bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum    Modellbahnläden - kostenlos eintragen
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Bild-Kommentare von Frank Paukstat



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
427 006 der CANTUS als R7 nach Eschwege im morgendlichen Nebel. Aufgenommen bei Niederhone am 05.11.2015. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 18.11.2017 11:39
Ein wunderschönes Nebelbild!
einen lieben Gruss
Stefan

Horst Lüdicke 18.11.2017 11:44
Da schließe ich mich Stefan gerne an, sehr stimmungsvoll!
Gruß Horst

Frank Paukstat 18.11.2017 13:15
Ein sehr schönes Stimmungsbild aus meiner alten Heimat.
Gruß, Frank

Jens Baumhauer 18.11.2017 16:45
Danke Euch, für die netten Kommentare. Freut mich, dass das Bild so gut ankommt.
Gruß, Jens.

In Heiligendamm kreuzen sich die Molli-Züge der Mecklenburgischen Bäderbahn. Während die im Bild nicht zu sehende 99 2321-0 mit ihrem Zug, dessen Packwagen im Bild zu sehen ist, Richtung Kühlungsborn unterwegs ist, strebt die 99 2323-6 Bad Doberan entgegen. 28 Sept. 2017 (zum Bild)

Frank Paukstat 29.10.2017 13:15
Schöne Bearbeitung des Motivs. So kommen die alten Wagen und die Lok sowie die Spanngewichte richtig gut zur Geltung. Gefällt mir sehr.

Gruß, Frank

Stefan Wohlfahrt 29.10.2017 17:30
Guten Abend Frank,
danke für deinen Kommentar. Es freut mich wenn das S/W Bild Anklang findet.
einen lieben Gruss
Stefan

Bereits in den frühen Morgenstunden war am 21.10.2017 Sergej mit einem Fotogüterzug unterwegs. Hier bei der Einfahrt in Slavkov u Brna und mit der "neuen" Nummer 781 529-3 an der Lokfront. (zum Bild)

Frank Paukstat 24.10.2017 10:20
War es so dunkel oder nebelte der Sergej mit seinen Dieselabgasen alles ein? "Finsteres" Bild von der M62 mit ihrem Zug.
Gruß, Frank

Hanspeter Reschinger 24.10.2017 11:02
Es war um 7:48 durch den starken Nebel wirklich noch so dunkel. Sergej blieb vor der Ausfahrsingalgruppe kurz stehen und rollte dann im Schritttempo auf uns zu. Warum hier jetzt nicht das Aufnahmedatum lt. meinen Exif, sondern das Datum, wo ich das Bild nachbearbeitet abgespeichert habe, weiß ich nicht.

Thomas Wendt 24.10.2017 11:36
Mein Fehler mit dem Datum. Hatte das an anderer Stelle schon behoben und hier übersehen.

Sehr stimmungsvolles Bild!

Hanspeter Reschinger 24.10.2017 12:13
Danke.
LG
H.P.

Dennis Fiedler 24.10.2017 14:05
Klasse Bild der Taigatrommel. Schade da sie in Deutschland nicht mehr im Güterverkehr fahren.

Die in Brünn stationierte 475.101 bespannte am 21.10.2017 einen Sonderzug von Brno hl. n. über Veselí nad Moravou nach Velká nad Veličkou. Leider musste sie bereits in Kyjov wegen einem Lagerschaden vom Zug. Die Aufnahme zeigt den Sonderzug bei der Ausfahrt aus Slavkov u Brna. (zum Bild)

Frank Paukstat 24.10.2017 10:17
Hier trifft der Ausdruck "Dampfross" den Nagel auf den Kopf. Trotz des Schmuddelwetters ein eindrucksvolles Bild von dem Sonderzug.
Gruß, Frank

Der Zug des Shongololo Express am 28.08.2017 in Victoria Falls (zum Bild)

Frank Paukstat 21.10.2017 17:08
Der "Tausenfüßler" hat richtig schöne Wagen als Hotelzug im Einsatz. Da lohnt sich sicherlich eine Reise wenn man nötige Kleingeld hat.
Gruß, Frank

Die Hybrid-Lokomotive Krauss-Maffei Nr. 18163 "EH 389" auf dem Museumsgelände der Henrichshütte. (Hattingen, September 2017) (zum Bild)

Frank Paukstat 19.10.2017 10:23
Wieder eine interessante s/w-Spielerei mit der alten Lok, die den Zustand eklatant zum Vorschein bringt.
Gruß, Frank

Während die Sonne über dem Jura untergeht, fährt kaum merklich eine Re 4/4 II als Lokzug durch Rivaz. 16. Okt 2017 (zum Bild)

Nicolas K. 19.10.2017 9:15
Hallo Stefan,
ein wunderschönes Bild aus der "goldener Zeit" im Lauvaux!
Wenn ich das Bild sehe lohnt sich eine Reise zum Lauvaux so richtig!

