bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Impressionen aus Oberwald.

(ID 528396)



Impressionen aus Oberwald. Glacier Express 905 mit HGe 4/4 II fährt ohne Halt durch den Bahnhof, links ein Steuerwagen des Autozuges durch den Furka Basistunnel nach Realp. Rechts über der Lok ist die Furka Bergstrecke und das Verbindungsgleis zur DFB sichtbar.(21.07.2011)

Impressionen aus Oberwald. Glacier Express 905 mit HGe 4/4 II fährt ohne Halt durch den Bahnhof, links ein Steuerwagen des Autozuges durch den Furka Basistunnel nach Realp. Rechts über der Lok ist die Furka Bergstrecke und das Verbindungsgleis zur DFB sichtbar.(21.07.2011)

Herbert Graf http://www.modelrailroad.ch.vu 28.07.2011, 1127 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
50 Jahre Blonay - Chamby; Mega Steam Festival: Die beiden HG 3/4 n° 4 und N° 3 erreicht mit ihrem Dampfzug Chaulin. Während die BFD HG 3/4 N° 3 der B-C gehört, nimmt die FO HG 3/4 N° 4 der Dampfbahn Furka Bergstrecken (DFB) als Gastlok an den Feierlichkeiten teil.
19. Mai 2018
50 Jahre Blonay - Chamby; Mega Steam Festival: Die beiden HG 3/4 n° 4 und N° 3 erreicht mit ihrem Dampfzug Chaulin. Während die BFD HG 3/4 N° 3 der B-C gehört, nimmt die FO HG 3/4 N° 4 der Dampfbahn Furka Bergstrecken (DFB) als Gastlok an den Feierlichkeiten teil. 19. Mai 2018
Stefan Wohlfahrt


50 Jahre BC - MEGA STEAM FESTIVAL der Museumsbahn Blonay–Chamby:
Die beiden HG 3/4 Schwestern, die B.F.D. 3 und die F.O. 4 mit Riviera Belle Epoque Zug Vevey-Blonay-Chamby am 20.05.2018 beim Château d'Hauteville.

Die beiden HG 3/4 Dampflokomotiven für gemischten Adhäsions- und Zahnradbetrieb sind baugleiche Lok, Baujahr 1913, SLM Fabriknummer 2317 und 2318, der ehemaligen Brig-Furka-Disentis-Bahn. Nach dem Konkurs der B.F.D. 1923 gingen alle zehn gebauten Lokomotiven an die neu gegründete Furka-Oberalp-Bahn (F.O.). Die zehn Dampflokomotiven stellten zunächst die einzigen Triebfahrzeuge der FO dar, dementsprechend erbrachten sie alle Zugleistungen und Rangierfahrten.

Die Lok Nr. 3 wurde 1969 der Museumsbahn Blonay–Chamby (BC) geschenkt, während Nr. 4 als Reserve weiterhin bei der Furka-Oberalp-Bahn blieb und hauptsächlich für Nostalgiefahrten verwendet wurde. Mit Ablauf der Untersuchungsfristen wurde sie 1972 abgestellt. Nach einigen Stationen ging die Lok 4 im Jahr 1997 zunächst leihweise an die Dampfbahn Furka-Bergstrecke über. Anschließend wurde sie in der DFB-Werkstätte Chur betriebsfähig aufgearbeitet und am 24. Juli 2006 in Betrieb genommen. Die Lok wurde historisch korrekt restauriert und vollständig schwarz lackiert. Anlässlich der Eröffnung des Streckenabschnitts Gletsch–Oberwald im Jahr 2010 ging die Lok als Geschenk an die DFB über.

