bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

"züge" Fotos

6725 Bilder
<<  vorherige Seite  5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 nächste Seite  >>
HAMBURG, 29.06.2018, ET 6.03 der Nordbahn im Bahnhof Altona; diese Züge verkehren üblicherweise auf der Relation Hamburg/Itzehoe
HAMBURG, 29.06.2018, ET 6.03 der Nordbahn im Bahnhof Altona; diese Züge verkehren üblicherweise auf der Relation Hamburg/Itzehoe
Reinhard Zabel

HAMBURG, 29.06.2018, 445 017 im Bahnhof Altona; diese Züge verkehren üblicherweise auf der Relation Hamburg/Kiel
HAMBURG, 29.06.2018, 445 017 im Bahnhof Altona; diese Züge verkehren üblicherweise auf der Relation Hamburg/Kiel
Reinhard Zabel

København / Kopenhagen Københavns Sporveje (KS) SL 5 (Tw 575 + Bw 15xx) København K, Zentrum, Nørre Voldgade / DSB-Bahnhof Nørreport am 22. April 1972. - Mit Ausnahme der S-Bahnlinie F bedienten / bedienen alle Kopenhagener S-Bahnlinien den Bahnhof Nørreport. Wie damals halten auch heute die Züge der Kystbanen, die damals zwischen København H (: Kopenhagen Hbf), aber jetzt zwischen Schweden / Københavns Lufthavn (: Flughafen) und Helsingør fahren, im Bahnhof. Darüber hinaus bedienen einige Regionalzüge - und die Minimetrolinien M1 und M2 - diesen Bahnhof. - Scan eines Farbnegativs. Film: Kodak Kodacolor X. Kamera: Kodak Retina Automatic II.
København / Kopenhagen Københavns Sporveje (KS) SL 5 (Tw 575 + Bw 15xx) København K, Zentrum, Nørre Voldgade / DSB-Bahnhof Nørreport am 22. April 1972. - Mit Ausnahme der S-Bahnlinie F bedienten / bedienen alle Kopenhagener S-Bahnlinien den Bahnhof Nørreport. Wie damals halten auch heute die Züge der Kystbanen, die damals zwischen København H (: Kopenhagen Hbf), aber jetzt zwischen Schweden / Københavns Lufthavn (: Flughafen) und Helsingør fahren, im Bahnhof. Darüber hinaus bedienen einige Regionalzüge - und die Minimetrolinien M1 und M2 - diesen Bahnhof. - Scan eines Farbnegativs. Film: Kodak Kodacolor X. Kamera: Kodak Retina Automatic II.
Kurt Rasmussen

Eine steile Rampe entsteht -

Die Stadtbahnlinie U6 in Stuttgart wird bis 2021 über eine ca. 3,2 km lange Neubaustrecke zum Flughafen verlängert. Kurz hinter der jetzigen Endhaltestelle Fasanenhof Schelmenwasen muss die Autobahn A8 auf einer neuen Brücke überquert werden. Um die Höhe der Brücke zu erreichen wird der im Bild sichtbare Damm aufgeschüttet, auf dem die Bahn eine Steigung von 8,5 % zu bewältigen hat. Nach Fertigstellung ergeben sich sicherlich spannende Fotomotive mit den Langzügen die über die Neigungswechsel die Strecke befahren.

Im Hintergrund ist die Großbaustelle Fildertunnel (Stuttgart 21) erkennbar. Dort werden später die Züge in Richtung Ulm nach einer langen und stark ansteigenden Tunnelfahrt wieder das Tageslicht erreichen.

27.09.2019 (M)
Eine steile Rampe entsteht - Die Stadtbahnlinie U6 in Stuttgart wird bis 2021 über eine ca. 3,2 km lange Neubaustrecke zum Flughafen verlängert. Kurz hinter der jetzigen Endhaltestelle Fasanenhof Schelmenwasen muss die Autobahn A8 auf einer neuen Brücke überquert werden. Um die Höhe der Brücke zu erreichen wird der im Bild sichtbare Damm aufgeschüttet, auf dem die Bahn eine Steigung von 8,5 % zu bewältigen hat. Nach Fertigstellung ergeben sich sicherlich spannende Fotomotive mit den Langzügen die über die Neigungswechsel die Strecke befahren. Im Hintergrund ist die Großbaustelle Fildertunnel (Stuttgart 21) erkennbar. Dort werden später die Züge in Richtung Ulm nach einer langen und stark ansteigenden Tunnelfahrt wieder das Tageslicht erreichen. 27.09.2019 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Deutschland / Stadtbahnen und U-Bahnen / Stadtbahn Stuttgart (Haltestellen und Strecken), Die Stuttgarter Stadtbahn

