bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Rollingen Fotos

33 Bilder
1 2 nächste Seite  >>
Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

27 1200x900 Px, 21.11.2018

Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

19 1200x900 Px, 21.11.2018

Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Lok Nummer 5 von ARBED Esch in Fond-de-Gras bei der Museumsbahn am 17.11.2018
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

39 1200x900 Px, 21.11.2018

Die Dampflok AMTF N° 12 der Museumsbahn Train 1900, eine Preußische T 7, macht sich auf den Weg zum Bahnsteig, um an die historischen Wagen angekuppelt zu werden. So gesehen am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) in Fond-de-Gras. (Jeanny)
Die Dampflok AMTF N° 12 der Museumsbahn Train 1900, eine Preußische T 7, macht sich auf den Weg zum Bahnsteig, um an die historischen Wagen angekuppelt zu werden. So gesehen am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) in Fond-de-Gras. (Jeanny)
De Rond Hans und Jeanny

Am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) bei der Museumsbahn Train 1900 in Fond-de-Gras posierten die Stars (v.l.n.r.: die Dampflok AD07, 040T,  La Meuse , der Tender der AMTF KDL 7  Energie 507 , die Dampflok AMTF Anna Nr. 9) in Reih und Glied für die Fotografen. (Jeanny)
Am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) bei der Museumsbahn Train 1900 in Fond-de-Gras posierten die Stars (v.l.n.r.: die Dampflok AD07, 040T, "La Meuse", der Tender der AMTF KDL 7 "Energie 507", die Dampflok AMTF Anna Nr. 9) in Reih und Glied für die Fotografen. (Jeanny)
De Rond Hans und Jeanny

- Durchblick in Fond-de-Gras - Der Uerdinger Schienenbus Z 151 konnte am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) bei der Museumsbahn Train 1900 in Fond-de-Gras durch den Geräteschuppen fotografiert werden. (Jeanny

1951 erwarben die CFL 10 Exemplare vom Prototyp Uerdinger Schienenbus, um die Nebenstrecken zu rentabilisieren. Die Triebwagen boten 40 Sitzplätze, die Beiwagen deren 30 und ein Gepäckraum. Im Volksmund wurden diese Fahrzeuge  Schaukel  genannt.

Nach dem Stillegen der Nebenstrecken, hatten sie 1970 ausgedient. Der Z 151 war bis zum 17.07.1970 im Dienste der CFL und kam dann im Oktober 1971 als erstes Fahrzeug zu der jungen Vereinigung AMTF nach Fond-de-Gras. Hier war er bei der Museumsbahn Train 1900 bis 2002 unermüdlich im Einsatz und wurde 2012 generalüberholt.

Der Z 151 wurde in der Waggonfabrik Uerdingen unter der Nummer 54 031 gebaut und 1951 an die CFL ausgeliefert. Des Weiteren ist es das einzige Exemplar der Vorausserie, welche die Waggonfabrik Uerdingen gefertigt hatte, ehe der Bau der riesigen Serien von Triebwagen begann, die in Deutschland und anderen Ländern bei ihrer Indienststellung als  Retter der Nebenbahnen  gefeiert wurden.
- Durchblick in Fond-de-Gras - Der Uerdinger Schienenbus Z 151 konnte am Tag der Offenen Tür (09.09.2018) bei der Museumsbahn Train 1900 in Fond-de-Gras durch den Geräteschuppen fotografiert werden. (Jeanny 1951 erwarben die CFL 10 Exemplare vom Prototyp Uerdinger Schienenbus, um die Nebenstrecken zu rentabilisieren. Die Triebwagen boten 40 Sitzplätze, die Beiwagen deren 30 und ein Gepäckraum. Im Volksmund wurden diese Fahrzeuge "Schaukel" genannt. Nach dem Stillegen der Nebenstrecken, hatten sie 1970 ausgedient. Der Z 151 war bis zum 17.07.1970 im Dienste der CFL und kam dann im Oktober 1971 als erstes Fahrzeug zu der jungen Vereinigung AMTF nach Fond-de-Gras. Hier war er bei der Museumsbahn Train 1900 bis 2002 unermüdlich im Einsatz und wurde 2012 generalüberholt. Der Z 151 wurde in der Waggonfabrik Uerdingen unter der Nummer 54 031 gebaut und 1951 an die CFL ausgeliefert. Des Weiteren ist es das einzige Exemplar der Vorausserie, welche die Waggonfabrik Uerdingen gefertigt hatte, ehe der Bau der riesigen Serien von Triebwagen begann, die in Deutschland und anderen Ländern bei ihrer Indienststellung als "Retter der Nebenbahnen" gefeiert wurden.
De Rond Hans und Jeanny

