bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

.

(ID 74100)



. Charlottenplatz U1, U2, U4, (U11) - 

Als erster U-Bahnhof in Deutschland außerhalb von Berlin und Hamburg, ging am 10. Mai 1966 die untere Ebene am Charlottenplatz in Betrieb. Die Station liegt in der 2.ten Tiefebene paralell zu einem Straßentunnel. Zugänge gibt es an beiden Seiten, an der Südseite sind die Verbindungen zur höher liegenden 1967 eröffneten Bahnsteigebene der Talquerlinien, die hier rechtwinkelig kreuzen. Die Station wurde sehr schlicht gestaltet, nur noch die Wandverkleidungen sind von 1966 erhalten. In den achziger Jahren wurde die neue grüne Abhängdecke eingebaut, die Hochbahnsteige entstanden 1988, die 2004 auf die gesamte Bahnsteiglänge ausgedehnt wurden. Schon dieser erste Bahnhof wurde stützenfrei ausgeführt, was die eigentlich die Regel ist in Stuttgart. Die Bahnsteiglänge ist mit 90 m kürzer als die danach entstanden Bahnhöfe, die für eine Dreifachtraktion der für einige Zeit vorgesehenen echten U-Bahn eine Länge von 115 m erhielten. Die U-Bahn wäre der Münchner U-Bahn sehr ähnlich gewesen, auch mit der Wagenbreite von 2,90 m, worauf die Tunnels ausgelegt wurden. 

27.06.2006 (M)

. Charlottenplatz U1, U2, U4, (U11) -

Als erster U-Bahnhof in Deutschland außerhalb von Berlin und Hamburg, ging am 10. Mai 1966 die untere Ebene am Charlottenplatz in Betrieb. Die Station liegt in der 2.ten Tiefebene paralell zu einem Straßentunnel. Zugänge gibt es an beiden Seiten, an der Südseite sind die Verbindungen zur höher liegenden 1967 eröffneten Bahnsteigebene der Talquerlinien, die hier rechtwinkelig kreuzen. Die Station wurde sehr schlicht gestaltet, nur noch die Wandverkleidungen sind von 1966 erhalten. In den achziger Jahren wurde die neue grüne Abhängdecke eingebaut, die Hochbahnsteige entstanden 1988, die 2004 auf die gesamte Bahnsteiglänge ausgedehnt wurden. Schon dieser erste Bahnhof wurde stützenfrei ausgeführt, was die eigentlich die Regel ist in Stuttgart. Die Bahnsteiglänge ist mit 90 m kürzer als die danach entstanden Bahnhöfe, die für eine Dreifachtraktion der für einige Zeit vorgesehenen echten U-Bahn eine Länge von 115 m erhielten. Die U-Bahn wäre der Münchner U-Bahn sehr ähnlich gewesen, auch mit der Wagenbreite von 2,90 m, worauf die Tunnels ausgelegt wurden.

27.06.2006 (M)

Gisela, Matthias und Jonas Frey http://architektur.startbilder.de/ 30.10.2006, 1427 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Abgesenkte Kaphaltestelle -

Eine im Stuttgarter Stadtbahnnetz sonst nirgends anzutreffende Bauart stellt die U4-Haltestelle Wangener-/Landhausstraße dar. Die Gleise wurde abgesenkt, so dass die Bahnsteige auf Straßenniveau liegen. Stadteinwärts führt der Autoverkehr zwischen Wartehäuschen und Bahnsteig hindurch, auf der Gegenrichtung entsprechend der Rad- und Fußgängerverkehr. Rechts im Bild ist noch ein Bahnsteig der Linie U9 erkennbar.
Das Bild wurde aus dem Fahrgastraum einer U9-Bahn aufgenommen.

17.11.2020 (M)
Abgesenkte Kaphaltestelle - Eine im Stuttgarter Stadtbahnnetz sonst nirgends anzutreffende Bauart stellt die U4-Haltestelle Wangener-/Landhausstraße dar. Die Gleise wurde abgesenkt, so dass die Bahnsteige auf Straßenniveau liegen. Stadteinwärts führt der Autoverkehr zwischen Wartehäuschen und Bahnsteig hindurch, auf der Gegenrichtung entsprechend der Rad- und Fußgängerverkehr. Rechts im Bild ist noch ein Bahnsteig der Linie U9 erkennbar. Das Bild wurde aus dem Fahrgastraum einer U9-Bahn aufgenommen. 17.11.2020 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Deutschland / Stadtbahnen und U-Bahnen / Stadtbahn Stuttgart (Haltestellen und Strecken), Die Stuttgarter Stadtbahn

138 1200x806 Px, 17.11.2020

Wahnsinn Stadtverkehr -

Blick über die Stuttgarter Löwentorkreuzung. Die Autos verschwinden zum Teil im Pragsattel-Tunnel, während der DT8 auf der Linie U13 seinen Tunnel dort gerade verlassen hat. Zumindest hat die Stadtbahn ihren eigenen Bahnkörper und kann zügig auch bei Autosstau ihrem Ziel entgegen fahren.

19.02.2017 (M)
Wahnsinn Stadtverkehr - Blick über die Stuttgarter Löwentorkreuzung. Die Autos verschwinden zum Teil im Pragsattel-Tunnel, während der DT8 auf der Linie U13 seinen Tunnel dort gerade verlassen hat. Zumindest hat die Stadtbahn ihren eigenen Bahnkörper und kann zügig auch bei Autosstau ihrem Ziel entgegen fahren. 19.02.2017 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Deutschland / Stadtbahnen und U-Bahnen / Stadtbahn Stuttgart (Haltestellen und Strecken), Die Stuttgarter Stadtbahn

142 1200x814 Px, 09.11.2020

Ein gelber Farbtupfer im Grau des Betons -

Blick in die neue Stadtbahnstation Staatsgalerie in Stuttgart. Die Haltestelle nimmt den Materialeindruck und die runden Formen der Bahnsteighalle des neuen Hauptbahnhofes vorweg.

24.09.2020 (M)
Ein gelber Farbtupfer im Grau des Betons - Blick in die neue Stadtbahnstation Staatsgalerie in Stuttgart. Die Haltestelle nimmt den Materialeindruck und die runden Formen der Bahnsteighalle des neuen Hauptbahnhofes vorweg. 24.09.2020 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Deutschland / Stadtbahnen und U-Bahnen / Stadtbahn Stuttgart (Haltestellen und Strecken), Die Stuttgarter Stadtbahn

164 1200x800 Px, 26.09.2020

Unter dem Rund -

Die neue Stadtbahnhaltestelle Staatsgalerie in Stuttgart.

24.02.2020 (M)
Unter dem Rund - Die neue Stadtbahnhaltestelle Staatsgalerie in Stuttgart. 24.02.2020 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Deutschland / Stadtbahnen und U-Bahnen / Stadtbahn Stuttgart (Haltestellen und Strecken), Die Stuttgarter Stadtbahn

115 1200x686 Px, 25.09.2020





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.