bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Takaoka Fotos

21 Bilder
Die bunten Triebwagen der Region Takaoka: Triebwagen KIHA 47 27 mit seinem grossen Bild vom Götterwagenfest, und in der Mitte ein historisches Bild eines derartigen Festumzugs vor vielen hundert Jahren. Takaoka, 23.Oktober 2013.
Die bunten Triebwagen der Region Takaoka: Triebwagen KIHA 47 27 mit seinem grossen Bild vom Götterwagenfest, und in der Mitte ein historisches Bild eines derartigen Festumzugs vor vielen hundert Jahren. Takaoka, 23.Oktober 2013.
Peter Ackermann

Die bunten Triebwagen der Region Takaoka: KIHA 40 2136 mit einer Szene aus der Manga-Sammlung des berühmten und liebevollen Zeichners Fujiko Fujio (1933-1996), der hier lebte. Die Manga-Serie (die dann auch zum Film wurde) heisst  der kleine Ninja Hattori . Aufnahme in Takaoka, 23.Oktober 2013.
Die bunten Triebwagen der Region Takaoka: KIHA 40 2136 mit einer Szene aus der Manga-Sammlung des berühmten und liebevollen Zeichners Fujiko Fujio (1933-1996), der hier lebte. Die Manga-Serie (die dann auch zum Film wurde) heisst "der kleine Ninja Hattori". Aufnahme in Takaoka, 23.Oktober 2013.
Peter Ackermann

Die bunten Triebwagen der Region Takaoka: KIHA 40 2136 mit einer früheren Version der Manga/Anime-Serie  der kleine Ninja Hattori . Takaoka, 1.März 2010.
Die bunten Triebwagen der Region Takaoka: KIHA 40 2136 mit einer früheren Version der Manga/Anime-Serie "der kleine Ninja Hattori". Takaoka, 1.März 2010.
Peter Ackermann

Die bunten Triebwagen der Region Takaoka: Triebwagen KIHA 47 42 spiegelt die bunte Welt von Manga und Natur. 23.Oktober 2013.
Die bunten Triebwagen der Region Takaoka: Triebwagen KIHA 47 42 spiegelt die bunte Welt von Manga und Natur. 23.Oktober 2013.
Peter Ackermann