88 1200x803 Px, 27.09.2019

Thüringerwaldbahn.
Impressionen vom 20.9.2019 von Tabarz.
Bei der Thüringerwaldbahn handelt es sich um eine Überlandstrassenbahn.  Seit dem 12. Dezember 2010 gehört sie zur Strassenbahn Gotha GmbH. 
Auf der Strecke Gotha – (Waltershausen Gleisdreieck – Waltershausen Bahnhof) – Bad Tabarz stehen noch mehrheitlich Tatrabahnen im Einsatz, was sich durch die Inbetriebnahme der ehemaligen BLT Be 4/8 bald bald ändern wird.
Am 20. September 2019 wurde einzig im Bundesland Thüringen erstmals der Kindertag gefeiert. Dabei waren Schulen, Geschäfte und Betriebe geschlossen, damit die Eltern mit ihren Kindern einen gemeinsamen Tag verbringen konnten. Ein grosses Kinderfest fand bei der Endhaltestelle Tabarz statt,  was zu überfüllten Züge der Thüringerwaldbahn führte. Nebst den vielen Beschäftigungen für die Kinder konnten ihre Väter am Wettkampf im „STRASSENBAHNSTOSSEN“ teilnehmen. Geschoben wurde der kleine blaue Triebwagen 39.
Foto: Walter Ruetsch
Thüringerwaldbahn. Impressionen vom 20.9.2019 von Tabarz. Bei der Thüringerwaldbahn handelt es sich um eine Überlandstrassenbahn. Seit dem 12. Dezember 2010 gehört sie zur Strassenbahn Gotha GmbH. Auf der Strecke Gotha – (Waltershausen Gleisdreieck – Waltershausen Bahnhof) – Bad Tabarz stehen noch mehrheitlich Tatrabahnen im Einsatz, was sich durch die Inbetriebnahme der ehemaligen BLT Be 4/8 bald bald ändern wird. Am 20. September 2019 wurde einzig im Bundesland Thüringen erstmals der Kindertag gefeiert. Dabei waren Schulen, Geschäfte und Betriebe geschlossen, damit die Eltern mit ihren Kindern einen gemeinsamen Tag verbringen konnten. Ein grosses Kinderfest fand bei der Endhaltestelle Tabarz statt, was zu überfüllten Züge der Thüringerwaldbahn führte. Nebst den vielen Beschäftigungen für die Kinder konnten ihre Väter am Wettkampf im „STRASSENBAHNSTOSSEN“ teilnehmen. Geschoben wurde der kleine blaue Triebwagen 39. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Thüringerwaldbahn.
Impressionen vom 20.9.2019 von Tabarz.
Bei der Thüringerwaldbahn handelt es sich um eine Überlandstrassenbahn.  Seit dem 12. Dezember 2010 gehört sie zur Strassenbahn Gotha GmbH. 
Auf der Strecke Gotha – (Waltershausen Gleisdreieck – Waltershausen Bahnhof) – Bad Tabarz stehen noch mehrheitlich Tatrabahnen im Einsatz, was sich durch die Inbetriebnahme der ehemaligen BLT Be 4/8 bald bald ändern wird.
Am 20. September 2019 wurde einzig im Bundesland Thüringen erstmals der Kindertag gefeiert. Dabei waren Schulen, Geschäfte und Betriebe geschlossen, damit die Eltern mit ihren Kindern einen gemeinsamen Tag verbringen konnten. Ein grosses Kinderfest fand bei der Endhaltestelle Tabarz statt,  was zu überfüllten Züge der Thüringerwaldbahn führte. Nebst den vielen Beschäftigungen für die Kinder konnten ihre Väter am Wettkampf im „STRASSENBAHNSTOSSEN“ teilnehmen. Geschoben wurde der kleine blaue Triebwagen 39.
Foto: Walter Ruetsch
Thüringerwaldbahn. Impressionen vom 20.9.2019 von Tabarz. Bei der Thüringerwaldbahn handelt es sich um eine Überlandstrassenbahn. Seit dem 12. Dezember 2010 gehört sie zur Strassenbahn Gotha GmbH. Auf der Strecke Gotha – (Waltershausen Gleisdreieck – Waltershausen Bahnhof) – Bad Tabarz stehen noch mehrheitlich Tatrabahnen im Einsatz, was sich durch die Inbetriebnahme der ehemaligen BLT Be 4/8 bald bald ändern wird. Am 20. September 2019 wurde einzig im Bundesland Thüringen erstmals der Kindertag gefeiert. Dabei waren Schulen, Geschäfte und Betriebe geschlossen, damit die Eltern mit ihren Kindern einen gemeinsamen Tag verbringen konnten. Ein grosses Kinderfest fand bei der Endhaltestelle Tabarz statt, was zu überfüllten Züge der Thüringerwaldbahn führte. Nebst den vielen Beschäftigungen für die Kinder konnten ihre Väter am Wettkampf im „STRASSENBAHNSTOSSEN“ teilnehmen. Geschoben wurde der kleine blaue Triebwagen 39. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Thüringerwaldbahn.
Impressionen vom 20.9.2019 von Tabarz.
Bei der Thüringerwaldbahn handelt es sich um eine Überlandstrassenbahn.  Seit dem 12. Dezember 2010 gehört sie zur Strassenbahn Gotha GmbH. 
Auf der Strecke Gotha – (Waltershausen Gleisdreieck – Waltershausen Bahnhof) – Bad Tabarz stehen noch mehrheitlich Tatrabahnen im Einsatz, was sich durch die Inbetriebnahme der ehemaligen BLT Be 4/8 bald bald ändern wird.
Am 20. September 2019 wurde einzig im Bundesland Thüringen erstmals der Kindertag gefeiert. Dabei waren Schulen, Geschäfte und Betriebe geschlossen, damit die Eltern mit ihren Kindern einen gemeinsamen Tag verbringen konnten. Ein grosses Kinderfest fand bei der Endhaltestelle Tabarz statt,  was zu überfüllten Züge der Thüringerwaldbahn führte. Nebst den vielen Beschäftigungen für die Kinder konnten ihre Väter am Wettkampf im „STRASSENBAHNSTOSSEN“ teilnehmen. Geschoben wurde der kleine blaue Triebwagen 39.
Foto: Walter Ruetsch
Thüringerwaldbahn. Impressionen vom 20.9.2019 von Tabarz. Bei der Thüringerwaldbahn handelt es sich um eine Überlandstrassenbahn. Seit dem 12. Dezember 2010 gehört sie zur Strassenbahn Gotha GmbH. Auf der Strecke Gotha – (Waltershausen Gleisdreieck – Waltershausen Bahnhof) – Bad Tabarz stehen noch mehrheitlich Tatrabahnen im Einsatz, was sich durch die Inbetriebnahme der ehemaligen BLT Be 4/8 bald bald ändern wird. Am 20. September 2019 wurde einzig im Bundesland Thüringen erstmals der Kindertag gefeiert. Dabei waren Schulen, Geschäfte und Betriebe geschlossen, damit die Eltern mit ihren Kindern einen gemeinsamen Tag verbringen konnten. Ein grosses Kinderfest fand bei der Endhaltestelle Tabarz statt, was zu überfüllten Züge der Thüringerwaldbahn führte. Nebst den vielen Beschäftigungen für die Kinder konnten ihre Väter am Wettkampf im „STRASSENBAHNSTOSSEN“ teilnehmen. Geschoben wurde der kleine blaue Triebwagen 39. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Thüringerwaldbahn.
Impressionen vom 20.9.2019 von Tabarz.
Bei der Thüringerwaldbahn handelt es sich um eine Überlandstrassenbahn.  Seit dem 12. Dezember 2010 gehört sie zur Strassenbahn Gotha GmbH. 
Auf der Strecke Gotha – (Waltershausen Gleisdreieck – Waltershausen Bahnhof) – Bad Tabarz stehen noch mehrheitlich Tatrabahnen im Einsatz, was sich durch die Inbetriebnahme der ehemaligen BLT Be 4/8 bald bald ändern wird.
