bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum    Modellbahnläden - kostenlos eintragen
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Bilder von Horst Lüdicke

3754 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
ATAC Rom im April 1996: Die neuesten Fahrzeuge der römischen Straßenbahn waren zu diesem Zeitpunkt die dreigliedrigen Gelenkwagen 9001-9041, hier vertreten durch den Tw 9021
ATAC Rom im April 1996: Die neuesten Fahrzeuge der römischen Straßenbahn waren zu diesem Zeitpunkt die dreigliedrigen Gelenkwagen 9001-9041, hier vertreten durch den Tw 9021
Horst Lüdicke

Italien / Stadtverkehr / Rom (Roma) Straßenbahn

43 1200x798 Px, 19.08.2017

ATAC Rom im April 1996: Der sechsachsige Tw 7061 begegnet dem Vierachser 8011, von letzerem wurden 40 Stück in den Jahren 1954/55 beschafft
ATAC Rom im April 1996: Der sechsachsige Tw 7061 begegnet dem Vierachser 8011, von letzerem wurden 40 Stück in den Jahren 1954/55 beschafft
Horst Lüdicke

Italien / Stadtverkehr / Rom (Roma) Straßenbahn

36 1200x758 Px, 19.08.2017

ATAC Rom im April 1996: Der Tw 7011 gehört zu einer Serie von 50 Sechsachsern, die 1948/49 in Dienst gestellt wurden
ATAC Rom im April 1996: Der Tw 7011 gehört zu einer Serie von 50 Sechsachsern, die 1948/49 in Dienst gestellt wurden
Horst Lüdicke

Italien / Stadtverkehr / Rom (Roma) Straßenbahn

34 1200x763 Px, 19.08.2017

ATAC Rom im April 1996: An einem schönen Frühlingsabend ist der Tw 2235 unterwegs, dieses Fahrzeug gehört zu den Triebwagen, die einen neuen Wagenkasten erhalten haben
ATAC Rom im April 1996: An einem schönen Frühlingsabend ist der Tw 2235 unterwegs, dieses Fahrzeug gehört zu den Triebwagen, die einen neuen Wagenkasten erhalten haben
Horst Lüdicke

Italien / Stadtverkehr / Rom (Roma) Straßenbahn

37 1200x706 Px, 19.08.2017

ATAC Rom im April 1996: Kurz bevor er vom Individualverkehr verdeckt wurde, gelang mir diese Aufnahme vom Tw 2217
ATAC Rom im April 1996: Kurz bevor er vom Individualverkehr verdeckt wurde, gelang mir diese Aufnahme vom Tw 2217
Horst Lüdicke

Italien / Stadtverkehr / Rom (Roma) Straßenbahn

30 1200x762 Px, 19.08.2017

ATAC Rom im April 1996: Zu diesem Zeitpunkt waren die zwischen 1930 und 1934 gebauten Vierachser noch unentbehrlich, hier Tw 2183
ATAC Rom im April 1996: Zu diesem Zeitpunkt waren die zwischen 1930 und 1934 gebauten Vierachser noch unentbehrlich, hier Tw 2183
Horst Lüdicke

Italien / Stadtverkehr / Rom (Roma) Straßenbahn

32 1200x794 Px, 19.08.2017

Nachdem zwei ex-Dortmunder Triebwagen ausgemustert werden mussten, beschafften die Wuppertaler Stadtwerke aus Karlsruhe den früheren Dortmunder Tw 48, der unter der Nummer 3831 eingereiht wurde. Er erhielt die in den letzten Jahren der Wuppertaler Straßenbahn übliche orange-blaue Lackierung. Hier erreicht er um 1984 nach der Fahrt durch die Wendeschleife in der Lenneper Straße die Haltestelle Walterstraße in Heckinghausen.
Nachdem zwei ex-Dortmunder Triebwagen ausgemustert werden mussten, beschafften die Wuppertaler Stadtwerke aus Karlsruhe den früheren Dortmunder Tw 48, der unter der Nummer 3831 eingereiht wurde. Er erhielt die in den letzten Jahren der Wuppertaler Straßenbahn übliche orange-blaue Lackierung. Hier erreicht er um 1984 nach der Fahrt durch die Wendeschleife in der Lenneper Straße die Haltestelle Walterstraße in Heckinghausen.
Horst Lüdicke

