bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Brig-Glis Fotos

96 Bilder
1 2 3 4 nächste Seite  >>
Die BLS Re 485 013-7 und in Doppeltraktion mit der BLS Re 485 018-7 kommen am 11. Mai 2018 im Bahnhof Brig an. Vor dem BLS-Lokdepot ist die BLS Re 4/4 Nr. 175  Gampel  abgestellt.
Die BLS Re 485 013-7 und in Doppeltraktion mit der BLS Re 485 018-7 kommen am 11. Mai 2018 im Bahnhof Brig an. Vor dem BLS-Lokdepot ist die BLS Re 4/4 Nr. 175 "Gampel" abgestellt.
Nicolas K.

RegionAlps Inova B 50 85 29-43 407-0 am 7.3.18 beim Bahnhof Brig abgestellt.
RegionAlps Inova B 50 85 29-43 407-0 am 7.3.18 beim Bahnhof Brig abgestellt.
Stefan H.

Re 620 086  Hochdorf  am 7.3.18 im Feld von Brig abgestellt.
Re 620 086 "Hochdorf" am 7.3.18 im Feld von Brig abgestellt.
Stefan H.

RABe 501 004 am 7.3.18 beim Bhf Brig abgestellt.
RABe 501 004 am 7.3.18 beim Bhf Brig abgestellt.
Stefan H.

Giruno RABe 501 004 am 7.3.18 beim Bahnhof Brig abgestellt.
Giruno RABe 501 004 am 7.3.18 beim Bahnhof Brig abgestellt.
Stefan H.

Re 460 105 mit VSLF Werbung hinten am IC nach Romanshorn, am 25.12.17 im Glisergrund.
Re 460 105 mit VSLF Werbung hinten am IC nach Romanshorn, am 25.12.17 im Glisergrund.
Stefan H.

Der IC von Brig nach Romanshorn am 25.12.17 im Glisergrund bei Gamsen.
Der IC von Brig nach Romanshorn am 25.12.17 im Glisergrund bei Gamsen.
Stefan H.

MGB Regio von Andermatt nach Visp am 25.12.17 im Glisergrund bei Gamsen.
MGB Regio von Andermatt nach Visp am 25.12.17 im Glisergrund bei Gamsen.
Stefan H.

Trenitalia ETR 610 004 als EC 57 von Basel nach Milano, am 25.12.17 im Glisergrund bei Gamsen.
Trenitalia ETR 610 004 als EC 57 von Basel nach Milano, am 25.12.17 im Glisergrund bei Gamsen.
Stefan H.

MGB Komet ABDeh 4/10 2012 mit einem ABDeh 4/8 und einem BDkt nach Fiesch, am 25.12.17 im Glisergrund bei Gamsen.
MGB Komet ABDeh 4/10 2012 mit einem ABDeh 4/8 und einem BDkt nach Fiesch, am 25.12.17 im Glisergrund bei Gamsen.
Stefan H.

BLS RE 425 171 im Sommer 1993 kurz vor der Ausfahrt aus dem Bahnhof Brig.
Diaufnahme digitalisiert
BLS RE 425 171 im Sommer 1993 kurz vor der Ausfahrt aus dem Bahnhof Brig. Diaufnahme digitalisiert
Frank Märkle

Schweiz / E-Loks / Re 4/4 BLS | Re 425

165  2 1200x770 Px, 26.11.2017


Der Elektrischer Zahnradtriebwagen Deh 4 /4 - 93 „Oberwald“ fährt am 16.09.2017, mit einem Regionalzug, vom Bahnhof Brig weiter in Richtung Andermatt. 

Der Gepäcktriebwagen wurde 1979 von SLM (mechanischer Teil, Lokomotivkasten) und BBC (elektrische Ausrüstung) gebaut.

