bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Kommentare zu Bildern von Georg Friebe



1 2 3 4 nächste Seite  >>
Ist das jetzt eine österreichische oder eine deutsche Lok? Das "Impressum" der Diesel-Vectron 247 902 verweist klar auf Graz (Österreich), die NVR-Nummer 92 80 1247 902-0 D-RTS macht sie zur deutschen Lok. 09.04.2021, Bahnhof Bregenz (Fotomontage). (zum Bild)

Frank Paukstat 30.4.2021 8:34
Hallo Georg,

die Lok ist in Deutschland registriert, gehört also in die entsprechende Kategorie in Deutschland. Der Nutzer ist die RTS Graz, also Unternehmen in Österreich. Das Lok und Unternehmen im gleichen Land sein müssen ist seit den Leasinggesellschaften wie ELL Wien oder Railpool hinfällig geworden. So hatten bzw haben die DB Cargo und MEG Class 66 aus Frankreich im Deutschland-Einsatz gehabt bzw haben noch immer im Einsatz. Auch lassen etliche Unternehmen ihre Loks im Nachbarland registrieren, mieten dort ein Büro an und fahren in der Heimat. Also: Entscheidend ist das was am Rahmen der Lok steht. Das Halterkürzel gibt den Hinweis auf das Land wo das EVU seinen "Briefkasten hängen hat".

Viele Grüße, Frank

Georg Friebe 30.4.2021 22:12
Hallo Frank,
gibt es dafür auch steuerliche Gründe? - ich vergleiche mit Speditionen: beinahe alle haben Niederlassungen in einem Niedrigsteuerland gegründet, und man sieht auf den Speditions- und Zollparkplätzen hierzulande fast nur noch osteuropäische Kennzeichen.
Oder geht es darum, dass man leichter Aufträge bekommt, wenn man eine Niederlassung im entsprechenden Land hat?
Oder geht die Registrierung einfacher? (z.B. Westbahn - Registrierung in der Schweiz, weil Stadler dort ansässig?).
schöne Grüße
Georg

Frank Paukstat 1.5.2021 8:22
Hallo Georg,
zum einem auch steuerliche Gründe, zum anderen wohl auch einfach um einen Fuß in der Tür zu haben falls man doch expandieren möchte. Dann sind die Loks bereits abgenommen und man hat ein Büro im Land. Bei ELL Wien war es wohl so das Österreich sich einfach anbot um auch nach Osteuropa vermieten zu können. Inzwischen gehören u.a. die Ceske drahe, RegioJet und andere EVU zu den Mietern. Warum die Loks in Deutschland registriert sind, liegt vielleicht daran das Siemens diese wartet und auch den Pool verwaltet. Wenn Du Dir mal Railpool, Angel Trains, MRCE oder Captrain ansiehst ist das ähnlich. Loks überwiegend in Deutschland registriert, Mieter in ganz Westeuropa. Bei der Stadler und der Schweiz düftes Du recht haben, hier bietet es sich einfach an die Züge dort zu belassen, zumal sie in der Schweiz registriert waren. Warum also die Bürokratie bemühen und die Westbahn-Triebzüge umnummerieren? Es geht auch um Aufträge, hängt also alles irgendwie zusammen und alles ist eine Frage des Geldes. Wie immer.

Viele Grüße, Frank

Olli 1.5.2021 19:23
Hallo Georg,

so wirklich schwer ist das am Ende auch wieder nicht. Wie eine Mathematikaufgabe kannst Du das Ganze zerlegen in Einzelteile.

Als erstes nimmst Du die NVR Nummer. 9 ist eine Triebfahrzeug (oder Beiwagen), 2 eine Diesellok, 80 ist das nationale Register, in diesem Falle steht es für Deutschland. Bereits an dieser Stelle ist Deine Frage beantwortet. Alles folgende ist der nationale deutsche Teil: 1 ein Füller, der meist(!) nur die Kontrollziffer beeinflusst, 247 ist die Baureihe, 902 die Ordnungsnummer und -0 die Kontrollziffer.

