bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Werbung schalten   Impressum    Modellbahnläden - kostenlos eintragen
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Bild-Kommentare von Michel Bukowski



RE(3)18347 (112-121) von Schwedt Oder nach Rangsdorf bei der Durchfahrt Großbeeren. Aufgenommen am 18.12.2013. (zum Bild)

Michel Bukowski 22.12.2013 0:37
Warum Stehen " Leute In Der Lok

Michel Bukowski 22.12.2013 0:37
Warum Stehen " Leute In Der Lok

Marcel W. 22.12.2013 10:55
Ausbildung?Streckenkunde?

Hier 401 571-5 "Heusenstamm" als ICE892 von Leipzig Hbf. nach Hamburg Hbf., bei der Einfahrt am 11.7.2013 in Leipzig Hbf. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 4.9.2013 21:36
Der ICE war wohl unterwegs einer Dampflock etwas zu nahe gekommen...
Gruss Stefan

Alexander Borchardt 5.9.2013 6:53
Stimmt... :-)
Ich glaube eine Wäsche hätte Dem auch mal ganz gut getan.

Grüße Alex

Matthias Hartmann 9.9.2013 17:53
Meine Vermutung ist, dass die ICE´s einfach nur Wasserscheu sind ansonsten würden die ICE´s öfters die Waschstraße einen Besuch abstatten.

VG Matthias

Alexander Borchardt 10.9.2013 17:03
Hallo Matthias,

Deine Vermutung klingt auch sehr plausibel. :-)

Gruß Alex

Olli 10.9.2013 18:07
Hydrophob würde ich mal sagen... oder Schmutzophil...

Ich frage mich nur, was die Fahrgäste bei einem solchen Schmutzfink sagen. Ich würde mich zumindest über den teueren ICE-Zuschlag ärgern um nachher in einer solchen Drecksau zu enden.

Gruß, Olli

Alexander Borchardt 10.9.2013 19:17
Das ist eine sehr gute Frage, die Du da stellst, Olli.
Wie denken die Fahrgäste darüber...
Ich glaube ich wäre da der Typ, ein dreckiger Zug ist besser, als gar kein Zug.

Grüße Alex

Armin Schwarz 10.9.2013 20:20
...das ist wohl der neue Tarnanstrich? Passt aber gut zum Bahnsteig ;-)
Gruß Armin

Alexander Borchardt 10.9.2013 20:27
Stimmt, dem würde eine Verjüngungskur auch mal ganz gut tun.

Gruß Alex

Andreas Strobel 10.9.2013 21:12
Alexander....was hast du denn eine geiles Bild vom ICE gemacht, der Dreckspatz ist ja mal wirklich was anderes.
Ich habe ja auch schon mal einen dreckigen ICE erwischt, aber ein so schön dreckiger ist mir noch nicht vor die Linse gekommen.... besten Gruß sendet dir Andreas.

Alexander Borchardt 10.9.2013 21:17
Vielen lieben Dank, freut mich, wenn das Bild Dein Interesse weckt.
Ich muss Dir aber mal zustimmen, das ist wirklich mal was anderes und mir gefällt diese "Sonderlackierung" auch. :-)

Beste Grüße zurück,
Alex

Olli 10.9.2013 22:19
Ich warte immer noch drauf, dass irgendwann jemand mal mit einem nassen Schwamm "Wasch mich" drauf schreibt...

Stephan Kemnitz 11.9.2013 15:02
Dieser Intercityexpress fährt auch 2 Monate später immer noch als Schwarzer ICE herrum.

Alexander Borchardt 11.9.2013 15:06
Ohh Gott, zwischendurch hätte man den aber wirklich mal waschen können, oder zumindest Ollis Idee verwirklichen können...

