3.2017 22:39
Da fühlt man sich doch gleich an das Raussuchen ohne Kontaktabzüge erinnert...
Gruß, Olli

Ingo Konrad Müller 2.3.2017 9:32
Hallo Olli,
da mache ich es mir einfach. Ich bearbeite die Bilder gleich nach dem Entwickeln der Negative. Es könnte nur ein Problem werden, sollte ich später nochmal darauf zugreifen wollen. Ich habe noch kein Ablagesystem, die Negativstreifen landen alle in ihren Umschlägen in einem großen Karton. Zum Glück habe ich ein gutes Gedächtnis dafür, wann und ggf. bei welcher Gelegenheit Bilder entstanden sind, nur nicht wann. Das muss ich dann mit den digitalen Kopien abgleichen.
Viele Grüße
Ingo

Thann-Matzbach, 26.02.2017. Zum Zwecke des zweigleisigen Ausbaus der KBS 940 Marktschwaben - Mühldorf werden zur Zeit zur geologischen Erkundung des Baugrundes Profilbohrungen abgeteuft. Gebohrt wird sowohl neben als auch im Gleis. Zwei Züge sind dafür mit Erdbohrmaschinen ausgerüstet. Die Arbeiten werden an Wochenenden rund um die Uhr durchgeführt. Zwischen Dorfen und Hörlkofen wurde Schienenersatzverkehr eingerichtet. (zum Bild)

Andreas Strobel 27.2.2017 11:17
Man Ingo hoffentlich stossen die nicht auf Erdöl bei den ganzen Bohrungen an und neben dem Gleis.....sonst wird die Strecke nachher noch abgebaut.(lach) Toll gesehen und interssant der Begleittext. Lieben Gruß aus Rheydt, Andreas.

Ingo Konrad Müller 28.2.2017 21:15
Hallo Andreas,
tatsächlich stehen in Ampfing ein Bohrturm und eine Förderpumpe :)
Vielen Dank für Deinen freundlichen Kommentar. Es freut mich dass Dir Bilder und Text gefallen. Soweit mir Informationen vorliegen, bemühe ich mich sie mitzuliefern.
Viele Grüße
Ingo

Ein sehr kleines Eisenbahnmuseum ist dieses bayerische Wärterhäuschen am Haltepunkt Walpertskirchen. Der Arbeitsplatz des Bahnwärters ist komplett eingerichtet und befindet sich im Originalzustand von 1968. Kurator des Museums ist Herr Karl Bürger, der sich mit voller Kraft dem musealen Erhalt historischen Materials und der Vermittlung der regionalen Eisenbahngeschichte widmet. An dieser Stelle sei Herrn Bürger nochmals herzlich für die Führung durch sein Museum gedankt. 25.02.2017 Weitere Informationen finden sich hier: http://www.probahn-walpertskirchen.de/ (zum Bild)

Horst Lüdicke 26.2.2017 10:03
Herrlich nostalgisch. Einige Jahre später arbeitete ich selber erstmals in einem Büro, so viel anders sah es dort auch nicht aus, welch ein Unterschied zu heute.
Gruß Horst

Armin Schwarz 26.2.2017 11:14
Da kann ich Horst nur zustimmen, herrlich nostalgisch.
Liebe Grüße
Armin

Ingo Konrad Müller 26.2.2017 11:26
Hallo Horst und Armin,
vielen Dank für Eure freundlichen Kommentare, über die ich mich sehr gefreut habe. Neben all der Nostalgie war ich sehr erstaunt, was dieser kleine Raum hergibt. Jedes einzelne Exponat hat seine besondere Bedeutung in der Geschichte der Eisenbahn. Herr Bürger versteht es, dies in interessanter Weise zu vermitteln. Auch wenn man nur eine Detailaufnahme hat, vermittelt es doch ein ungefähres Bild der damaligen Arbeitswelt.
Viele Grüße
Ingo

Stefan Wohlfahrt 26.2.2017 12:25
Ein PC-loses Büro - gar nicht so lange her; noch ca 1986 war mei "Arbeitsplatz" in Beromünster etwa so eingerichtet.
einen lieben Gruss
Stefan

Ingo Konrad Müller 26.2.2017 21:22
Hallo Stefan,
vielen Dank für Deinen netten Kommentar. Den PC-losen Arbeitsplatz habe ich, obwohl schon in die Jahre gekommen, nicht mehr kennengelernt. Meine Arbeitswelt war von Anfang an PC-dominiert. Heute praktiziere ich weitestgehend das papierlose Büro.
Viele Grüße
Ingo

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.