bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Kanton Esch an der Alzette Fotos

301 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Die Z2N Triebzug Z2214 im Bf. Berchem, zwischen Luxembourg und Bettembourg - 15/03/2013
Die Z2N Triebzug Z2214 im Bf. Berchem, zwischen Luxembourg und Bettembourg - 15/03/2013
Yves GODRIE

Luxemburg / Elektrotriebzüge / BR 2200 | Z2N NG

65 1200x900 Px, 07.08.2019

CFL Lok 3013 aufgenommen beim Umsetzen im Güterbahnhofsbereich von Belval-Université, aufgenommen von der Überführung am 05.04.2019. (Hans)
CFL Lok 3013 aufgenommen beim Umsetzen im Güterbahnhofsbereich von Belval-Université, aufgenommen von der Überführung am 05.04.2019. (Hans)
De Rond Hans und Jeanny

Die CFL Cargo 319 steht im Gleisvorfeld des Bahnhofs Belval-Université.  31.01.2019 (Hans)
Die CFL Cargo 319 steht im Gleisvorfeld des Bahnhofs Belval-Université. 31.01.2019 (Hans)
De Rond Hans und Jeanny

Die CFL Diesellok 1106 wird von der CFL Cargo 301 in die Abstellung vor einen bereitstehenden Güterzug geschoben. Belval-Université, am 31.01.2019.  (Hans)
Die CFL Diesellok 1106 wird von der CFL Cargo 301 in die Abstellung vor einen bereitstehenden Güterzug geschoben. Belval-Université, am 31.01.2019. (Hans)
De Rond Hans und Jeanny

- Endlich erwischt - Die CFL Cargo DE 18-303 (92 82 4185 303 – 7) steht mit einem Güterzug auf einem Nebengleis im schneebedeckten Bahnhof Belval-Université. 31.01.2019 (Hans)

Fahrzeugdaten: Hersteller: Vossloh; 
               Typ: DE 18; 
               Baunr. 5502182; 
               Bauart: Bo’Bo‘-de; 
               Baujahr  2017; 
               Spurweite: 1435 mm; 
               wurde am 14.12.2017 an die CFL Cargo geliefert.
- Endlich erwischt - Die CFL Cargo DE 18-303 (92 82 4185 303 – 7) steht mit einem Güterzug auf einem Nebengleis im schneebedeckten Bahnhof Belval-Université. 31.01.2019 (Hans) Fahrzeugdaten: Hersteller: Vossloh; Typ: DE 18; Baunr. 5502182; Bauart: Bo’Bo‘-de; Baujahr 2017; Spurweite: 1435 mm; wurde am 14.12.2017 an die CFL Cargo geliefert.
De Rond Hans und Jeanny

Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Jean-Claude Delagardelle

Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Jean-Claude Delagardelle

Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Jean-Claude Delagardelle

Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Jean-Claude Delagardelle

Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Jean-Claude Delagardelle

Die Dampflok AMTF N° 12 der Museumsbahn Train 1900, eine Preußische T 7, macht sich auf den Weg zum Bahnsteig, um an die historischen Wagen angekuppelt zu werden. So gesehen am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) in Fond-de-Gras. (Jeanny)
Die Dampflok AMTF N° 12 der Museumsbahn Train 1900, eine Preußische T 7, macht sich auf den Weg zum Bahnsteig, um an die historischen Wagen angekuppelt zu werden. So gesehen am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) in Fond-de-Gras. (Jeanny)
De Rond Hans und Jeanny

Am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) bei der Museumsbahn Train 1900 in Fond-de-Gras posierten die Stars (v.l.n.r.: die Dampflok AD07, 040T,  La Meuse , der Tender der AMTF KDL 7  Energie 507 , die Dampflok AMTF Anna Nr. 9) in Reih und Glied für die Fotografen. (Jeanny)
Am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) bei der Museumsbahn Train 1900 in Fond-de-Gras posierten die Stars (v.l.n.r.: die Dampflok AD07, 040T, "La Meuse", der Tender der AMTF KDL 7 "Energie 507", die Dampflok AMTF Anna Nr. 9) in Reih und Glied für die Fotografen. (Jeanny)
De Rond Hans und Jeanny

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900 | AMTF

236  1 1200x799 Px, 10.09.2018

- Durchblick in Fond-de-Gras - Der Uerdinger Schienenbus Z 151 konnte am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) bei der Museumsbahn Train 1900 in Fond-de-Gras durch den Geräteschuppen fotografiert werden. (Jeanny

1951 erwarben die CFL 10 Exemplare vom Prototyp Uerdinger Schienenbus, um die Nebenstrecken zu rentabilisieren. Die Triebwagen boten 40 Sitzplätze, die Beiwagen deren 30 und ein Gepäckraum. Im Volksmund wurden diese Fahrzeuge  Schaukel  genannt.