Am 20. September 2019 wurde einzig im Bundesland Thüringen erstmals der Kindertag gefeiert. Dabei waren Schulen, Geschäfte und Betriebe geschlossen, damit die Eltern mit ihren Kindern einen gemeinsamen Tag verbringen konnten. Ein grosses Kinderfest fand bei der Endhaltestelle Tabarz statt,  was zu überfüllten Züge der Thüringerwaldbahn führte. Nebst den vielen Beschäftigungen für die Kinder konnten ihre Väter am Wettkampf im „STRASSENBAHNSTOSSEN“ teilnehmen. Geschoben wurde der kleine blaue Triebwagen 39.
Fotostandort neben der Wagenhalle bewilligt.
Foto: Walter Ruetsch
Thüringerwaldbahn. Impressionen vom 20.9.2019 von Tabarz. Bei der Thüringerwaldbahn handelt es sich um eine Überlandstrassenbahn. Seit dem 12. Dezember 2010 gehört sie zur Strassenbahn Gotha GmbH. Auf der Strecke Gotha – (Waltershausen Gleisdreieck – Waltershausen Bahnhof) – Bad Tabarz stehen noch mehrheitlich Tatrabahnen im Einsatz, was sich durch die Inbetriebnahme der ehemaligen BLT Be 4/8 bald bald ändern wird. Am 20. September 2019 wurde einzig im Bundesland Thüringen erstmals der Kindertag gefeiert. Dabei waren Schulen, Geschäfte und Betriebe geschlossen, damit die Eltern mit ihren Kindern einen gemeinsamen Tag verbringen konnten. Ein grosses Kinderfest fand bei der Endhaltestelle Tabarz statt, was zu überfüllten Züge der Thüringerwaldbahn führte. Nebst den vielen Beschäftigungen für die Kinder konnten ihre Väter am Wettkampf im „STRASSENBAHNSTOSSEN“ teilnehmen. Geschoben wurde der kleine blaue Triebwagen 39. Fotostandort neben der Wagenhalle bewilligt. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Thüringerwaldbahn.
Impressionen vom 20.9.2019 von Tabarz.
Bei der Thüringerwaldbahn handelt es sich um eine Überlandstrassenbahn.  Seit dem 12. Dezember 2010 gehört sie zur Strassenbahn Gotha GmbH. 
Auf der Strecke Gotha – (Waltershausen Gleisdreieck – Waltershausen Bahnhof) – Bad Tabarz stehen noch mehrheitlich Tatrabahnen im Einsatz, was sich durch die Inbetriebnahme der ehemaligen BLT Be 4/8 bald bald ändern wird.
Am 20. September 2019 wurde einzig im Bundesland Thüringen erstmals der Kindertag gefeiert. Dabei waren Schulen, Geschäfte und Betriebe geschlossen, damit die Eltern mit ihren Kindern einen gemeinsamen Tag verbringen konnten. Ein grosses Kinderfest fand bei der Endhaltestelle Tabarz statt,  was zu überfüllten Züge der Thüringerwaldbahn führte. Nebst den vielen Beschäftigungen für die Kinder konnten ihre Väter am Wettkampf im „STRASSENBAHNSTOSSEN“ teilnehmen. Geschoben wurde der kleine blaue Triebwagen 39.
Foto: Walter Ruetsch
Thüringerwaldbahn. Impressionen vom 20.9.2019 von Tabarz. Bei der Thüringerwaldbahn handelt es sich um eine Überlandstrassenbahn. Seit dem 12. Dezember 2010 gehört sie zur Strassenbahn Gotha GmbH. Auf der Strecke Gotha – (Waltershausen Gleisdreieck – Waltershausen Bahnhof) – Bad Tabarz stehen noch mehrheitlich Tatrabahnen im Einsatz, was sich durch die Inbetriebnahme der ehemaligen BLT Be 4/8 bald bald ändern wird. Am 20. September 2019 wurde einzig im Bundesland Thüringen erstmals der Kindertag gefeiert. Dabei waren Schulen, Geschäfte und Betriebe geschlossen, damit die Eltern mit ihren Kindern einen gemeinsamen Tag verbringen konnten. Ein grosses Kinderfest fand bei der Endhaltestelle Tabarz statt, was zu überfüllten Züge der Thüringerwaldbahn führte. Nebst den vielen Beschäftigungen für die Kinder konnten ihre Väter am Wettkampf im „STRASSENBAHNSTOSSEN“ teilnehmen. Geschoben wurde der kleine blaue Triebwagen 39. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Thüringerwaldbahn.
Impressionen vom 20.9.2019 von Tabarz.
Bei der Thüringerwaldbahn handelt es sich um eine Überlandstrassenbahn.  Seit dem 12. Dezember 2010 gehört sie zur Strassenbahn Gotha GmbH. 
Auf der Strecke Gotha – (Waltershausen Gleisdreieck – Waltershausen Bahnhof) – Bad Tabarz stehen noch mehrheitlich Tatrabahnen im Einsatz, was sich durch die Inbetriebnahme der ehemaligen BLT Be 4/8 bald bald ändern wird.
Am 20. September 2019 wurde einzig im Bundesland Thüringen erstmals der Kindertag gefeiert. Dabei waren Schulen, Geschäfte und Betriebe geschlossen, damit die Eltern mit ihren Kindern einen gemeinsamen Tag verbringen konnten. Ein grosses Kinderfest fand bei der Endhaltestelle Tabarz statt,  was zu überfüllten Züge der Thüringerwaldbahn führte. Nebst den vielen Beschäftigungen für die Kinder konnten ihre Väter am Wettkampf im „STRASSENBAHNSTOSSEN“ teilnehmen. Geschoben wurde der kleine blaue Triebwagen 39.
Fotostandort neben der Wagenhalle bewilligt.
Foto: Walter Ruetsch
Thüringerwaldbahn. Impressionen vom 20.9.2019 von Tabarz. Bei der Thüringerwaldbahn handelt es sich um eine Überlandstrassenbahn. Seit dem 12. Dezember 2010 gehört sie zur Strassenbahn Gotha GmbH. Auf der Strecke Gotha – (Waltershausen Gleisdreieck – Waltershausen Bahnhof) – Bad Tabarz stehen noch mehrheitlich Tatrabahnen im Einsatz, was sich durch die Inbetriebnahme der ehemaligen BLT Be 4/8 bald bald ändern wird. Am 20. September 2019 wurde einzig im Bundesland Thüringen erstmals der Kindertag gefeiert. Dabei waren Schulen, Geschäfte und Betriebe geschlossen, damit die Eltern mit ihren Kindern einen gemeinsamen Tag verbringen konnten. Ein grosses Kinderfest fand bei der Endhaltestelle Tabarz statt, was zu überfüllten Züge der Thüringerwaldbahn führte. Nebst den vielen Beschäftigungen für die Kinder konnten ihre Väter am Wettkampf im „STRASSENBAHNSTOSSEN“ teilnehmen. Geschoben wurde der kleine blaue Triebwagen 39. Fotostandort neben der Wagenhalle bewilligt. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Zum 50-jährigen Jubiläum von LGB fand bei der Preßnitztalbahn ein Festwochenende im Mai 2018 statt. Es fuhren viele Züge in einem engen Takt. Hier wartet 99 1715 am 20.05.2018 im Bahnhof Schlössel auf die Weiterfahrt nach Jöhstadt.
Zum 50-jährigen Jubiläum von LGB fand bei der Preßnitztalbahn ein Festwochenende im Mai 2018 statt. Es fuhren viele Züge in einem engen Takt. Hier wartet 99 1715 am 20.05.2018 im Bahnhof Schlössel auf die Weiterfahrt nach Jöhstadt.
Benjamin Günther