Horst Lüdicke 11.9.2013 20:09
Heftig! Wenn man bedenkt, dass so ein Teil mit 280 km/h durch die Lande rast. Vielleicht wartet mancher ängstliche Fahrgast ohne Zugbindung da lieber auf den nächsten ICE. Ich möchte wissen, was in den Köpfen der Verantwortlichen vorgeht, den Zug in diesem Zustand weiter verkehren zu lassen. Aber er könnte zu einem begehrten Fotoobjekt werden. Übrigens passt der dunkle Himmel gut zur Front des 401.
Gruß Horst

Alexander Borchardt 12.9.2013 17:18
Da könntest Du Recht haben, auch mit dem begehrten Fotoobjekt. Es ist auf jeden Fall mal was Anders, auch wenn mich diese Farbe nicht all zu sehr abschreckt, am liebsten hab ich den ICE dann immer noch in einem sauberen und frischen Weiß. ;-)

Grüße Alex

Michel Bukowski 5.11.2013 21:50
Dad Muss Ja Peinlich sein Wenn der lokführer mit so eine drecks kiste rumfährt Kann Man ihn nicht ein gutscheinschenken fürs waschen Und gleich wachs politur rauf Und schon sieht das wie neu aus

Kay Baldauf 6.11.2013 21:35
Die verantwortlichen werden sich denken, besser ein dreckiger ICE als gar kein ICE wenn Fahrzeugmangel herrscht. Und ich möchte wirklich den Reisenden sehen, der da nicht einsteigt, weil der ICE zu dreckig ist. Solange es innen nicht so aussieht?! Grüße

Stefan Wohlfahrt 6.11.2013 21:48
Kay ich gebe dir recht. Aber die Verantwortlichen haben dafür zu sorgen und dafür werden sie fürstliche bezahlt!, dass KEIN Fahrzeugmangel herrscht.
Wer nun die "Verantwortlichen" sind, dass ist eine andere Farge.
Gruss Stefan

Olli 6.11.2013 23:58
@Kay: Als Fahrgast habe ich dann aber auch Bedenken, dass der nicht nur außen so aussieht, sondern die Technik ebenso gepflegt ist. Ich fürchte leider, dass es für die Wartung der ICEs ebensoviel getan wird, wie für deren Sauberkeit. Bei Tempo 250 wäre das aber keine Schönheitsfrage mehr. Wenn man nun aber einwendet, selbstverständlich würden alle Standards eingehalten, dann ist das leider so glaubwürdig wie die US-Regierung bei der Erklärung, die Bundeskanzlerin würde derzeit nicht abgehört... Und man bedenke auch, wenn die Polizei Fahrzeugkontrollen macht, so werden auch bevorzugt äußerlich ungepflegte Fahrzeuge überprüft. Am Ende ist es wohl besser, es fährt kein ICE, denn nur so fällt auf, dass hier ganz offensichtlich einiges im Argen liegt. So ähnlich wie in Mainz das mit dem Stellwerk. Dass dort Züge ausfallen würden, wurde mir bereits 2012 geflüstert. Im Sommer 2013 war dann die Überraschung groß, dass der Fahrplan nicht mehr eingehalten werden konnte, schon seltsam, dass einige Leute das bereits 2012 wussten...

Stefan Wohlfahrt 7.11.2013 20:15
Man stelle ich vor die Bahnmitarbeiter würden so bekleckert die Kunden bedienen...
Gruss Stefan

Kay Baldauf 7.11.2013 22:56
Olli, Deine Meinung stützt sich aber leider nur auf Vermutungen. Demnach müßten so ziemlich alle Reisende in den ICEs keine Ahnung von der technischen Situation haben oder lebensmüde sein, wenn sie da einsteigen.
Im Übrigen, der TÜV zum Beispiel schaut sich saubere, vorher geputzte Autos besonders genau an. :-D

Frank Paukstat 8.11.2013 16:02
Nein, nein, nein. Das ist nicht nur einfach "Dreck". Das ist sorgsam importierter Schmutz. Immerhin geht es hier um die Premiummarke der Deutsche Bahn AG, da kann man nicht Dreck an die Züge machen. Auch innen wurden die Züge in extra umgerüsteten Hallen gepflegt. Dafür hat man in den Lounges der DB den getrennten Abfall durchsucht um nur Spitzenabfall in den Abfallbehältern der Züge zu platzieren. Wo käme man denn da hin wenn es hier genauso aussieht wie in einem der minderen Regio-Züge?