Deutschland / Straßenbahn / Wuppertal

52 1200x735 Px, 16.08.2017

Der ex-Dortmunder Zweirichtungsachtachser 3830 fährt um 1984 in der beige-grünen Lackierung der Wuppertaler Straßenbahn als Linie 608 die Sanderstraße in Richtung Klinikum Barmen hinauf
Der ex-Dortmunder Zweirichtungsachtachser 3830 fährt um 1984 in der beige-grünen Lackierung der Wuppertaler Straßenbahn als Linie 608 die Sanderstraße in Richtung Klinikum Barmen hinauf
Horst Lüdicke

Deutschland / Straßenbahn / Wuppertal

71 1200x730 Px, 16.08.2017

Wegen der unsicheren Zukunft der Straßenbahn verzichteten die Wuppertaler Stadtwerke auf die Neubeschaffung von Achtachsern und kauften stattdessen neun Dortmunder Zweirichtungstriebwagen, die unter den Nummern 3822-3831 eingereiht wurden. Noch in der Dortmunder Farbgebung ist Tw 3828 um 1984 in der Rudolfstraße auf der am 15.06.1985 eingestellten Linie 608 zum Klinikum Barmen unterwegs.
Wegen der unsicheren Zukunft der Straßenbahn verzichteten die Wuppertaler Stadtwerke auf die Neubeschaffung von Achtachsern und kauften stattdessen neun Dortmunder Zweirichtungstriebwagen, die unter den Nummern 3822-3831 eingereiht wurden. Noch in der Dortmunder Farbgebung ist Tw 3828 um 1984 in der Rudolfstraße auf der am 15.06.1985 eingestellten Linie 608 zum Klinikum Barmen unterwegs.
Horst Lüdicke

Deutschland / Straßenbahn / Wuppertal

85 1200x841 Px, 16.08.2017

Mitte der 1980er Jahre ist ein Wuppertaler Achtachser der Serie 3817-3822 als Linie 611 zum Gabelpunkt auf der Heckinghauser Straße unterwegs
Mitte der 1980er Jahre ist ein Wuppertaler Achtachser der Serie 3817-3822 als Linie 611 zum Gabelpunkt auf der Heckinghauser Straße unterwegs
Horst Lüdicke

Deutschland / Straßenbahn / Wuppertal

70 1200x783 Px, 16.08.2017

Mitte der 1980er Jahre verlässt ein Triebwagen der Serie 3801-3816 die Endschleife Wieden. Von hier bis Saurenhaus war die Strecke eingleisig mit einer Ausweiche. Bis 1952 konnte man von Wieden aus weiter mit der Straßenbahn nach Wülfrath, Mettmann oder Vohwinkel fahren.
Mitte der 1980er Jahre verlässt ein Triebwagen der Serie 3801-3816 die Endschleife Wieden. Von hier bis Saurenhaus war die Strecke eingleisig mit einer Ausweiche. Bis 1952 konnte man von Wieden aus weiter mit der Straßenbahn nach Wülfrath, Mettmann oder Vohwinkel fahren.
Horst Lüdicke