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

182 900x1200 Px, 10.09.2018

Die Dampflok N° 1 der Grubenbahn Minieresbunn stand am 09.09.2018 (Tag der Offenen Tür) in Fond de Gras zur Abfahrt bereit. (Hans) 

Diese Lok war bei der Société des Mines d'Esch (SME) in der Grube Providence in Fond de Gras auf der Strecke Lamadelaine - Fond de Gras im Einsatz. Nach Stilllegung der Grube stand sie bis 1966 in einem Schuppen in Fond de Gras und war anschließend bis 1986 als Monument in Pétange abgestellt. Danach kam sie zur Minieresbunn. An den Betriebstagen ist sie mit Lok Nr. 4 abwechselnd im Einsatz, auch wenn sie aufgrund des großen Kessels eine deutlich längere Anheizzeit braucht.

Die technischen Daten der Dampflok N° 1: 

Hersteller: Krauss München
Fabrik-Nr / Modell: 3665
Baujahr: 1897
Gewicht: 11t
Leistung: 36,8kW / 50PS
Antrieb: Nassdampf
Original-Spurweite: 700mm
Sonstiges: Lok ist als Dampfspeicherlok grubentauglich
Kessel: Inhalt 2m3 bei 15bar Betriebsdruck
Vorrat: ca. 300l Wasser / 70kg Kohlen
Die Dampflok N° 1 der Grubenbahn Minieresbunn stand am 09.09.2018 (Tag der Offenen Tür) in Fond de Gras zur Abfahrt bereit. (Hans) Diese Lok war bei der Société des Mines d'Esch (SME) in der Grube Providence in Fond de Gras auf der Strecke Lamadelaine - Fond de Gras im Einsatz. Nach Stilllegung der Grube stand sie bis 1966 in einem Schuppen in Fond de Gras und war anschließend bis 1986 als Monument in Pétange abgestellt. Danach kam sie zur Minieresbunn. An den Betriebstagen ist sie mit Lok Nr. 4 abwechselnd im Einsatz, auch wenn sie aufgrund des großen Kessels eine deutlich längere Anheizzeit braucht. Die technischen Daten der Dampflok N° 1: Hersteller: Krauss München Fabrik-Nr / Modell: 3665 Baujahr: 1897 Gewicht: 11t Leistung: 36,8kW / 50PS Antrieb: Nassdampf Original-Spurweite: 700mm Sonstiges: Lok ist als Dampfspeicherlok grubentauglich Kessel: Inhalt 2m3 bei 15bar Betriebsdruck Vorrat: ca. 300l Wasser / 70kg Kohlen
De Rond Hans und Jeanny

Meine achtjährige Enkelin versucht sich als Größenvergleich mit der Museumslok CFL 804 am 15.07.2018 in Fond-de-Gras. (Jeanny)

Die Geschichte der CFL Série 800:

Die Baureihe 800 waren eine Serie von sechs Diesellokomotiven der Chemins de Fer Luxembourgeois (CFL). Neben den Triebwagen der Baureihe Z 200 waren die schweren Rangierlokomotiven die einzigen speziell für die luxemburgische Staatsbahn konstruierten Fahrzeuge.