Am Mittag des 02.07.2018 stand 193 772  Viola  zusammen mit MRCE/LM X4 E-664 (193 664-0) und ihrem KLV neben der MRCE/TXL ES 64 U2-023 (182 523-1)  Kaiser Franz Joseph von Österreich  mit ELL/TXL 193 283 und deren KLV und beide Züge warteten auf ihre Ausfahrt in Richtung Brenner.
Am Mittag des 02.07.2018 stand 193 772 "Viola" zusammen mit MRCE/LM X4 E-664 (193 664-0) und ihrem KLV neben der MRCE/TXL ES 64 U2-023 (182 523-1) "Kaiser Franz Joseph von Österreich" mit ELL/TXL 193 283 und deren KLV und beide Züge warteten auf ihre Ausfahrt in Richtung Brenner.
Tobias Schmidt

Wer diesen DB Wagen in seinem Modellbahnbestand hatte,konnte auch in TT DB-Züge einsetzen.Der Wagen stammt von den Berliner TT-Bahnen.
Wer diesen DB Wagen in seinem Modellbahnbestand hatte,konnte auch in TT DB-Züge einsetzen.Der Wagen stammt von den Berliner TT-Bahnen.
Mirko Schmidt

Modellbahn / Spur TT / Personenwagen

61 1200x900 Px, 24.09.2019

 Den Stier muss man an den Hörnern packen  -

So hat Olli dieses Bild in der ersten Version kommentiert. Gemeint waren dieser Wald aus Masten, wo man der Zug schon hinter einem Schleier aus grünem Stahl verschwindet. Durch seine helle Farbe behaupt sich der ICE 3 aber dennoch ganz gut und seine Front hat in einer etwas größeren Mastlücke seinen Platz gefunden. Ich hoffe dass dieses Mal auch die Schärfe der Züge besser passt, was Klaus Bach alias Johannes bei der zweiten gezeigten Version kritisierte.

Clemens Bilder vom Bahnhof Vaihingen Enz mit den Mastproblemen haben mich zum nochmaligen zeigen dieser Aufnahme angeregt.
"Den Stier muss man an den Hörnern packen" - So hat Olli dieses Bild in der ersten Version kommentiert. Gemeint waren dieser Wald aus Masten, wo man der Zug schon hinter einem Schleier aus grünem Stahl verschwindet. Durch seine helle Farbe behaupt sich der ICE 3 aber dennoch ganz gut und seine Front hat in einer etwas größeren Mastlücke seinen Platz gefunden. Ich hoffe dass dieses Mal auch die Schärfe der Züge besser passt, was Klaus Bach alias Johannes bei der zweiten gezeigten Version kritisierte. Clemens Bilder vom Bahnhof Vaihingen Enz mit den Mastproblemen haben mich zum nochmaligen zeigen dieser Aufnahme angeregt.
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Deutschland / Bahnhöfe (R - Z) / Vaihingen (Enz), Deutschland / Galerien / Experimente - Anders gesehen, um Stuttgart herum, Das besondere Bild

121 1200x841 Px, 22.09.2019

Olympiazug Wagen 6145 fährt hier als U 6 am 4.10.2005 um 9.44 Uhr in München Garching ein. Damals war Garching noch Endstation der U 6 in Richtung Flughafen, so dass die Züge das Gleis wechseln mussten, um zurück nach München fahren zu können.
Olympiazug Wagen 6145 fährt hier als U 6 am 4.10.2005 um 9.44 Uhr in München Garching ein. Damals war Garching noch Endstation der U 6 in Richtung Flughafen, so dass die Züge das Gleis wechseln mussten, um zurück nach München fahren zu können.
Gerd Hahn

650 314 und ein weiterer Triebwagen der Baureihe 650 fahren kurz nach der Argenbrücke an mehreren Ersatzhabitaten für die Schlingnatter vorbei. Text auf dem kleinen DB-Schild rechts unten neben dem Holzstapel und vor dem Sandhaufen: „Dies ist ein Ersatz-Habitat für Reptilien, insbesondere für die streng geschützte Schlingnatter. Die Maßnahme wird im Zuge der Elektrifizierung der Südbahn Ulm-Friedrichshafen-Lindau, PfA 4 hergestellt. Bitte nicht beschädigen und nicht entwenden! Bei Fragen wenden Sie sich an 0721 / ….“ (Anmerkung vom Fotograf: Vollständig Tel.nr. kann bei Bedarf mitgeteilt werden)
650 314 und ein weiterer Triebwagen der Baureihe 650 fahren kurz nach der Argenbrücke an mehreren Ersatzhabitaten für die Schlingnatter vorbei. Text auf dem kleinen DB-Schild rechts unten neben dem Holzstapel und vor dem Sandhaufen: „Dies ist ein Ersatz-Habitat für Reptilien, insbesondere für die streng geschützte Schlingnatter. Die Maßnahme wird im Zuge der Elektrifizierung der Südbahn Ulm-Friedrichshafen-Lindau, PfA 4 hergestellt. Bitte nicht beschädigen und nicht entwenden! Bei Fragen wenden Sie sich an 0721 / ….“ (Anmerkung vom Fotograf: Vollständig Tel.nr. kann bei Bedarf mitgeteilt werden)
Jürgen Vos

Bahnhof Priort am 24.August 2019.Hier werden auch manchmal einige Züge,im Güterbereich,umgespannt.Aufnahme von einem Bahnübergang aus.
Bahnhof Priort am 24.August 2019.Hier werden auch manchmal einige Züge,im Güterbereich,umgespannt.Aufnahme von einem Bahnübergang aus.
Mirko Schmidt

Deutschland / Strecken / Berliner Aussenring

56 1200x900 Px, 21.09.2019

Der  blaue Blitz  5145 wurde 1952 bis 1957 in Wien von der SGP (Simmering-Graz-Pauker AG) als Triebwagen für Jugoslawien gebaut. Weil dieser Export allerdings platzte wurden sie in Österreich für den internationalen Schnellzugsverkehr eingesetzt.
Nachdem immer mehr Hauptstrecken elektrifiziert wurden, kamen diese formschönen Triebwagen ins niederösterreichische Weinviertel und waren dort bis zu ihrer Ausmusterung im Jahre 1997 im Einsatz.
Der 5145.11 von  Club Blauer Blitz  wird im Eisenbahnmuseum Strasshof betreut und wird für Sonderfahrten verwendet.
Am 15.9.2019 fuhr der 5145.11 mit zwei Triebwagenbeiwagen im  Schweinbarther Kreuz  im Zuge einer Fotosonderfahrt zwischen Groß Schweinbarth und Bockfließ.
Der "blaue Blitz" 5145 wurde 1952 bis 1957 in Wien von der SGP (Simmering-Graz-Pauker AG) als Triebwagen für Jugoslawien gebaut. Weil dieser Export allerdings platzte wurden sie in Österreich für den internationalen Schnellzugsverkehr eingesetzt. Nachdem immer mehr Hauptstrecken elektrifiziert wurden, kamen diese formschönen Triebwagen ins niederösterreichische Weinviertel und waren dort bis zu ihrer Ausmusterung im Jahre 1997 im Einsatz. Der 5145.11 von "Club Blauer Blitz" wird im Eisenbahnmuseum Strasshof betreut und wird für Sonderfahrten verwendet. Am 15.9.2019 fuhr der 5145.11 mit zwei Triebwagenbeiwagen im "Schweinbarther Kreuz" im Zuge einer Fotosonderfahrt zwischen Groß Schweinbarth und Bockfließ.
Max Kiegerl