Deutschland / Straßenbahn / Wuppertal

85 1200x809 Px, 16.08.2017

Vor mehr als 30 Jahren, am 30.05.1987, wurden die letzten beiden Linien der Wuppertaler Straßenbahn eingestellt. Zuletzt verkehrten nur noch Bahnen von Heckinghausen zum Gabelpunkt und nach Wieden. Mitte der 1980er Jahre entstand diese Aufnahme des Tw 3812 in der klassischen Wuppertaler Lackierung auf der Fahrt nach Wieden. Der Triebwagen gehört zur Serie 3801-3816 (bis 1979 8001-9016), die durch den Umbau von Vierachsern der Serie 1005-1020 entstand.
Vor mehr als 30 Jahren, am 30.05.1987, wurden die letzten beiden Linien der Wuppertaler Straßenbahn eingestellt. Zuletzt verkehrten nur noch Bahnen von Heckinghausen zum Gabelpunkt und nach Wieden. Mitte der 1980er Jahre entstand diese Aufnahme des Tw 3812 in der klassischen Wuppertaler Lackierung auf der Fahrt nach Wieden. Der Triebwagen gehört zur Serie 3801-3816 (bis 1979 8001-9016), die durch den Umbau von Vierachsern der Serie 1005-1020 entstand.
Horst Lüdicke

Deutschland / Straßenbahn / Wuppertal

68 1200x809 Px, 16.08.2017

Nur noch wenige Meter Gleis der stillgelegten früheren Strecke von Wuppertal-Wichlinghausen nach Hattingen konnte der 515 604-7 mit den beiden 815 am 16.05.1993 befahren, dann stoppte das Grün den Zug und zwang ihn zur Umkehr. Die Stillegungsdaten: Wichlinghausen - Hattingen (PV) 30.11.1979, Schee - Hattingen (GV) 29.09.1984, Wichlinghausen - Schee (GV) 30.09.1989.
Nur noch wenige Meter Gleis der stillgelegten früheren Strecke von Wuppertal-Wichlinghausen nach Hattingen konnte der 515 604-7 mit den beiden 815 am 16.05.1993 befahren, dann stoppte das Grün den Zug und zwang ihn zur Umkehr. Die Stillegungsdaten: Wichlinghausen - Hattingen (PV) 30.11.1979, Schee - Hattingen (GV) 29.09.1984, Wichlinghausen - Schee (GV) 30.09.1989.
Horst Lüdicke

Als der 515 604-7 mit zwei 815 am 16.05.1993 die Wuppertaler Nordbahn im Rahmen einer Sonderfahrt befährt, ist von den einst umfangreichen Gleisanlagen in Wuppertal-Wichlinghausen nicht mehr viel übrig geblieben. Der Zug ist auf dem Reststück des früheren Streckengleises nach Hattingen unterwegs, auf der daneben liegenden Schotterfläche lagen früher die weiterführenden Gleise in Richtung Hagen.
Als der 515 604-7 mit zwei 815 am 16.05.1993 die Wuppertaler Nordbahn im Rahmen einer Sonderfahrt befährt, ist von den einst umfangreichen Gleisanlagen in Wuppertal-Wichlinghausen nicht mehr viel übrig geblieben. Der Zug ist auf dem Reststück des früheren Streckengleises nach Hattingen unterwegs, auf der daneben liegenden Schotterfläche lagen früher die weiterführenden Gleise in Richtung Hagen.
Horst Lüdicke

Am 16.05.1993 erreichen 515 604-7 und sowie zwei 815 bei einer Sonderfahrt auf der Wuppertaler Nordbahn den Bahnhof Wuppertal-Heubruch
Am 16.05.1993 erreichen 515 604-7 und sowie zwei 815 bei einer Sonderfahrt auf der Wuppertaler Nordbahn den Bahnhof Wuppertal-Heubruch
Horst Lüdicke

Am 16.05.1993 verlässt der 515 604-7 den Haltepunkt Wuppertal-Rott und überquert den Steinweg-Viadukt. Da es sich um eine Sonderfahrt handelte und das südliche Gleis bereits stillgelegt war, konnte der Zug aus dieser Perspektive aufgenommen werden.
Am 16.05.1993 verlässt der 515 604-7 den Haltepunkt Wuppertal-Rott und überquert den Steinweg-Viadukt. Da es sich um eine Sonderfahrt handelte und das südliche Gleis bereits stillgelegt war, konnte der Zug aus dieser Perspektive aufgenommen werden.
Horst Lüdicke