Die CFL beabsichtigen zu Beginn der 1950er Jahre, Dampflokomotiven im personalintensiven Rangierbetrieb durch Diesellokomotiven abzulösen. Neben einer Serie mit 400 PS (der späteren Baureihe 450) sollten auch sechs Lokomotiven mit 750 PS beschafft werden. Neben dem schweren Rangierdienst gehörte auch das Nachschieben zum Lastenheft. 1953 wurden die sechs Fahrzeuge bei AFB bestellt, der Gesamtpreis sollte 40 Millionen Franken betragen.

Die CFL Baureihe 800 ist an den General Motors Exporttyp G8 angelehnt und ist die interessanteste, weil in Europa einzigartige Diesellokbaureihe. Vorbild der Exportlok war eine in den vierziger Jahren in den USA entwickelte Rangierlok mit 750 PS-Motorleistung. AFB (Anglo-Franco-Belge des Ateliers de la Croyère) war der einzige Lizenznehmer für die US-Lok in Europa und lieferte 1954 mit der Fabriknummer 114-119 sechs Lokomotiven an die CFL aus.

Die robusten Maschinen bewährten sich im schweren Rangierdienst in Esch/Belval und Bettembourg. Sie waren auch im Raum Luxembourg im Verschub zu beobachten. Die 806 ist in Belgien beim Museumsverein PFT/TSP und die 804 wird als Museumslok in Luxemburg restauriert.

Die technischen Daten der CFL Série 800:

Nummerierung: 801–806
Anzahl: 6
Hersteller: AFB
Baujahr: 1954
Ausmusterung: ab 2004
Achsformel: Bo'Bo'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 13.795 mm
Höhe: 4.120 mm
Drehzapfenabstand: 6.700 mm
Kleinster bef. Halbmesser: 70 m
Dienstmasse: 74 t
Radsatzfahrmasse: 18,5 t
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
Installierte Leistung: 875 PS (643,56 kW)
Treibraddurchmesser: 1.050 mm
Tankinhalt: 3.300 l
Meine achtjährige Enkelin versucht sich als Größenvergleich mit der Museumslok CFL 804 am 15.07.2018 in Fond-de-Gras. (Jeanny) Die Geschichte der CFL Série 800: Die Baureihe 800 waren eine Serie von sechs Diesellokomotiven der Chemins de Fer Luxembourgeois (CFL). Neben den Triebwagen der Baureihe Z 200 waren die schweren Rangierlokomotiven die einzigen speziell für die luxemburgische Staatsbahn konstruierten Fahrzeuge. Die CFL beabsichtigen zu Beginn der 1950er Jahre, Dampflokomotiven im personalintensiven Rangierbetrieb durch Diesellokomotiven abzulösen. Neben einer Serie mit 400 PS (der späteren Baureihe 450) sollten auch sechs Lokomotiven mit 750 PS beschafft werden. Neben dem schweren Rangierdienst gehörte auch das Nachschieben zum Lastenheft. 1953 wurden die sechs Fahrzeuge bei AFB bestellt, der Gesamtpreis sollte 40 Millionen Franken betragen. Die CFL Baureihe 800 ist an den General Motors Exporttyp G8 angelehnt und ist die interessanteste, weil in Europa einzigartige Diesellokbaureihe. Vorbild der Exportlok war eine in den vierziger Jahren in den USA entwickelte Rangierlok mit 750 PS-Motorleistung. AFB (Anglo-Franco-Belge des Ateliers de la Croyère) war der einzige Lizenznehmer für die US-Lok in Europa und lieferte 1954 mit der Fabriknummer 114-119 sechs Lokomotiven an die CFL aus. Die robusten Maschinen bewährten sich im schweren Rangierdienst in Esch/Belval und Bettembourg. Sie waren auch im Raum Luxembourg im Verschub zu beobachten. Die 806 ist in Belgien beim Museumsverein PFT/TSP und die 804 wird als Museumslok in Luxemburg restauriert. Die technischen Daten der CFL Série 800: Nummerierung: 801–806 Anzahl: 6 Hersteller: AFB Baujahr: 1954 Ausmusterung: ab 2004 Achsformel: Bo'Bo' Spurweite: 1435 mm (Normalspur) Länge über Puffer: 13.795 mm Höhe: 4.120 mm Drehzapfenabstand: 6.700 mm Kleinster bef. Halbmesser: 70 m Dienstmasse: 74 t Radsatzfahrmasse: 18,5 t Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h Installierte Leistung: 875 PS (643,56 kW) Treibraddurchmesser: 1.050 mm Tankinhalt: 3.300 l
De Rond Hans und Jeanny