Auch die ehemaligen FO Loks 1 und 9, sowie Überresten der Loks 2 und 8, sind heute bei der Dampfbahn-Furka-Bergstrecke. Unter der Bezeichnung „Back to Switzerland“ kehrten die vier HG 3/4 aus Vietnam 1990 in die Schweiz zurück.
50 Jahre BC - MEGA STEAM FESTIVAL der Museumsbahn Blonay–Chamby: Die beiden HG 3/4 Schwestern, die B.F.D. 3 und die F.O. 4 mit Riviera Belle Epoque Zug Vevey-Blonay-Chamby am 20.05.2018 beim Château d'Hauteville. Die beiden HG 3/4 Dampflokomotiven für gemischten Adhäsions- und Zahnradbetrieb sind baugleiche Lok, Baujahr 1913, SLM Fabriknummer 2317 und 2318, der ehemaligen Brig-Furka-Disentis-Bahn. Nach dem Konkurs der B.F.D. 1923 gingen alle zehn gebauten Lokomotiven an die neu gegründete Furka-Oberalp-Bahn (F.O.). Die zehn Dampflokomotiven stellten zunächst die einzigen Triebfahrzeuge der FO dar, dementsprechend erbrachten sie alle Zugleistungen und Rangierfahrten. Die Lok Nr. 3 wurde 1969 der Museumsbahn Blonay–Chamby (BC) geschenkt, während Nr. 4 als Reserve weiterhin bei der Furka-Oberalp-Bahn blieb und hauptsächlich für Nostalgiefahrten verwendet wurde. Mit Ablauf der Untersuchungsfristen wurde sie 1972 abgestellt. Nach einigen Stationen ging die Lok 4 im Jahr 1997 zunächst leihweise an die Dampfbahn Furka-Bergstrecke über. Anschließend wurde sie in der DFB-Werkstätte Chur betriebsfähig aufgearbeitet und am 24. Juli 2006 in Betrieb genommen. Die Lok wurde historisch korrekt restauriert und vollständig schwarz lackiert. Anlässlich der Eröffnung des Streckenabschnitts Gletsch–Oberwald im Jahr 2010 ging die Lok als Geschenk an die DFB über. Auch die ehemaligen FO Loks 1 und 9, sowie Überresten der Loks 2 und 8, sind heute bei der Dampfbahn-Furka-Bergstrecke. Unter der Bezeichnung „Back to Switzerland“ kehrten die vier HG 3/4 aus Vietnam 1990 in die Schweiz zurück.
Armin Schwarz

50 Jahre Blonay - Chamby; Mega Steam Festival: Auch wenn das gelungene MSF schon seit einer Woche vorbei ist, konnte ich doch noch ein paar letzte Bilder machen: Die FO HG 3/4 N° 4 ist nun Heimreise verladen und wird nun bald wieder in ihrer schöne Heimat dampfen. 
einen Herzlichen dank der Lok (und ihrer Mannschaft) für den Besuch an der Riviera. 
28. Mai 2018
50 Jahre Blonay - Chamby; Mega Steam Festival: Auch wenn das gelungene MSF schon seit einer Woche vorbei ist, konnte ich doch noch ein paar letzte Bilder machen: Die FO HG 3/4 N° 4 ist nun Heimreise verladen und wird nun bald wieder in ihrer schöne Heimat dampfen. einen Herzlichen dank der Lok (und ihrer Mannschaft) für den Besuch an der Riviera. 28. Mai 2018
Stefan Wohlfahrt

Alte und neue Furka-Strecken -

Nicht immer kommt gerade günstiger weise ein Zug durch, wenn man auf einer Wanderung einen schönen Fotostandpunkt findet. 

Hier ein Blick auf die alte, zur Zeit der Aufnahme im Wiederaufbau befindliche Furka-Bergstrecke mit der neueren durch den über 15 Kilometer langen Furka-Basistunnel (Westportal oben in Bildmitte) verlaufende Strecke, die 1982 eröffnet wurde. So konnte die Verbindung zwischen dem Rhonetal (Wallis) und Andermatt (Uri) auch im Winter betrieben werden. Unter verschwindet die neue Strecke nochmals in einen Tunnel um kurz vor dem Bahnhof Oberwald wieder ans Tageslicht zu kommen. Wohl gibt es einen vorbereiteten Abzweig in Tunnelmitte in Richtung Tessin, der nie ausgebaut wurde.

Die lange Fahrt durch den Tunnel empfand ich eher als unangenehm und wenn ich mich recht erinnere gibt es auch Zugbegegnungen im Tunnel auf einem kurzen zweigleisigen Abschnitt, oder irre ich da?

20.05.2008 (M)
Alte und neue Furka-Strecken - Nicht immer kommt gerade günstiger weise ein Zug durch, wenn man auf einer Wanderung einen schönen Fotostandpunkt findet. Hier ein Blick auf die alte, zur Zeit der Aufnahme im Wiederaufbau befindliche Furka-Bergstrecke mit der neueren durch den über 15 Kilometer langen Furka-Basistunnel (Westportal oben in Bildmitte) verlaufende Strecke, die 1982 eröffnet wurde. So konnte die Verbindung zwischen dem Rhonetal (Wallis) und Andermatt (Uri) auch im Winter betrieben werden. Unter verschwindet die neue Strecke nochmals in einen Tunnel um kurz vor dem Bahnhof Oberwald wieder ans Tageslicht zu kommen. Wohl gibt es einen vorbereiteten Abzweig in Tunnelmitte in Richtung Tessin, der nie ausgebaut wurde. Die lange Fahrt durch den Tunnel empfand ich eher als unangenehm und wenn ich mich recht erinnere gibt es auch Zugbegegnungen im Tunnel auf einem kurzen zweigleisigen Abschnitt, oder irre ich da? 20.05.2008 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.