Die vier 1979 bei der Furka- Oberalp-Bahn in Betrieb genommenen Gepäcktriebwagen sind für Adhäsions- und Zahnstangenstrecken konzipiert. Zwei weitere Einheiten wurden 1982 in Auftrag gegeben. Sie werden auf dem ganzen Streckennetz – maximale Steigung 179%o - als Triebfahrzeuge für Züge mit vier bis fünf Wagen eingesetzt.
Der biege- und verwindungssteife, extrem leichte Kasten wurde in Stahl ausgeführt und die hohe Steifigkeit durch Strukturgebung erzielt. Dem leichten Innenausbau und der ergonomischen Führerstandgestaltung wurde ebenfalls besondere Aufmerksamkeit geschenkt.
Die Drehgestelle, die durch tiefliegende Drehzapfen über Traversen  it dem Kasten verbunden sind, enthalten je zwei Antriebsmotoren. Die Betriebsverhältnisse erfordern drei unabhängige Bremssysteme.

Die ehemaligen Deh 4/4 I und II der FO (Furka-Oberalp-Bahn) werden im Einsatz nicht unterschieden, wenn nötig, dann anhand der Seriennummern 2.., 5.. und 9...Sie werden hauptsächlich zusammen mit zwei Mittelwagen und einem Steuerwagen als fest gekuppelte Pendelzüge eingesetzt. Zwischen Disentis und Andermatt (Oberalp, 110‰) kann ein und zwischen Visp und Andermatt (Goms, 90‰) können zwei, im Sommer drei Verstärkungswagen angehängt werden. Zwischen Andermatt und Göschenen (Schöllenenschlucht, 179‰) sind keine Verstärkungswagen möglich. Die Pendelzüge sind innerhalb der Komposition mit der automatischen +GF+-Kupplung (GFN) verbunden. Für andere Verwendungen müssen die Kupplungen getauscht werden. Mindestens ein Triebwagen, früher waren dies meist Nr. 95 oder 96, dient als Ersatzfahrzeug für die übrigen Deh und wird auch allein für Überfuhren eingesetzt. Früher wurden auch Güterzüge nach Göschenen geführt.

Technische Daten:
Spurweite: 1.000 mm
Achsformel: Bo’Bo’
Länge über Puffer: 15.500 mm
Drehzapfenabstand: 8.800 mm
Achsabstand im Drehgestell: 2.790 mm
Größte Breite: 2.683 mm
Größte Höhe (bei abgesenkten Stromabnehmer): 3.880 mm
Leergewicht: 49,5 t (davon Mechanischer Teil 28 ,5 t)
Dienstgewicht: 51,0 t
Maximale Zuladung: 1,5 t
Höchstgeschwindigkeit: Adhäsion 60 km/h / Zahnstange 30 km/h
Stundenleistung: 1.032 kW
Dauerleistung: 936 kW
Stundenzugkraft am Rad: 117,2 kN
Dauerzugkraft am Rad: 101,2 kN
Maximale Zugkraft am Rad: 247,2 kN
Stromsystem: 11 kV 16,7 Hz AC
Anzahl der Fahrmotoren: 4
Der Elektrischer Zahnradtriebwagen Deh 4 /4 - 93 „Oberwald“ fährt am 16.09.2017, mit einem Regionalzug, vom Bahnhof Brig weiter in Richtung Andermatt. Der Gepäcktriebwagen wurde 1979 von SLM (mechanischer Teil, Lokomotivkasten) und BBC (elektrische Ausrüstung) gebaut. Die vier 1979 bei der Furka- Oberalp-Bahn in Betrieb genommenen Gepäcktriebwagen sind für Adhäsions- und Zahnstangenstrecken konzipiert. Zwei weitere Einheiten wurden 1982 in Auftrag gegeben. Sie werden auf dem ganzen Streckennetz – maximale Steigung 179%o - als Triebfahrzeuge für Züge mit vier bis fünf Wagen eingesetzt. Der biege- und verwindungssteife, extrem leichte Kasten wurde in Stahl ausgeführt und die hohe Steifigkeit durch Strukturgebung erzielt. Dem leichten Innenausbau und der ergonomischen Führerstandgestaltung wurde ebenfalls besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die Drehgestelle, die durch tiefliegende Drehzapfen über Traversen it dem Kasten verbunden sind, enthalten je zwei Antriebsmotoren. Die Betriebsverhältnisse erfordern drei unabhängige Bremssysteme. Die ehemaligen Deh 4/4 I und II der FO (Furka-Oberalp-Bahn) werden im Einsatz nicht unterschieden, wenn nötig, dann anhand der Seriennummern 2.., 5.. und 9...Sie werden hauptsächlich zusammen mit zwei Mittelwagen und einem Steuerwagen als fest gekuppelte Pendelzüge eingesetzt. Zwischen Disentis und Andermatt (Oberalp, 110‰) kann ein und zwischen Visp und Andermatt (Goms, 90‰) können zwei, im Sommer drei Verstärkungswagen angehängt werden. Zwischen Andermatt und Göschenen (Schöllenenschlucht, 179‰) sind keine Verstärkungswagen möglich. Die Pendelzüge sind innerhalb der Komposition mit der automatischen +GF+-Kupplung (GFN) verbunden. Für andere Verwendungen müssen die Kupplungen getauscht werden. Mindestens ein Triebwagen, früher waren dies meist Nr. 95 oder 96, dient als Ersatzfahrzeug für die übrigen Deh und wird auch allein für Überfuhren eingesetzt. Früher wurden auch Güterzüge nach Göschenen geführt. Technische Daten: Spurweite: 1.000 mm Achsformel: Bo’Bo’ Länge über Puffer: 15.500 mm Drehzapfenabstand: 8.800 mm Achsabstand im Drehgestell: 2.790 mm Größte Breite: 2.683 mm Größte Höhe (bei abgesenkten Stromabnehmer): 3.880 mm Leergewicht: 49,5 t (davon Mechanischer Teil 28 ,5 t) Dienstgewicht: 51,0 t Maximale Zuladung: 1,5 t Höchstgeschwindigkeit: Adhäsion 60 km/h / Zahnstange 30 km/h Stundenleistung: 1.032 kW Dauerleistung: 936 kW Stundenzugkraft am Rad: 117,2 kN Dauerzugkraft am Rad: 101,2 kN Maximale Zugkraft am Rad: 247,2 kN Stromsystem: 11 kV 16,7 Hz AC Anzahl der Fahrmotoren: 4
Armin Schwarz

