bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Werbung schalten   Impressum    Modellbahnläden - kostenlos eintragen
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Bild-Kommentare von Michael Edelmann



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Nachdem am Abend des 16.10.2015 die Wasserkästen von 99 6001 (hier mit IG HSB-Sonderzug) gefüllt sind, schließt der Lokheizer den Absperrschieber vom Wasserkran. Links ist P 8936 zu sehen, der hier mit einem Lokschaden von seiner Zuglok 99 7240 liegengeblieben war. Die Aufnahme entstand im Bahnhof Drei Annen Hohne. (zum Bild)

Matti Morelli 26.6.2016 9:15
Grüezi Micha,
einfach herrlich dein Bild!
Lieber Gruss
Matti

Horst Lüdicke 26.6.2016 13:27
Hallo Michael,
besser kann man die Dampflokatmosphäre nicht einfangen, wunderschön!
Gruß Horst

Armin Schwarz 26.6.2016 15:35
Hallo Micha,
ein wunderschöne Bild, eine ganz tolle Dampflokatmosphäre.
Liebe Grüße
Armin

Michael Edelmann 27.6.2016 6:52
Hallo Matti, Horst und Armin,
ich freue mich sehr, daß Euch meine kleine Abendimpression aus Drei Annen Hohne gefällt. Ganz herzlichen Dank für Eure Kommentare und liebe Grüße an Euch alle!
Micha

Abendliches Kleinbahn-Dampfstilleben, aufgenommen am 16.10.2015 im Bahnhof Drei Annen Hohne. Links steht Planzug P 8936, mit Zuglok 99 7240, welche hier mit einem Maschinenschaden liegengeblieben war, rechts 99 6001 vor einem IG HSB-Sonderzug beim Wasserfassen. (Bild 1) (zum Bild)

Herbert Graf 26.6.2016 7:59
Hallo Michael
Deine nächtlichen Eindrücke gefallen mir.
Gruss
Herbert

Michael Edelmann 27.6.2016 6:45
Hallo Herbert,
freut mich sehr, daß Dir die abendlichen Aufnahmen gefallen! Herzlichen Dank für Deinen Kommentar und liebe Grüße!
Micha

Und...tschüß! Diese beiden Worte, welche auch Hagen von Ortloff immer am Ende seiner Fernsehsendung "Eisenbahnromantik" so schön verwendet, gingen mir durch den Sinn, als ich am späten Nachmittag des 31.08.2012 diese letzte Aufnahme von meinem Ausflug zur Lößnitzgrundbahn machte! (Irgendwie hatte ich dabei sogar die tolle Abspannmusik im Ohr! ;-) ) Zug P 3010 nach Moritzburg, mit 99 1777 an der Spitze, folgt jetzt noch wenige Meter dem Verlauf der Hauptstrecke Dresden-Leipzig und biegt dann rechts ab, um zwischen den Häusern der Stadt Radebeul zu verschwinden. Ich habe mich dann ebenfalls von dieser herrlichen Kleinbahn, welche im Volksmund auch liebevoll "Lößnitzdackel" genannt wird, verabschiedet und zwar ins Hotel zum Schlafen, denn am nächsten Morgen ging es in aller Frühe mit einer großen Schwester von 99 1777, der Schnellfahrdampflok 18 201, von Dresden nach Meiningen, zu den XVIII. Dampfloktagen! Aber das...ist eine andere Geschichte! (Die Bilder davon sind bereits online!) (zum Bild)

W.-R. Galle 26.6.2016 16:10
"...um zwischen den Häusern des Dresdener Stadtteils Radebeul zu verschwinden."
Lassen Sie das nicht die Radebeuler hören. Radebeul ist eine "Große Kreisstadt"!