Liebe Grüsse
Nicolas

Frank Paukstat 19.10.2017 10:21
Herrliches Stimmungsbild das die Farben des Herbstes noch einmal einfängt. Da möchte man selbst vor Ort sein...
Gruß, Frank

Stefan Wohlfahrt 19.10.2017 14:10
Hallo Nicolas und Frank,
es freut mich wenn euch das Lavaux-Stimmungsbild gefällt, obwohl der die Bahn hier nur wenige Pixel in Anspruch nimmt, im unbearbeiteten Original sind sogar nur drei weisse Lichter zu sehen...
einen lieben Gruss
Stefan

Horst Lüdicke 19.10.2017 20:16
Hallo Stefan,
ein ganz wundervolles Herbstbild ist Dir hier gelungen!
Gruß Horst

Stefan Wohlfahrt 20.10.2017 14:59
Hallo Horst,
auch hier, lieben Dank für deinen Kommentar.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 21.10.2017 12:02
Da kann ich auch nur scheiben: Einfach wunderschön!!!!
Liebe Grüße
Armin

Thomas Wendt 31.10.2017 16:52
Nicht nur die Morgenstund' hat - na Sie wissen schon ;)

Schön gesehen!

Stefan Wohlfahrt 1.11.2017 16:02
Hallo Armin und Thomas,
vielen Dank für eure Kommentare. Und wie Thomas schon schrieb, nicht nur die Morgenstunde bietet Vorteile.
einen lieben Gruss
Stefan

742 358-5 und 742 357-7 zu sehen am 17.10.17 in Hazlov mit der Übergabe nach Aš. (zum Bild)

Frank Paukstat 17.10.2017 17:42
Tolles Stimmungs- und Herbstbild aus Hazlov was Du hier zeigst! Das hat sich gelohnt, auch die anderen Bilder mit den beiden Loks gefallen mir.

Gruß, Frank

Horst Lüdicke 17.10.2017 18:05
Ein wundervolles Stimmungsbild!
Gruß Horst

Alexander Hertel 18.10.2017 8:30
Ich danke Euch beiden und freue mich das Euch die Bilder gefallen.

Gruß Alex

Impressionen aus dem ehemaligen Bw Jundiai der Companhia Paulista (CP), das heute ein Eisenbahnmuseum beherbergt. Lok BOX 2-B+B-2 (Referrenz: Luis Fernando da Silva, http://www.bahnbilder.de/bild/Brasilien~Breitspur~1600mm/431129/locomotiva-box-2-bb-2-da-antiga-companhia.html). 12.10.2017 (zum Bild)

Frank Paukstat 16.10.2017 16:28
Sieht man dieses Bild mag man überhaupt nicht glauben das dies ein Eisenbahnmuseum sein soll. Eher ein ehemaliges Betriebswerk das dem Verfall preis gegeben ist. Tolle Bilderserie von dort, Ingo!

Gruß, Frank

Horst Lüdicke 16.10.2017 17:48
Eine wirklich schöne Aufnahme und überhaupt eine tolle Bilderserie aus einem Land, das sonst nicht so im Fokus der Eisenbahnfreunde steht. Jedenfalls das passende Ambiente für ein Eisenbahnmuseum.
Gruß Horst

Ingo Konrad Müller 16.10.2017 18:39
Hallo Frank,
dem ist auch so. An der Erhaltung des ehemaligen Bw der CP und des rollenden Materials ist man hier nicht sonderlich interessiert, was natürlich auch an einem Mangel an Mitteln liegt. Einzelteile der Maschinen, die man für erhaltenswert erachtet, werden ausgebaut und in den Museumsräumen, der ehemaligen Bw-Verwaltung, ausgestellt. Der Rest steht auf dem aufgelassenen Bw-Gelände.
Vielen Dank für Deinen Kommentar. Es freut mich sehr, dasss Dir das Bild gefällt.
Viele Grüße
Ingo

