bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Werbung schalten   Impressum    Modellbahnläden - kostenlos eintragen
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Bild-Kommentare von Thomas Wendt



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Ein ETR 610 Triebzug nach Lugano taucht aus der Tiefe im letzten Licht des Tages im Bahnhof Göschenen auf.Bild vom 18.7.2016 (zum Bild)

Julian Ryf 20.7.2016 23:23
Sehr schön erwischt!
Gruss, Julian

Stefan Wohlfahrt 21.7.2016 19:38
Hallo Matti,
dein ETR 610 (nicht 470) fährt wohl nach Lugano (statt Locarno).
Wie auch immer das Bild ist wunderschön.
Einen lieben Gruss
Stefan

Matti Morelli 23.7.2016 8:38
Hallo Julian und Stefan,
schön dass er Euch gefällt der Triebzug in Göschenen.
LG
Matti

Thomas Wendt 23.7.2016 8:47
Das Bild ist wirklich besonders, mir gefallen hier die krassen Helligkeitsunterschiede.

Matti Morelli 25.7.2016 7:52
Hallo Thomas,
Freut mich sehr dass dir das Bild gefällt!

Da hatte ich grosses Glück und die Lichtverhältnisse stimmten perfekt für dieses Bild
LG
Matti

Im Frühjahr 1978 wurde ein 602, die Gasturbinenversion des 601, bei Sonderfahrten auf der Angertalbahn eingesetzt, hier fährt er aus dem Bahnhof Hofermühle in Richtung Flandersbach aus. Im gleichen Jahr wurden die 602 abgestellt. Rechts ist noch die Vorserien-216 003 erkennbar. (zum Bild)

Bernd Bastisch 22.7.2016 0:47
Tolle Aufnahme !!

Thomas Wendt 22.7.2016 8:13
Futuristisch und doch schon so lange her. Schön gesehen.

Horst Lüdicke 22.7.2016 10:02
Danke für Eure Kommentare, Bernd und Thomas. Schön, dass Euch die Aufnahme gefällt.
Gruß Horst

Bald sind die 900 m Höhendifferenz ab Planalp überwunden: Lea und ich werden auf Rothorn-Kulm unser verdientes Mittagessen einnehmen. Ganz links im Bild die Bahnstation der BRB. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 18.7.2016 15:00
900 m Höhenunterschied - ob wir das eines Tages schaffen?
einen lieben Gruss
Stefan

Heinz Stoll 19.7.2016 19:02
sollte kein Problem sein, oder? ;-)
Falls doch, kann man es in umgekehrter Richtung machen: weniger anstrengend.
Oder man fährt bis Oberstafel und wandert von dort bis Planalp runter. HD dann nur noch knapp 500 m.
Und-und-und...
Einen lieben Gruss auch, Heinz

Stefan Wohlfahrt 20.7.2016 7:01
Hallo Heinz, das "und-und-und" haben wir schon getestet und werden wir weiter ausprobieren, gibt es doch unendlich viele Möglichkeiten. Aber die ganze Strecke das wäre schon mal was...
einen lieben Gruss
Stefan

PS: kann man an der Oberstaffel ein und aussteigen?

Heinz Stoll 20.7.2016 15:30
Hallo Stefan,
In Oberstafel kann man zwar offiziell nicht ein- und aussteigen. Dennoch ist es zumindest bei Talfahrt möglich: einfach auf Rothorn Kulm den Zugbegleiter fragen, ob man schnell aussteigen könnte. Wird ab und zu gemacht, denn das Teilstück Oberstafel-Planalp ist das vergleichsweise leichteste.

Thomas Wendt 20.7.2016 18:54
Das kleinste Bahnbilder.de-Mitglied schlägt sich wacker. Als Flachlandbewohner habe ich so gar kein Gefühl für Höhenmeter, aber 900 hört sich ordentlich an.

Historische Eisenbahn Frankfurt am Main 52 4867 und der EZB Turm am 17.07.16 beim Osthafen Festival 2016 (zum Bild)

Olli 18.7.2016 21:10
Fast ein bisschen unwirkliches Ambiente...
Gruß, Olli

Thomas Wendt 19.7.2016 7:31
Solche Bilder, die so unterschiedliches vereinen, sind immer wieder schön anzusehen.