Michael Edelmann 27.6.2016 6:43
Hallo Herr Galle,
sorry, da ist mir ein kleines Malheur passiert! Habe die Bildbeschreibung natürlich sofort geändert. Vielen Dank für den Hinweis!
Mit freundlichen Grüßen!
Michael Edelmann

Was so ein echter Brocken-Fuchs ist, der kennt auch den HSB-Fahrplan! Und weiß natürlich auch ganz genau, daß es an den Zügen immer etwas "abzustauben" gibt!;-) Hier hat er gerade am 16.10.2015 am, im Brockenbahnhof wartenden, IG HSB-Sonderzug ein Leckerchen ergattert und ist jetzt auf der Suche nach einem geeigneten Versteck für seine "Beute". Siehe hierzu auch die wunderbare Aufnahme von Martin Schweitzer auf der Homepage der IG HSB, welche nur wenige Augenblicke vorher direkt am Zug entstand!: http://www.ig-hsb.de/ Harzbahn Post -> Harzbahn Post 2015/4 -> Die Harzfahrten unserer IG im Oktober 2015 und dann das 5.Bild von oben. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 23.6.2016 9:04
"Schlau wie ein Fuchs", dies kommt wohl nicht von ungefähr...
einen lieben Gruss
Stefan

Michael Edelmann 25.6.2016 6:28
In diesem Fall stimmt es wortwörtlich! ;-)
Liebe Grüße!
Micha

Durch Guntersblum gen Mainz fahrend ist hier die 01 118 mit einem Rheingoldsonderzug am Samstag den 18.6.2016 (zum Bild)

Michael Edelmann 23.6.2016 3:26
Hallo Andreas,
auch sehr schön gelungen, die Aufnahme von diesem schmucken Sonderzug! Ja, das ist noch Eisenbahn!! Auch wenn die Technik, auch bei der Bahn, immer weiter voranschreitet, das Bahnreisegefühl der 60-er bis 70-er Jahre wird heutzutage nicht mal mehr annähernd erreicht! Schön, daß es aber noch solche herrlichen Sonderzugfahrten gibt, welche von guten Fotografen, wie Dir, für die Nachwelt so eindrucksvoll festgehalten werden!
Liebe Grüße nach Rheydt!
Micha

Andreas Strobel 23.6.2016 19:54
Danke Michael für Deinen netten Kommentar.
Ja wohl, das ist Reisen in diesen Wagen.
Letztes Jahr waren Dennis Fiedler und ich mit dem Zug zum Hafengeburtstag nach Hamburg.
Wunderbar....ja Reisen wie ich es aus Kindertagen gewohnt war.
Dein Lob ehrt mich sehr Micha, auch wenn ich mich ehr als "Durchschnittsfotografen" sehe.
Recht herzlichen Dank noch mal und ganz liebe Grüße nach Leverkusen. Andreas

Mit einem Sonderzug aus Rheingoldwagen kommt die 01 118 gerade aus Bingen in Richtung Worms gefahren hier ist sie an einem BÜ in der Nähe von Gensingen abgelichtet worden. 18.6.2016 (zum Bild)

Michael Edelmann 20.6.2016 22:25
Hallo Andreas,
ein sehr schönes Bild, trotz des miesen Wetters! Gefällt mir sehr!
Liebe Grüße!
Micha

Andreas Strobel 21.6.2016 18:56
Hallo Michael,
ich freue mich das Dir mein Regenbild bei Gensingen gefällt.
Ich war mit Dennis Fiedler und meinem neuen Wagen auf "Deutschlandtour" und der Regen hat uns verfolgt.
Immer wenn wir ankamen bestes Fotowetter, nur kein Motiv und sobald das Motiv kam wurde es dunkel und schüttet aus Eimern.
Hier hatte es gerade nachgelassen.....freut mich also das es Dir zusagt.
Lieben Gruß nach Leverkusen, Andreas.