Ende Juli diesen Jahres war die Passauerbahn aufgrund von Bauarbeiten in Wernstein komplett gesperrt. Dies hatte zur Folge, dass die üblicherweise dort verkehrenden Züge entweder im Schienenersatzverkehr geführt oder weiträumig umgeleitet werden mussten. So auch der NJ 491 von Hamburg Altona nach Wien HBF, den ich am Morgen des 23. Juli 2019 bei Niederstraß aufnehmen konnte. Der von 1016.024 geführte Nachtzug nahm an diesem Tag den Weg über München und Salzburg.
Ende Juli diesen Jahres war die Passauerbahn aufgrund von Bauarbeiten in Wernstein komplett gesperrt. Dies hatte zur Folge, dass die üblicherweise dort verkehrenden Züge entweder im Schienenersatzverkehr geführt oder weiträumig umgeleitet werden mussten. So auch der NJ 491 von Hamburg Altona nach Wien HBF, den ich am Morgen des 23. Juli 2019 bei Niederstraß aufnehmen konnte. Der von 1016.024 geführte Nachtzug nahm an diesem Tag den Weg über München und Salzburg.
Christoph Schneider

Eine nette Überraschung gab es noch am Nachmittag des 20. Juli 2019 für die eigentlich für die umgeleiteten Züge von der Passauerbahn an der Strecke stehenden Fotografen. Der DGS 41872 von Triest nach Bettembourg war an diesem Tag mit den 185 538 und 539 von TXL bespannt. Bei Hörafing im Berchtesgardener Land gelang die Aufnahme der goldenen Werbelok, die den besten Lokführern das hochwertigste Arbeitsmaterial in Aussicht stellt, sollten sie sich für den werbenden Arbeitgeber entscheiden. Auch erfreulich war die Auslastung des aufgrund seiner Ladung auch als  Mars  bekannten Zuges. Die gefürchteten Lücken in der Beladung waren an diesem Tag nicht gegeben. Im Hintergrund erkennt man die Salzburger Hausberge.
Eine nette Überraschung gab es noch am Nachmittag des 20. Juli 2019 für die eigentlich für die umgeleiteten Züge von der Passauerbahn an der Strecke stehenden Fotografen. Der DGS 41872 von Triest nach Bettembourg war an diesem Tag mit den 185 538 und 539 von TXL bespannt. Bei Hörafing im Berchtesgardener Land gelang die Aufnahme der goldenen Werbelok, die den besten Lokführern das hochwertigste Arbeitsmaterial in Aussicht stellt, sollten sie sich für den werbenden Arbeitgeber entscheiden. Auch erfreulich war die Auslastung des aufgrund seiner Ladung auch als "Mars" bekannten Zuges. Die gefürchteten Lücken in der Beladung waren an diesem Tag nicht gegeben. Im Hintergrund erkennt man die Salzburger Hausberge.
Christoph Schneider

Von der Brücke in den Berg -

Nach Überquerung des Neckars werden die Züge (wie auch schon heute) unter dem Stuttgarter Rosensteinpark verschwinden. Die doppelgleisige Röhre links dient dem Fern- und Regionalverkehr und führt ab hier bis zum Hauptbahnhof, durch die rechte Röhre (hinter dem Erdhaufen) wird die S-Bahn zur neuen Station Mittnachtstraße fahren. 

13.09.2019 (M)
Von der Brücke in den Berg - Nach Überquerung des Neckars werden die Züge (wie auch schon heute) unter dem Stuttgarter Rosensteinpark verschwinden. Die doppelgleisige Röhre links dient dem Fern- und Regionalverkehr und führt ab hier bis zum Hauptbahnhof, durch die rechte Röhre (hinter dem Erdhaufen) wird die S-Bahn zur neuen Station Mittnachtstraße fahren. 13.09.2019 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Deutschland / Galerien / Bahnprojekt Stuttgart - Ulm, Bahnbaustellen

54 1200x817 Px, 13.09.2019

Bei der Veranstaltung  Teure naar Toen - 2019  gab es in diesem Jahr das zusammentreffen von 3 Lokomotiven der Baureihe 23. Als einer der letzten Züge des Tages verlassen VSM 23 071, VSM 23 076 und SSN 23 023 mit einem historischen niederländischen Personenwaggon den Bahnhof von Beekbergen und fahren zur nächtlichen Abstellung nach Loenen.
Bei der Veranstaltung "Teure naar Toen - 2019" gab es in diesem Jahr das zusammentreffen von 3 Lokomotiven der Baureihe 23. Als einer der letzten Züge des Tages verlassen VSM 23 071, VSM 23 076 und SSN 23 023 mit einem historischen niederländischen Personenwaggon den Bahnhof von Beekbergen und fahren zur nächtlichen Abstellung nach Loenen.
Stefan M.


So lang wie der Zug, so lang ist auch die Beschreibung....

Der Erstfelder SBB Lösch- und Rettungszug 2014 „Uri“ (ein vierteiliger LRZ 14) am 02.08.2019 beim Halt im Bahnhof Göschenen.  
Der Lösch- und Rettungszug wurde 2014 für die SBB Infrastruktur, Depot Erstfeld, gebaut und besteht aus dem:
Rettungsfahrzeug 1 - Xtmas 99 85 9174 021-7 CH-SBBI;
Rettungsfahrzeug 2 - Xtmas 99 85 9174 011-8 CH-SBBI;
Tanklöschwagen - Xans 99 85 9375 011-5 CH-SBBI; sowie
Gerätefahrzeug - Xtmas 99 85 9177 011-5 CH-SBBI

Die vorletzte Generation der Lösch- und Rettungszüge (LRZ 2014) ist vierteilig und besteht aus einem Tanklöschwagen, einem Gerätefahrzeug und zwei Rettungsfahrzeugen. Der Antrieb erfolgt mit je zwei MTU-Dieselpowerpacks (6-Zylinder Turbo geladener Dieselmotor von MTU, Partikelfilter, Turbogetriebe mit eingebauten Retarder und Kühlsystem) nach EU-Abgas-Emissionsstufe IIIA Norm, mit je 390 kW Leistung über die beiden Rettungs- sowie das Gerätefahrzeug. Der Lösch- und Rettungszug hat so eine installierte Gesamtleistung von 2.340 kW, eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h und kann Anhängelasten von 940 Tonnen bei einer Steigung von 27 Promille bewegen. Der gesamte Atemluftvorrat des Zuges beträgt 1.980.000 Normliter und wird in 132 Speicherflaschen, die ein Volumen von 50 Litern haben, mit 300 Bar Druck gelagert. An verschiedenen Orten in den Innenräumen und auf den Plattformen sind Anschlüsse für die Atemluftversorgung vorhanden. Daran können separate Atemschutzmasken oder das tragbare Atemschutzgerät mit Geber- und Nehmerschlauch angeschlossen werden. Alle Führerstandkabinen sind druckdicht und verfügen über eine Atemluftversorgung, welche einen Überdruck erzeugt. In den Führerstandkabinen des Gerätefahrzeugs und des Tanklöschwagens ist zusätzlich ein Bedienpult für die Feuerlöschtechnik eingebaut.
Zwischen 4 und 5 Stunden  ist ein autonomer Betrieb des LRZ möglich.