Luxemburg / Dieselloks / BR 800

201 1200x675 Px, 16.07.2018

. CFL Cargo 1502 wartet im Bahnhofsbereich von Rodange  mit einem beladenen Flachwagenzug auf frei Fahrt um den Zug an den Bestimmungsort zu ziehen.  08.01.2018  (Hans)
. CFL Cargo 1502 wartet im Bahnhofsbereich von Rodange mit einem beladenen Flachwagenzug auf frei Fahrt um den Zug an den Bestimmungsort zu ziehen. 08.01.2018 (Hans)
De Rond Hans und Jeanny

. Licht und Schatten -  Die 6 Kilometer lange Strecke Pétange-Fond de Gras verfügt über keine Kunstbauten, sie schmiegt sich so gut wie möglich an die hügelige Landschaft an. Mit 23 °/°° hat sie die stärkste Steigung und mit 140 Meter den engsten Kurvenradius des luxemburgischen Normalspurnetzes.

Die Strecke der Museumsbahn  Train 1900  verläuft die meiste Zeit durch dichten Mischwald, welcher ab und zu durch eine Lichtung unterbrochen wird. Der Übergang zwischen dem Wald und einer Lichtung ermöglichte mir die Dampflok N°8 (ADI 8) kurz vor dem Erreichen der Kreuzungsstelle “Fuussbësch” in Szene zu setzen. 02.06.2013 (Jeanny)
. Licht und Schatten - Die 6 Kilometer lange Strecke Pétange-Fond de Gras verfügt über keine Kunstbauten, sie schmiegt sich so gut wie möglich an die hügelige Landschaft an. Mit 23 °/°° hat sie die stärkste Steigung und mit 140 Meter den engsten Kurvenradius des luxemburgischen Normalspurnetzes. Die Strecke der Museumsbahn "Train 1900" verläuft die meiste Zeit durch dichten Mischwald, welcher ab und zu durch eine Lichtung unterbrochen wird. Der Übergang zwischen dem Wald und einer Lichtung ermöglichte mir die Dampflok N°8 (ADI 8) kurz vor dem Erreichen der Kreuzungsstelle “Fuussbësch” in Szene zu setzen. 02.06.2013 (Jeanny)
De Rond Hans und Jeanny

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

899  6 569x800 Px, 09.08.2013

. Wasserfassen in Fond de Gras - Die Temperaturen am 16.06.2013 machten nicht die Fotografen durstig, auch die Dampflok N° 8 (ADI 8) der Museumsbahn “Train 1900” profitierte von dem Aufenthalt im Bahnhof von Fond de Gras, um ihren Durst zu stillen. (Hans)

Die Lok N° 8 (ADI 8) aus dem Jahr 1900 war die erste Dampflok, die 1973 zur Museumsbahn kam und sie ist somit auch die Namensgeberin der Museumsbahn. Sie gehörte vorher der Hütte HADIR Differdange und verrichtete bis 2007 unermüdlich ihren Dienst bei der Museumsbahn. Dann überliess sie anderen Dampfloks die Aufgabe die Züge des Train 1900 zu ziehen.

Bei einer Kontrolle des Kessels, wurde festgestellt, dass dessen Zustand im Grunde noch nicht so schlecht war und es wurde beschlossen, die schöne kleine Lok wieder aufzuarbeiten und erneut betriebsfähig zu machen.