Nach dem Stillegen der Nebenstrecken, hatten sie 1970 ausgedient. Der Z 151 war bis zum 17.07.1970 im Dienste der CFL und kam dann im Oktober 1971 als erstes Fahrzeug zu der jungen Vereinigung AMTF nach Fond-de-Gras. Hier war er bei der Museumsbahn Train 1900 bis 2002 unermüdlich im Einsatz und wurde 2012 generalüberholt.

Der Z 151 wurde in der Waggonfabrik Uerdingen unter der Nummer 54 031 gebaut und 1951 an die CFL ausgeliefert. Des Weiteren ist es das einzige Exemplar der Vorausserie, welche die Waggonfabrik Uerdingen gefertigt hatte, ehe der Bau der riesigen Serien von Triebwagen begann, die in Deutschland und anderen Ländern bei ihrer Indienststellung als  Retter der Nebenbahnen  gefeiert wurden.
- Durchblick in Fond-de-Gras - Der Uerdinger Schienenbus Z 151 konnte am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) bei der Museumsbahn Train 1900 in Fond-de-Gras durch den Geräteschuppen fotografiert werden. (Jeanny 1951 erwarben die CFL 10 Exemplare vom Prototyp Uerdinger Schienenbus, um die Nebenstrecken zu rentabilisieren. Die Triebwagen boten 40 Sitzplätze, die Beiwagen deren 30 und ein Gepäckraum. Im Volksmund wurden diese Fahrzeuge "Schaukel" genannt. Nach dem Stillegen der Nebenstrecken, hatten sie 1970 ausgedient. Der Z 151 war bis zum 17.07.1970 im Dienste der CFL und kam dann im Oktober 1971 als erstes Fahrzeug zu der jungen Vereinigung AMTF nach Fond-de-Gras. Hier war er bei der Museumsbahn Train 1900 bis 2002 unermüdlich im Einsatz und wurde 2012 generalüberholt. Der Z 151 wurde in der Waggonfabrik Uerdingen unter der Nummer 54 031 gebaut und 1951 an die CFL ausgeliefert. Des Weiteren ist es das einzige Exemplar der Vorausserie, welche die Waggonfabrik Uerdingen gefertigt hatte, ehe der Bau der riesigen Serien von Triebwagen begann, die in Deutschland und anderen Ländern bei ihrer Indienststellung als "Retter der Nebenbahnen" gefeiert wurden.
De Rond Hans und Jeanny

Die Dampflok N° 1 der Grubenbahn Minieresbunn stand am 09.09.2018 (Tag der Offenen Tür) in Fond de Gras zur Abfahrt bereit. (Hans) 

Diese Lok war bei der Société des Mines d'Esch (SME) in der Grube Providence in Fond de Gras auf der Strecke Lamadelaine - Fond de Gras im Einsatz. Nach Stilllegung der Grube stand sie bis 1966 in einem Schuppen in Fond de Gras und war anschließend bis 1986 als Monument in Pétange abgestellt. Danach kam sie zur Minieresbunn. An den Betriebstagen ist sie mit Lok Nr. 4 abwechselnd im Einsatz, auch wenn sie aufgrund des großen Kessels eine deutlich längere Anheizzeit braucht.