Sarkastische Grüße in die Runde :-)

Thomas Wendt 8.11.2013 16:58
Hatte ich nicht neulich irgendwo gelesen, dass es technische Probleme mit einigen Waschanlagen gab? Vielleicht ist das ja der Grund. Die Werbewirksamkeit gegenüber dem Kunden ist natürlich nicht so positiv.

Stefan Wohlfahrt 8.11.2013 17:33
Es wäre mal interessant eine offiziele Stellungsnahme DER BAHN, zu bekommen, weshalb sie so ungepflegt wirkend "Prämiumszüge" durch Land fahren lässt.
Gruss
Stefan

Olli 8.11.2013 17:38
Ich verstehe... Ein Premiumzug braucht auch Premiumschmutz, das leuchtet ein.


@Kay: Im März 2006 bin ich mit einem ICE3 Nürnberg-Berlin gereist. Mein Wagen hörte sich völlig kaputt an. Das war weder eine noch 10 Flachstellen, es war entnervend. Ich tippte eher auf einen Lagerschaden oder ähnliches. Das Personal interessierte sich nicht dafür, auch nachdem ich mich nach dem Problem erkundigte. Also bin ich in den 1. Wagen gegangen, weil ich mir dachte, wenn der Wagen mit überhitztem Lager Probleme bekommt, bin ich wenigstens mit dem Endwagen noch auf dem Gleis und nicht auf einer Böschung im Frankenwald.

Ich zitiere mal einfach die Welt vom 9.11.2008: "Der entgleiste ICE 3 von Köln ist im Juli nur knapp einer Katastrophe wie in Eschede entgangen. Der Zug hat laut Gutachten mit gebrochener Achse auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke beschleunigt. Der Schaden am Fahrwerk ist somit bereits während der Fahrt des Personenzugs entstanden. Auffällige Geräusche wurden ignoriert."

Was soll ich Deiner Meinung nach vermuten?


Gruß, Olli

Kay Baldauf 8.11.2013 19:42
Dann müßten die ICE's ja bald leer sein. Ich freu mich drauf :-)

Grüße

Olli 8.11.2013 23:10
Leer, wegen warum? In der Spaßgesellschaft darf ein wenig Risiko nicht fehlen...
http://www.focus.de/sport/videos/lebensmuede-aktion-rueckwaertssalto-ueber-20-meter-schlucht_vid_42044.html ... :-D

Kay Baldauf 9.11.2013 2:25
Ich hoffe, Du überlegst jeden Tag gründlich und wägst das Risiko ab, dem Du Dich jeden Tag außerhalb Deiner Wohnung aussetzt. Von einem Erlebnis und dem dreckigen Zustand auf die technische Pflege de4 Flotte zu schließen, finde ich gewagt. Vielleicht sind sie ja so dreckig, weil durch lange Wartung keine Zeit mehr zum Waschen war? Zudem dürfte auffallen, das die Extremverschmutzungen meist nur immer die gleichen Frontberreiche sind. Da kann man auch durchaus zum Schluß kommen, den Fehler bei der Waschanlage zu suchen. Grüße

Kay Baldauf 9.11.2013 2:27
Ich hoffe, Du überlegst jeden Tag gründlich und wägst das Risiko ab, dem Du Dich jeden Tag außerhalb Deiner Wohnung aussetzt. Von einem Erlebnis und dem dreckigen Zustand auf die technische Pflege de4 Flotte zu schließen, finde ich gewagt. Vielleicht sind sie ja so dreckig, weil durch lange Wartung keine Zeit mehr zum Waschen war? Zudem dürfte auffallen, das die Extremverschmutzungen meist nur immer die gleichen Frontberreiche sind. Da kann man auch durchaus zum Schluß kommen, den Fehler bei der Waschanlage zu suchen. Grüße

Thomas Wendt 9.11.2013 9:14
Eines finde ich immer wieder beachtlich - und das ist gar nicht böse gemeint: Die Bahn hat sehr motivierte Mitarbeiter, die sie immer gegen Kritik verteidigen. Ich denke, auf so einen Zusammenhalt können andere Unternehmen nur neidisch gucken. Für Bahnbilder finde ich das gar nicht schlecht, weil dadurch weder eine zu "Die Bahn"-feindliche - noch eine zu "Die Bahn"-freundliche Seite entstanden ist.

