bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Serie 401/403 | 421/423 Fotos

2 Bilder
Serie 423: Die Elektrifikation der Strecken auf der Insel Kyûshû erfolgte mit Wechselstrom 20kV/60 HZ; um die Insel ans Gleichstromnetz der Hauptinsel (erreichbar via Unterseetunnel) anzuschliessen, entstanden ab 1960 Zweistromzüge (zuerst 23 Züge Serie 421, dann 1965-68 30 Züge Serie 423/Steuerwagen weiterhin Serie 421). Hier steht Vierwagenzug mit Steuerwagen KUHA 421-52 im Einsatz zwischen den Städten an der Ostküste von Kyûshû, Beppu, 27.März 1999.
Serie 423: Die Elektrifikation der Strecken auf der Insel Kyûshû erfolgte mit Wechselstrom 20kV/60 HZ; um die Insel ans Gleichstromnetz der Hauptinsel (erreichbar via Unterseetunnel) anzuschliessen, entstanden ab 1960 Zweistromzüge (zuerst 23 Züge Serie 421, dann 1965-68 30 Züge Serie 423/Steuerwagen weiterhin Serie 421). Hier steht Vierwagenzug mit Steuerwagen KUHA 421-52 im Einsatz zwischen den Städten an der Ostküste von Kyûshû, Beppu, 27.März 1999.
Peter Ackermann

ZWEISTROMZUEGE: Diese haben die Nummerngruppen 400/500/600 ff. Gebiete ausserhalb der Grossagglomerationen wurden grossenteils mit Wechselstrom (erstmals 1961 Strecken in Nordost-Japan, mit 20kV/50Hz) elektrifiziert. Um Anbindung an die grossen Städte zu ermöglichen, waren alle Züge für Wechselstromstrecken (ausser auf Hokkaido) in Zweistromausführung, erstmals Serie 401 (gebaut 1961-1966). Da längere Strecken befahren wurden, haben sie Quersitze und nur 3 statt 4 Seitentüren. Anstrich aller Zweistromzüge urspr. rosa. Hier ist ein Zug mit Steuerwagen KUHA 401-46 in Oyama, 3.Mai 1977.
ZWEISTROMZUEGE: Diese haben die Nummerngruppen 400/500/600 ff. Gebiete ausserhalb der Grossagglomerationen wurden grossenteils mit Wechselstrom (erstmals 1961 Strecken in Nordost-Japan, mit 20kV/50Hz) elektrifiziert. Um Anbindung an die grossen Städte zu ermöglichen, waren alle Züge für Wechselstromstrecken (ausser auf Hokkaido) in Zweistromausführung, erstmals Serie 401 (gebaut 1961-1966). Da längere Strecken befahren wurden, haben sie Quersitze und nur 3 statt 4 Seitentüren. Anstrich aller Zweistromzüge urspr. rosa. Hier ist ein Zug mit Steuerwagen KUHA 401-46 in Oyama, 3.Mai 1977.
Peter Ackermann





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.