Treffen zweier Fahrzeuggenerationen am Mittag des 16.10.2015 am Bw Wernigerode. Während rechts Schmalspur-Dampflok 99 6001 im Bw für eine Sonderzugfahrt der IG HSB mit Kohle beschickt wird, rauscht links auf der Normalspurstrecke, ein Triebwagenzug der Baureihe 612, aus Hannover kommend und mit Fahrziel Leipzig, in den Wernigeröder Bahnhof hinein. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 16.6.2016 17:15
Gestern und heute - ein schönes Bild, Micha.
einen lieben Gruss
Stefan

Michael Edelmann 16.6.2016 17:30
Hallo Stefan,
herzlichen Dank für Deinen Kommentar! Freut mich sehr, daß Dir die kleine (bahn)zeitgeschichtliche Gegenüberstellung gefällt!
Liebe Grüße!
Micha

Der Great Western Railway HST 125 Class 43 Service 957 von London Paddington nach Plymouth zwischen Dawlish und Teignmounth auf dem Weg Richutng Westen. 19. April 2016 (zum Bild)

Michael Edelmann 16.6.2016 17:23
Ob da Miss Marple drinsaß? ;-)
Sehr schönes Motiv und, wie immer, toll festgehalten!
Liebe Grüße!
Micha

Stefan Wohlfahrt 16.6.2016 18:37
Vielleicht, und dies ist gar nicht so abwegig, kommt doch der Zug von Paddington; und steigt man dann in nahen New Abbot um, ist es nicht mehr weit zur Heimat von Agatha Christie.
einen lieben Gruss
Stefan

199 872 am Mittag des 16.10.2015 auf Bereitstellungsfahrt mit P8903 (Wernigerode-Eisfelder Talmühle) kurz vor dem Bahnhof Wernigerode. (Bild 1) (zum Bild)

Siegfried Heße 15.6.2016 15:15
Hallo Michael, ein arbeitendes Harzkamel Ksieht man wohl eher selten, aber für die Rangierfahrten in Wernigerode wohl planmäßig ??
Mit freundlichen Grüßen Siegfried.

Michael Edelmann 15.6.2016 17:41
Hallo Siegfried,
stimmt, die Rangierarbeiten in Wernigerode werden nahezu ausschließlich von den Dieselloks durchgeführt. Das geschieht sogar, ganz zeitgemäß, über Funkfernsteuerung. Aber auch vor Sonderzügen und, gelegentlich bei Ausfall einer Dampflok, auch im Planverkehr, kommen diese Maschinen noch zum Einsatz.
Herzlichen Dank für Deinen Kommentar!
Liebe Grüße!
Micha

Stefan Wohlfahrt 15.6.2016 19:58
Immer wieder herrlich, die "Grosse Lok" vor dem kleinen Zug.
einen lieben Gruss
Stefan

Michael Edelmann 16.6.2016 15:16
Hallo Stefan,
sehe ich auch so! ;-)
Besten Dank für Deinen Kommentar und liebe Grüße!
Micha

Nach Abschluß des Bekohlungsvorganges gibt es für 99 5901 im Bw Wernigerode am Mittag des 16.10.2015 noch eine kurze Durchsicht. Danach ist sie bereit für ihren nächsten Sonderzugeinsatz. (zum Bild)

Andreas Strobel 13.6.2016 21:07
Wernigerode, mal von einen anderen Blickwinkel aufs BW und das sieht doch ganz nett aus.
Mir gefällt es gut Michael, Gruß Andreas.

Michael Edelmann 14.6.2016 21:33
Hallo Andreas,
herzlichen Dank! Freut mich sehr, daß Dir das Bild gefällt!
Liebe Grüße!
Micha

Die 203 302-5 (92 80 1203 302-5 D-DB) der DB Netz AG, ex DR 202 555-9, ex DR 112 555-8, ex DR 110 555-0, schiebt nun am Endes des Zuges, am 10.06.2016 den Unkrautspritzzug der Bayer CropScience Deutschland GmbH vom Bahnhof Betzdorf (Sieg) wieder in Richtung Siegen. Vorne war 203 301-7 (92 80 1 203 301-7 D-DB) die Zuglok. Weitere Infos zu der 203 302-5 unter: http://hellertal.startbilder.de/bild/deutschland~dieselloks~br-203-umbau-dr-v-1001/361398/die-203-302-5-92-80-1203.html (zum Bild)