Horst Lüdicke 9.11.2013 9:31
Zunächst einmal: Ich hoffe zumindest, dass bei der DB die Sicherheit Vorrang hat. Aber trotzdem frage ich mich, was in den Köpfen der Verantwortlichen vorgeht, denen die Außendarstellung ihres Unternehmes anscheinend völlig gleichgültig ist. Wenn mehrere Waschanlagen gleichzeitig ausfallen, müssen doch alle Hebel in Bewegung gesetzt werden, um zumindest ein oder zwei schnellstmöglich instandzusetzen. Ich habe nicht das Gefühl, dass das passiert ist. Das scheint mir doch die gleiche Einstellung wie im Fall "Mainz" zu sein: Aufgrund einer verfehlten Personalplanung massenhaft Züge zu streichen und dem genervten Fahrgast achselzuckend mitzuteilen, da könne man eben nichts machen. Kein Privatunternehmen könnte sich einen solchen Imageschaden leisten und ich bezweifle, dass so etwas bei der heute so geschmähten früheren "Behördenbahn" möglich gewesen wäre. Es wäre schön, wenn statt Kostenrechnern wieder einmal Eisenbahner das Sagen im DB-Vorstand hätten.
Gruß Horst

Kay Baldauf 9.11.2013 11:42
Thomas, ich bin weniger "pro Bahn" eingestellt als Du denkst. ;-) Von mir gab es schon Mitarbeiterbriefe, wo Führungskräfte zum Rapport in die Zentralen mußten. ;-) Ich verstehe gut, was Du mit der Aussage meinst. Aber dennoch ein Hinweis von mir dazu, weil das "Problem" auch in anderen Foren immer wieder auftaucht. Eisenbahner verteidigen die Bahn nicht immer auf biegen und brechen (auch wenn es sich für Nichteisenbahner so liest), sondern haben einen anderen Blickwinkel auf die Bahn und deren Geschehnisse. Ich möchte auf keinen Fall gut heißen, in welch dreckigem Zustand die Fahrzeuge draußen unterwegs sind. Aber kommt das nicht alles nur bewußter zum Vorschein, weil es heute Internet gibt und viele Bilder einer viel größeren Menschenmenge zugänglich sind. Ich kann mich an einige Fahrten im Bghw-Wagen der DR erinnern, wo man auch nicht zum Fenster hinausschauen brauchte, weil man da vor Dreck nichts sah. Und das trotzdem früher alles besser gewesen zu sein scheint ;-) Der ein oder andere kann sich vielleicht gar nicht vorstellen, welch eine Laufleistung so ein ICE pro Tag oder pro Woche hat. Man möge sich sein eigenes Auto mal vorstellen und fährt in der Zeit des Straße salzens nach der Autowäsche nur mal 100km. Das Auto sieht dann genau so aus wie vorher. Ein Zug schafft locker das 10fache und mehr pro Tag an Kilometer.
@Horst Lüdicke: "...Kein Privatunternehmen könnte sich einen solchen Imageschaden leisten..."
bei anderen Privatunternehmen liegen ganz andere dinge im Argen, da bekommt man Mahnbescheide inklusive Inkassoverfahren inkl. Schufaeintrag, weil die eigene Buchhaltung zu dumm ist, eine Kündigung zeitlich richtig einzuordnen und auszuführen. Da knobelt die Schufa selbst einfach mal Daten zusammen, weil zwei Leute den gleichen Vor- und Nachnamen inkl. Geburtsdatum haben. Man bekommt Einträge von Handyverträgen und Krediten, die gar nicht da sind. Ein Mobilfunkanbieter ändert eigenmächtig die Adresse für die Versendung der Rechnungen, auf Grund der falschen Schufaaktivitäten und und und... und hier ist "NUR" ein dreckiger ICE. ;-)