Nach 5 Jahren Arbeit drehte sie 2012 wieder ihre ersten Runden in Fond de Gras. Sie bekam ausserdem das original Farbkleid zurück, welches sie bei der HADIR in Differdange getragen hatte.

Zur Vervollständigung hier noch die technischen Daten der Lok:
Hersteller: Hannoversche Maschinenfabrik - Georg Egestroff (spätere HANOMAG)
Fabriknummer: 3431
Baujahr: 1900
Typ: (020 T) B2nt
Herkunft: ARBED (ex HADIR) Differdange
. Wasserfassen in Fond de Gras - Die Temperaturen am 16.06.2013 machten nicht die Fotografen durstig, auch die Dampflok N° 8 (ADI 8) der Museumsbahn “Train 1900” profitierte von dem Aufenthalt im Bahnhof von Fond de Gras, um ihren Durst zu stillen. (Hans) Die Lok N° 8 (ADI 8) aus dem Jahr 1900 war die erste Dampflok, die 1973 zur Museumsbahn kam und sie ist somit auch die Namensgeberin der Museumsbahn. Sie gehörte vorher der Hütte HADIR Differdange und verrichtete bis 2007 unermüdlich ihren Dienst bei der Museumsbahn. Dann überliess sie anderen Dampfloks die Aufgabe die Züge des Train 1900 zu ziehen. Bei einer Kontrolle des Kessels, wurde festgestellt, dass dessen Zustand im Grunde noch nicht so schlecht war und es wurde beschlossen, die schöne kleine Lok wieder aufzuarbeiten und erneut betriebsfähig zu machen. Nach 5 Jahren Arbeit drehte sie 2012 wieder ihre ersten Runden in Fond de Gras. Sie bekam ausserdem das original Farbkleid zurück, welches sie bei der HADIR in Differdange getragen hatte. Zur Vervollständigung hier noch die technischen Daten der Lok: Hersteller: Hannoversche Maschinenfabrik - Georg Egestroff (spätere HANOMAG) Fabriknummer: 3431 Baujahr: 1900 Typ: (020 T) B2nt Herkunft: ARBED (ex HADIR) Differdange
De Rond Hans und Jeanny

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

841  7 1024x768 Px, 28.06.2013

Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Der UERDINGEN und die Lok 8 konnten die Strecke erst befahren, nachdem diese frei geschnitten war. Scan eines Dias von 1972.
Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Der UERDINGEN und die Lok 8 konnten die Strecke erst befahren, nachdem diese frei geschnitten war. Scan eines Dias von 1972.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

473 1024x684 Px, 24.06.2013

Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Der UERDINGEN und die Lok 8 konnten die Strecke erst befahren, nachdem  diese frei geschnitten  war. Scan eines Dias von 1972.
Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Der UERDINGEN und die Lok 8 konnten die Strecke erst befahren, nachdem diese frei geschnitten war. Scan eines Dias von 1972.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