Ingo Konrad Müller 13.6.2016 22:18
Hallo Armin,
das nenne ich ein Gelb! Das schreit richtig in die Augen. Tolle Bildwirkung und eine Wahnsinnspräsenz dieser Lok. Sehr gut eingefangen.
Viele Grüße
Ingo

Michael Edelmann 14.6.2016 19:59
Hallo Armin,
ganz besonders gefällt mir bei diesem Bild das Licht! Sebst die Unterseite des Bahnsteigdaches ist gut ausgeleuchtet, ohne daß der Rest des Bildes überbelichtet wäre. Sehr gute Arbeit!
Liebe Grüße!
Micha

Armin Schwarz 14.6.2016 20:17
Hallo Ingo, hallo Micha,
besten Dank für Eure netten und positiven Kommentare, über die ich mich sehr gefreut habe.
Es freut mich sehr dass es Euch gefällt.
Ja, die gelben V 100 sehen aber auch sehr gut aus.

@Micha: Ich hatte hier einen guten Sonnenstand, so brauchte es hier nur eine kleine Korrektur bzw. Anpassung der Tiefen und der Lichter.

Liebe Grüße
Armin

Date Jan de Vries 25.6.2016 16:20
Sehr tolle V100-Aufnahme, Armin!
Grüße,
Date Jan

Armin Schwarz 25.6.2016 16:39
Danke Date Jan,
es freut mich sehr dass es Dir gefällt.
Liebe Grüße nach Drachten
Armin

Die Welt steht Kopf - wenn man sie durch eine Glaskugel betrachtet! Hier am 09.06.2016 in Friedrichsruh ist es der IC Ostseebad Binz - Stuttgart Hbf mit einer Zuglok der Baureihe 101, der sich selbst zum Hintergrund hat. (zum Bild)

Michael Edelmann 13.6.2016 16:18
Hallo Wolfgang,
eine SUPER-Idee, absolut Klasse umgesetzt!! Bin begeistert!!
Liebe Grüße!
Micha

Stefan Pavel 13.6.2016 16:30
Moin Wolfgang,

schöns Bild aus Friedrichsruh,das ist aber der ehemalige MET und dieser fährt garnicht ab Rostock

Mfg
Stefan

Ingo Konrad Müller 13.6.2016 22:14
Hallo Wolfgang,
das Spiel mit der Glaskugel gefällt mir sehr gut, besonders bei dieser hervorragenden Umsetzung. Ich hab gleich mal meinen Labtop auf den Kopf gedreht, um zu schaun wies aussieht, wenn das Bild in der Kugel "richtig" rum ist. Macht auch einen guten Eindruck aber der Wiedererkennungswert des Hintergrundes leidet. So wie es ist, ist es perfekt.
Viele Grüße
Ingo

Gisela, Matthias und Jonas Frey 14.6.2016 7:31
Moin Wolfgang,

Super Idee! Das ist so Bahnfotografie ganz nach meinem Geschmack!

lg Matthias

Horst Lüdicke 14.6.2016 21:34
Hallo Wolfgang,
da kann ich mich nur anschliessen, wirklich eine Super-Idee!
Gruß Horst

Wolfgang Schrade 14.6.2016 22:13
Vielen Dank euch allen für die netten Kommentare.
Ich habe mit der Glaskugel, die übrigens aus Kunststoff ist, schon einige Landschaftsfotos gemacht und dachte mir, dass man sie auch in der Eisenbahnfotografie anwenden könnte; anscheinend zu Recht. So eine Kugel (Durchmesser 10cm) bekommt man bei Ebay schon für ca. € 15,--!
Gruß Wolfgang

Karl Heinz Ferk 15.6.2016 5:10
Genial !