MGB ex-FO HGe 4/4 I 32 am 25. Juli 2017 auf dem Bahnhofplatz in Brig. Die Lok dient als Rangierfahrzeug im Depot Glisergrund und holt in Brig einen Gelenksteuerwagen ab, der als Modul eingesetzt wurde.
MGB ex-FO HGe 4/4 I 32 am 25. Juli 2017 auf dem Bahnhofplatz in Brig. Die Lok dient als Rangierfahrzeug im Depot Glisergrund und holt in Brig einen Gelenksteuerwagen ab, der als Modul eingesetzt wurde.
Julian Ryf

Re 485 005 und eine Re 486 fahren am 24. Juni 2017 mit einer RoLa bei Lalden die Lötschberg-Südrampe hinauf.
Re 485 005 und eine Re 486 fahren am 24. Juni 2017 mit einer RoLa bei Lalden die Lötschberg-Südrampe hinauf.
Julian Ryf

Die an RailCare vermietete BLS Re 465 018  Flash Fire  durchfährt am 24. Juni 2017 den Bahnhof Lalden auf dem Weg von Brig nach Niederbottigen.
RailCare erhält im Herbst diesen Jahres 7 eigene Vectron. Die Einsätze der BLS Re 465 für RailCare werden also schon bald enden.
Die an RailCare vermietete BLS Re 465 018 "Flash Fire" durchfährt am 24. Juni 2017 den Bahnhof Lalden auf dem Weg von Brig nach Niederbottigen. RailCare erhält im Herbst diesen Jahres 7 eigene Vectron. Die Einsätze der BLS Re 465 für RailCare werden also schon bald enden.
Julian Ryf