351 1024x682 Px, 24.06.2013

Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die erste Dampflok Nummer 8 der Museumsbahn verlässt Fond-de-Gras mit einem Personenzug. Die Personenwagen waren die dreiachsigen GCI (Grossraumwagen mit Personenübergangseinrichtung) der SNCB welche von 1890 bis 1966 im Einsatz waren. Die Museumseisenbahn benutzte sie von 1973 bis 2000. Ab 2004 dienten sie als Reservewagengarnitur. Scan eines Dias von August 1974.
Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die erste Dampflok Nummer 8 der Museumsbahn verlässt Fond-de-Gras mit einem Personenzug. Die Personenwagen waren die dreiachsigen GCI (Grossraumwagen mit Personenübergangseinrichtung) der SNCB welche von 1890 bis 1966 im Einsatz waren. Die Museumseisenbahn benutzte sie von 1973 bis 2000. Ab 2004 dienten sie als Reservewagengarnitur. Scan eines Dias von August 1974.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die erste Dampflok Nummer 8 der Museumsbahn in Fond-de-Gras. Scan eines Dias von August 1974.
Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die erste Dampflok Nummer 8 der Museumsbahn in Fond-de-Gras. Scan eines Dias von August 1974.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die erste Dampflok Nummer 8 der Museumsbahn schiebt einen Personenzug auf dem Weg von Fond-de-Gras nach Fuusbësch. Die Personenwagen waren die dreiachsigen GCI (Grossraumwagen mit Personenübergangseinrichtung) der SNCB welche von 1890 bis 1966 im Einsatz waren. Die Museumseisenbahn benutzte sie von 1973 bis 2000. Ab 2004 dienten sie als Reservewagengarnitur. Scan eines Dias von August 1974.
Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die erste Dampflok Nummer 8 der Museumsbahn schiebt einen Personenzug auf dem Weg von Fond-de-Gras nach Fuusbësch. Die Personenwagen waren die dreiachsigen GCI (Grossraumwagen mit Personenübergangseinrichtung) der SNCB welche von 1890 bis 1966 im Einsatz waren. Die Museumseisenbahn benutzte sie von 1973 bis 2000. Ab 2004 dienten sie als Reservewagengarnitur. Scan eines Dias von August 1974.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Kopfbahnhof Fond-de-Gras, rechts der Bahnhof, im Hintergrund links das Dörfchen Fond-de-Gras.Scan eines Dias vom Herbst 1974.
Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Kopfbahnhof Fond-de-Gras, rechts der Bahnhof, im Hintergrund links das Dörfchen Fond-de-Gras.Scan eines Dias vom Herbst 1974.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

649  2 776x1024 Px, 21.06.2013

Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die erste Dampflok Nummer 8 der Museumsbahn mit einem Personenzug. Die Personenwagen waren die dreiachsigen GCI (Grossraumwagen mit Personenübergangseinrichtung) der SNCB welche von 1890 bis 1966 im Einsatz waren. Die Museumseisenbahn benutzte sie von 1973 bis 2000. Ab 2004 dienten sie als Reservewagengarnitur. Scan eines Dias von August 1974.
Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die erste Dampflok Nummer 8 der Museumsbahn mit einem Personenzug. Die Personenwagen waren die dreiachsigen GCI (Grossraumwagen mit Personenübergangseinrichtung) der SNCB welche von 1890 bis 1966 im Einsatz waren. Die Museumseisenbahn benutzte sie von 1973 bis 2000. Ab 2004 dienten sie als Reservewagengarnitur. Scan eines Dias von August 1974.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Dampfloks / Museumsbahnen

783  2 696x1024 Px, 19.06.2013

Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die erste Dampflok Nummer 8 der Museumsbahn mit einem Personenzug auf dem Weg von Fond-de-Gras nach Fuusbësch. Die Personenwagen waren die dreiachsigen GCI (Grossraumwagen mit Personenübergangseinrichtung) der SNCB welche von 1890 bis 1966 im Einsatz waren. Die Museumseisenbahn benutzte sie von 1973 bis 2000. Ab 2004 dienten sie als Reservewagengarnitur. Scan eines Dias von August 1974.
Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die erste Dampflok Nummer 8 der Museumsbahn mit einem Personenzug auf dem Weg von Fond-de-Gras nach Fuusbësch. Die Personenwagen waren die dreiachsigen GCI (Grossraumwagen mit Personenübergangseinrichtung) der SNCB welche von 1890 bis 1966 im Einsatz waren. Die Museumseisenbahn benutzte sie von 1973 bis 2000. Ab 2004 dienten sie als Reservewagengarnitur. Scan eines Dias von August 1974.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Dampfloks / Museumsbahnen