Wolfgang Schrade 15.6.2016 14:08
Danke Karl-Heinz,
letztendlich hat mich dein "Ostereibild" auf die Idee gebracht!
Gruß Wolfgang

Dschungeltunnelblick am Dippelsdorfer Teich.10.6.2015 17:47 Uhr. (zum Bild)

Gisela, Matthias und Jonas Frey 11.6.2016 7:36
Der Dschungeltunnelblick gefällt!

lg Matthias

Michael Edelmann 11.6.2016 15:28
Schönes Bild und kreative Wortschöpfung! Gefällt mir!
Liebe Grüße!
Micha

Siegfried Heße 14.6.2016 10:53
Hallo Gisela, Matthias, Michael und Jonas, das ist eine tolle Fotostelle, Dippelsdorfer Teich, Badenachmittag, man hört den kommenden Zug und schnappt die Kamera ,ein Handtuch um die Hüften geschlungen einen Schnappschuß gewagt ...., geht sogar ohne Schuhe , wenn die Füße das Barfußlaufen weider gewöhnt sind.... Danach kann man lesen, baden, bis der Zug zurückkommt,fals man gerade badet, gibt es oft einen Extrapfiff vom Lokführer. Schön, dass Euch das Bild gefällt. M.f.G. Siegfried

Da beisst sich doch die Schlange fast in den Schwanz: Kugelpanorama des ICE 1683 Hamburg Altona - München Hbf am 16.02.2016 auf der KBS 100 zwischen Schwarzenbek und Büchen Höhe Müssen. Das Originalbild zum Vergleich seht ihr hier: http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~intercity-express-ice-fotos~br-411-ice-t/925151/ice-1683-hamburg-altona---muenchen.html (zum Bild)

Karl Heinz Ferk 9.6.2016 5:24
Geil !

Wie gehtn des ???

Michael Edelmann 9.6.2016 6:38
Originell! Das ist ja auch mal eine Idee der etwas anderen Art. Gefällt mir!
Liebe Grüße!
Micha

Stefan Wohlfahrt 9.6.2016 10:04
Die Welt wird immer kleiner, sagt man.
einen lieben Gruss
Stefan

Michael Edelmann 9.6.2016 10:21
@Stefan: Zumindest soweit es die Bahnwelt angeht, trifft Dein Kommentar hier hundertprozentig zu!! ;-)
Liebe Grüße!
Micha

Wolfgang Schrade 9.6.2016 15:56
Moin zusammen,
freut mich, dass euch diese kleine Spielerei gefällt. Stefan, als bekennender Mikrobahner, kann das ja mal auf einem Handball oder ähnlichem als 3D-Modell nachbauen ;-)

Wie macht man nun sowas?

Das schwierigste ist, das passende Foto zu finden, so man denn nicht expliziet losgeht, um so ein Foto zu erstellen. Auf folgendes ist zu achten: 1 Die Bahnstrecke sollte parallel zur Kamera verlaufen und das Schienenende am linken Bildrand auf gleicher Höhe wie am rechten Bildseite sein. Ausserdem sollte die Landschaft/Stadtpanorama links ähnlich der rechten sein. Es wird nämlich extrem schwierig, einen passenden Überegang zu finden, wenn rechts über den Schienen nur Himmel ist und links sich ein Gebirge/Tunnel/Brücke oder ähnliches befindet, denn das Foto wird, ähnlich wie ein Lampion, so auseinandergefaltet, dass sich die rechte untere Ecke mit der linken unteren Ecke verbindet. Diesen Übergang muss man dann noch kaschieren (so stempeln, dass man ihn (möglichst!!) nicht sieht (ich weiß ist mir auch nicht perfekt gelungen).
Am besten funktioniert das natürlich mit einem 360° Panorama, es geht aber (wie man sieht) auch mit einem normalen Bild, das so geschnitten wird, dass ein Seitenverhältnis von 4:1 bis 5:1 zustande kommt.
Den Rest macht die Software; ich habe es mit Photoshop CS2 gemacht, es geht auch mit Photoshop Elements 12. Das wichtigste ist die Funktion "Verzerrungsfilter/Polarkoordinaten; ich weiß nicht, welches Bildbearbeitungsprogamm ausser Photoshop das noch kann. Eine kurze "Betriebsanleitung" findet ihr hier:

https://www.youtube.com/watch?v=Qcg896wrpxM

Viel Spass beim Ausprobieren
Gruß Wolfgang

Ingo Konrad Müller 9.6.2016 18:00
Hallo Wolfgang,
super Idee und toll gemacht. Vielen Dank auch für die genaue Anleitung. Da bekommt man Lust mal das eigene Archiv nach passenden Bildern durchzuschauen.
Viele Grüße
Ingo

Siegfried Heße 9.6.2016 18:13
Hallo Wolfgang, und in der Mitte haben Außerirdische ihre Spuren hinterlassen............ eine tolle Idee und sehr schön umgesetzt , gefällt mir. M.f.G Siegfried

Wolfgang Schrade 10.6.2016 22:25
Moin Ingo und Siegfried,
auch euch vielen Dank für die freundlichen Kommentare.
Gruß Wolfgang

Jürgen Senz 12.6.2016 10:46
Hallo Wolfgang
Top, mal was ganz Anderes!
Ich möchte nicht auf´m Traktor sitzen und es fährt die ganze Zeit ein ICE im Kreis,
da würde mir schwindelig.
VG, Jürgen

Ingo Konrad Müller 12.6.2016 11:34
Hallo Jürgen,
warum nicht? Ist bestimmt mal ein Erlebnis aus der Zentralperspektive. Für den Heimweg gibt es einen sicheren Fluchtweg auf 7 Uhr.

TW der Linie 12 nach Trotha am Hbf. Halle (Saale) 28.05.2016 08:13 Uhr. (zum Bild)

Michael Edelmann 29.5.2016 18:50
Hallo Siegfried,
ein schönes Bild aus meiner Heimatstadt! Im Stadtteil Trotha bin ich aufgewachsen. Damals gab es an der dortigen Endstation allerdings keine Linie 12, sondern nur die Linien 2 (Südstadt),3 (Beesen) und 5. Letztere verkehrte zwischen Halle-Trotha und Bad Dürrenberg und war somit die längste Straßenbahnlinie der DDR und eine der längsten Europas! Der zu sehende Riebeckplatz (zu DDR-Zeiten Thälmannplatz) hat sich ja auch erheblich verändert! Wirklich ein interessantes Foto!
Liebe Grüße nach Radebeul!
Micha

Siegfried Heße 30.5.2016 15:44
Hallo Micha, ganz früher war es die 3, Damaschke-Str. - Trotha, beides waren Kuppelendstellen, deshalb fuhren dort die alten Triebwagen länger, währendessen auf der 4 Ammendorf-Heide schon die ersten Gothaer Einrichtungstriebwagen verkehrten, welche dann durch den Nachbau aus Tschechien ersetzt wurden, bevor dann die ersten Tatras auf der Linie 5 in Halle auftauchten....., ich habe viele Sommer in Halle, in Omas Schrebergarten verbracht, zwischen der Endstelle der Linie 1 (Elsa Brändström Str.) und der Kassler Bahn gelegen, als Kinder saßen wir oft am Bahnndamm wenn die Loks der 44 die Güterzüge aus dem Saaletal heraufschleppten. Ein TW ist als TW 401 von den alten Wagen der Linie 3 erhalten. M.f.G Siegfried

