bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

701-5000 series EMU in Omagari.

(ID 933351)



701-5000 series EMU in Omagari. (Februar 2016)

701-5000 series EMU in Omagari. (Februar 2016)

Martin Reiss 09.04.2016, 97 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Serie 701 - die 5 Einsatzbezirke: Die Normalspur-Regionallinie von Morioka zur Stadt Akita im Nordwesten der japanischen Halbinsel (ca 127 km). Hierfür wurden 10 Züge Serie 701-5000 gebaut (1996/7). Diese Linie wurde von 1067mm auf Normalspur umgespurt, damit die Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszüge aus Tokyo via Morioka schnellstmöglich Akita erreichen können (662,6 km); heute werden dafür etwa 3 3/4 Stunden benötigt. Der Fahrplan von 1973 zeigt, dass damals die 1067mm-Superschnellzüge zwischen 7 1/2 und 9 1/2 Stunden, die Schlafwagenzüge über 11 Stunden benötigten. Bild: Zug 701-5009 in Tazawako auf der Gebirgsstrecke zwischen Morioka und Akita, 13.Februar 2013.
Serie 701 - die 5 Einsatzbezirke: Die Normalspur-Regionallinie von Morioka zur Stadt Akita im Nordwesten der japanischen Halbinsel (ca 127 km). Hierfür wurden 10 Züge Serie 701-5000 gebaut (1996/7). Diese Linie wurde von 1067mm auf Normalspur umgespurt, damit die Shinkansen-Hochgeschwindigkeitszüge aus Tokyo via Morioka schnellstmöglich Akita erreichen können (662,6 km); heute werden dafür etwa 3 3/4 Stunden benötigt. Der Fahrplan von 1973 zeigt, dass damals die 1067mm-Superschnellzüge zwischen 7 1/2 und 9 1/2 Stunden, die Schlafwagenzüge über 11 Stunden benötigten. Bild: Zug 701-5009 in Tazawako auf der Gebirgsstrecke zwischen Morioka und Akita, 13.Februar 2013.
Peter Ackermann

Serie 701-5000: Standard Wechselstromtriebwagen (20kV/50Hz) für Nordostjapan; gebaut ab 1993. Als 1997 der Akita-Shinkansen in Betrieb genommen wurde, spurte man dafür die alte Tazawako-Linie vom Morioka bis zur Endstation Akita von 1067mm auf 1435mm um; der Akita-Shinkansen kommt für diesen Streckenabschnitt in Morioka von der auf Stelzen gebauten Schnellbahnstrecke herunter. Den Lokalverkehr auf der umgespurten alten Tazawako-Linie versehen 10 Normalspur-Zweiwagenzüge Serie 701-5000 mit rosarot/dunkelblauem Streifen; hier steht クモハ(KUMOHA) 701-5009 mit seinem Steuerwagen クハ(KUHA)700-5009 in Ômagari, 22.April 2003.
Serie 701-5000: Standard Wechselstromtriebwagen (20kV/50Hz) für Nordostjapan; gebaut ab 1993. Als 1997 der Akita-Shinkansen in Betrieb genommen wurde, spurte man dafür die alte Tazawako-Linie vom Morioka bis zur Endstation Akita von 1067mm auf 1435mm um; der Akita-Shinkansen kommt für diesen Streckenabschnitt in Morioka von der auf Stelzen gebauten Schnellbahnstrecke herunter. Den Lokalverkehr auf der umgespurten alten Tazawako-Linie versehen 10 Normalspur-Zweiwagenzüge Serie 701-5000 mit rosarot/dunkelblauem Streifen; hier steht クモハ(KUMOHA) 701-5009 mit seinem Steuerwagen クハ(KUHA)700-5009 in Ômagari, 22.April 2003.
Peter Ackermann

Lokalzüge auf dem Yamagata Hochplateau auf der Normalspurstrecke, die auch vom Shinkansen benutzt wird: Zwei Zweiwagenzüge Serie 701 (Nr. 5505 und 5503) in Uzen Nakayama, 16.März 2019
Lokalzüge auf dem Yamagata Hochplateau auf der Normalspurstrecke, die auch vom Shinkansen benutzt wird: Zwei Zweiwagenzüge Serie 701 (Nr. 5505 und 5503) in Uzen Nakayama, 16.März 2019
Peter Ackermann





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.