Ingo Konrad Müller 16.10.2017 18:43
Hallo Horst,
besten Dank, ich freue mich, dass Dir die Bilder gefallen. Ohne die ortskundige Führung meines brasilianischen Kollegen, hätte ich dieses ehemalige Bw wohl auch nicht gefunden.
Viele Grüße
Ingo

DVZO Fahrzeugtreffen 2017. DVZO Ed 3/3 4 "Schwyz" mit dem ersten Zug von Bauma nach Hinwil am 15. Oktober 2017 kurz nach Verlassen der Station Neuthal. Leider erlitt die Lok auf der Bergfahrt einen Schaden und musste ab Bäretswil durch die Eb 3/5 9 ersetzt werden. (zum Bild)

Frank Paukstat 16.10.2017 16:23
Alte Lok, alte Wagen. Schön das so etwas noch erhalten bleibt und zu Festen auch eingesetzt werden kann. Tolles Bild von dem Zug, Julian!
Gruß, Frank

Julian Ryf 16.10.2017 17:50
Hallo Frank
Freut mich, dass dir das Bild gefällt! Der DVZO fährt übrigens nicht nur zu Festen, im Sommer wird jeden zweiten Sonntag mit zwei Kompositionen / 6 Zugpaaren gefahren (die Züge finden sich sogar im Online-Fahrplan der SBB).
Gruss, Julian

DVZO Fahrzeugtreffen 2017. Habersack Eb 3/5 5810 der Dampfbahn Bern am 15. Oktober 2017 mit einem GmP auf Talfahrt von Bäretswil nach Bauma. (zum Bild)

Frank Paukstat 16.10.2017 15:51
Tolle Bilder vom DVZO-Fahrzeugtreffen, Julian! Doch das von der Eb 3/5 gefällt mir besonders gut.
Gruß, Frank

. Wunderschöne Viadukte - Bahnbilder machen in der Stadt Luxembourg geht nicht ohne die vier herrlichen Viadukte, welche die Strecken durch die luxemburgische Hauptstadt prägen. Der RE 3814 Luxembourg - Troisvierges passiert am 04.10.2017 den Pfaffentaler Viadukt auf seinem Weg zur Nordspitze des Großherzogtums. (Jeanny) (zum Bild)

Frank Paukstat 14.10.2017 18:27
Ein schönes Bild aus der Hauptstadt, bei dem alles zusammen passt. Gefällt mir sehr.
Gruß, Frank

Peter Ackermann 14.10.2017 21:26
Eine wunderschöne Serie von Bildern aus dem Leben von Luxembourg. Liebe Grüsse, Peter

De Rond Hans und Jeanny 17.10.2017 18:51
Vielen lieben Dank für die positiven Bewertungen der Bilder.
Mich freut es sehr, dass die Aufnahmen Euren Geschmack treffen.
Liebe Grüße aus Luxemburg
Jeanny

218 472-9 der Power Rail GmbH wurde auf dem Familienfest der Magdeburger Eisenbahnfreunde e.V. am 09.09.2017 am Wissenschaftshafen präsentiert. Die Lok war einst im Bw Kempten stationiert, wo sie bis 10/2016 ihren Dienst versah. Mit neuer Farbgebung und neuer Revision (RPRS | 08.09.2017) sieht sie nun einer neuen Zukunft entgegen. (zum Bild)

Achim S. 2.10.2017 21:57
Einfach herrlich - eine ozeanblau-beige 218 mit Bundesbahn-Logo an der richtigen Stelle - nicht zu hoch, nicht zu tief und nicht zu klein. In "rot" schaut das Logo sogar noch besser als im Original aus, finde ich ;-)
Echt super, dass es immer noch EVUs wie Power Rail gibt, die Sinn für Stil und Ästhetik haben.

Nicht zuletzt vielen Dank an dich, Frank, fürs Veröffentlichen dieses Bildes!