Bis zur Einstellung im Jahre 1991 verkehrten auf der Wuppertaler Nordbahn noch ein morgendliches und vorabendliches  Alibizugpaar  zwischen Düsseldorf Hauptbahnhof und Wuppertal Wichlinghausen, hier ist ein roter 515 mit einem beige-türkis lackiertem 815 Ende der 1980er Jahre zwischen Wuppertal-Ostersbaum und Wuppertal-Loh unterwegs. Während auf den Schienen der Rheinischen Strecke jetzt Radfahrer unterwegs sind, liegt das rechts sichtbare frühere Anschlussgleis zum Industriegebiet Clausen noch, heute ist man hier mit Draisinen unterwegs.
Bis zur Einstellung im Jahre 1991 verkehrten auf der Wuppertaler Nordbahn noch ein morgendliches und vorabendliches "Alibizugpaar" zwischen Düsseldorf Hauptbahnhof und Wuppertal Wichlinghausen, hier ist ein roter 515 mit einem beige-türkis lackiertem 815 Ende der 1980er Jahre zwischen Wuppertal-Ostersbaum und Wuppertal-Loh unterwegs. Während auf den Schienen der Rheinischen Strecke jetzt Radfahrer unterwegs sind, liegt das rechts sichtbare frühere Anschlussgleis zum Industriegebiet Clausen noch, heute ist man hier mit Draisinen unterwegs.
Horst Lüdicke

Am 16.05.1993 fand auf der Wuppertaler Nordbahn eine Sonderfahrt mit dem Akkutriebwagen 515 604-7 und sowie zwei 815 statt. Hier sind die Triebwagen als  Falschfahrt  von Vohwinkel nach Wichlinghausen unterwegs.
Am 16.05.1993 fand auf der Wuppertaler Nordbahn eine Sonderfahrt mit dem Akkutriebwagen 515 604-7 und sowie zwei 815 statt. Hier sind die Triebwagen als "Falschfahrt" von Vohwinkel nach Wichlinghausen unterwegs.
Horst Lüdicke

Am 16.05.1993 fand auf der Wuppertaler Nordbahn eine Sonderfahrt mit den Akkutriebwagen 515 604-7 und 515 690-3 und einem 815 statt. Hier fahren die Triebwagen aus Vohwinkel kommend nach Verlassen des Rott-Tunnels als  Falschfahrt  in Wuppertal-Rott ein.
Am 16.05.1993 fand auf der Wuppertaler Nordbahn eine Sonderfahrt mit den Akkutriebwagen 515 604-7 und 515 690-3 und einem 815 statt. Hier fahren die Triebwagen aus Vohwinkel kommend nach Verlassen des Rott-Tunnels als "Falschfahrt" in Wuppertal-Rott ein.
Horst Lüdicke

Am 16.05.1993 fand auf der Wuppertaler Nordbahn eine Sonderfahrt mit den Akkutriebwagen 515 604-7 und 515 690-3 und einem 815 statt. Am schönen Stellwerk Mf vorbei fahren die Triebwagen in Wuppertal-Mirke ein.
Am 16.05.1993 fand auf der Wuppertaler Nordbahn eine Sonderfahrt mit den Akkutriebwagen 515 604-7 und 515 690-3 und einem 815 statt. Am schönen Stellwerk Mf vorbei fahren die Triebwagen in Wuppertal-Mirke ein.
Horst Lüdicke

