bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Werbung schalten   Impressum    Modellbahnläden - kostenlos eintragen
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Bild-Kommentare von Reinhard Korsch



1 2 3 nächste Seite  >>
91 80 6185 526-1-D-RHC. Wer ist denn hier der Vercharterer und wer ist der Charterer? Groß und breit ist die Lok mit RSB Logistic beschriftet. (Als 100%iges Tochterunternehmen der RV Rheinbraun Handel- und Dienstleistungen GmbH, ist die RSB LOGISTIC GMBH Logistik-Dienstleister im RWE-Konzern.) Ein kleines Logo unter den Fenstern deutet auf die HGK hin. ( HGK = Häfen und Güterverkehr Köln AG). Wer bringt da Ordnung rein? Mit bestem Dank im voraus. Foto:02.12.2014 (zum Bild)

Christian Schürmann 2.12.2014 22:20
Hallo Reinhard,
schau mal genau hin dann wirst du erkennen das es die 185 526-1 ist hast dich wohl verguckt aber kann ja mal passieren.
Gruß Christian

Reinhard Korsch 2.12.2014 22:53
Hallo Christian, da hatte ich wohl passend zur Jahreszeit Zimtsterne auf den Augen. Danke für die Berichtigung. Wem die Lok gehört und für wen sie hier fährt kannst du nicht sagen? Gruß Reinhard

Marc Steiner 3.12.2014 9:20
Eigentümer ist AngelTrains, Mieter ist RheinCargo(ex HGK)...LG Marc

Reinhard Korsch 4.12.2014 12:08
Hallo Marc, ich bin trotz der Beschriftung der Lok nicht auf die Besitzverhältnisse gekommen. Danke für die Mithilfe. Gruß Reinhard

Marc Steiner 4.12.2014 12:28
Kein Problem Reinhard, im Zweifel kann man sowas gut auf http://www.elektrolok.de nachschlagen deren Datenbank ist gut und nahezu aktuell. Gruß Marc

Straßenbahn Tramlink der Fa. Vossloh für die RSAG (Rostocker Straßenbahn AG). Es können Züge von 3, 5, 7 oder 9 Wagen zusammengestellt werden. Fahrspannung: 750v Gleichspannung; Vmax 70km/h. Foto:27.09.2014, InnoTrans Berlin (zum Bild)

Stefan Pavel 26.10.2014 13:01
Moin Reinhard,

das ist der 6N2 Wagen 608 für die Rostocker Straßenbahn AG und nicht für München

Mfg
Stefan

Reinhard Korsch 26.10.2014 16:52
Hallo Stefan, mein Fehler. Ich hatte die Texte für die Bildunterschriften in einem Schreibprogramm vorgeschrieben und sie dann nur noch per copy&paste unter die Bilder gestellt. Augen auf im Schienenverkehr! Gruß Reinhard

Eine von 17 schweren Güterzuglokomotiven der Fa. Softronic Transmontana aus Craiova, Rumänien. UIC Nr.:91 53 0 480 017-9. Die Loks sind in Rumänien und Ungarn in Betrieb. Es sind Bi-System Lokomotiven welche mit Spannungen von 25kV/50Hz und 15kV/16,7Hz operieren. Leistung: 6000kW. Vmax 160km/h. Die zur InnoTrans in Berlin 2014 vorgestellte Lok Nr.17 ist als erste mit einem neuen Crash-Absorber ausgerüstet. Dadurch verlängert sich die Lok um 45cm. Die Co-Co Achsfolge der Lok wird von sechs Asynchron Motoren angetrieben. Die Nr.:17 ist für DB Schenker Rail Romania bestimmt. Foto:27.09.2014, InnoTrans Berlin (zum Bild)

Olli 14.10.2014 7:23
Ein Homunculus nach dem Vorbild der 103... Lokunkulus?... Und 200 km/h für eine Güterzuglok?