Die bunten Triebwagen der Region Takaoka: Der Blick übers Meer von Takaoka auf die schneebedeckten Berge ist immer atemberaubend schön. Hier kann man diesen Blick geniessen, indem man den Triebwagen KIHA 47 42 betrachtet. Takaoka, 23.Oktober 2013.
Die bunten Triebwagen der Region Takaoka: Der Blick übers Meer von Takaoka auf die schneebedeckten Berge ist immer atemberaubend schön. Hier kann man diesen Blick geniessen, indem man den Triebwagen KIHA 47 42 betrachtet. Takaoka, 23.Oktober 2013.
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: Wagen 1003 in der Innenstadt von Takaoka, 28.Februar 2010.
Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: Wagen 1003 in der Innenstadt von Takaoka, 28.Februar 2010.
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: Wagen 1001 begegnet in Sakashita-machi, 25.Oktober 2013.
Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: Wagen 1001 begegnet in Sakashita-machi, 25.Oktober 2013.
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: 1006 begegnet in Honmaru Kaikan-mae, 25.Oktober 2013.
Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: 1006 begegnet in Honmaru Kaikan-mae, 25.Oktober 2013.
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: 1005 begegnet in Asahigaoka, 25.Oktonber 2013.
Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: 1005 begegnet in Asahigaoka, 25.Oktonber 2013.
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: Im peitschenden Regen begegnet der blaue 1002 in Ejiri, 25.Oktober 2013.
Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: Im peitschenden Regen begegnet der blaue 1002 in Ejiri, 25.Oktober 2013.
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: Wagen 1002 begegnet in Naka Shinminato. Er macht als Doraemon-Wagen auf sich aufmerksam; Doraemon ist eine berühmte Manga-Figur, welche allen Kindern beisteht auf ihrem Weg ins Erwachsenenalter. 25.Oktober 2013.
Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: Wagen 1002 begegnet in Naka Shinminato. Er macht als Doraemon-Wagen auf sich aufmerksam; Doraemon ist eine berühmte Manga-Figur, welche allen Kindern beisteht auf ihrem Weg ins Erwachsenenalter. 25.Oktober 2013.
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: 6 solche Wagen vom Typ LRV (Light Rail Vehicle) kamen zwischen 2004 und 2009 in Betrieb; gleichartige Wagen stehen auch in der benachbarten Stadt Toyama im Einsatz. So etwas ist in Japan in den Regionen finanziell nicht möglich, doch mit Blick auf einen wirklichen Publikumserfolg wäre eine sofortige Umstellung aller Grundkurse auf neue Wagen besser gewesen. Aufnahme des Wagens 1003 in der Innenstadt von Takaoka, 28.Februar 2010.
Takaoka Manyô-Linie, neue Wagen Serie 1000: 6 solche Wagen vom Typ LRV (Light Rail Vehicle) kamen zwischen 2004 und 2009 in Betrieb; gleichartige Wagen stehen auch in der benachbarten Stadt Toyama im Einsatz. So etwas ist in Japan in den Regionen finanziell nicht möglich, doch mit Blick auf einen wirklichen Publikumserfolg wäre eine sofortige Umstellung aller Grundkurse auf neue Wagen besser gewesen. Aufnahme des Wagens 1003 in der Innenstadt von Takaoka, 28.Februar 2010.
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, alte Wagen Serie 7070: Wagen 7076 am Bahnhof Takaoka, wo grosse Umbauarbeiten im Gang sind im Hinblick auf die neue Hokuriku-Shinkansen Linie, die in etwa 1 Jahr Takaoka erreichen wird. 25.Oktober 2013.
Takaoka Manyô-Linie, alte Wagen Serie 7070: Wagen 7076 am Bahnhof Takaoka, wo grosse Umbauarbeiten im Gang sind im Hinblick auf die neue Hokuriku-Shinkansen Linie, die in etwa 1 Jahr Takaoka erreichen wird. 25.Oktober 2013.
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, alte Wagen Serie 7070: Durch die stark beschlagenen Scheiben gelang knapp ein Blick in den Betriebshof Yonejimaguchi. Dort stehen der  Katzenwagen  7073 und der Schneepflugwagen 5010 (Baujahr 1950). 25.Oktober 2013.
Takaoka Manyô-Linie, alte Wagen Serie 7070: Durch die stark beschlagenen Scheiben gelang knapp ein Blick in den Betriebshof Yonejimaguchi. Dort stehen der "Katzenwagen" 7073 und der Schneepflugwagen 5010 (Baujahr 1950). 25.Oktober 2013.
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, alte Wagen Serie 7070: Kreuzung mit dem Wagen 7071 in Shin Yoshihisa, 25.Oktober 2013. (aus dem Fahrgastraum eines Gegenkurses aufgenommen)
Takaoka Manyô-Linie, alte Wagen Serie 7070: Kreuzung mit dem Wagen 7071 in Shin Yoshihisa, 25.Oktober 2013. (aus dem Fahrgastraum eines Gegenkurses aufgenommen)
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, alte Wagen Serie 7070: Wagen 7076 noch mit der alten Herzchen-Werbung für den Takase Schrein, der viele Herzenswünsche erfüllt. Einfahrt in die Innenstadt von Takaoka, 28.Februar 2010.
Takaoka Manyô-Linie, alte Wagen Serie 7070: Wagen 7076 noch mit der alten Herzchen-Werbung für den Takase Schrein, der viele Herzenswünsche erfüllt. Einfahrt in die Innenstadt von Takaoka, 28.Februar 2010.
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, alte Wagen Serie 7070: von diesen 1967 beschafften Wagen sind noch 5 Stück im Einsatz. Im Bild steht Wagen 7076 am Bahnhof von Takaoka, 28.Februar 2010. Er trägt noch den alten Werbeanstrich, in welchem der örtliche Götterschrein Takase Jinja für seine Dienstleistungen wirbt, nämlich Rituale des Lebenslaufs, Hochzeitsfeiern, das Arrangieren von Pärchenbeziehungen und das grosse Fest des Neujahrstags. Kein Zufall, dass der Wagen mit Herzchen geschmückt ist!
Takaoka Manyô-Linie, alte Wagen Serie 7070: von diesen 1967 beschafften Wagen sind noch 5 Stück im Einsatz. Im Bild steht Wagen 7076 am Bahnhof von Takaoka, 28.Februar 2010. Er trägt noch den alten Werbeanstrich, in welchem der örtliche Götterschrein Takase Jinja für seine Dienstleistungen wirbt, nämlich Rituale des Lebenslaufs, Hochzeitsfeiern, das Arrangieren von Pärchenbeziehungen und das grosse Fest des Neujahrstags. Kein Zufall, dass der Wagen mit Herzchen geschmückt ist!
Peter Ackermann

Takaoka Manyô-Linie, alte Wagen Serie 7070: In der etwas altertümlichen Stadt Takaoka begegnet Wagen 7076 an der Haltestelle Kataharamachi, 25.Oktober 2013.
Takaoka Manyô-Linie, alte Wagen Serie 7070: In der etwas altertümlichen Stadt Takaoka begegnet Wagen 7076 an der Haltestelle Kataharamachi, 25.Oktober 2013.
Peter Ackermann