Die technischen Daten der Dampflok N° 1: 

Hersteller: Krauss München
Fabrik-Nr / Modell: 3665
Baujahr: 1897
Gewicht: 11t
Leistung: 36,8kW / 50PS
Antrieb: Nassdampf
Original-Spurweite: 700mm
Sonstiges: Lok ist als Dampfspeicherlok grubentauglich
Kessel: Inhalt 2m3 bei 15bar Betriebsdruck
Vorrat: ca. 300l Wasser / 70kg Kohlen
Die Dampflok N° 1 der Grubenbahn Minieresbunn stand am 09.09.2018 (Tag der Offenen Tür) in Fond de Gras zur Abfahrt bereit. (Hans) Diese Lok war bei der Société des Mines d'Esch (SME) in der Grube Providence in Fond de Gras auf der Strecke Lamadelaine - Fond de Gras im Einsatz. Nach Stilllegung der Grube stand sie bis 1966 in einem Schuppen in Fond de Gras und war anschließend bis 1986 als Monument in Pétange abgestellt. Danach kam sie zur Minieresbunn. An den Betriebstagen ist sie mit Lok Nr. 4 abwechselnd im Einsatz, auch wenn sie aufgrund des großen Kessels eine deutlich längere Anheizzeit braucht. Die technischen Daten der Dampflok N° 1: Hersteller: Krauss München Fabrik-Nr / Modell: 3665 Baujahr: 1897 Gewicht: 11t Leistung: 36,8kW / 50PS Antrieb: Nassdampf Original-Spurweite: 700mm Sonstiges: Lok ist als Dampfspeicherlok grubentauglich Kessel: Inhalt 2m3 bei 15bar Betriebsdruck Vorrat: ca. 300l Wasser / 70kg Kohlen
De Rond Hans und Jeanny

- Minieresbunn.lu - Der Zug der Grubenbahn  Minieresbunn  steht in Rodange-Doihl für die Fahrt durch den 1,4 km langen Bergwerkstollen bereit.  29.07.2018 (Hans)
- Minieresbunn.lu - Der Zug der Grubenbahn "Minieresbunn" steht in Rodange-Doihl für die Fahrt durch den 1,4 km langen Bergwerkstollen bereit. 29.07.2018 (Hans)
De Rond Hans und Jeanny

- Minieresbunn.lu - Der Zug der Grubenbahn  Minieresbunn  steht in Rodange-Doihl für die Fahrt durch den 1,4 km langen Besucherstollen bereit.  29.07.2018 (Hans)
- Minieresbunn.lu - Der Zug der Grubenbahn "Minieresbunn" steht in Rodange-Doihl für die Fahrt durch den 1,4 km langen Besucherstollen bereit. 29.07.2018 (Hans)
De Rond Hans und Jeanny

- Bahnhof Belval-Université - Die CFL Cargo 304 (eine MaK G 850 BB) rangiert am 16.08.2018 mit einem Güterwagen am Haken im CFL Bahnhof Belval-Université. (Jeanny)
- Bahnhof Belval-Université - Die CFL Cargo 304 (eine MaK G 850 BB) rangiert am 16.08.2018 mit einem Güterwagen am Haken im CFL Bahnhof Belval-Université. (Jeanny)
De Rond Hans und Jeanny

Am 15.07.2018 macht sich die kleine Krauss Schmalspurdampflok N° 4 der Grubenbahn  Minieresbunn.lu  im Bahnhof Fond de Gras bereit die Fahrgäste des Train 1900 zum Bahnsteig neben dem Café-Restaurant „Bei der Giedel“ zu bringen, von wo aus der Zug zur Grube „Doihl“ in Rodange fährt. Hier steht sie vor einer der Verladerampen in Fond de Gras, wo die mit Eisenerz beladenen Loren (Buggis) der Grubenbahnen oben warteten, um ihren Inhalt in die unten stehenden Güterwagen zu kippen. Das Erz wurde nach Pétange transportiert und von dort in die umliegenden Hütten zur Weiterverarbeitung gebracht. (Jeanny)

Diese Lok wurde 1895 von Krauss in München für die Eisenhütte Steinfort gebaut. Um 1940 kam die Lok zur Lederfabrik Ideal nach Wiltz im Norden von Luxemburg. Dort wurde sie auf 800mm Spurweite umgebaut. Später kam die Maschine auf den Schrott, konnte jedoch von H. Baldauff (privat) erworben und so vor der Verschrottung gerettet werden. 2001 hat das Luxemburger Denkmalamt die Lok gekauft und sie kam zur Revision nach Meiningen. Dort wurde sie wieder auf 700 mm umgespurt und bekam einen neuen Kessel. Seit 2004 ist die Maschine im Betrieb bei der  Minieresbunn .