Im Einsatz wird der Zug in zwei Einheiten geteilt. Die erste Einheit aus Gerätefahrzeug und Tanklöschwagen dient der Feuerbekämpfung und dem Bergungsarbeiten. Die zweite Einheit, bestehend aus zwei Rettungsfahrzeugen übernimmt im Shuttleverkehr den Personentransport zu einem sicheren Ort.

Für den Gotthard-Basistunnel (GBT) werden zwei dieser LRZ 14 vorgehalten, dieser steht beim neuen Erhaltungs- und Interventionszentren (EIZ) Erstfeld und ein weiterer beim EIZ Biasca. Für jeden Zug wird rund um die Uhr (7x24 h) eine Besatzung mit je 5 Mann vorgehalten. Die Mannschaften der Lösch- und Rettungszüge sind an deren Standorten kaserniert. Das ermöglicht, dass sie auch in der Nacht innerhalb weniger Minuten einsatzbereit sind. Die Züge sind innerhalb 5 Minuten startklar. Im Ereignisfall erfolgt dann eine entsprechende Verstärkung durch externe Einsatzkräfte, wie Feuerwehr, Sanität, etc..

Technische Daten Rettungsfahrzeug 1 und 2:
Ausrüstung Rettungscontainer:
Außenluftunabhängiger Hauptraum mit leichtem Überdruck, zugänglich durch Schleusenraum;
Platz für etwa 60 Personen oder 40 Personen und 6 Liegen
20 Atemschutzgeräte mit angeschlossenem Geber- und Nehmerschlauch 
Tragbahren faltbar, Rettungsbretter, Schaufelbahren, Vakuummatratzen
Material für lebensrettende Sofortmaßnahmen und Sanitätsmaterial
Anschlüsse für die Versorgung von Patienten mit Medizinsauerstoff
Raumüberwachungsgeräte für Sauerstoff und Kohlendioxid
Brandschutzausrüstung der Mannschaft (Jacken, Hosen, Stiefel, Helme) 
Explosionsmessgerät und Wärmebildkameras
Ausrüstung Rettungsplattform
Treppenmodul2 Schwenkarme mit Kettenzug
2 Feste LED Scheinwerfer
Prüf- und Erdungsgarnituren für die Fahrleitung 

TECHNISCHE DATEN (Fahrzeug):
Hersteller Basisfahrzeug: Windhoff Bahn- und Anlagentechnik GmbH
Basisfahrzeug Typ: WINDHOFF MPV
Hersteller Rettungscontainer und Atemluftanlage: Dräger Safety AG
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Achsfolge: Bo´Bo´
Eigengewicht: ca. 70.000 kg
Max. Zuladung: 7.000 kg
Länge über Puffer:  22.060 mm
Drehzapfenabstand: 15.500 mm
Achsabstand im Drehgestell: 2.600 mm
Treibraddurchmesser: 920 mm (neu)
Höhe der Containerauflage: 1.220 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (eigen und geschleppt)
Leistung: 2 x 390 kW
Dieselmotor: 2 x MTU-Dieselpowerpack (6-Zylinder Turbo geladener Dieselmotor von MTU, Partikelfilter, Turbogetriebe mit eingebauten Retarder und Kühlsystem)
Kleinster befahrbarer Gleisbogen: R 120 m

Technische Daten Tanklöschwagen:
Ausrüstung Tanklöschwagen:
1 Frontmonitor an Führerkabine, Leistung 800 l/Min. bei 8 Bar, Wurfweite ca. 35 m (Wasser)
1 Wasser-/Schaumwerfer auf Kabinendach, Leistung 2400 l/Min. bei 8 Bar, Wurfweite ca. 70 m (Wasser), ca. 60 m (Schaum)
Fahrzeugfront, Selbstschutzdüsen 2 × 75 l/Min. und 1 × 150 l/Min.
Abgänge getrennt für Wasser – Wasser/Schaum
Aufbaubarer Wasser-/Schaumwerfer mit 1200 l/Min.
Aufbaubare Hydroschilder mit 720 und 1800 l/Min.
feste LED-Scheinwerfer
Schlauchmaterial 1.000 m (Schlauchgrößen 40 mm, 55 mm, 75 mm)
Teilstücke, Hohlstrahlrohre, Schwer- und Kombischaumrohre
Handfeuerlöscher (Schaum, CO2)
Prüf- und Erdungsgarnituren für die Fahrleitung

Maschinenraum Tanklöschwagen:
Dieselmotor Deutz (238 kW / 324 PS), 6 Zylinder mit vollautomatischem Partikelfilter welcher die Abgasnorme Stage IIIB erfüllt und angeflanschtem Pumpenaggregat von Vogt
Druckpumpe 6000 l/Min. bei 10 Bar
Schaummittelpumpe 500 l/Min., 0–6 % Zumischrate
Hochdruckpumpe 500 l/Min. bei 40 Bar

TECHNISCHE DATEN (Fahrzeug):
Hersteller Untergestell: Josef Meyer AG
Hersteller Fahrzeug Oberbau: Windhoff Bahn- und Anlagentechnik GmbH
Hersteller Atemluftanlage: Dräger Safety AG
Hersteller Feuerlöschtechnik: Vogt AG
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Anzahl der Achsen: 4 in zwei Drehgestellen
Länge über Puffer:  17.040 mm
Drehzapfenabstand: 12.000 mm
Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm
Eigengewicht: 41.000 kg
Dienstgewicht 90.000 kg
Löschwasservorrat: 45.000 Liter
Schaumextrakt-Vorrat: 1.500 Liter

Technische Daten Gerätefahrzeuge:
Arbeitsmodul/Generator:
Generator 65 kVA für Bordnetz, Dieselmotor Deutz (erfüllt Abgasnorm IIIB, ausgerüstet mit einer integrierten Abgasnachbehandlung und aktiver Regeneration mittels eines DPF/Brenners).
Atemluftfilteranlage und Abfüllstation für tragbare Atemluftflaschen.

Feuerlöschanlage:
1 Frontmonitor an Führerkabine, Leistung 800 l/Min. bei 8 Bar, Wurfweite ca. 35 m (Wasser)
1 Wasser-/Schaumwerfer auf Kabinendach, Leistung 2400 l/Min. bei 8 Bar, Wurfweite ca. 70 m (Wasser), ca. 60 m (Schaum)
Fahrzeugfront, Selbstschutzdüsen 2 × 75 l/Min. und 1 × 150 l/Min.