Da das Wetter am 24. Juni 2017 in Fahrtrichtung des Dampfzugs mit der 141 R 568 nicht besonders gut aussah, habe ich mich entschlossen, für den Nachmittag an die Lötschberg-Südrampe zu wechseln. Kurz vor Lalden kam dann auch bald der erste Güterzug mit Re 4/4 II 11267 und zwei weiteren BoBos an der Spitze.
Da das Wetter am 24. Juni 2017 in Fahrtrichtung des Dampfzugs mit der 141 R 568 nicht besonders gut aussah, habe ich mich entschlossen, für den Nachmittag an die Lötschberg-Südrampe zu wechseln. Kurz vor Lalden kam dann auch bald der erste Güterzug mit Re 4/4 II 11267 und zwei weiteren BoBos an der Spitze.
Julian Ryf

Treffen zweier RABe 503 am 22. April 2017 in Brig. Der mit über einer Stunde Verspätung aus Milano eingetroffene Zug auf Gleis 1 endet hier und wird gerade geräumt.
Treffen zweier RABe 503 am 22. April 2017 in Brig. Der mit über einer Stunde Verspätung aus Milano eingetroffene Zug auf Gleis 1 endet hier und wird gerade geräumt.
Julian Ryf

Re 465 010  Mont Vully  und 009  Napf  durchfahren am 22. April 2017 mit dem CargoBeamer den Bahnhof Brig in Richtung Norden.
Re 465 010 "Mont Vully" und 009 "Napf" durchfahren am 22. April 2017 mit dem CargoBeamer den Bahnhof Brig in Richtung Norden.
Julian Ryf

Schweiz / E-Loks / Re 465 BLS, Schweiz / Bahnhöfe / Brig

176 1200x750 Px, 24.04.2017

Neben dem RAe TEE II und dem DSF-RBe-Pendelzug weilte am 22. April 2017 auch der BCFe 4/6 736 der BLS für eine private Gruppe im Wallis. Hier bei der Ausfahrt Brig auf der Rückfahrt nach Bern. Das alte Stellwerkgebäude wurde leider letztes Jahr abgebrochen, es hätte hier einen schönen Hintergrund abgegeben.
Neben dem RAe TEE II und dem DSF-RBe-Pendelzug weilte am 22. April 2017 auch der BCFe 4/6 736 der BLS für eine private Gruppe im Wallis. Hier bei der Ausfahrt Brig auf der Rückfahrt nach Bern. Das alte Stellwerkgebäude wurde leider letztes Jahr abgebrochen, es hätte hier einen schönen Hintergrund abgegeben.
Julian Ryf

Die Re 460 052 mit Gottardo / ABB Werbung kurz nach der Ankunft mit dem IC aus Basel, am 22.4.17 in Brig.
Die Re 460 052 mit Gottardo / ABB Werbung kurz nach der Ankunft mit dem IC aus Basel, am 22.4.17 in Brig.
Stefan H.

Re 460 052 mit Gottardo / ABB Werbung mit dem IC aus Basel, am 22.4.17 in Brig.
Re 460 052 mit Gottardo / ABB Werbung mit dem IC aus Basel, am 22.4.17 in Brig.
Stefan H.

TGV des Neiges 9263 von Paris nach Brig, am 18.2.17 im Glisergrund.
TGV des Neiges 9263 von Paris nach Brig, am 18.2.17 im Glisergrund.
Stefan H.

Die HGe 4/4 I - 32 der Matterhorn-Gotthard-Bahn (MGB), ex FO 32, zieht am 20.06.2016 den Stadler Niederflurgelenksteuerwagen ABt 2134 (passent zu den Stadler KOMETen) in Brig vom Bahnhof zum Depot.

Die HGe 4/4 ist eine schmalspurige (1.000 mm) gemischte Zahnrad- und Adhäsions-Elektrolokomotive. Die für die ehemalige Furka-Oberalp-Bahn (FO) gebauten HGe 4/4I 31–37 wurden nach dem Vorbild der HGe 4/4I 16 der Visp-Zermatt-Bahn (VZ), jedoch aber mit stärkerer elektrischer Ausrüstung, gebaut.