Die technischen Daten der Lok:

Hersteller: Krauss München
Fabriknummer/Modell: 3175
Baujahr: 1895
Gewicht: 7,5t
Leistung: 29,4kW/40PS
Antrieb: Nassdampf
Original-Spurweite: 700mm
Sonstiges: Die Lok lief zeitweise auf 800mm Spurweite
Kesselinhalt: 300l bei 12 bar Betriebsdruck
Vorrat: ca. 500l Wasser/70kg Kohlen
Am 15.07.2018 macht sich die kleine Krauss Schmalspurdampflok N° 4 der Grubenbahn "Minieresbunn.lu" im Bahnhof Fond de Gras bereit die Fahrgäste des Train 1900 zum Bahnsteig neben dem Café-Restaurant „Bei der Giedel“ zu bringen, von wo aus der Zug zur Grube „Doihl“ in Rodange fährt. Hier steht sie vor einer der Verladerampen in Fond de Gras, wo die mit Eisenerz beladenen Loren (Buggis) der Grubenbahnen oben warteten, um ihren Inhalt in die unten stehenden Güterwagen zu kippen. Das Erz wurde nach Pétange transportiert und von dort in die umliegenden Hütten zur Weiterverarbeitung gebracht. (Jeanny) Diese Lok wurde 1895 von Krauss in München für die Eisenhütte Steinfort gebaut. Um 1940 kam die Lok zur Lederfabrik Ideal nach Wiltz im Norden von Luxemburg. Dort wurde sie auf 800mm Spurweite umgebaut. Später kam die Maschine auf den Schrott, konnte jedoch von H. Baldauff (privat) erworben und so vor der Verschrottung gerettet werden. 2001 hat das Luxemburger Denkmalamt die Lok gekauft und sie kam zur Revision nach Meiningen. Dort wurde sie wieder auf 700 mm umgespurt und bekam einen neuen Kessel. Seit 2004 ist die Maschine im Betrieb bei der "Minieresbunn". Die technischen Daten der Lok: Hersteller: Krauss München Fabriknummer/Modell: 3175 Baujahr: 1895 Gewicht: 7,5t Leistung: 29,4kW/40PS Antrieb: Nassdampf Original-Spurweite: 700mm Sonstiges: Die Lok lief zeitweise auf 800mm Spurweite Kesselinhalt: 300l bei 12 bar Betriebsdruck Vorrat: ca. 500l Wasser/70kg Kohlen
De Rond Hans und Jeanny

Die Grubenbahn  Minieresbunn.lu  fährt zwischen Fond-de-Gras und Lasauvage. Der Verein  Minieresbunn.lu  besitzt eine eindrucksvolle Lokomotiven Sammlung (Dampf- Diesel- und Elektroloks), die während der Zeit des Eisenerzabbaus zum Transport der Loren aus dem Eisenerzstollen diente (Schmalspurbahn 700 mm). Die Grubenbahn verbindet, auf einer Strecke von 4 Kilometer, Fond-de-Gras mit Saulnes (F). Die Abfahrt im Fond-de-Gras befindet sich am Bahnsteig neben dem Café-Restaurant  Bei der Giedel , von wo aus der Zug zur Grube  Doihl  in Rodange fährt. Der zweite Teil der Strecke führt durch einen alten Stollen von 1400 Meter Länge. Die Strecke verlässt den Stollen im ältesten Teil des Eisenerzabbaus aus dem Jahre 1908. Hier hat man das Dorf Lasauvage erreicht. Der dritte Teil der Strecke überquert die französische Grenze, um dann nach Saulnes, einem historischen Gruben- und Eisenerzdorf, zu gelangen. 