Grundangaben zur Takaoka Manyô-Linie (1067mm-Spur, Gleichstrom 600 V): Diese Linie ist in der heutigen Form als Drittsektorbahn 2001 entstanden. Dabei wurden eine Strassenbahn- und eine Ueberlandlinie zusammengelegt, nämlich die Strassenbahn von der Stadt Takaoka bis an die Küste des Japanischen Meers hinaus (8 km) und die Reste der Küstenbahn durchs Hafengebiet nach Norden (4,9 km); ursprünglich führte diese Bahn bis in die Stadt Toyama. Die Bezeichnung  Manyô  verweist auf eine berühmte Gedichtsammlung aus dem Jahre 750, in dem sich ergreifende Gedichte des damaligen Verwalters der Region um Takaoka finden und die nun an den Stationen der Bahn angebracht sind. Bild: Der Anfangspunkt vor dem Bahnhof Takaoka mit dem modernen Wagen 1001, 25.Oktober 2013.
Grundangaben zur Takaoka Manyô-Linie (1067mm-Spur, Gleichstrom 600 V): Diese Linie ist in der heutigen Form als Drittsektorbahn 2001 entstanden. Dabei wurden eine Strassenbahn- und eine Ueberlandlinie zusammengelegt, nämlich die Strassenbahn von der Stadt Takaoka bis an die Küste des Japanischen Meers hinaus (8 km) und die Reste der Küstenbahn durchs Hafengebiet nach Norden (4,9 km); ursprünglich führte diese Bahn bis in die Stadt Toyama. Die Bezeichnung "Manyô" verweist auf eine berühmte Gedichtsammlung aus dem Jahre 750, in dem sich ergreifende Gedichte des damaligen Verwalters der Region um Takaoka finden und die nun an den Stationen der Bahn angebracht sind. Bild: Der Anfangspunkt vor dem Bahnhof Takaoka mit dem modernen Wagen 1001, 25.Oktober 2013.
Peter Ackermann

EF70: Total 81 1961-1965 gebaute Loks für Wechselstrom 20kV/60Hz mit drei zweiachsigen Drehgestellen. Sie sollten schwere Züge auf der mit Wechselstrom elektrifizierten Hokuriku-Bahn entlang des Japanischen Meeres (Tsuruga-Fukui-Kanazawa-Toyama-Itoigawa) führen. Da die Anschlussstrecken mit Gleichstrom elektrifiziert wurden, ersetzte man sie aber in den 70er Jahren durch Zweistromloks. So schieden sie alle noch vor Entstehung der JR Mitte der 80er Jahre aus. Im Bild steht EF70 49 kurz vor ihrem Ende in Takaoka, 1.Oktober 1984.
EF70: Total 81 1961-1965 gebaute Loks für Wechselstrom 20kV/60Hz mit drei zweiachsigen Drehgestellen. Sie sollten schwere Züge auf der mit Wechselstrom elektrifizierten Hokuriku-Bahn entlang des Japanischen Meeres (Tsuruga-Fukui-Kanazawa-Toyama-Itoigawa) führen. Da die Anschlussstrecken mit Gleichstrom elektrifiziert wurden, ersetzte man sie aber in den 70er Jahren durch Zweistromloks. So schieden sie alle noch vor Entstehung der JR Mitte der 80er Jahre aus. Im Bild steht EF70 49 kurz vor ihrem Ende in Takaoka, 1.Oktober 1984.
Peter Ackermann

EF510, die Nachfolgerin der EF81: Die 13 Loks (gebaut 2001 (Vorauslok) und 2006-2009) dieser Serie gehören der JRF (JR Freight) und ziehen Güterzüge entlang des Japanischen Meeres nach Norden (Osaka-Niigata-Akita-Aomori). Zweistromloks, Achsfolge Bo-Bo-Bo. Diese Lokserie trägt den Namen  Red Thunder  (auf Englisch!). Aufnahme der EF510-13 in Takaoka, 28.Februar 2010.
EF510, die Nachfolgerin der EF81: Die 13 Loks (gebaut 2001 (Vorauslok) und 2006-2009) dieser Serie gehören der JRF (JR Freight) und ziehen Güterzüge entlang des Japanischen Meeres nach Norden (Osaka-Niigata-Akita-Aomori). Zweistromloks, Achsfolge Bo-Bo-Bo. Diese Lokserie trägt den Namen "Red Thunder" (auf Englisch!). Aufnahme der EF510-13 in Takaoka, 28.Februar 2010.
Peter Ackermann





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.