Zweites ist die Halterkennung der European Rail Agency. Das ist ein europäisches Register, das den Halter eindeutig kennzeichnet, Vehicle Keeper Marking register (VKM). Dort kannst selbst Du ein Kürzel beantragen. Dort kannst Du also nachschlagen ( http://www.era.europa.eu/sites/default/files/registers/docs/iu-vkm-publiclist-133_en.pdf ), was das mit dem RTS auf sich hat. Ein Kürzel wird nur einmal vergeben. Im vorliegenden Fall ist das zugegebenermaßen tatsächlich nicht eindeutig, die Halterkennung auf der Lok widerspricht dem Register.

Also halten wir fest:

1. Das Fahrzeug ist in Deutschland (80) registriert, folglich eine deutsche Lok, nur bei 81 wäre es eine österreichische Lok. Daran halten wir uns bei Bahnbilder auch schon lange, um nicht zu sagen gottseidank, sonst wäre das Chaos vorprogrammiert.

2. Wenn Du nun das Unternehmen benennen willst, hast Du tatsächlich ein Problem, das Unternehmen ist österreichisch, das VKM gibt die Zuordnung zu Deutschland nicht her. Dann würde ich bei Unternehmen auf die Unternehmenskategorie in Österreich zurückgreifen. Solltest Du aber RTS auch bei Deutschland finden, wird Dir keiner den Kopf abreißen, wenn Du das Unternehmen in Deutschland einsortierst. Da können wir bei Bahnbilder nichts dran ändern.

3. Die Unternehmensanschrift ist eindeutig, damit sollten beide Versionen D oder A beim Halter, also Unternehmen, ok sein.

4. Wir halten uns bei Bahnbilder weitgehend an die Länderkennziffer des NVR. Die Westbahnkiss waren bereits vorher in Österreich eingetragen. Wir haben das nicht rückgängig gemacht, um nicht zusätzlich Verwirrung zu stiften. Die Westbahn jetzt nach "Vorderösterreich" zu verlegen macht wenig Sinn, ebenso das Neue Einsatzgebiet. Ist also eine Ausnahme, die ja bekanntlich die Regel bestätigt.

Ob diese Register sinnvoll arbeiten oder nicht, das ist eine andere Frage. Wir versuchen soweit wie möglich ganz dicht an der offiziellen Einteilung liegen. Aber eine bestuhlte Lok stellen wir dann doch zu den Triebwagen, auch wenn das NVR etwas anderes meint als wir und der Hersteller... Es gibt vereinzelte weitere Beispiele.

Ich hoffe, das hilft als Erklärung für die Bahnbildereinteilungen.

Gruß, Olli

Georg Friebe 1.5.2021 22:33
Hallo Olli,

hab das Bild ja von Anfang an unter DE eingeordnet. Es hat mich nur gewundert, dass auf der Lok trotzdem die österreichische Muttergesellschaft angegeben ist, und nicht Tochtergesellschaft RTS Rail Transport Service Germany GmbH mit Sitz in München. Das wäre für mich logischer gewesen.

Wenn ich es recht durchschaue, ist in AT derzeit nur eine einzige Diesel-Vectron registriert, die Stern und Hafferl 1247 905. Ich habe in anderen Sachen die Erfahrung gemacht: Was ein Verwaltungsmensch nicht kennt, wird ungern bearbeitet. Das alleine würde auch für mich Grund genug sein, das Fahrzeug dort zu registrieren, wo der Typ bereits bekannt ist ...

liebe Grüße
Georg

Olli 1.5.2021 23:45
Selbst da muss ich Dich wohl enttäuschen, zumindest railcolor.net spricht folgendes: NVR-Number: 92 80 1247 905-3 D-STH. Ich vermute wenn die eingebürgert wird, dann bekommt sie die Nummer 2047 oder 2147 (Andersrum wurden schon 1042, 1142 und 2143 ohne Namenswechsel eingebürgert, ebenso in die Schweiz eine 1142).

Es wird halt immer schräger... eigentlich ist auch das Update des Kategoriensystems bei BB auf diesem Mist der Bürokraten gewachsen. Aber im Zweifelsfalle kurz Frank kontaktieren, wenn es plötzlich echte Neuigkeiten gibt...