Da es zu den Neuheiten von der Innotrans oft keine Kategorien gibt, wäre es nicht dumm bei allen Bildern von der Innotrans die vollständige UIC-Nummer im Bildtext mit anzugeben. Man kann dann auch ein paar Jahre später solche Bilder zustätzlich mit der Textsuche finden.

Gruß, Olli

Stefan Wohlfahrt 14.10.2014 9:42
Die Lok hat auch eine gewisse Ählichkeit mit der Rumänischen Baureihe 62.
einen lieben Gruss
Stefan

Reinhard Korsch 14.10.2014 23:20
Hallo Olli, hallo Stefan, danke für den Hinweis. Da habt Ihr mich aber auf dem linken Fuß erwischt. Ich bin völliger Laie und musste erst einmal http://www.startpage.com bemühen um nach dem Begriff "UIC" zu suchen. Aaahaaa! Also hat jede Eisenbahnverwaltung, in den angeschlossenen Ländern, sich verpflichtet Ihre durch Motore angetriebenen Fahrzeuge mit eindeutigen Nummern zu versehen. Ich habe nun meine Bildunterschrift dahingehend geändert. Bei der Suche nach Infos zur "Transmontana" stieß ich auf die Homepage der Fa.Softronic. Hier fand ich die Angabe:"The lokomotive can reach speeds of over 200km/h". Wobei sich hier noch ein Schreibfehler vor der Ziffer 200 eingeschlichen hatte. Die Angabe 200km/h habe ich dann erst einmal übernommen. Auf Euren Hinweis hin zur Geschwindigkeit habe ich heute noch einmal das Netz bemüht. Ich fand jetzt einen Flyer der Firma der im Titel genau "unsere" Berliner Lok zeigt. Und hier wurde die "max. speed" mit 160km/h angegeben. Noch eine Bemerkung zu meinem "linken Fuß" (s.oben). Als technisch interessierten Laien freue ich mich natürlich wenn ich die Gelegenheit habe Innovationen zur InnoTrans zu sehen und eventuell auch zu fotografieren. Das an Fotos aus dem großen Umfeld "Eisenbahn" Interesse besteht, sehe ich an der Anzahl der eingestellten Bilder in dieser Kategorie. So konnte ich mir ein Schmunzeln in diesem Jahr nicht verkneifen als ich wieder einmal einen "Sandkasten" hier bei bahnbilder.de eingestellt habe... Gruß Reinhard

WASCOSA Kesselwagen. Nach eigenen Angaben der fünfgrößte Wagenvermieter. Im Jahre 2010 stellte WASCOSA den hier gezeigten safe tank car, einen Kesselwagen für den Gefahrguttransport auf der Schiene, vor. Zwischen 2010 und 2013 wurden unter anderem mehr als 700 dieser, nach ECM-Zertifikat und EU-Verordnung EU 445/2011 zertifizierten Tankwagen, vom slowakischen Hersteller Tatravagonka gebaut und ausgeliefert. Der im Foto abgebildete Kesselwagen wurde nach gleichen Vorschriften von Astra Rail Industries in Rumänien gebaut. Foto:27.09.2014, InnoTrans Berlin (zum Bild)

Volker Stöckmann 30.9.2014 17:19
Da irrst Du, dieser Zacns Kesselwagen mit 87 Kubikmeter Fassungsvermögen wird von Astra Rail gebaut, den Du meintest war ein Zans mit 88 Kubikmeter in hellblau für die tschechische Railtrans gebaut und stand im engen Mittelgangbereich.

Liebe Grüße Volker

Reinhard Korsch 1.10.2014 1:11
Danke für die Berichtigung, Volker. Ich habe den Text zum Bild dahingehend geändert/erweitert. Gruß Reinhard

Nur noch wenige Monate wird es dauern bis er fährt: Der neue Flirt 3 von Stadler wird zum Fahrplanwechsel im Dezember auf dem RE-Netz-Südwest für DB Regio eingesetzt. Auf der Innotrans 2014 konnte man von innen und außen die neue Fahrzeiggeneration begutachten, die die 111er mit Doppelstockwagen von Trier ablößen wird. (27.09.14) (zum Bild)

Armin Schwarz 28.9.2014 10:48
Hallo Robin,
ein tolles Bild von dem Flirt 3. Den konnte ich am Freitag auch sehen, wobei da nur das Wetter etwas schlechter war;-)

Übrigens soll er in Tier mit den CFL KISS gekoppelt werden, die dann gemeinsam nach Koblenz weiterfahren. Dafür wird ein Teil der IC-Verbindungen von Luxemburg (mit den 181.2) gestrichen.