Viele Grüße
Achim

Frank Paukstat 3.10.2017 9:10
Vielen Dank Achim! Wegen der Lok und noch eines Eisenbahnkrans, da kommt das Bild noch, bin ich extra nach Magdeburg gefahren. Alle Details finden sich an der richtigen Stelle und der "DB-Keks" in rot macht richtig was her. Man hatte bis zum Vortag noch an der 218 gearbeitet um sie dann auf dem Fest präsentieren zu können. Sie roch quasi noch nach frischem Lack :-)

Gruß, Frank

Thomas Wendt 3.10.2017 10:56
Was für eine Augenweide!

Achim S. 3.10.2017 20:22
Deine Fahrt hat sich aber wirklich gelohnt, Frank!
Power-Rail hat aus der 218 472 ein wahres Schmuckstück gemacht. Die Idee mit der dezent in blau gehaltenen UIC-Kennung finde ich gut gemacht - und die Beschriftung der Lok ist wirklich allererste Sahne! Sogar das Hersteller-Emblem an der Seite hat man nicht vergessen.

Da saß ein wahrer Eisenbahnkenner an der richtigen Position im Unternehmen :-)
Einfach wunderbar!

Die DB kann sich da wirklich mal eine Scheibe abschneiden. Eine ozeanblau-beige 218 hat nicht einmal das DB-Museum, nur die Westfrankenbahn. Deren Lok "Conny" hat jedoch LED-Scheinwerfer.

Viele Grüße
Achim

Heinz Lahs 3.10.2017 20:33
Hallo Frank,
da hat sich Dein Ausflug nach Magdeburg aber gelohnt, eine wunderschöne Aufnahme von einer ebenso schmucken Maschine, gefällt mir sehr gut.
Viele Grüße Heinz.

Frank Paukstat 4.10.2017 8:37
Vielen Dank Thomas, Achim und Heinz! Die NVR-Nummer habe ich zuerst nicht gesehen gehabt an der Lok, so unauffällig ist das. Ansonsten ist alles sehr stimmig von der Beschriftung was Hersteller und UIC-Raster betrifft, das übrigens recht voll ist. Bei Power Rail hat man ohnehin immer wieder Unikate im Einsatz (gehabt), neben den 1800er aus Luxemburg nun die 218. Das Unternehmen scheint ein fahrendes Eisenbahnmuseum zu sein oder wie Achim schrieb, Eisenbahner mit Herz an der richtigen Stelle.

Viele Grüße an Euch!
Frank

Armin Schwarz 8.10.2017 13:54
Hallo Frank,
ja, ein Ausflug zum Familienfest der Magdeburger Eisenbahnfreunde e.V. lohnt sich wohl immer wieder, wie Deine tollen Bilder beweisen. Ich war selbst schon zweimal dort und werde gerne nochmal hin fahren.
Liebe Grüße
Armin

Frank Paukstat 8.10.2017 14:37
In der Tat, Armin. Ein Ausflug zum MEBF e.V. lohnt immer wieder. Zumal immer wieder auch Loks vom benachbarten DB-Werk vor Ort sind oder neben den Fahrzeugen von Power Rail und der Magdeburger Hafenbahn auch andere Gastloks vor Ort sind. Selbst der vereinseigene Fuhrpark ist im steten Wandel begriffen, da lässt sich doch das eine oder andere Schmuckstück finden. Leider hat der Verein zur Zeit mit Vandalismusschäden zu kämpfen, so das bereits aufgearbeitete Fahrzeuge wieder zerstört sind. So mussten Wagen an befreundete Vereine abgegeben werden, damit diese dort wieder hergerichtet werden können.

LG, Frank

Basel Rangierbahnhof am 6. Oktober 2017. MRCE / SBB Cargo International 189 290 "Rastattless/AusgeRastatt" wartet in der G-Gruppe auf weitere Aufgaben. SBB Cargo International nutzt die Gelegenheit der Wiedereröffnung der Rheintalbahn bei Rastatt, um auf Missstände in der Organisation und Zusammenarbeit der europäischen Güterbahnen aufmerksam zu machen. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 8.10.2017 12:15
Das ist einmal eine sehr mutige Werbelok. Gratulation!
einen lieben Gruss
Stefan

Stefan Wohlfahrt 8.10.2017 12:15
(Doppelter Kommentar)
Stefan

Frank Paukstat 8.10.2017 12:38
Die Lok hatte man tatsächlich während des Stillstand in Rastatt beklebt, das ging ratz fatz, da man seitens SBBC sehr sauer war das hier die DBAG nichts auf die Reihe bekam. Ich finde das es ein eindeutiges Statement ist, auch andere private Güterbahnen haben herbe Verluste deswegen eingefahren.