Ausrüstung:
Motorspritze (Typ 1, mobil, 800 l/Min. bei 8 Bar, resp. nach Umbau Lenzpumpe 2700 l/Min. bei 1,5 Bar mit Saugschläuchen)
Diverses Ölwehrmaterial – Ölbindemittel, Feuerlöscher (Schaum, Pulver, CO2), Werkzeug, Explosionsgeschützte Handlampen und Wärmebildkameras
Beleuchtungsmaterial – Scheinwerfer (1.000 W)
ELRO-Pumpe mit Saug-/Druckschläuchen
Schienenrollwagen
Rettungskettensäge, Trennschleifer, Rettungsschere/Rettungsspreizer, Pioniermaterial, Leiter und Absperrmaterial
Evakuierungsstege
Hilfskupplungen für Fahrzeuge mit automatischer Kupplung
Kran Palfinger PC 3800 mit Seilwinde

TECHNISCHE DATEN (Fahrzeug):
Hersteller Basisfahrzeug: Windhoff Bahn- und Anlagentechnik GmbH
Basisfahrzeug Typ: WINDHOFF MPV
Hersteller Arbeitsmodul: Dräger Safety AG
Hersteller Feuerlöschtechnik: Vogt AG
Spurweite: 1.435 mm (Normalspur)
Achsfolge: Bo´Bo´
Eigengewicht: 71.900 kg
Dienstgewicht: 80.000 kg
Länge über Puffer:  22.060 mm
Drehzapfenabstand: 15.500 mm
Achsabstand im Drehgestell: 2.600 mm
Treibraddurchmesser: 920 mm (neu)
Höhe der Containerauflage: 1.220 mm
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (eigen und geschleppt)
Leistung: 2 x 390 kW
Dieselmotor: 2 x MTU-Dieselpowerpack (6-Zylinder Turbo geladener Dieselmotor von MTU, Partikelfilter, Turbogetriebe mit eingebauten Retarder und Kühlsystem)
Kleinster befahrbarer Gleisbogen: R 120 m