Liebe Grüße
Armin

Robin 28.9.2014 21:55
Hallo Armin, danke für dein Lob! Mal sehen, wie sich das auf die älteren Loks (181.2 und 115) auswirkt, wenn nur noch Stuttgart-Zürich planmäßig gefahren wird. Es bleibt spannend...

Reinhard Korsch 29.9.2014 0:19
Hallo, ich möchte da mal etwas Wasser in den Wein gießen. "Vorne hui, hinten pfui". Für mich waren die Wagen des Zuges die mit Abstand häßlichsten auf der Ausstellung. (Dicht gefolgt von den Hochbeinern von "Thameslink"). Die Fenster schienen mir in eine hohe, gerade Blechwand geschnitten. Der erste Gedanke beim Anblick der Wagen war:Die sehen ja aus wie Toaster aus den 1960´er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Gruß Reinhard

Robin 30.9.2014 11:18
da ist eben auch viel vom Design von den Crashnormen abhängig. Aber stimmt da hätte man mehr draus machen können.

Thomas Wendt 15.10.2014 20:01
Mein Eindruck von dem Zug war eher positiv, zumal ich ja immer wieder kritisiere, dass man nicht alle Regionalzüge in Deutschland über 20 Jahre hinweg mit gleicher Farbe und gleicher Inneneinrichtung ausstatten kann. Innen zeigt sich der Zug in elegantem grau - DB Regio kann also nicht nur "langweilig". :-)

Unterschiedliche Türgriffe bei einem n-Wagen des Werkes Würzburg. Aufgenommen im Januar 2014 (zum Bild)

Reinhard Korsch 23.1.2014 14:10
Hallo Tobias, erkläre doch bitte einem Laien was ein "n-Wagen" ist. Danke. Gruß Reinhard

Andreas Hackenjos 23.1.2014 14:30
Hallo,

na n-Wagen sind u.a ex. Silberlinge *duck*

Grüße Andreas

Kay Baldauf 23.1.2014 15:49
Links schauts aus, wie ein DR-Griff und rechts der originale DB-Griff :-D

Grüße

Tobias Foltin 23.1.2014 20:55
Danke für eure Kommentare!
@Reinhard: n-Wagen sind Waggons die eine Länge von mehr als 24,5 Metern, Großraum mit Mittelgang in der zweiten Klasse (zwölf fiktive Abteile), Mittel- oder Seitengang in der ersten Klasse und zwei Mitteleinstiege haben.

@Kai: Ist gut möglich. Es werden halt immer Ersatzteile eingebaut, die gerade verfügbar sind und nicht die die dann passen würden.

lG Tobi :)

Stefan Wohlfahrt 27.1.2014 14:12
@Kay: immerhin wurde "Rechts" und "Links" politisach den historischen Tatsachen gemäss verwendet...
Gruss Stefan

Damit die beliebten Advents-Sonderzüge fahren können wird hier zu nächtlicher Stunde ein Schienenbruch repariert.14.12.2013 19:27 Uhr (zum Bild)

Reinhard Korsch 17.12.2013 1:13
Eine schöne Nachtaufnahme hast du da eingefangen, Siegfried. Die Beobachtung des Thermitfeuers bei der Reparatur einer Schiene war mir bisher noch nicht vergönnt. Ich kam da einmal (http://www.bahnvideos.eu/video/Deutschland~Bahntechnische+Anlagen+und+Kunstbauten~Gleise+und+Weichen/18554/die-bildsequenzen-in-diesem-kurzen-film.html) leider zu spät an die Baustelle. Gruß Reinhard Korsch