Die Lokomotiven besitzen zwei zweiachsige Drehgestelle. Die Zug- und Stoßvorrichtungen – das heißt Puffer, Zughaken und Kupplungslasche – sind jeweils direkt mit dem Drehgestellrahmen verbunden. Im Gegensatz dazu werden diese Vorrichtungen heute bei Drehgestelllokomotiven in der Regel am Lokomotivkasten befestigt. Die bei der Beförderung von Zügen auftretenden Zug- und Druckspannungen wirken im Normalbetrieb daher zunächst direkt auf das in Fahrtrichtung hintere Drehgestell. Erst über eine zentrale kugelige Drehpfanne werden die Kräfte auf eine Brücke, die aus kräftigen Profilen zusammengenietet ist, und von dort auf das vordere Drehgestell übertragen. Auf dieser Brücke aufgebaut ist der sehr leicht konstruierte Lokomotivkasten.

Die FO-Loks haben einen Anschluss für die Speisung der 1941–1945 ebenfalls von SLM/MFO gelieferten elektrischen Schneeschleudern Xrot e 4931–4933.

Technische Daten:
Spurweite: 1.000 mm
Achsformel: Bo'Bo'
Hersteller: SLM Winterthur / Maschinenfabrik Oerlikon
Dienstgewicht: 47 t
Länge über Puffer: 14.120 mm
Höchstgeschwindigkeit : 55 km/h (Adhäsion)  / 30 km/h (Zahnrad)
Anzahl der Motoren: 4
Stundenleistung: 890 kW
Stromsystem: Einphasenwechselstrom 11 kV / 16,7 Hz,
Zahnstangensystem : Systems Abt (mit zwei Lamellen)
Die HGe 4/4 I - 32 der Matterhorn-Gotthard-Bahn (MGB), ex FO 32, zieht am 20.06.2016 den Stadler Niederflurgelenksteuerwagen ABt 2134 (passent zu den Stadler KOMETen) in Brig vom Bahnhof zum Depot. Die HGe 4/4 ist eine schmalspurige (1.000 mm) gemischte Zahnrad- und Adhäsions-Elektrolokomotive. Die für die ehemalige Furka-Oberalp-Bahn (FO) gebauten HGe 4/4I 31–37 wurden nach dem Vorbild der HGe 4/4I 16 der Visp-Zermatt-Bahn (VZ), jedoch aber mit stärkerer elektrischer Ausrüstung, gebaut. Die Lokomotiven besitzen zwei zweiachsige Drehgestelle. Die Zug- und Stoßvorrichtungen – das heißt Puffer, Zughaken und Kupplungslasche – sind jeweils direkt mit dem Drehgestellrahmen verbunden. Im Gegensatz dazu werden diese Vorrichtungen heute bei Drehgestelllokomotiven in der Regel am Lokomotivkasten befestigt. Die bei der Beförderung von Zügen auftretenden Zug- und Druckspannungen wirken im Normalbetrieb daher zunächst direkt auf das in Fahrtrichtung hintere Drehgestell. Erst über eine zentrale kugelige Drehpfanne werden die Kräfte auf eine Brücke, die aus kräftigen Profilen zusammengenietet ist, und von dort auf das vordere Drehgestell übertragen. Auf dieser Brücke aufgebaut ist der sehr leicht konstruierte Lokomotivkasten. Die FO-Loks haben einen Anschluss für die Speisung der 1941–1945 ebenfalls von SLM/MFO gelieferten elektrischen Schneeschleudern Xrot e 4931–4933. Technische Daten: Spurweite: 1.000 mm Achsformel: Bo'Bo' Hersteller: SLM Winterthur / Maschinenfabrik Oerlikon Dienstgewicht: 47 t Länge über Puffer: 14.120 mm Höchstgeschwindigkeit : 55 km/h (Adhäsion) / 30 km/h (Zahnrad) Anzahl der Motoren: 4 Stundenleistung: 890 kW Stromsystem: Einphasenwechselstrom 11 kV / 16,7 Hz, Zahnstangensystem : Systems Abt (mit zwei Lamellen)
Armin Schwarz

RailCare Re 465 016  Black Pearl  verlässt mit einem Containerzug Brig in Richtung Lötschberg Bergstrecke.
19. Februar 2016
RailCare Re 465 016 "Black Pearl" verlässt mit einem Containerzug Brig in Richtung Lötschberg Bergstrecke. 19. Februar 2016
Julian Ryf

GALERIE 3
1 2 3 4 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.