Der MAN Schienenbus 027-7 fährt am späteren Abend mit einer Sonderfahrt von Hamburg her kommend in Maschen vorüber.Bild vom 15.5.2016 (zum Bild)

Michael Edelmann 16.7.2016 22:47
Hallo Matti,
wunderschönes Portrait dieser seltenen Triebwagengarnitur! Konnte dieselbe vor einigen Jahren beim Bahnhofsfest in Wernigerode ablichten!
Liebe Grüße!
Micha

Horst Lüdicke 17.7.2016 15:15
Irgendwie passt die Farbe des Himmels zum Triebwagen, schönes Bild.
Gruß Horst

Thomas Wendt 17.7.2016 16:13
An dem Tag müsste der Zug einen schweren tödlichen Unfall mit einem Auto gehabt haben, schon gruselig, wie eine schöne Ausflugsfahrt enden kann.

Matti Morelli 21.7.2016 18:38
Hallo Micha,Horst und Thomas,
Freut mich sehr dass Euch das Bild der Triebwagengarnitur gefällt.

@Thomas,Oojee dass darf doch nicht wahr sein...das stimmt mich traurig dass da ein Unfall geschehen musste...sehr schade dass ein Ausflug so endet.
Weisst du wo das geschehen ist?
Lieber Gruss
Matti

Mit einem Sonderzug von Elk nach Czerwonka ist die Ol49-11 an einem trüben Apriltag 1997 im ziemlich verlassen wirkenden Bahnhof Baranowo eingetroffen (zum Bild)

Thomas Wendt 13.7.2016 6:54
Herrlich. Was da für Kapazitäten auf der Schiene bereitgehalten wurden! Da können die heutigen Triebwagen selten mithalten.

Horst Lüdicke 15.7.2016 8:32
Hallo Thomas,
am 03.05.2016 hatte ich das zweifelhafte Vergnügen, mit einem überfüllten Triebwagen von Gorzow nach Poznan zu fahren. Ich erwischte zwar gerade noch einen Sitzplatz, saß aber eingezwängt zwischen anderen Passagieren, zahlreiche Fahrgäste mussten die ganze Fahrt stehen. Daher kann ich Deine Worte nur unterstreichen.
Gruß Horst

Gleich von zwei SBB Re 4/4 II (Re 420,), der ersten Serie mit Scherenstromabnehmer, wird der IC 181 (Stuttgart - Singen - Schaffhausen - Zürich) am 18.06.2016 gezognen, hier fährt er über den Hangviadukt in Neuhausen am Rheinfall. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 10.7.2016 18:26
Hallo Armin,
Auch dieses Bild quer über den Rheinfall gefällt ausgezeichnet
einen lieben Gruss
Stefan

Michael Edelmann 10.7.2016 20:08
Hallo Armin,
da kriegt man ja direkt Angst "RheinzuFallen"!! ;-)
Eine wirklich atemberaubende Aufnahme! Toll!
Liebe Grüße!
Micha

Armin Schwarz 10.7.2016 21:06
Hallo Stefan, hallo Micha,
danke für Eure netten Kommentare, über die ich mich sehr gefreut habe. Es freut mich dass es Euch gefällt.

@Micha: Angst rein zu fallen verspürte ich hier nicht, aber wenn man von der Brücke senkrecht nach unten schaute wurde einem schon anders ;-)))

Liebe Grüße
Armin

Thomas Wendt 11.7.2016 6:17
Auch von dieser Seite ein toller Anblick.

103 156 Uhingen 04.01.97 (zum Bild)

Thomas Wendt 10.7.2016 7:37
Die Winterstimmung und der wunderschöne Zug, beides gefällt mir ausgezeichnet.