Siegfried Heße 17.12.2013 8:26
Hallo Reinhard , schön das Dir das "getürkte" Bild gefällt, Nachtaufnahmen üben auf mich eine Faszination aus, auch mir ist die Aufnahme des wirkliche Schienenschweißen (allerdings bei der Straßenbahn in Radebeul) mißglückt, da ich nur die Videokamera dabei hatte und selbige nicht schnell genug auf Nachtfoto umstellen konnte.
Im Moedell reicht eine Wunderkerze unter die Schienen geschoben und warten bis sie zum Gleis abgebrannt ist.
M.f.G Siegfried

Michael Edelmann 18.12.2013 4:55
Tolle Idee, Siegfried! Sieht ja fast wie echt aus! Das Bild ist Dir prima gelungen!!
LG! Micha

Heinz Lahs 18.12.2013 20:53
Hallo Siegfried,
schöne Szene, sieht verdammt echt aus, gefällt mir sehr gut.
http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~strecken~kbs-205-berlin---neustrelitz---stralsund/723600/unter-den-augen-des-fachmannes-werden.html
Soviel Unterschied ist es gar nicht.
Liebe Grüße aus Nassenheide, Heinz.

Siegfried Heße 19.12.2013 22:02
Hallo Micha, hallo Heinz, dennoch hätte ich gern mal das aluminothermische Schweißverfahren im Orginal bei Nacht fotografiert..... , schön das Euch das Späschen am Rande gefällt. M.f.G Siegfried.

Der TGV Duplex 4721 bei Gelterkinden BL in einer HDR Aufnahme. Dabei hat man nur eine Chance zum Auslösen des Verschlusses, hat gerade noch so geklappt. 21.9.2013 (zum Bild)

Silvan 22.9.2013 21:40
Eine schöne dynamische Aufnahme des TGV-Duplex, auch der Einbezug der Vegetation gefällt mir gut.
Nur der Nutzen einer HDR-Aufnahme erschliesst sich mir an diesem Bild nicht wirklich...
MfG Silvan

Armin Schwarz 22.9.2013 21:50
Hier kann ich mich Silvan nur anschliessen. Vorallem im Bereich der OL ist es sehr fraglich.
Gruß Armin

Jürgen Walter 23.9.2013 9:45
Hallo Silvan und Armin, ihr habt natürlich recht, es ist auch nur mal ein Versuch. Bei einer Nachtaufnahme ist ein HDR Foto eher sinnvoll, da die dunklen Stellen heller werden und die hellen Stellen dunkler und so ein ausgeglichenes Bild entsteht. Der Verschluß wird ja bei HDR Fotos dreimal ausgelöst, für mich aber erstaunlich, daß das Bild trotzdem scharf wird. Wenn die Oberleitungen normal wären, würde es gar nicht so auffallen und man könnte meinen, nur der Kontrast und die Farbsättigung sind angehoben. Grüße an Euch von mir

Kevin Schmidt 23.9.2013 11:27
Hm, ob ich diesen glücklichen Zeitpunkt zum Betätigen des Auslösers für eine HDR-Aufnahme "geopfert" hätte... Nun ist es schade um den schönen Himmel. Das Bild ist natürlich trotzdem ein Eyecatcher und zumindest im unteren Bereich kommen die Vorzüge von HDR-Aufnahmen ein wenig zur Geltung. ;-)

Grüße aus Berlin

Kay Baldauf 23.9.2013 19:51
Also bei den gleichmäßig ausgeleuchtetem Bild verstehe ich es gar nicht, warum man da auch nur einen Gedanken daran verschwendet, ein HDR-Bild machen zu müssen. Schade drum, schönes Motiv aber völlig (unnötig) verkorkster Himmel.