Grüße Kay

Olli 10.11.2013 0:49
@Kay: Du siehst, da gibt es die verschiedensten Meinungen, und so etwa werden das wohl auch die Fahrgäste sehen. Doch wenn außen pfui, dann glauben auch nicht alle, dass es immer innen hui ist. Wenn dann der Ruf hin ist, dann stellt man in nicht mal eben so wieder her. Hier spielt die Bahn fahrlässig und ohne Not mit ihrem Image. Erst letztes Jahr wurden die Plegeintervalle noch einmal hochgesetzt.

Und eigentlich habe ich diese Dinge gerne etwas überspitzt formuliert. Solange man über diese Dreckschweinereien noch lachen kann... Und ehrlich gesagt, hoffe ich inständig, dass trotz gegenteiliger Befürchtungen Deine Analyse der Dinge auch zutrifft.

Wenn man bedenkt, dass bei komfortablen sauberen Zügen sich die Fahrgastzahlen schnell verdoppeln können (etwa Schwarzwaldbahn oder Schweizer Netz) muss man ja auch zugeben, eine Verdopplung des Fernverkehrs wäre wohl bei der dünnen Fahrzeug- und Personaldecke der DB eine nicht zu bewältigende Katastrophe.

Gruß, Olli

Stefan Wohlfahrt 10.11.2013 7:22
Hallo Olli,
hatte nicht schon die DR die von dir letzt genannten "Sorgen"?
(Wobei dieses "Problem" mittlerweile sehr viele Bahngesellschaften beschäftigt, wie z.b die Metro in Lausanne)
Gruss Stefan

Kay Baldauf 10.11.2013 7:26
Ja Olli, das Problem ist, dass sich die Gesellschaft zu sehr von Äußerlichkeiten leiten läßt, weil sie permanent so erzogen wird. Sicher sorgt die Bahn selbst auch für einen nicht all zu guten Ruf, aber der eigentliche Rufschädiger ist in meinen Augen die Presse und die Medien und sogar viele "Eisenabhnfreunde" in diversen Foren, die vom Fach gar keine Ahnung haben. Frag mal in der Bekanntschaft, wieviele die Bahn scheiße finden und noch keinen Meter Bahn gefahren sind. Warum denken die so? Richtig, die Medien.... ;-) Überspitze Formulierungen sind heutzutage leider nötig, um auf Probleme aufmerksam zu machen. Warum? Weil die Bevölkerung nur noch bei solchen Formulierungen "munter" wird und hinhört. Warum? Weil wir von den Medien nur noch Superlative gewöhnt sind und alles andere normal formulierte schon unter den Tisch fällt. Und ich persönlich glaube nicht, dass ein äußerlich sauberer Zug dafür verantwortlich ist, die Fahrgäste zu verdoppeln. Da kommt es eher auf die "innere" Sauberkeit an und anderen Faktoren. Aber wie Du schon richtig bemerkt hast, eine Verdoppelung der Fahrgastzahl wäre das K.O. für den Fernverkehr und seiner Fahrzeugflotte. ;-)

Grüße

Thomas Wendt 10.11.2013 8:46
Ich finde auch, dass die grundlegend negative Meinung über die Bahn nicht gerechtfertigt ist. Ich fahre gern Bahn und die Horror-Erlebnisse, die manche angeblich bei jeder Fahrt haben, sind bei mir die Ausnahme. Allerdings habe ich auch ein gewisses Verständnis für Verspätungen und weine nicht gleich wegen 10 Minuten.