Mit der BR 187 von Bombardier verhält es sich ähnlich wie zu Beginn der Vectron Einstellungen bei den deutschen EVU, bisher sind außer bei der Vorstellung auf der InnoTrans nur in ganz seltenen Ausnahmen diese neuen Drehstrom-Loks bei uns im Nordosten zu bewundern gewesen, daher war ich heute doch recht erfreut diese DB Variante zu erspähen. Die 187 106-0 und ihre weiteren roten DB Schwestern wirken bei diesem Loktyp anders als bei vielen anderen Loktypen in den Einheitsfarben wirklich herausragend schön, überhaupt bin schon seit der Erstvorstellung vor vier Jahren auf der InnoTrans der Meinung das sie optisch mehr her gibt als die Siemens Vectrons aber das ist eine reine Geschmackssache. 06.07.16 Bf. Flughafen Berlin-Schönefeld. (zum Bild)

Olli 7.7.2016 17:36
Weil sie sich so gut an ihr Transportgut anpasst, sie sieht ja fast aus wie ein Container mit Design-Gesicht, gibt es tatsächlich interessante Möglichkeiten für den Fotografen. Und das hast Du bei den zwei Bildern hervorragend genutzt. Und wer weiß, vielleicht sieht man in Zukunft die Triefnasen vom Dach auch nicht mehr so, da ja Wäsche für die Loks wahrschein auch ein Fremdwort bleibt...

Trotz allem erinnert sie mich immer wieder an eine Wellblechhütte...

Gruß, Olli

Robin 7.7.2016 17:51
Hi Volker, ja warte mal ab, bis die richtig im Betriebsdienst sind. Da wird sich ordentlich Dreck und Rost sammeln. Wenn dann noch die Planen draufgespannt werden, verbleichen/verdrecken die unterschiedlich schnell, also ist der Flickenteppich schon vorprogrammiert. Aber mal sehen ;)

Andreas Strobel 7.7.2016 21:05
Seit mir nicht böse wenn ich sage Stromcontainer, wenn man die 155ziger Trafokasten nennt.
Volker das Bild als solches sehr schön.....man könnte die Lok auch Spuntwand nennen.
Lieben Gruß Andreas.

Thomas Wendt 8.7.2016 14:40
Die sieht aber brutal aus - also wenns meine wäre, würde ich da wohl noch eine glatte Metallplatte davorschrauben :-)

. Joggen entlang der Fernbahn - Die Bereiche um das Gleisdreieck und auf der Ostseite der Fernbahnstrecke wurden zu P Parkanlagen gestaltet. Dieser Park setzt sich aus dem Park am Gleisdreieck und dem Flaschenhals Park zusammen, alles weitgehend frühere Bahnanlagen. Das Bild wurde zwischen der Yorkstraße und dem U-Bahnhof Gleisdreieck aufgenommen. Die Betonwand links wurde für Graffiti freigegeben. Im Hintergrund ein U-Bahnzug der Linie U2 der gleich die Station Gleisdreieck erreichen wird. Darunter, rechts neben der Joggerin die Einfahrt in den Nord-Süd-Fernbahntunnel. Berlin, 28.02.2016 (M) (zum Bild)

Thomas Wendt 8.7.2016 12:51
Für U-Bahn-Fotos eine sehr gut gewählte Location. Immer, wenn ich dort bin, frage ich mich, wie man so lange ohne diesen Park auskommen konnte - das ehemals unzugängliche Areal ist ja erst seit wenigen Jahren offen.

Gisela, Matthias und Jonas Frey 12.7.2016 10:58
Ich finde es auch schön, dass das Gelände jetzt zugänglich ist. Ein schönes Naherholungsgebiet für die Anwohner und für uns Bahninteressierte bieten sich hier doch etliche Fotomöglichkeiten.

lg Matthias

Geisterfahrer BDe 4/4 613 der CJ in der Rue de Manège in La-Chaux-de-Fonds. Wenn man genau hinschaut, fährt der Zug auf der falschen Seite der Strasse, der Autoverkehr muss auf Gegenseite ausweichen. Hinter dem Zug herfahren ist daher schwierig, denn es geht nur voran, wenn man den Gegenverkehr durchlässt. Juli 2016. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 5.7.2016 19:22
Hallo Olli,
die "Geisterfahrt" hast du hier sehr eindrücklich dargestellt. Auffällig: es sind im Bild acht Verkehrszeichen zu sehen.
einen lieben Gruss
Stefan

Olli 5.7.2016 23:17
Vor allem Halteverbote... die werden in der Strasse äh auf dem Bahntrassée wohl doch gründlich durchgesetzt.