Quellen: SBB und Anschriften
So lang wie der Zug, so lang ist auch die Beschreibung.... Der Erstfelder SBB Lösch- und Rettungszug 2014 „Uri“ (ein vierteiliger LRZ 14) am 02.08.2019 beim Halt im Bahnhof Göschenen. Der Lösch- und Rettungszug wurde 2014 für die SBB Infrastruktur, Depot Erstfeld, gebaut und besteht aus dem: Rettungsfahrzeug 1 - Xtmas 99 85 9174 021-7 CH-SBBI; Rettungsfahrzeug 2 - Xtmas 99 85 9174 011-8 CH-SBBI; Tanklöschwagen - Xans 99 85 9375 011-5 CH-SBBI; sowie Gerätefahrzeug - Xtmas 99 85 9177 011-5 CH-SBBI Die vorletzte Generation der Lösch- und Rettungszüge (LRZ 2014) ist vierteilig und besteht aus einem Tanklöschwagen, einem Gerätefahrzeug und zwei Rettungsfahrzeugen. Der Antrieb erfolgt mit je zwei MTU-Dieselpowerpacks (6-Zylinder Turbo geladener Dieselmotor von MTU, Partikelfilter, Turbogetriebe mit eingebauten Retarder und Kühlsystem) nach EU-Abgas-Emissionsstufe IIIA Norm, mit je 390 kW Leistung über die beiden Rettungs- sowie das Gerätefahrzeug. Der Lösch- und Rettungszug hat so eine installierte Gesamtleistung von 2.340 kW, eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h und kann Anhängelasten von 940 Tonnen bei einer Steigung von 27 Promille bewegen. Der gesamte Atemluftvorrat des Zuges beträgt 1.980.000 Normliter und wird in 132 Speicherflaschen, die ein Volumen von 50 Litern haben, mit 300 Bar Druck gelagert. An verschiedenen Orten in den Innenräumen und auf den Plattformen sind Anschlüsse für die Atemluftversorgung vorhanden. Daran können separate Atemschutzmasken oder das tragbare Atemschutzgerät mit Geber- und Nehmerschlauch angeschlossen werden. Alle Führerstandkabinen sind druckdicht und verfügen über eine Atemluftversorgung, welche einen Überdruck erzeugt. In den Führerstandkabinen des Gerätefahrzeugs und des Tanklöschwagens ist zusätzlich ein Bedienpult für die Feuerlöschtechnik eingebaut. Zwischen 4 und 5 Stunden ist ein autonomer Betrieb des LRZ möglich. Im Einsatz wird der Zug in zwei Einheiten geteilt. Die erste Einheit aus Gerätefahrzeug und Tanklöschwagen dient der Feuerbekämpfung und dem Bergungsarbeiten. Die zweite Einheit, bestehend aus zwei Rettungsfahrzeugen übernimmt im Shuttleverkehr den Personentransport zu einem sicheren Ort. Für den Gotthard-Basistunnel (GBT) werden zwei dieser LRZ 14 vorgehalten, dieser steht beim neuen Erhaltungs- und Interventionszentren (EIZ) Erstfeld und ein weiterer beim EIZ Biasca. Für jeden Zug wird rund um die Uhr (7x24 h) eine Besatzung mit je 5 Mann vorgehalten. Die Mannschaften der Lösch- und Rettungszüge sind an deren Standorten kaserniert. Das ermöglicht, dass sie auch in der Nacht innerhalb weniger Minuten einsatzbereit sind. Die Züge sind innerhalb 5 Minuten startklar. Im Ereignisfall erfolgt dann eine entsprechende Verstärkung durch externe Einsatzkräfte, wie Feuerwehr, Sanität, etc.. Technische Daten Rettungsfahrzeug 1 und 2: Ausrüstung Rettungscontainer: Außenluftunabhängiger Hauptraum mit leichtem Überdruck, zugänglich durch Schleusenraum; Platz für etwa 60 Personen oder 40 Personen und 6 Liegen 20 Atemschutzgeräte mit angeschlossenem Geber- und Nehmerschlauch Tragbahren faltbar, Rettungsbretter, Schaufelbahren, Vakuummatratzen Material für lebensrettende Sofortmaßnahmen und Sanitätsmaterial Anschlüsse für die Versorgung von Patienten mit Medizinsauerstoff Raumüberwachungsgeräte für Sauerstoff und Kohlendioxid Brandschutzausrüstung der Mannschaft (Jacken, Hosen, Stiefel, Helme) Explosionsmessgerät und Wärmebildkameras Ausrüstung Rettungsplattform Treppenmodul2 Schwenkarme mit Kettenzug 2 Feste LED Scheinwerfer Prüf- und Erdungsgarnituren für die Fahrleitung TECHNISCHE DATEN (Fahrzeug): Hersteller Basisfahrzeug: Windhoff Bahn- und Anlagentechnik GmbH Basisfahrzeug Typ: WINDHOFF MPV Hersteller Rettungscontainer und Atemluftanlage: Dräger Safety AG Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsfolge: Bo´Bo´ Eigengewicht: ca. 70.000 kg Max. Zuladung: 7.000 kg Länge über Puffer: 22.060 mm Drehzapfenabstand: 15.500 mm Achsabstand im Drehgestell: 2.600 mm Treibraddurchmesser: 920 mm (neu) Höhe der Containerauflage: 1.220 mm Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (eigen und geschleppt) Leistung: 2 x 390 kW Dieselmotor: 2 x MTU-Dieselpowerpack (6-Zylinder Turbo geladener Dieselmotor von MTU, Partikelfilter, Turbogetriebe mit eingebauten Retarder und Kühlsystem) Kleinster befahrbarer Gleisbogen: R 120 m Technische Daten Tanklöschwagen: Ausrüstung Tanklöschwagen: 1 Frontmonitor an Führerkabine, Leistung 800 l/Min. bei 8 Bar, Wurfweite ca. 35 m (Wasser) 1 Wasser-/Schaumwerfer auf Kabinendach, Leistung 2400 l/Min. bei 8 Bar, Wurfweite ca. 70 m (Wasser), ca. 60 m (Schaum) Fahrzeugfront, Selbstschutzdüsen 2 × 75 l/Min. und 1 × 150 l/Min. Abgänge getrennt für Wasser – Wasser/Schaum Aufbaubarer Wasser-/Schaumwerfer mit 1200 l/Min. Aufbaubare Hydroschilder mit 720 und 1800 l/Min. feste LED-Scheinwerfer Schlauchmaterial 1.000 m (Schlauchgrößen 40 mm, 55 mm, 75 mm) Teilstücke, Hohlstrahlrohre, Schwer- und Kombischaumrohre Handfeuerlöscher (Schaum, CO2) Prüf- und Erdungsgarnituren für die Fahrleitung Maschinenraum Tanklöschwagen: Dieselmotor Deutz (238 kW / 324 PS), 6 Zylinder mit vollautomatischem Partikelfilter welcher die Abgasnorme Stage IIIB erfüllt und angeflanschtem Pumpenaggregat von Vogt Druckpumpe 6000 l/Min. bei 10 Bar Schaummittelpumpe 500 l/Min., 0–6 % Zumischrate Hochdruckpumpe 500 l/Min. bei 40 Bar TECHNISCHE DATEN (Fahrzeug): Hersteller Untergestell: Josef Meyer AG Hersteller Fahrzeug Oberbau: Windhoff Bahn- und Anlagentechnik GmbH Hersteller Atemluftanlage: Dräger Safety AG Hersteller Feuerlöschtechnik: Vogt AG Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Anzahl der Achsen: 4 in zwei Drehgestellen Länge über Puffer: 17.040 mm Drehzapfenabstand: 12.000 mm Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm Eigengewicht: 41.000 kg Dienstgewicht 90.000 kg Löschwasservorrat: 45.000 Liter Schaumextrakt-Vorrat: 1.500 Liter Technische Daten Gerätefahrzeuge: Arbeitsmodul/Generator: Generator 65 kVA für Bordnetz, Dieselmotor Deutz (erfüllt Abgasnorm IIIB, ausgerüstet mit einer integrierten Abgasnachbehandlung und aktiver Regeneration mittels eines DPF/Brenners). Atemluftfilteranlage und Abfüllstation für tragbare Atemluftflaschen. Feuerlöschanlage: 1 Frontmonitor an Führerkabine, Leistung 800 l/Min. bei 8 Bar, Wurfweite ca. 35 m (Wasser) 1 Wasser-/Schaumwerfer auf Kabinendach, Leistung 2400 l/Min. bei 8 Bar, Wurfweite ca. 70 m (Wasser), ca. 60 m (Schaum) Fahrzeugfront, Selbstschutzdüsen 2 × 75 l/Min. und 1 × 150 l/Min. Ausrüstung: Motorspritze (Typ 1, mobil, 800 l/Min. bei 8 Bar, resp. nach Umbau Lenzpumpe 2700 l/Min. bei 1,5 Bar mit Saugschläuchen) Diverses Ölwehrmaterial – Ölbindemittel, Feuerlöscher (Schaum, Pulver, CO2), Werkzeug, Explosionsgeschützte Handlampen und Wärmebildkameras Beleuchtungsmaterial – Scheinwerfer (1.000 W) ELRO-Pumpe mit Saug-/Druckschläuchen Schienenrollwagen Rettungskettensäge, Trennschleifer, Rettungsschere/Rettungsspreizer, Pioniermaterial, Leiter und Absperrmaterial Evakuierungsstege Hilfskupplungen für Fahrzeuge mit automatischer Kupplung Kran Palfinger PC 3800 mit Seilwinde TECHNISCHE DATEN (Fahrzeug): Hersteller Basisfahrzeug: Windhoff Bahn- und Anlagentechnik GmbH Basisfahrzeug Typ: WINDHOFF MPV Hersteller Arbeitsmodul: Dräger Safety AG Hersteller Feuerlöschtechnik: Vogt AG Spurweite: 1.435 mm (Normalspur) Achsfolge: Bo´Bo´ Eigengewicht: 71.900 kg Dienstgewicht: 80.000 kg Länge über Puffer: 22.060 mm Drehzapfenabstand: 15.500 mm Achsabstand im Drehgestell: 2.600 mm Treibraddurchmesser: 920 mm (neu) Höhe der Containerauflage: 1.220 mm Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h (eigen und geschleppt) Leistung: 2 x 390 kW Dieselmotor: 2 x MTU-Dieselpowerpack (6-Zylinder Turbo geladener Dieselmotor von MTU, Partikelfilter, Turbogetriebe mit eingebauten Retarder und Kühlsystem) Kleinster befahrbarer Gleisbogen: R 120 m Quellen: SBB und Anschriften
Armin Schwarz

Schweiz / Bahndienstfahrzeuge | X / Lösch- und Rettungszüge, Triebfahrzeuge in Bild und Text, Schweiz und Italien 2019

131  1 1200x802 Px, 09.09.2019

Derart lange Züge waren auf der Grindelwald-Strecke früher undenkbar; da gab es (abgesehen von den ganz alten Lokomotivzügen) nur Triebwagen mit Steuerwagen, ggf. mit vorangestelltem Skitransportwagen. Hinter den Obstbäumchen tauchen die beiden Panoramatriebwagen 142 und 148 auf der Fahrt Grindelwald - Kleine Scheidegg auf, und mögen dabei fast nicht ins Bild. 3.September 2019
Derart lange Züge waren auf der Grindelwald-Strecke früher undenkbar; da gab es (abgesehen von den ganz alten Lokomotivzügen) nur Triebwagen mit Steuerwagen, ggf. mit vorangestelltem Skitransportwagen. Hinter den Obstbäumchen tauchen die beiden Panoramatriebwagen 142 und 148 auf der Fahrt Grindelwald - Kleine Scheidegg auf, und mögen dabei fast nicht ins Bild. 3.September 2019
Peter Ackermann

Schweiz / Privatbahnen / WAB - Wengernalpbahn

171  1 1200x800 Px, 09.09.2019

<<  vorherige Seite  5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.