Gruß, Olli

Georg Friebe 2.5.2021 0:47
Hallo Olli & Frank

Auch wenn wir uns immer weiter vom eigentlichen Bild wegbewegen:
Ich hab mich bei Stern & Hafferl ja auch über die 1247 gewundert, denn mit der Baureihe sollte sie in AT eine E-Lok sein. Aber warum gibt es dann die Kategorie: "Österreich / Dieselloks / BR 1247 | Vectron DE"?

liebe Grüße
Georg

Frank Paukstat 2.5.2021 7:19
Hallo Georg,

die Kategorie ist richtig, denn es ist ist eine Diesellok mit elektrischer Kraftübertragung (DE). Aber ich habe sie ist im falschen Land einsortiert und jetzt korrigiert. Auch die Vectron DE von Stern & Hafferl sind in Deutschland registriert. Da ist mir ein Fehler passiert und jetzt korrigiert.

Viele Grüße, Frank

ÖBB 4024.022 hat am 30.03.2018 die Felsenau-Schlucht in Feldkirch erreicht und verschwindet gleich im Schattenburg-Tunnel in Richtung Bahnhof. Der Weg links im Bild neben dem Fluss ist die ehemalige Bahntrasse vor dem Bau des Tunnels, und der Pfeiler war das Widerlager der ehemaligen Straßenbrücke. (zum Bild)

Lothar Brill 18.2.2021 23:11
Hallo, schönes Bild.
Darf ich dieses auf meiner nicht kommerziellen Webseite http://www.eisenbahntunnel.at/inhalt/tunnelportale/10105.html#schattenburg-neu verwenden? Ihre Nennung als Fotograf sowie ein Link zu Ihrem Profil bei Bahnbilder ist selbstverständig.

Da der neue Bürgermeister nicht bereit ist, die Pläne seines Vorgängers zu übernehmen und bereits eine Neuplanung angekündigt hat, wir es wohl noch etwas dauern, bis der Bahnhof Bregenz abgerissen und erneuert wird. Bis dahin bleibt genügend Zeit, die Gesamtsituation zu dokumentieren. Am 29.12.2020 fährt 4024.101 aus Lindau kommend mit Ziel Schruns auf Gleis 5 ein. Im Hintergrund sieht man den Abgang zur Unterführung Richtung Bodensee bzw. Parkplatz und Geschäftsstraße. Der Milchpilz am Bahnübergang ist, als einer der letzten seiner Art, inzwischen zum inoffiziellen Wahrzeichen von Bregenz geworden. (zum Bild)

Olli 13.1.2021 18:31
Man wüsste auch nicht, wozu es schon wieder einen neuen Bahnhof in Bregenz braucht...

Georg Friebe 13.1.2021 18:51
Hallo Olli,
der derzeitige Bahnhof hat den Bregenzern nie richtig gefallen. Aber das Hauptproblem ist, dass damals billig gebaut wurde, und das Gebäude ist sanierungsbedürftig. Und damit ist es erst recht ein "Schandfleck". Das ursprüngliche Bahnhofsareal ist ja jetzt ein Parkplatz. Und der soll auch bebaut werden (Einkaufs-Büro-Wasweissichwasnochalles-Zentrum), und das erste Konzept hatte eine Gesamtlösung angestrebt. Dann fingen die Streitereien an, und schließlich wurde der Bahnhof aus dem Projekt herausgeschält. Wettbewerb ist abgeschlossen, doch dann kam die Wahl ...
https://www.vol.at/neubau-bahnhof-bregenz-oebb-halten-an-plaenen-fest/6762496
Was auch der neue Bgm. ausklammert ist die Verbindung nach DE. Der Flaschenhals am See bis Staatsgrenze wird weiterhin eingleisig bleiben.
schöne Grüße
Georg

»Pinocchio«-Treffen am 29.12.2020 in Bregenz: ETR 610 014 trifft aus München kommend auf seiner Heimfahrt nach Zürich in Bregenz ein, während RABe 503 022 »Johann Wolfgang von Goethe« gerade Richtung München aufbricht. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 4.1.2021 20:22
ETR 610 und RABe 503 - ein geniales Pinocchio Treffen!
einen lieben Gruss
Stefan