Dennoch denke ich, dass ein Fahrgast sich wundern wird, wenn auf seiner Fahrkarte ein dreistelliger Preis und in den Werbebroschüren glänzende Bilder sind, und der Zug dann so aussieht. Es scheint ein Reinigungsplan für solche "Notfälle" zu fehlen, das geht doch zur Not auch mal mit einem Wischlappen.

Worauf ich mich übrigens wirklich freue, sind die neuen IC-Züge, denn der permanente Wagenmangel auf einigen Strecken nervt. Beim ICE oder später beim ICx weiss man wenigstens in etwa, was einen für eine Wagenreihung erwartet.

Marc Steiner 10.11.2013 10:14
Die strenge und durch relativ kurze Abstände erfolgende Kontrolle der Radsätze und Laufachsen trägt sicherlich dazu bei das die Aushängeschilder der Bahn so aussehen denn immerhin lassen sich 400m Zug nicht einfach so in 10min waschen ebensowenig kann man hier einfach mal kurz den Triebkopf abkuppeln und damit rum fahren nur um diesen zu reinigen damit die Fahrgäste zufrieden sind. Ist so ein Zug blitzblank wird am nächsten Punkt rumgenörgelt...Deutschland meistert sich leider zu einem Land von Dauerbesserwissern Alleskönnern und Extremnörglern und egal wie gut die Bahn versucht zu sein es wird genauso wie hier immer jemand einen Grund finden zum meckern und jaulen.

Stefan Wohlfahrt 10.11.2013 12:32
Das der Bahndirektion das äussere Erscheinungsbild nicht gleichgültig ist, zeigt sich allein darein wie rasch (und mit hohen Kosten verbunden) in den letzten Jaheren ganze Flotten umlackiert wurden.
@Thomas: Obwohl nun ICE die Hauptlast der Fernverkehrs tragen, herscht bei der DB Wagenmangel - wo sind denn all die Wagen (DB und DR) hingekommen?
@Marc: Nörgeln ist das eine, aber freie Meinungsäusserung und Kritik das andere. Ich denke, dass Worte zu diesem Bild bei dem Verschmutzungsgard kein Nörgeln ist, sondern berechtige Kritik und nicht zuletzt die Frage, ob die Geschäftsleitung ihr Unternehmen überhaupt noch im Griff hat, denn welch Schaden eine unfähige Geschäftsleitung anrichten kann, zeigt das Beispiel der S-Bahn Berlin.
Gruss Stefan

Marc Steiner 10.11.2013 13:08
@Stefan: Ist es nicht der Zug der dreckig ist ist es der Bahnsteig die Mülleimer der Treppenaufgang und und und...ausserdem sind WIR es die diesen DRECK an den Zügen produzieren mit stinkender dreckiger luftverpestender Industrie und einer ignoranten Regierung die sowas nicht stört. Hier wird sich über den ungereinigten Zustand eines ICE's echauffiert aber zeig mir mal jemanden der jeden Tag nachdem er von der Arbeit kommt sein Auto wäscht mit dem ER sich präsentiert....macht nämlich auch keiner und so ist es auch bei der Bahn.

Olli 10.11.2013 14:18
Nein, es ist nicht die Gesellschaft schuld, die sich angeblich an Äußerlichkeiten stört. Wenn man im Restaurant auf das Klo geht schließt man schon seit jeher auf die Zustände in der Küche. Ebenso wie die Zugtechnik ist die Küche auch kein öffentlicher Bereich. Warum soll das also bei der Bahn anders sein.

Und das ganze kommt leider nicht von ungefähr, sondern war durchaus zu erwarten. Die Vertretung von Bahnmitarbeitern, EVG, kritisiert am 18.10.2011 genau diesen Punkt. ""Die Deutsche Bahn will ein sympathisches Unternehmen sein. Aber sympathisch wird man nicht mit dreckigen Zügen. Die Diskrepanz zwischen Anspruch und Wirklichkeit würde damit noch größer werden", sagt der Stellvertretende EVG-Vorsitzende Klaus-Dieter Hommel. Derzeit werden die Waggons der ICE-Züge alle sechs bis acht Wochen einer sogenannten Grundreinigung unterzogen. Dieses Intervall soll auf zehn Wochen ausgedehnt werden. ?Hintergrund ist wieder einmal die Suche nach Einsparpotenzialen. Dabei wird sehenden Auges ein Imageschaden in Kauf genommen. Und das in Form eines Experimentes am Kunden. Davor können wir nur warnen", so Hommel." Nur eine schnelle Suche bei Google brachte mir dieses Zitat in privatbahn-magazin.de. Gelesen hatte ich einen ähnlichen Artikel aber bereits vor zwei Jahren in der Lokalzeitung.