Grüße

Reinhard Korsch 23.9.2013 23:15
Auweia! Da wolltest du mit deiner 13.Aufnahme eines TGV-Duplex mal etwas "mehr Farbe" in's Bild bringen, und dann das. Ich hake diese "Verschlimmbesserung" mal als Versuch ab und erfreue mich an den prächtig gelungenen 12 anderen Fotos eines TGV-Duplex von dir hier bei bahnbilder.de. Gruß Reinhard

Neubaustrecke U5 der Berliner U-Bahn. Hier werden Tübbings aus einem Zwischenlager oberhalb des Startschachts für die Tunnelbohrmaschine auf einen speziellen Wagen verladen. Dieser wird mit einem Seilzug von hinten, unter der Tunnelbohrmaschine hindurch, zur Verlegeposition an die Spitze der Tunnelbohrmaschine gezogen. Im Foto gut zu erkennen die unterschiedliche Form der Bauteile. Jede Richtungsänderung des Tunnels im Erdreich, ob vertikal oder horizontal, bedingt dann auch unterschiedliche Tübbings. Mit völlig gleich geformten Tübbings könnte man nur eine völlig gerade verlaufende Tunnelröhre bauen. Das zeigt wie wichtig hier eine ausgefeilte Logistik ist. Für jeden Meter des Tunnels müssen die passenden Tübbings an die Verlegestation geschickt werden. Foto:12.07.2013 (zum Bild)

Reinhard Korsch 13.7.2013 20:27
Hallo Rolf, also gestern sah es auf der Baustelle sehr gut aus. Die Tunnelbohrmaschine fuhr langsam aber stätig in den Untergrund. Es ist schwer den sehr langsamen Vortrieb in Bilder zu fassen. Man kann es mit der Abbildung eines Minutenzeigers auf der Uhr vergleichen. Erst der Vergleich des Zeigers nach einer gewissen Zeit mit dem Ziffernblatt macht die vom Zeiger zurückgelegte Strecke deutlich. Ich hatte ein Foto des Vorgangs vorbereitet. Dieses fand aber nicht die uneingeschränkte Zustimmung hier bei BB.de Ich habe dir das Foto in dein E-Mail Postfach gelegt. MfG Reinhard

Thomas Wendt 14.7.2013 9:37
Interessant beobachtet. Ich hoffe sehr, die U-Bahn wird rechtzeitig fertig. Obwohl sie relativ umstritten ist, bin ich der Meinung, dass sie gebraucht wird, um die oft überfüllte Stadtbahn zu entlasten. So voll, wie derzeit die Züge am Alex enden, dürfte man sich auf der Neubaustrecke allerdings umsonst auf einen Sitzplatz freuen :-)

Ein paar Meter weiter folgt das Schmittnertobel-Viadukt, das dank der Rodungen wieder gut sichtbar ist. (22.05.2013) (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 25.5.2013 13:26
Hallo Herbert, mir gefällt das harmonische Schmittertobel-Viadukt noch fast besser als das dramatische Landwasser-Viadukt.
Gruss Stefan

Stefan Wullschleger 25.5.2013 14:03
Ciao Herbert
Toll, was man entlang der Trassen der RhB so alles fotografieren kann. Mir gefallen speziell die Bauten, die der Mensch in die wilde Natur gebaut hat. Wenn ich einmal Zeit habe, dann laufe ich dort sicher einmal eine Woche durch die Täler und Schluchten. Natürlich mit Kamera.
LG
Stefan

Reinhard Korsch 28.5.2013 16:25
Hallo Stefan, falls du dich schon mal für deine Tour einlesen möchtest. Hier ein passender Tipp. Das Buch: "DER BAHNBAU. Die Männer der Bauzeit und ihre Werke 1886 - 1914" von H.Hofmann. Erschienen im Calanda Verlag. Ich habe das sehr interessante Buch, mit vielen historischen Fotos und Bauplänen, 1993 in Chur bei der Einnehmerei der SBB gekauft. Damals 19.-Franken. Frag doch mal den Herbert ob es das Buch dort noch gibt. Ansonsten mal im Internet suchen. Gruß Reinhard

Herbert Pfoser 28.5.2013 18:15
Neben dem Viadukt und dem Zug ist auch die Natur bemerkenswert. Soviel verschiedene Grüntöne wie auf diesem Bild gibts auch sehr selten zu sehen.