Am 16.05.1993 fand auf der Wuppertaler Nordbahn eine Sonderfahrt mit den Akkutriebwagen 515 604-7 und 515 690-3 und einem 815 statt. Bei einer Scheineinfahrt im Bahnhof Wuppertal-Ottenbruch fahren die Triebwagen ausnahmsweise auf dem  richtigen  Gleis ein.
Am 16.05.1993 fand auf der Wuppertaler Nordbahn eine Sonderfahrt mit den Akkutriebwagen 515 604-7 und 515 690-3 und einem 815 statt. Bei einer Scheineinfahrt im Bahnhof Wuppertal-Ottenbruch fahren die Triebwagen ausnahmsweise auf dem "richtigen" Gleis ein.
Horst Lüdicke

Am 16.05.1993 fand auf der Wuppertaler Nordbahn eine Sonderfahrt mit den Akkutriebwagen 515 604-7 und 515 690-3 und einem 815 statt. Als  Falschfahrt  haben die Triebwagen den Bahnhof Wuppertal-Ottenbruch erreicht, heute verläuft auf der Trasse ein Radweg.
Am 16.05.1993 fand auf der Wuppertaler Nordbahn eine Sonderfahrt mit den Akkutriebwagen 515 604-7 und 515 690-3 und einem 815 statt. Als "Falschfahrt" haben die Triebwagen den Bahnhof Wuppertal-Ottenbruch erreicht, heute verläuft auf der Trasse ein Radweg.
Horst Lüdicke

Am 16.05.1993 fand auf der Wuppertaler Nordbahn eine Sonderfahrt mit den Akkutriebwagen 515 604-7 und 515 690-3 und einem 815 statt. Der Personenverkehr war zu diesem Zeitpunkt bereits Geschichte. Da das südliche Streckengleis bereits nicht mehr befahrbar war, verkehrten die Triebwagen von Vohwinkel nach Wichlinghausen als  Falschfahrt . Das hatte wenigstens den Vorteil, dass bei Fotohalten und Scheinanfahrten Aufnahmen aus dem Gleis gemacht werden konnten. Hier hat der Sonderzug gerade den Dorp-Tunnel kurz vor dem Bahnhof Wuppertal-Ottenbruch verlassen. Nach der Einstellung des Güterverkehrs im Jahre 1999 wurde die Trasse zu einem Radweg umgebaut.
Am 16.05.1993 fand auf der Wuppertaler Nordbahn eine Sonderfahrt mit den Akkutriebwagen 515 604-7 und 515 690-3 und einem 815 statt. Der Personenverkehr war zu diesem Zeitpunkt bereits Geschichte. Da das südliche Streckengleis bereits nicht mehr befahrbar war, verkehrten die Triebwagen von Vohwinkel nach Wichlinghausen als "Falschfahrt". Das hatte wenigstens den Vorteil, dass bei Fotohalten und Scheinanfahrten Aufnahmen aus dem Gleis gemacht werden konnten. Hier hat der Sonderzug gerade den Dorp-Tunnel kurz vor dem Bahnhof Wuppertal-Ottenbruch verlassen. Nach der Einstellung des Güterverkehrs im Jahre 1999 wurde die Trasse zu einem Radweg umgebaut.
Horst Lüdicke

Im Zusammenhang mit der Verlegung der Straßenbahn in einen Tunnel unter dem Linzer  Hauptbahnhof, verschwand auch die oberirdische Strecke in der nördlichen Wiener Straße. Im Frühherbst 2003 ist hier noch der historische Tw 6 unterwegs. Bis 1974 verkehrten in Linz Buchstabenlinien, die  B  war die Bahnhofslinie (Urfahr - Hauptbahnhof).
Im Zusammenhang mit der Verlegung der Straßenbahn in einen Tunnel unter dem Linzer Hauptbahnhof, verschwand auch die oberirdische Strecke in der nördlichen Wiener Straße. Im Frühherbst 2003 ist hier noch der historische Tw 6 unterwegs. Bis 1974 verkehrten in Linz Buchstabenlinien, die "B" war die Bahnhofslinie (Urfahr - Hauptbahnhof).
Horst Lüdicke

Österreich / Stadtverkehr / Straßenbahn Linz

60 1200x756 Px, 08.08.2017

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.