Horst Lüdicke 8.7.2016 10:47
Hallo Olli,
eine sehr schöne Dokumentation der Situation in La-Chaux-de-Fonds. Ähnlich, wenn auch nicht ganz so extrem, geht es in Großsachsen (Strecke Weinheim - Heidelberg) zu: http://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~strassenbahn~rnv-oeg-heidelberg-ludwigshafen-mannheim/790405/vorsichtig-passiert-tw-104-des-rnv.html
Gruß Horst

Thomas Wendt 8.7.2016 11:10
Ein absolutes Halteverbot gepaart mit der Notwendigkeit zeitweiligen Linksfahrens wäre sicher sehr spannend :-)
Ja, solche Situationen beobachtet man immer gerne mit einer gewissen Faszination.

Geisterfahrer BDe 4/4 613 der CJ in der Rue de Manège in La-Chaux-de-Fonds. Hier frage ich mich aber, ob denn nun auf dem Zebrastreifen die Strassenverkehrsordnung oder die Bahnverkehrsordnung gilt... Oder anders gesagt, muss der Zug halten, würde die die Dame mit Kind hier die Strassenseite wechseln wollen. Juli 2016. (zum Bild)

Andreas Strobel 5.7.2016 22:14
Nun so weit ich mich erinnere Olli, wird das in der Schweiz mit den Zebrastreifen eh nicht so bierernst genommen wie in Deutschland...das wird wohl am Wohlwollen des Tf dann liegen. Klasse Bilderserie aus La-Chaux-de-Fonds......lieben Gruß an den See. Andreas

Olli 5.7.2016 22:30
Andreas, das war mal so... Als Kindern wurde uns eingebläut, wenn ein Auto mit Schweizer Kennzeichen kommt, dann am Zebrastreifen schön stehen bleiben und erst bei den deutschen Kennzeichen gehen. Heute ist das doch deutlich anders geworden, auch wenn nach wie vor die Autofahrer mit Schweizer Kennzeichen Verkehrsregeln und Verkehrsschilder im Nachbarland eher als Kannbestimmungen bei gutem Willen verstehen...
Gruss, Olli

Julian Ryf 5.7.2016 23:37
Also mit den Fussgängerstreifen (Zebrastreifen sind weiss ;-) ) ist das so eine Sache. Grundsätzlich hat der Fussgänger Vortritt. Das Tram hat in der Schweiz aber IMMER Vortritt, auch am Fussgängerstreifen (SR 741.11 Verkehrsregelnverordnung Art. 47 Abs. 2: "Auf Fussgängerstreifen ohne Verkehrsregelung haben die Fussgänger den Vortritt, ausser gegenüber der Strassenbahn. [...]".
Grüsse, Julian

Olli 5.7.2016 23:46
Hallo Julian, mein Stirnrunzeln zeigt nun, dass die Antwort bei mir zwei neue Fragen aufwirft...

Ist der Zug hier ein Bahnfahrzeug oder eine Tram im Strassenbereich? Am Ende der Strasse ist es ja dann wie eine normale Bahn unterwegs.

Was in aller Welt ist der Unterschied zwischen einem gelben und weissen "Zebrastreifen"?