Nach jeder Ankunft eines Zuges der Museumsbahn  Train 1900  aus Pétange in Fond-de-Gras, holt ein Zug der Grubenbahn  Minieresbunn.lu  die Fahrgäste ab, um sie zum etwas höher gelegenen Bahnsteig der Grubenbahn zu bringen. Leider fuhr am 15.07.2018 der kleine Dampfzug leer von einem Bahnsteig zum anderen. ;-) (Jeanny)
Die Grubenbahn "Minieresbunn.lu" fährt zwischen Fond-de-Gras und Lasauvage. Der Verein "Minieresbunn.lu" besitzt eine eindrucksvolle Lokomotiven Sammlung (Dampf- Diesel- und Elektroloks), die während der Zeit des Eisenerzabbaus zum Transport der Loren aus dem Eisenerzstollen diente (Schmalspurbahn 700 mm). Die Grubenbahn verbindet, auf einer Strecke von 4 Kilometer, Fond-de-Gras mit Saulnes (F). Die Abfahrt im Fond-de-Gras befindet sich am Bahnsteig neben dem Café-Restaurant "Bei der Giedel", von wo aus der Zug zur Grube "Doihl" in Rodange fährt. Der zweite Teil der Strecke führt durch einen alten Stollen von 1400 Meter Länge. Die Strecke verlässt den Stollen im ältesten Teil des Eisenerzabbaus aus dem Jahre 1908. Hier hat man das Dorf Lasauvage erreicht. Der dritte Teil der Strecke überquert die französische Grenze, um dann nach Saulnes, einem historischen Gruben- und Eisenerzdorf, zu gelangen. Nach jeder Ankunft eines Zuges der Museumsbahn "Train 1900" aus Pétange in Fond-de-Gras, holt ein Zug der Grubenbahn "Minieresbunn.lu" die Fahrgäste ab, um sie zum etwas höher gelegenen Bahnsteig der Grubenbahn zu bringen. Leider fuhr am 15.07.2018 der kleine Dampfzug leer von einem Bahnsteig zum anderen. ;-) (Jeanny)
De Rond Hans und Jeanny

Die Dampflok AMTF Nr. 12 der Museumsbahn Train 1900, eine Preußische T 7, hat sich am 15.07.2018 in Pétange vor die historischen Wagen positioniert, um diese kurze Zeit später nach Fond-de-Gras zu ziehen. (Hans)

Die Preußische T 7 wurde 1903 von der Hannoversche Maschinenbau Actien-Gesellschaft vorm. Georg Egestorff in Linden vor Hannover (ab 1912 in HANOMAG verkürzt) unter der Fabriknummer 4018 gebaut und ab die Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten-AG in Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten-AG in Differdingen (später HADIR und danach ARBED) als Nr. 2 geliefert. Im Jahre 1973 ging sie an die neu entstandene Museumsbahn „Train 1900“ der AMTF (Association des Musée et Tourisme Ferroviaires a.s.b.l) in Fond-de-Gras.

Obwohl sie nie eine Staats- bzw. Länderbahnlok war so ist die Lok eine Preußische T 7 (wie spätere DR 89.78). Die Gruppe T 7 der Preußischen Staatseisenbahnen waren Güterzugtenderlokomotiven der Achsfolge C, die hauptsächlich im schweren Verschub eingesetzt wurden. Dabei handelte es sich nicht um eine Baureihe im heutigen Sinne aus exakt gleichen Maschinen, die zwischen 1881 und 1903 gebaut wurden. Von den über 460 Maschinen, existierten nach dem Zweiten Weltkrieg nur noch einige Exemplare bei Privat- und Werksbahnen.

Heute sind nur noch zwei preußische T 7 erhalten geblieben, neben dieser in Luxemburg, in Polen noch die Breslau 1839 (ex PKP TKh2-12).

Die technischen Daten der Lok:

Gebaute Anzahl: 467
Hersteller: Borsig, Grafenstaden, Hanomag, Hohenzollern, Union-Gießerei, Vulcan
Baujahre: 1881–1903
Bauart: C n2
Gattung: Gt 33.14
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 9.560 mm
Dienstgewicht: 42,0 t
Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
Treibraddurchmesser: 1.330 mm
Zylinderanzahl: 2
Zylinderdurchmesser: 430 mm
Kolbenhub: 630 mm
Kesselüberdruck: 12 bar
Die Dampflok AMTF Nr. 12 der Museumsbahn Train 1900, eine Preußische T 7, hat sich am 15.07.2018 in Pétange vor die historischen Wagen positioniert, um diese kurze Zeit später nach Fond-de-Gras zu ziehen. (Hans) Die Preußische T 7 wurde 1903 von der Hannoversche Maschinenbau Actien-Gesellschaft vorm. Georg Egestorff in Linden vor Hannover (ab 1912 in HANOMAG verkürzt) unter der Fabriknummer 4018 gebaut und ab die Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten-AG in Deutsch-Luxemburgische Bergwerks- und Hütten-AG in Differdingen (später HADIR und danach ARBED) als Nr. 2 geliefert. Im Jahre 1973 ging sie an die neu entstandene Museumsbahn „Train 1900“ der AMTF (Association des Musée et Tourisme Ferroviaires a.s.b.l) in Fond-de-Gras. Obwohl sie nie eine Staats- bzw. Länderbahnlok war so ist die Lok eine Preußische T 7 (wie spätere DR 89.78). Die Gruppe T 7 der Preußischen Staatseisenbahnen waren Güterzugtenderlokomotiven der Achsfolge C, die hauptsächlich im schweren Verschub eingesetzt wurden. Dabei handelte es sich nicht um eine Baureihe im heutigen Sinne aus exakt gleichen Maschinen, die zwischen 1881 und 1903 gebaut wurden. Von den über 460 Maschinen, existierten nach dem Zweiten Weltkrieg nur noch einige Exemplare bei Privat- und Werksbahnen. Heute sind nur noch zwei preußische T 7 erhalten geblieben, neben dieser in Luxemburg, in Polen noch die Breslau 1839 (ex PKP TKh2-12). Die technischen Daten der Lok: Gebaute Anzahl: 467 Hersteller: Borsig, Grafenstaden, Hanomag, Hohenzollern, Union-Gießerei, Vulcan Baujahre: 1881–1903 Bauart: C n2 Gattung: Gt 33.14 Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Länge über Puffer: 9.560 mm Dienstgewicht: 42,0 t Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h Treibraddurchmesser: 1.330 mm Zylinderanzahl: 2 Zylinderdurchmesser: 430 mm Kolbenhub: 630 mm Kesselüberdruck: 12 bar
De Rond Hans und Jeanny

Meine achtjährige Enkelin versucht sich als Größenvergleich mit der Museumslok CFL 804 am 15.07.2018 in Fond-de-Gras. (Jeanny)

Die Geschichte der CFL Série 800:

Die Baureihe 800 waren eine Serie von sechs Diesellokomotiven der Chemins de Fer Luxembourgeois (CFL). Neben den Triebwagen der Baureihe Z 200 waren die schweren Rangierlokomotiven die einzigen speziell für die luxemburgische Staatsbahn konstruierten Fahrzeuge.

Die CFL beabsichtigen zu Beginn der 1950er Jahre, Dampflokomotiven im personalintensiven Rangierbetrieb durch Diesellokomotiven abzulösen. Neben einer Serie mit 400 PS (der späteren Baureihe 450) sollten auch sechs Lokomotiven mit 750 PS beschafft werden. Neben dem schweren Rangierdienst gehörte auch das Nachschieben zum Lastenheft. 1953 wurden die sechs Fahrzeuge bei AFB bestellt, der Gesamtpreis sollte 40 Millionen Franken betragen.

Die CFL Baureihe 800 ist an den General Motors Exporttyp G8 angelehnt und ist die interessanteste, weil in Europa einzigartige Diesellokbaureihe. Vorbild der Exportlok war eine in den vierziger Jahren in den USA entwickelte Rangierlok mit 750 PS-Motorleistung. AFB (Anglo-Franco-Belge des Ateliers de la Croyère) war der einzige Lizenznehmer für die US-Lok in Europa und lieferte 1954 mit der Fabriknummer 114-119 sechs Lokomotiven an die CFL aus.

Die robusten Maschinen bewährten sich im schweren Rangierdienst in Esch/Belval und Bettembourg. Sie waren auch im Raum Luxembourg im Verschub zu beobachten. Die 806 ist in Belgien beim Museumsverein PFT/TSP und die 804 wird als Museumslok in Luxemburg restauriert.

Die technischen Daten der CFL Série 800:

Nummerierung: 801–806
Anzahl: 6
Hersteller: AFB
Baujahr: 1954
Ausmusterung: ab 2004
Achsformel: Bo'Bo'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 13.795 mm
Höhe: 4.120 mm
Drehzapfenabstand: 6.700 mm
Kleinster bef. Halbmesser: 70 m
Dienstmasse: 74 t
Radsatzfahrmasse: 18,5 t
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
Installierte Leistung: 875 PS (643,56 kW)
Treibraddurchmesser: 1.050 mm
Tankinhalt: 3.300 l
Meine achtjährige Enkelin versucht sich als Größenvergleich mit der Museumslok CFL 804 am 15.07.2018 in Fond-de-Gras. (Jeanny) Die Geschichte der CFL Série 800: Die Baureihe 800 waren eine Serie von sechs Diesellokomotiven der Chemins de Fer Luxembourgeois (CFL). Neben den Triebwagen der Baureihe Z 200 waren die schweren Rangierlokomotiven die einzigen speziell für die luxemburgische Staatsbahn konstruierten Fahrzeuge. Die CFL beabsichtigen zu Beginn der 1950er Jahre, Dampflokomotiven im personalintensiven Rangierbetrieb durch Diesellokomotiven abzulösen. Neben einer Serie mit 400 PS (der späteren Baureihe 450) sollten auch sechs Lokomotiven mit 750 PS beschafft werden. Neben dem schweren Rangierdienst gehörte auch das Nachschieben zum Lastenheft. 1953 wurden die sechs Fahrzeuge bei AFB bestellt, der Gesamtpreis sollte 40 Millionen Franken betragen. Die CFL Baureihe 800 ist an den General Motors Exporttyp G8 angelehnt und ist die interessanteste, weil in Europa einzigartige Diesellokbaureihe. Vorbild der Exportlok war eine in den vierziger Jahren in den USA entwickelte Rangierlok mit 750 PS-Motorleistung. AFB (Anglo-Franco-Belge des Ateliers de la Croyère) war der einzige Lizenznehmer für die US-Lok in Europa und lieferte 1954 mit der Fabriknummer 114-119 sechs Lokomotiven an die CFL aus. Die robusten Maschinen bewährten sich im schweren Rangierdienst in Esch/Belval und Bettembourg. Sie waren auch im Raum Luxembourg im Verschub zu beobachten. Die 806 ist in Belgien beim Museumsverein PFT/TSP und die 804 wird als Museumslok in Luxemburg restauriert. Die technischen Daten der CFL Série 800: Nummerierung: 801–806 Anzahl: 6 Hersteller: AFB Baujahr: 1954 Ausmusterung: ab 2004 Achsformel: Bo'Bo' Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Länge über Puffer: 13.795 mm Höhe: 4.120 mm Drehzapfenabstand: 6.700 mm Kleinster bef. Halbmesser: 70 m Dienstmasse: 74 t Radsatzfahrmasse: 18,5 t Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h Installierte Leistung: 875 PS (643,56 kW) Treibraddurchmesser: 1.050 mm Tankinhalt: 3.300 l
De Rond Hans und Jeanny

Luxemburg / Dieselloks / BR 800

216 1200x675 Px, 16.07.2018

Im Gebiet Belval in Esch entsteht eine neue Stadt in der Tradition und Moderne miteinander verbunden werden. Dabei sind die beiden Hochöfen prägend für das Stadtbild. Am 8.7.2018 war CFL 2212 als RB 6765 auf dem Weg von Luxembourg Ville nach Rodange und hat gerade den Bahnhof Esch-Belval verlassen.
Im Gebiet Belval in Esch entsteht eine neue Stadt in der Tradition und Moderne miteinander verbunden werden. Dabei sind die beiden Hochöfen prägend für das Stadtbild. Am 8.7.2018 war CFL 2212 als RB 6765 auf dem Weg von Luxembourg Ville nach Rodange und hat gerade den Bahnhof Esch-Belval verlassen.
Michael Brunsch

. Die CFL Lok 4020 kommt mit einem kurzen Personenzug aus Richtung Rodange und wird gleich in den Bahnhof Belval Université einfahren. 18.04.2018 (Hans)
. Die CFL Lok 4020 kommt mit einem kurzen Personenzug aus Richtung Rodange und wird gleich in den Bahnhof Belval Université einfahren. 18.04.2018 (Hans)
De Rond Hans und Jeanny

. Die Diesellok 1510 von CFL Cargo durchfährt mit einem wie ein Dampfzug rauchender mit Stahlträgern beladenem Güterzug den Bahnhof von Belval Université. Die Rauchentwicklung kam von einer festsitzenden Bremse an einem Güterwagen her, den Rauchgeruch hatte man noch einige Minuten lang in der Nase. 18.04.2018 (Hans)
. Die Diesellok 1510 von CFL Cargo durchfährt mit einem wie ein Dampfzug rauchender mit Stahlträgern beladenem Güterzug den Bahnhof von Belval Université. Die Rauchentwicklung kam von einer festsitzenden Bremse an einem Güterwagen her, den Rauchgeruch hatte man noch einige Minuten lang in der Nase. 18.04.2018 (Hans)
De Rond Hans und Jeanny

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.