Stefan Wohlfahrt 4.1.2021 20:22
doppelter Kommentar.
Stefan

Georg Friebe 4.1.2021 22:57
Ja, Stefan, nach Deinem Kommentar, dass (möglicherweise) nur der RABe 503, nicht aber der ETR 610 eine Betriebsbewilligung für Deutschland hat, habe ich nicht damit gerechnet, dass ein "waschechter" ETR 610 in Bregenz auftauchen könnte. Umso erstaunter war ich, als dann doch einer eingefahren ist. Und der Fahrplan gestattet es, in Bregenz beide Züge gleichzeitig aufs Bild zu bannen (ca. 15.00 Uhr). Also ist der ETR 610 wohl doch für DE zugelassen.
liebe Grüße und die besten Wünsche für 2021
Georg

Stefan Wohlfahrt 5.1.2021 18:15
Hallo George,
wie gut war meine Information falsch...
ein lieben Gruss
Stefan

Marvin Schenk 6.1.2021 20:49
Interessant, dass nun die ECs wie der IC119 auf Gleis 4 fahren

ZSSK Vectron 383 103-9 am 16.10.2019 in Wien Hbf. [Anm. da andere Bilder dieser Baureihe unter "Private" einsortiert sind: "The founder and exclusive owner of the stocks of Železničná spoločnosť Slovensko, a. s. (ZSSK) is the Slovak Republic." Quelle: https://www.zssk.sk/en/about-us/profil-en/] (zum Bild)

Frank Paukstat 27.12.2020 10:22
Hallo Georg,

die Vectron von ZSSK und ZSSK Cargo gehören laut meinen Informationen S Rail Lease s.r.o. Bratislava und sind nur weitervermietet. In dem von Dir genannten Link kann ich nichts zum Rolling stock finden.

Viele Grüße, Frank

Georg Friebe 27.12.2020 22:37
Hallo Frank,

Hast Recht, mein Fehler. Zulassungsinhaber ist RAILL, also S Rail Lease s.r.o. Bratislava = seit 25. November 2020: Rolling Stock Lease sro. Ich ändere die Kategorie, belasse aber die ursprüngliche Beschreibung, damit Dein Kommentar nicht scheinbar unmotiviert im Raum steht.

Danke für den Hinweis und schöne Grüße
Georg

Schnabeltier oder Langnase? - Am "Ersttag" nur am Abend in der Finsternis im Vorbeifahren gesehen, konnte ich ETR-610 / RABe 503-xxx am 16.12.2020 abends in Bregenz fotografieren. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 21.12.2020 10:58
Ja, an die Pinocchio RABe 503 muss man sich nun wohl gewöhnen, auch wenn sie wohl kaum auch vierzig Jahre hier im Einsatz stehen werden.
Wenn ich das richtig mitbekommen habe, haben nur die RABe 503, nicht aber die ETR 610 eine Betriebsbewilligung für Deutschland.
Folglich ist zu befüchte, die ETR 610 wieder vermehrt auf der Simplonachse eingesetzt werden.
einen lieben Gruss
Stefan

Georg Friebe 24.12.2020 18:07
Hallo Stefan,
so gewöhnungsbedürftig finde ich ihn nun auch wieder nicht, nur ein wenig exotisch. Zwischen St. Gallen und Chur haben sich mir diese Züge ja bisher nicht gezeigt. Wenn ich grad zur rechten Zeit zum See runterschaue, sehe ich so einen Pinocchio in Lochau vorbeifahren (nein, kein Fotomotiv - da steht ein Hochspannungsmast dazwischen). Andererseits: die Lokbespannten Züge haben mir immer gut gefallen, und in Blau machten die Loks ein sehr gutes Bild. Und 218er waren in Lindau fast schon zu alltäglich. Und jetzt trauert man ihnen nach ...
Herzliche Weihnachtsgrüße (natürlich auch allen anderen, die das lesen)
Georg





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.