Gruss, Olli

Julian Ryf 6.7.2016 11:17
Hallo Olli
Zwischen gelben und weissen Fussgängerstreifen gibt es keinen Unterschied. In der Schweiz sind alle(?) gelb, deshalb sagen wir auch nicht Zebrastreifen, weil Zebras eben schwarz-weiss sind. Deshalb auch das ;-).
Der Zug ist hier sehr wahrscheinlich als Tram unterwegs, d. h. Fahrt auf Sicht. Dazu müsste es am Anfang und am Ende der Strassenbahnstrecke eine Strassenbahnanfangs- und Endtafel haben (siehe hier in R 300.2 https://www.bav.admin.ch/bav/de/home/rechtliches/rechtsgrundlagen-vorschriften/fdv-2016.html unter Strassenbahnbereich).
Gruss, Julian

Thomas Wendt 6.7.2016 11:42
Die Polizei in manchen Städten in der Schweiz gibt Hochglanzbroschüren mit Verkehrstipps heraus, auch darin steht, dass Straßenbahnen am Zebrastreifen Vorrang haben. Ist allerdings wirklich eine gute Einladung zum fiesen Missverständnis - wie man an der Diskussion merkt ;) In Deutschland macht man es anders: (VwV-STVO) "Im Zuge von Straßen mit Straßenbahnen ohne eigenem Bahnkörper sollen Fußgängerüberwege nicht angelegt werden. Fußgängerüberwege über Straßen mit Schienenbahnen auf eigenem Bahnkörper sollen an den Übergängen über den Gleisraum mit versetzten Absperrungen abgeschrankt werden."

Olli 6.7.2016 19:28
Na dann ist sind es wohl ein Tiger-Streifen... Über die Farbe hatte ich noch nie nachgedacht...

@Thomas, mit leichten Variationen der Verkehrsordnung muss man wohl immer rechnen. Und das hat gelegentlich heftige Auswirkungen... Mit dem Schienenverkehr läuft es in der Schweiz doch entspannter. Obwohl auch der eine oder andere Unfallschwerpunkt behoben wird. Beispielsweise eine Hofeinfahrt einer Werkstatt in Frauenfeld, die immer wieder für Aufträge für die Werkstatt sorgt. Allerdings ist es wahrscheinlich auch so, je besser Du etwas absicherst, um so dämlicher werden die Verkehrsteilnehmer. Das hebt häufig den Sicherheitsgewinn auf, dafür wird es immer komplizierter...

Thomas Wendt 8.7.2016 10:34
@Olli, ich beobachte solche Themen meist aus der Fahrradperspektive. Da wird das Thema ja gerne recht emotionsgeladen und mit vielen Vorwürfen in alle Richtungen "diskutiert". Wenn man sieht, an welchen Stellen man messbar die Unfallzahlen senken konnte, dann waren das eigentlich immer solche, wo man Sichtbeziehungen hergestellt hat und die häufigsten Fehler der Menschen einfach ausgemerzt hat. Vom fehlerfreien Menschen auszugehen, ist immer noch einer der Hauptfehler bei der Verkehrsraumgestaltung, und viele Probleme geht man aus Angst um den Verkehrsfluss - zumindest den des Autoverkehrs - gar nicht erst an.

Ich las mal in einer Diskussion, dass "der Deutsche" nicht am Straßenverkehr teilnimmt, um von A nach B zu kommen, sondern um Recht zu haben. Vielleicht läuft es deshalb in der Schweiz entspannter, weil die Intention der Teilnahme am Verkehr eine andere ist :-)

Bald ist es geschafft, die Station über dem Abgrund ist erreicht. (20.06.2016) (zum Bild)

Thomas Wendt 8.7.2016 9:47
Immer wieder schön anzusehen, die Fotos dieser besonderen Bahn.

Olli 8.7.2016 19:53
Auch hier ganz klasse diese unfotografierbare Stelle eingefangen...

@Thomas, da hattest Du was verpasst...

Der erste Passagierzug erscheint bei Oberstafel. (20.06.2016) (zum Bild)

Thomas Wendt 8.7.2016 9:46
Hallo Herbert, das Bild kann jemand mit Höhenangst ja gar nicht betrachten - einfach atemberaubend!

Der KCSV6 503 der Straßenbahn Debrecen am 13.06.2011 auf dem Kossuth ter, im Hintergrund die Große Reformierte Kirche, die größte calvinistische Kirche Ungarns (zum Bild)

Kurt Rasmussen 1.7.2016 20:52
Hallo Horst,
sehr schöne Aufnahmen von Debrecen. Die formschönen KCSV6 und das schöne "Stadt-Interieur" passen gut zueinander - auch Debrecen scheint eine interessante Stadt zu sein.
Viele freundliche Grüße nach Neuss aus Valby
Kurt.