692 1024x696 Px, 19.06.2013

Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die erste Dampflok Nummer 8 der Museumsbahn mit einem Personenzug. Die Personenwagen waren die dreiachsigen GCI (Grossraumwagen mit Personenübergangseinrichtung) der SNCB welche von 1890 bis 1966 im Einsatz waren. Die Museumseisenbahn benutzte sie von 1973 bis 2000. Ab 2004 dienten sie als Reservewagengarnitur. Scan eines Dias von August 1974.
Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die erste Dampflok Nummer 8 der Museumsbahn mit einem Personenzug. Die Personenwagen waren die dreiachsigen GCI (Grossraumwagen mit Personenübergangseinrichtung) der SNCB welche von 1890 bis 1966 im Einsatz waren. Die Museumseisenbahn benutzte sie von 1973 bis 2000. Ab 2004 dienten sie als Reservewagengarnitur. Scan eines Dias von August 1974.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Dampfloks / Museumsbahnen

773  2 1024x696 Px, 19.06.2013

Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die CFL kauften 1951 zehn Motorwagen (VT 95 911) und zehn Beiwagen der UERDINGEN Prototyp-Serie, Z 151 bis Z 160 beziehungsweise 1051 bis 1060. Das Bild zeigt den ex CFL Z 151 zwischen Fond-de-Gras und Fussbësch. Scan eines Dias von Oktober 1974.
Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die CFL kauften 1951 zehn Motorwagen (VT 95 911) und zehn Beiwagen der UERDINGEN Prototyp-Serie, Z 151 bis Z 160 beziehungsweise 1051 bis 1060. Das Bild zeigt den ex CFL Z 151 zwischen Fond-de-Gras und Fussbësch. Scan eines Dias von Oktober 1974.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

454 1024x683 Px, 18.06.2013

Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die CFL kauften 1951 zehn Motorwagen (VT 95 911) und zehn Beiwagen der UERDINGEN Prototyp-Serie, Z 151 bis Z 160 beziehungsweise 1051 bis 1060. Das Bild zeigt den ex CFL Z 151 zwischen Fussbësch und Fond-de-Gras. Scan eines Dias von Mai 1975.
Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die CFL kauften 1951 zehn Motorwagen (VT 95 911) und zehn Beiwagen der UERDINGEN Prototyp-Serie, Z 151 bis Z 160 beziehungsweise 1051 bis 1060. Das Bild zeigt den ex CFL Z 151 zwischen Fussbësch und Fond-de-Gras. Scan eines Dias von Mai 1975.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

544  2 1024x770 Px, 18.06.2013

Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die CFL kauften 1951 zehn Motorwagen (VT 95 911) und zehn Beiwagen der UERDINGEN Prototyp-Serie, Z 151 bis Z 160 beziehungsweise 1051 bis 1060. Das Bild zeigt den ex CFL Z 151 in Fussbësch. Scan eines Dias von Oktober 1974.
Luxemburg, Museumseisenbahn im Industrie- und Eisenbahnpark Fond-de-Gras. Die CFL kauften 1951 zehn Motorwagen (VT 95 911) und zehn Beiwagen der UERDINGEN Prototyp-Serie, Z 151 bis Z 160 beziehungsweise 1051 bis 1060. Das Bild zeigt den ex CFL Z 151 in Fussbësch. Scan eines Dias von Oktober 1974.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

541 1024x765 Px, 18.06.2013

- Energie im Wald - Die KDL 7 Dampflok „Energie 507“ der Museumsbahn „Train 1900“ hat am 23.09.2012 die Steigung zwischen Pétange und Fuussbësch fast geschafft und wird in Kürze die einzige Kreuzungsstelle der Museumsstrecke Pétange – Fond de Gras erreichen. (Jeanny)
- Energie im Wald - Die KDL 7 Dampflok „Energie 507“ der Museumsbahn „Train 1900“ hat am 23.09.2012 die Steigung zwischen Pétange und Fuussbësch fast geschafft und wird in Kürze die einzige Kreuzungsstelle der Museumsstrecke Pétange – Fond de Gras erreichen. (Jeanny)
De Rond Hans und Jeanny

Luxemburg / Museumsbahnen / Train 1900

897  8 620x800 Px, 18.10.2012

1 2 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.