Gruß, Olli

Stefan Wohlfahrt 10.11.2013 14:32
Hallo Marc, in Deutschland gibt es schon einen Landstrich, da wird "das heillige Blächle" sehr gepflegt, Samstags, aber nötigenfalls auch täglich...
Gruss Stefan

Olli 10.11.2013 15:34
@Stefan: Ich glaube eher, es ist nicht die Frage, ob die Geschäftsleitung das Unternehmen noch im Griff hat, sondern vielmehr, ob das Unternehmen die Geschäftsleitung noch im Griff hat...

Übrigens, wie ICEs nach gründlicher Reinigung aussehen, zeigt Nutzer "Wolfgang65" schon mal bei Drehscheibe-online mit seinem Bild von Freitag: http://img234.imageshack.us/img234/7924/image003ti8.jpg ... :-D

Hier 401 504-6 "Mühldorf am Inn" als ICE770 von Stuttgart Hbf. nach Hamburg-Altona, bei der Ausfahrt am 4.10.2013 aus Hamburg Hbf. (zum Bild)

Horst Lüdicke 23.10.2013 21:50
Keine gute Werbung für Mühldorf ...
Gruß Horst

Alexander Borchardt 23.10.2013 21:56
Da hast Du leider Recht.

Grüße Alex

Michel Bukowski 5.11.2013 21:35
oh oh hat lange keine waschanlage gesehen wie ensteht eigendlich der dreck von den zügen

Alexander Borchardt 6.11.2013 15:15
Hallo Michel,

genau kann ich Dir die Frage auch nicht beantworten, ich könnte mir vorstellen, dass das zum Großteil Insekten und Staub sind, die die ICE1 in diesem Sommer besonders "verschönert" haben. Zusätlich sind auch noch drei Waschanlagen gleichzeitig ausgefallen...

Gruß Alex

RegionalBahn der Linie 14 von Nauen nach Senftenberg. Hier bei der Einfahrt Berlin Friedrichstraße. Aufgenommen im August 07'. (zum Bild)

Michel Bukowski 4.11.2013 18:21
Der Vogel Wollte Auch mal fotografiert werden In Der Ubersicht hab ich auch gedacht dass der zug ein schaden hat In Gross auf nahme sehe ich dass der vogel die sicht stört

Wegen einer Heißgelaufenen Achse fing der Steuerwagen der Bauart 777 in Dallgow bei Berlin an zu schmoren! Wie hier zu sehen ist kommen noch einige Rauchwolken von dem Drehgestell! Der Zug war auf dem Weg nach Wustermark/Ort und hatte Pendelverkehr zwischen Berlin Spandau ? Wustermark/Ort ? Berlin Spandau!! Der Zug ist danach in Schritttempo nach Berlin Spandau gefahren!! (zum Bild)

Michel Bukowski 4.11.2013 18:12
also weiterfahren is nich wenn er weiter gefahren wäre kann dass fahr werk aus ein ander gehen und der zug entgleisst oder es were feuer ausgebrochen und der zug steht im flammen

Michel Bukowski 4.11.2013 18:12
also weiterfahren is nich wenn er weiter gefahren wäre kann dass fahr werk aus ein ander gehen und der zug entgleisst oder es were feuer ausgebrochen und der zug steht im flammen

Hier ein RE3 (RE18392) von Angermünde nach Schwedt(Oder) Hbf., bei der Einfahrt am 9.10.2013 in Schwedt(Oder) Hbf. Zuglok war 143 641-9. (zum Bild)

Michel Bukowski 3.11.2013 22:29
Ne Regeional Express Besteht Aus Ein Steuerwagen Und 3 Oder 4 Dosto wagen Und warum Ist Da Ein steuerwagen Und Eine 143 Lok

Stephan Kemnitz 4.11.2013 11:32
Hallo!