Gruß, Frank

David Endlich 8.10.2017 12:39
Und nochmal schön drauf rumgetrammpelt! Sehr gut SBB! Vielleich bewegt sich ja doch noch etwas. Die DB sollte mal bei den Schweizern in Nachhilfe gehen :)
Gruß
David

Stefan Wohlfahrt 8.10.2017 13:42
Hallo David,
es geht hier weniger um die DB, als um die Deutsche Verkehrspolitik und den Unsinn nur fünf Meter unter einer stark befahrenen Hauptstrecke eine Tunnel bauen zu wollen.
einen lieben Gruss
Stefan

Julian Ryf 8.10.2017 15:09
Der Unsinn war nicht der Tunnel - das Bauverfahren an sich hat sich bereits an anderen Orten bewährt - sondern die gleichzeitige geplante Sperre der wichtigsten Umleitungsroute, der Gäubahn.
Die DB hat durchaus ihren Anteil am Chaos in den ersten Tagen nach der Sperre, da lief im Güterverkehr so gut wie gar nichts mehr bis der Dieselshuttle mal ins Rollen kam.
Das grundlegende Problem liegt aber bei den Unterschiedlichen Vorschriften in den europäischen Ländern - das fängt ja bereits bei der Sprache an. Ein Beispiel: Die DB schreibt eine E-Mail an die SNCF, betreffs der Umleitungsstrecke auf französischer Seite. Die SNCF antwortet (natürlich) auf Französisch (was bei der DB in Frankfurt niemand spricht), die E-Mail wird deshalb zur Übersetzung an die SBB weitergeleitet! Weiteres Beispiel: SBB-Güterzug steht in Singen ohne Lokführer, DB-Lokführer steht ebenfalls in Singen, ohne Zug. Der DB-Lokführer wäre auf Lok und Strecke kundig, darf den SBB-Zug aber aus Versicherungsgründen trotzdem nicht fahren - also bleiben beide stehen.
So dauert einfach alles 3x so lange, da ist dringend eine Vereinheitlichung nötig. Und genau darauf zielt die Lok wohl ab.
Gruss, Julian

Stefan Wohlfahrt 8.10.2017 16:13
Hallo Julian,
gemäss der doch recht seriösen SER wurde - Zitat "...das Vereisen es Untergrundes in dieser Form erstmals unter einer in Betrieb befindlichen Eisenbahnstrecke angewandt..."
einen lieben Gruss
Stefan

Julian Ryf 8.10.2017 16:18
Hallo Stefan
Das ist schon möglich - aber für den Tunnel spielt es eigentlich keine Rolle, ob darüber eine befahrene Eisenbahnstrecke oder ein Acker (siehe Eppenbergtunnel ;-) ) ist, das Verfahren an sich ist erprobt und kam z. B. auch beim Albulatunnel 2 zum Einsatz. Alles weitere ist Restrisiko, was man nie ganz ausschliessen kann.
Gruss, Julian

Horst Lüdicke 8.10.2017 18:50
Hallo Julian,
die geologisch-hydrologischen Verhältnisse beim Bau des Albulatunnels und des Rastatter Tunnels (m. W. wurde hier im Rheinkies gebuddelt) dürften sich erheblich unterscheiden. Und kann man bereits jetzt ausschließen, ob die Erschütterungen, die von den Zügen auf der dichtbefahrenen Rheintalbahn ausgehen, vielleicht nicht doch eine Rolle gespielt haben?
Gruß Horst

Julian Ryf 9.10.2017 8:55
Hallo Horst
Ausschliessen kann man natürlich noch nichts, aber ich gehe eigentlich davon aus, dass die deutschen Ingenieure auch nicht ganz unfähig sind und solche Risiken geprüft haben.
Gruss, Julian

Dieser Schlackenwagen in seiner neuen Funktion als (überdimensionierter) Pflanzenkübel. (Henrichshütte Hattingen, September 2017) (zum Bild)

Frank Paukstat 8.10.2017 12:31
Die Natur schafft es immer auf irgendeinem Weg sich ihren Platz zurück zu erobern. Schönes Bild von diesem Schlackenwagen, auch die anderen Bilder aus dem Museum gefallen sehr. Hier vermag die s/w-Bearbeitung starke Akzente zu setzen.