L.G. Herbert

Herbert Graf 28.5.2013 19:52
@Reinhard: Das Buch gibt's im Bahnreisezentrum (ehemals Einnehmerei) nicht mehr, ist aber sicher über den Calanda Verlag erhältlich.
@Herbert Pfoser: Da es sich um einen Mischwald handelt vermischen sich auch die Grüntöne. Zudem spriesst das alles ganz frisch, denn der Schnee ist ja noch nicht allzulange weg und es kommt immer wieder Neuer dazu, das nächste Mal morgen.
Ich traf letzthin auf der Rheinbrücke in Reichenau einen alten Mann mit Kamera. Er erklärte mir, dass er immer wieder den Wald mit seinen diversen Farbnuancen fotografiere. Es muss nicht immer die kleine Rote sein.
@Stefan W und Stefan W: Wie schon erwähnt wird im Schmittentobel bis weit hinauf ausgeholzt, sodass der Bach, das Viadukt und auch die Felwand dahinter mit den Löchern plötzlich viel besser sichtbar sind.
Gruss
Herbert

Weihnachtliche Illumination auf dem Kurfürstendamm in Berlin. Foto: 20.12.2012 (zum Bild)

Armin Schwarz 23.12.2012 12:37
Gleichfalls...
Gruß Armin

Reinhard Korsch 23.12.2012 19:49
Danke Armin. MfG Reinhard

Heinz Lahs 24.12.2012 13:19
Danke für die Grüße und ebenfalls ein frohes Fest.
Grüße Heinz.

Reinhard Korsch 24.12.2012 23:31
Danke auch dir Heinz für die Grüße. Gruß Reinhard

Thomas Wendt 24.12.2014 13:26
Wer in Google weihnachtliche Bilder sucht, stößt zwangsläufig auch auf dieses. Schön gesehen.

35WE-004A (2 160 097-3). Elektrische Multifunktionseinheit 35WE "Impuls" der newag. (NEWAG Spółka Akcyjna ist ein Unternehmen aus der polnischen Stadt Nowy Sącz, das auf den Bau und Reparatur von Schienenfahrzeugen spezialisiert ist.) Vmax 160km/h. Foto:InnoTrans 2012, 23.09.2012 (zum Bild)

Christian Blumenstein 24.9.2012 21:28
So schaut in meinen Augen ein gutes Foto von einer Messe aus. Ohne störende Besucher, Gerüste und Schautafeln kann man sich ein gutes Bild von dem präsentierten Fahrzeug machen. LG Chris

Reinhard Korsch 24.9.2012 22:38
Hallo Chris, danke für den Kommentar. Ich will aber auch die anderen Bahnfreunde in Schutz nehmen die nicht immer ein glücklichen Händchen bei Ihren Fotos hatten. Es ist unendlich schwer auf der InnoTrans an zwei Publikumstagen mit über 20000 Besuchern den Moment abzupassen, wenn der Blick auf das Objekt der Begierde gerade mal für Sekunden nicht "gestört" ist. Sei Milde mit deiner Beurteilung. Gruß aus Berlin, Reinhard

Was machen Krähen gegen Langeweile? Neue Sportarten erfinden, hier die klassische Variante "Schienenhüpfen. Location: Übach Palenberg /Juni 2012. (zum Bild)

Reinhard Korsch 9.6.2012 14:56
Der Bursche könnte aber auch den vorletzten Film (1955) von James Dean gesehen haben, "Denn sie wissen nicht was sie tun". Damals ging es beim "Hasenfußrennen" um eine Mutprobe, WER ZUERST SPRINGT IST EIN FEIGLING. Gruß Reinhard

Stefan Hochstetter 9.6.2012 15:50
Hallo Stefan,
Ein schönes Foto.
L.G. Stefan Hochstetter aus Kohlscheid-Bank.