Michael Edelmann 30.5.2016 20:40
Hallo Siegfried,
Du bist ja wirklich ausgezeichnet informiert! Stimmt, damals verkehrte die Linie 3 über den Marktplatz und die Damaschkestraße, zurück über den Thälmannplatz nach Halle-Trotha, während die Linie 2 genau andersherum fuhr. Erst mit dem Bau der Neubaugebiete Silberhöhe und Südstadt änderte sich dies. Auch, und das hast Du ebenfalls richtig bemerkt, fuhren auf diesen Linien, bis weit in die 70-er Jahre, die Gothaer Straßenbahnzüge. Die erste Linie, auf welcher die Tatra-Züge eingesetzt wurden, war tatsächlich die Überlandlinie 5, welche von Trotha über Thälmannplatz, Ammendorf, Schkopau und Leuna nach Bad Dürrenberg fuhr. Ich weiß noch genau, daß wir als Kinder manchmal mehrere Züge der Linie 5 abwarteten, welche anfangs der 70-er Jahre auch noch von Gotha-Zügen bedient wurde, bis endlich ein Tatra-Zug kam, in den wir dann mit Begeisterung einstiegen. Auch erinnere ich mich noch, daß es durch die hohe elektrische Anfahrleistung der Tatra-Züge oft zu Stromzusammenbrüchen im Hallenser Straßenbahnnetz kam, was erst durch den Bau einer neuen Trafo-Station in Halle-Trotha (Kreuzung Trothaer/Seebener Straße) verhindert werden konnte.
Auch gab es, nebenbei bemerkt, im Zeichenunterricht meiner Schule (POS Hanns Eisler) mal die Aufgabe, einen Tatrazug zu zeichnen, weshalb ich mit meinen Klassenkameraden mehrere Stunden an der Endhaltestelle in Trotha verbracht habe. Das Ergebnis ist mir damals ganz gut gelungen, auch ohne EOS 6D! ;-) War allerdings wesentlich aufwendiger!! ;-)))
Liebe Grüße!
Micha

Siegfried Heße 31.5.2016 15:18
Die Oma gab uns immer Geld für die 8-Fahrten Sichtkarte und für die Ferienkinder war die Stadtrundfahrt mit der Tram immer ein Erlebnis,die letzten alten Zweirichtungstriebwagen verkehrten dann auf der 10 nach Reideburg, ohne Beiwagen.Die Züge nach Merseburg, das war natürlich die MÜ-Bahn (Merseburger Überlandbahn), Bis Bad Dürrenberg, anfangs musste man in Mersedorf (Merseburg)in die 35 (?) umsteigen, manchmal fuhr selbige noch über Sperrgau, bis die Strecke nach Bad Dürrenber sanieret und zweigleisig ausgebaut wurde...Sind halt schöne Kindheitserinnerungen. M.f.G Siegfried

Michael Edelmann 1.6.2016 14:44
Ja, da hast Du absolut Recht! Geht mir genauso! :-)
LG!
Micha

41 1144-9, Tender voraus und die Enkel des Fotografen stellen sich zum Fototermin in Erfurt hbf.28.05.2016 10:53 Uhr (zum Bild)

Michael Edelmann 29.5.2016 18:54
Sind die beiden auch so begeisterte Bahnanhänger, wie ihr Opa? ;-) Wie auch immer, eine Dampflok vor modernen Doppelstockwagen ist auch nicht gerade alltäglich! Hübsches Bild!
Liebe Grüße!
Micha

Siegfried Heße 30.5.2016 15:57
Hallo Micha, eigentlich sollte der Opa nur die Enkel hüten, da beide Eltern verhindert...., also mit dem schnellen ICE von Halle nach Erfurt in den Zoo, ja und da fuhr der RE nach Sondershausen gerade eben ab und Opa bekam die Aufforderung ein Bild zu machen, die Kombination Doppelstock Einzelwagen (DB), zwei historisch Halberstädter, am Schluß wieder ein Doppelstock Einzelwagen DB mit einer 41 hat wohl eher Seltenheitswert.....Schön , das Dir das Bild gefällt.M.f.G Siegfried

Siegfried Heße 30.5.2016 15:59
Sorry, natürlich ein Halberstädter und ein Bautzener Wagen....Liebe Grüße Siegfried.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.