Gruß, Frank

99 1785 mit dem Fotogüterzug bei der Einfahrt von Hammerunterwiesenthal, 29.7.17 (zum Bild)

Frank Paukstat 5.10.2017 10:59
Schönes Bild von dem Zug mit allem drum und dran. Hier kann das Auge neben dem Zug noch mehr sehen.
Gruß, Frank

Lukas Lehmann 5.10.2017 15:47
Schön das es dir gefällt ;)

MfG Lukas

Der RhB (Rhätische Bahn) Xmf 6/6 24401, ex 92020, ein Fahrleitungsturmwagen vom Typ Plasser & Theurer MTW 100.160 ist am 13.09.2017, auf dem höchsten Punkt der Berninabahn (2.256 m ü. M.), beim Bahnhof Ospizio Bernina (Bernina Hospiz) abgestellt. Ospizio Bernina ist auch die höchstgelegene Bahnstation im Netz der Rhätischen Bahn. Der MTW 100.160 wurde 2007 von Plasser & Theurer unter der Maschinen-Nr. 934 gebaut. TECHNISCHE DATEN: Spurweite: 1.000 mm (Meterspur) Achsformel: Bo’+Bo’Bo’ Baujahr: 2007 Länge über Puffer: 19,26 m Drehzapfenabstand: 5,35 m / 8,50 m Achsabstand im Drehgestell: 1.800 mm Leistung der Dieselmotoren: 2 x 395 kW Eigengewicht: 69,00 t Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h (eigen oder geschleppt) (zum Bild)

Karl Heinz Ferk 4.10.2017 5:10
Sehr Schön abgelichtet !

GLG

Frank Paukstat 4.10.2017 9:45
Auch Neubaufahrzeuge können ihren Reiz haben. Dazu noch technische Daten, perfekt!
Gruß, Frank

Heinz Lahs 4.10.2017 20:40
Hallo Armin,
eine tolle Aufnahme des Fahrleitungsturmwagens und dazu noch eine technische Dokumentation, gefällt mir sehr gut.
Liebe Grüße nach Herdorf, Heinz.

Armin Schwarz 8.10.2017 13:49
Hallo Karl Heinz, Frank und Heinz,
besten Dank für Eure netten Kommentare, über die ich mich sehr gefreut habe. Es freut mich sehr dass Euch das Bild und die Beschreibung gefällt.
Liebe Grüße aus dem verregneten Herdorf
Armin

Zwischen 1920 und 1927 existierte eine 600 mm-Waldbahn, die vom Bahnhof Fischhausen-Neuhaus an der heutigen KBS 955 zum über 300 m höher gelegenen Spitzingsee und von dort weiter hinab in die Valepp führte. Die mit 3 Bremsbergen und einem dampfbetriebenen Aufzug aufwendig trassierte 12 km lange Bahn wurde zum Abtransport vom 290.000 cbm Festholz angelegt, die nach Föhnstürmen 1919/1920 niedergewalzt worden waren. Dafür standen 7 Dampf- und 2 Benzollokomotiven zur Verfügung. Auf der Trasse wurde vor wenigen Jahren vom "Freundeskreis der Neuhauser Bockerlbahn" ein Wanderweg angelegt, der mit 20 Hinweistafeln beschildert ist. Der Blecksteindurchbruch mußte in den Felsen gesprengt werden (12.08.2013). (zum Bild)

Frank Paukstat 3.10.2017 9:54
Wieder einmal eine schöne Dokumentation über eine stillgelegte Strecke mit tollen Bildern. Danke für das zeigen!
Gruß, Frank

Horst Lüdicke 4.10.2017 8:50
Hallo Frank,
es freut mich sehr, dass Dir Aufnahmen gefallen. Zusammen mit den Bildern auf den Schautafeln gibt die Trassenwanderung zumindest eine kleine Vorstellung davon, was für ein abwechslungsreicher Betrieb hier vor 95 Jahren geherrscht haben muss.
Gruß Horst

 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.