Stefan Jakab 10.6.2012 12:24
Tja wer weiß, vielleicht hat der Bursche ja mal heimlich irgendwo Tv mitgeschaut am Fenster.* Auf jeden Fall immmer wieder lustig und interessant zu sehen ,wie sich die Vögel
beschäftigen* Danke für die netten Kommentare Reinhard und
Stefan.L.G.

Zuerst: Das Bild ist nicht schief. Um aber auf dem schmalen Weg nicht den kleinen Abhang runter zu rutschen, habe ich mich auf eine kleine Steinplatte gesetzt und fast aus Bodenhöhe fotografiert. Den Regionalzug zum Oberalppass hat es nicht irritiert und der Lokführer war auch nicht so sehr verwundert. Für bahnbilder.de muss man auch mal eine andere Perspektive wählen. 28.5.2012 (zum Bild)

Reinhard Korsch 6.6.2012 23:52
Sehr dynamisch die Lok und den Zug vor herrlicher Bergkulisse in Szene gesetzt. Und dein Text ist so erfrischend..! Gruß Reinhard

Plötzlich war er da, der ICE 401 085-6 nach Basel. Die Kamera hochgerissen, abgedrückt und nachher gestaunt, dass das Foto noch was geworden ist. Bei Gelterkinden in Baselbiet am 3.4.2012. (zum Bild)

Kay Baldauf 9.4.2012 19:02
Kamera meiner Meinung nach nicht hoch genug gerissen. MfG

Reinhard Korsch 9.4.2012 22:38
Der Bildausschnitt ist doch o.k. Der Stromabnehmer ist dran. Die Räder sind zu sehen. Und die Nase ist auch nicht abgeschnitten. Und den doofen Holzmast sägt Jürgen beim nächsten mal einfach ab. MfG Reinhard

Kay Baldauf 11.4.2012 11:41
... oder er wählt die einfachere Variante und reißt ein kleines Stück höher, oder er nimmt ein Stativ, dann muß er nämlich gar nicht reißen. MfG

Endbahnhof Ruhleben der Berliner U-Bahn Linie 2. Blick auf das Ende der Gleisanlage mit dem Prellbock. Ein Überfahren des Prellbocks ist nicht ratsam. Nur Regisseure von Action Filmen würden sich über diese Location freuen. Direkt hinter dem Prellbock liegt der Stendelweg.... aber 8m tiefer! Foto:07.02.2012 (zum Bild)

Jürgen Walter 9.2.2012 15:27
Lieber Bahnfreund, meinst du vielleicht Prellbock statt Prallbock ?? Ich kenne jedenfalls nur den Prellbock. Gruß aus dem Schwarzwald von Jürgen

Reinhard Korsch 9.2.2012 15:29
Danke Jürgen, habe gerade den DUDEN zu Rate gezogen. Du hast Recht. Es ist ein PRELLBOCK. Gruß Reinhard

Der Glacier-Express mit der Ge 4/4 III Nr. 651 " Fideris " kurz hinter Chur an einem warmen Apriltag. 19.4.2011 (zum Bild)

Reinhard Korsch 31.10.2011 20:16
Brillant, brillant lieber Bahnfreund! Gruß aus Berlin

Silvan 5.11.2011 17:51
Echt nett anzusehen!
Die eher unschöne Wand am rechten Bildrang vermag hier kaum ins Gewicht zu fallen.
MfG Silvan

3200 kW begegnen 2 PS bei Domat Ems am 3.4.2011. Die Ge 4/4 III 650 zieht nun den Glacier-Express. 80 Minuten vorher war es noch ein Regionalexpress nach Chur. Siehe Bilder ID 496192 und ID 496193. (zum Bild)

Reinhard Korsch 5.4.2011 16:16
Wieder eine fantastische Bilderserie Jürgen, so wie man sie von dir kennt. Brilliante Schärfe, tolle Farbe und auch der Blick für die kleinen Dinge am Rand....Gruß Reinhard

1 2 3 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.