Weil dieser RE3 nur zwischen Angermünde und Schwedt(Oder) gefahren ist. In diesem Abschnitt gibt es nur 4 Haltepunkte und da auf diesem Abschnitt nur wenige mit fahren reichte woll nur ein Dostos. Sowas gab es auch eine Zeitlang auf der RB13 Berlin-Spandau - Wustermark.

Alexander Borchardt 4.11.2013 16:44
Hallo,

Stephan hat völlig Recht, auf dieser Strecke fahren nur sehr Wenige mit der Bahn, zumal auch noch ein Bus im Stundentakt verkehrt. Letztes Jahr im Herbst gab es schon einmal so eine Komposition, diese wurde dann noch mit einem Dosto verstärkt, normalerweise verkehren auf dieser Linie Triebwagen der Baureihe 646, warum nun solch ein Komposition gefahren wurde, kann ich auch nicht beantworten. Eigentlich ist diese Line von Schwedt(Oder) nach Angermünde als RB63 ausgeschrieben, da dieser Ast aber ein Teil des RE3 ist und dieser auch im 2 Stundentakt von Elsterwerda/Wünsdorf-Waldstadt nach Schwedt durchgebunden ist und der Zug (Schwedt-Angermünde) überall als RE ausgewiesen ist, wird dieser auch als solcher gefahren, die Zugzielanzeige beweist es ja.

Ich hoffe ich konnte alle Fragen soweit klären.

Grüße Alex

Im August 2012 stehen zwei Nahverkehrswagons im Bahnhof Burgas auf Gleis 1 abgestellt. In Deutschland heißen diese Wagons Halbstädter bzw. y-Wagen. (zum Bild)

Michel Bukowski 26.10.2013 23:08
Ich finds schade dass die aus deutschland weg sind Ich Mag die waggons wegen den Klotz bremsen sound einfach geil Hat total spass gemacht mit fahren

Tobi Zug2013 28.10.2013 20:52
Ja das stimmt natürlich. Aber der Sound der Klotzbremsen hat halt nicht jeden Fahrgast so recht erquickt. Aber ist doch schön zu sehen, dass nicht jeder y-Wagen der in Deutschland nicht mehr fährt auf den Schrott kommt, sondern im Ausland weiterfahren darf.
lG Tobi :)

Eine interessante Wagenreihung weist der Schnellzug 2612 auf, der am 10.09.2012 im Bahnhof Varna für die knapp 8 Stunden dauernde Fahrt nach Sofia bereit gestellt wird. Der letzte Bm mußte kurzfristig gegen einen auf deutschen Gleisen guten Bekannten ausgetauscht werden, die Inneneinrichtung entspricht bis auf die Hinweisschilder und die Abfallbehälter noch dem DB-Zustand. (zum Bild)

Michel Bukowski 26.10.2013 23:05
Ich finds schade dass die aus deutschland weg sind Ich Mag die waggons wegen den Klotz bremsen sound einfach geil Hat total spass gemacht mit fahren

Hier 670 006-5 als RB73 (RB79303) von Pritzwalk nach Neustadt(Dosse), dieser Triebwagen stand am 2.10.2013 in Pritzwalk. (zum Bild)

Michel Bukowski 19.10.2013 20:48
Tolle werbung Auf den VT 670.3

G. G. 21.10.2013 1:05
Schön, auch mal die anderen 670er zu sehen - für mich ehemaligen Dessauer, der sonst "nur" die Modelle aus Anhalt kennt.

Alexander Borchardt 21.10.2013 19:33
Hallo Ihr beiden, freut mich, wenn es Euch gefällt.

Grüße Alex





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.