Thomas Wendt 2.7.2016 9:39
Wirklich eine schicke schlichte Straßenbahn, mir gefällt das Bild ebenfalls sehr.

Horst Lüdicke 2.7.2016 10:26
Vielen Dank für Eure Kommentare, Kurt und Thomas. Mir gefallen diese Fahrzeuge ebenfalls sehr gut, es ist bedauerlich, dass keine weiteren Triebwagen dieses Typs hergestellt wurden. @ Kurt: In der (nicht sehr großen) Innenstadt findet man einige reizvolle Motive, besonders gefallen haben mir auch die filigranen, an die Architektur angepassten Fahrleitungsmasten.
Gruß Horst

Dennis Fiedler 2.7.2016 15:19
Klasse Kulisse

Horst Lüdicke 4.7.2016 14:39
Danke Dennis!
Gruß Horst

FEC train 123, 2300 Bowden Yard (Jacksonville) - Fort Lauderdale crosses the Tarpon River in Downtown Fort Lauderdale, 22 June 2016. Traction is provided by 812, 703, 720 & 487. (zum Bild)

Thomas Wendt 30.6.2016 17:05
What a wonderful atmosphere!

Schöne Bahnsteigarchitektur auch in Tirano. (28.06.2016) (zum Bild)

Thomas Wendt 30.6.2016 8:46
Ein schönes Bild aus dem Bahnalltag, in das man sich gut hineinversetzen kann.

Gisela, Matthias und Jonas Frey 30.6.2016 9:19
Das geht mir genauso. Ich wünschte mir viel mehr Bilder dieser Art bei Bahnbilder.de.

lg Matthias

Stefan Wohlfahrt 30.6.2016 13:45
Hallo Thomas, hallo Matthias,
ich gebe euch vollkommen Recht, denke aber dass wir zu eine grossen Teil mehr BAHNfotografen als BahnFOTOGRAFEN sind und oft sochle wunderschönen übersehen oder übersehn wollen.
@Herbert: ein mal mehr ein herrliches Bahnbild des etwas anderen Art.
einen lieben Gruss
Stefan

243 611 Großkorbetha 08.05.91 (zum Bild)

Thomas Wendt 30.6.2016 8:29
Immer wieder schön anzusehen. Die Städteexpress-Farbgebung war sehr gelungen.

Auch die Poznaner grün-gelbe Lackierung steht den ex-Düsseldorfer GT 8 nicht schlecht. Der frühere Rheinbahn GT 8 2653 fährt am 04.05.2016 als Tw 704 die Aleksandra Fredry entlang, im Hintergrund das Collegium Maius der Medizinischen Universität und das Stadttheater. (zum Bild)

Kurt Rasmussen 29.5.2016 19:17
Hallo Horst,
eine tolle Aufnahme. Man sieht ja nicht "nur" zwei Straßenbahnen, sondern auch einen kleinen Teil der vermutlich interessanten Stadtmitte von Poznan / Posen.
Viele Grüße nach Neuss aus Valby
Kurt.

Horst Lüdicke 30.5.2016 21:56
Auch hier herzlichen Dank für Deinen Kommentar, Kurt. Zwar berührt die Straßenbahn den engeren Innenstadtkern nicht (Fußgängerzone), doch es sind immer noch ausreichend reizvolle Motive in Poznan zu finden. Dazu kommt der abwechslungsreiche Fahrzeugpark.
Gruß Horst

Thomas Wendt 28.6.2016 20:17
Poznan ist faszinierend - im Takt weniger Minuten kann man zwischen den unterschiedlichsten Straßenbahntypen wählen.

Horst Lüdicke 2.7.2016 10:22
Das stimmt, Thomas. Der Poznaner Straßenbahnbetrieb ist wirklich interessant (wobei ich mich zugegebermaßen vor allem auf die ex-Rheinbahner konzentriert habe).
Gruß Horst

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.