bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Braunsbedra Fotos

46 Bilder
1 2 nächste Seite  >>
Blick auf die heute aerbeitslosen Bremsprobesignale in Braunsbedra. Hier befand sich einst ein großer Güterbahnhof welcher heute von einem Birkenwald bedeckt ist. Wer genau hinsieht erkennt sogar noch einen alten Wasserkran.

Braunsbedra 14.08.2021
Blick auf die heute aerbeitslosen Bremsprobesignale in Braunsbedra. Hier befand sich einst ein großer Güterbahnhof welcher heute von einem Birkenwald bedeckt ist. Wer genau hinsieht erkennt sogar noch einen alten Wasserkran. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

Deutschland / Bahnhöfe (A - E) / Braunsbedra, Mein Sommerurlaub 2021

68 1200x800 Px, 23.05.2022

Blick auf die unzähligen Bremsprobesignale welche nach und nach in den dichten Birkenwald verschwinden wo sich einst ein Güterbahnhof befand.

Braunsbedra 14.08.2021
Blick auf die unzähligen Bremsprobesignale welche nach und nach in den dichten Birkenwald verschwinden wo sich einst ein Güterbahnhof befand. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

Deutschland / Bahnhöfe (A - E) / Braunsbedra, Mein Sommerurlaub 2021

51 1200x693 Px, 23.05.2022

Die Signale auf dem Anschlussgleisen in Braunsbedra waren sehr simpel. Lediglich Halt und Rangierfahrt konnten sie zeigen. Mehr war auch nicht erforderlich. Hier sieht man das alte SIgnal R18 II. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 

Braunsbedra 14.08.2021
Die Signale auf dem Anschlussgleisen in Braunsbedra waren sehr simpel. Lediglich Halt und Rangierfahrt konnten sie zeigen. Mehr war auch nicht erforderlich. Hier sieht man das alte SIgnal R18 II. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

Blick auf stillgelegte Weichenverbindungen in Blick Richtung Raffinierie und das Signal R18 II. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 

Braunsbedra 14.08.2021
Blick auf stillgelegte Weichenverbindungen in Blick Richtung Raffinierie und das Signal R18 II. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

Blick auf stillgelegte Weichenverbindungen in Blick Richtung Raffinierie sowie das Signal R18 II. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 

Braunsbedra 14.08.2021
Blick auf stillgelegte Weichenverbindungen in Blick Richtung Raffinierie sowie das Signal R18 II. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

Blick auf stillgelegte Weichenverbindungen in Blick Richtung Bahnhof. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 

Braunsbedra 14.08.2021
Blick auf stillgelegte Weichenverbindungen in Blick Richtung Bahnhof. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

Blick auf stillgelegte Weichenverbindungen in Blick Richtung Raffinierie. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 

Braunsbedra 14.08.2021
Blick auf stillgelegte Weichenverbindungen in Blick Richtung Raffinierie. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

Die Weichenverbindungen sind zwar kaum gewachsen aber die Weichen sind alle schon verschlossen worden und an sämtlichen Weichen wurden diverse Teile demontiert. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 

Braunsbedra 14.08.2021
Die Weichenverbindungen sind zwar kaum gewachsen aber die Weichen sind alle schon verschlossen worden und an sämtlichen Weichen wurden diverse Teile demontiert. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 

Braunsbedra 14.08.2021
In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In dem ganzen Grün fand man sogar noch einen alten Flachwagen von der ehemaligen Werksbahn. Es war der alte Werksbahn Wagen Nummer 3. Seine letzte Untersuchung war am 26.6.95. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 

Braunsbedra 14.08.2021
In dem ganzen Grün fand man sogar noch einen alten Flachwagen von der ehemaligen Werksbahn. Es war der alte Werksbahn Wagen Nummer 3. Seine letzte Untersuchung war am 26.6.95. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In dem ganzen Grün fand man sogar noch einen alten Flachwagen von der ehemaligen Werksbahn. Es war der alte Werksbahn Wagen Nummer 3. Seine letzte Untersuchung war am 26.6.95. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 

Braunsbedra 14.08.2021
In dem ganzen Grün fand man sogar noch einen alten Flachwagen von der ehemaligen Werksbahn. Es war der alte Werksbahn Wagen Nummer 3. Seine letzte Untersuchung war am 26.6.95. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In dem ganzen Grün fand man sogar noch einen alten Flachwagen von der ehemaligen Werksbahn. Es war der alte Werksbahn Wagen Nummer 3. Seine letzte Untersuchung war am 26.6.95. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 

Braunsbedra 14.08.2021
In dem ganzen Grün fand man sogar noch einen alten Flachwagen von der ehemaligen Werksbahn. Es war der alte Werksbahn Wagen Nummer 3. Seine letzte Untersuchung war am 26.6.95. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In dem ganzen Grün fand man sogar noch einen alten Flachwagen von der ehemaligen Werksbahn. Es war der alte Werksbahn Wagen Nummer 3. Seine letzte Untersuchung war am 26.6.95. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 

Braunsbedra 14.08.2021
In dem ganzen Grün fand man sogar noch einen alten Flachwagen von der ehemaligen Werksbahn. Es war der alte Werksbahn Wagen Nummer 3. Seine letzte Untersuchung war am 26.6.95. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Einige Teile der Anshlussgleise wurden sogar durch Laternen beleuchtet.

Braunsbedra 14.08.2021
In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Einige Teile der Anshlussgleise wurden sogar durch Laternen beleuchtet. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Blick auf einen alten kleinen Überweg auf dem alten Werksgelände.

Braunsbedra 14.08.2021
In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. Blick auf einen alten kleinen Überweg auf dem alten Werksgelände. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

Ende der beiden Anschlussgleise. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. 

Braunsbedra 14.08.2021
Ende der beiden Anschlussgleise. In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Hinter den beiden Prellböcken leigt noch eine alte Weichenverbindung die davon zeugt das die Gleise einst weiter verliefen.

Braunsbedra 14.08.2021
In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Hinter den beiden Prellböcken leigt noch eine alte Weichenverbindung die davon zeugt das die Gleise einst weiter verliefen. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Blick auf die Prellböcke und das heutige Ende der beiden Anschlussgleise.

Braunsbedra 14.08.2021
In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Blick auf die Prellböcke und das heutige Ende der beiden Anschlussgleise. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Kurz vor den Prellböcken enden die ereuerten Gleise und es kommt wieder Vegetation durch den Schotter.

Braunsbedra 14.08.2021
In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Kurz vor den Prellböcken enden die ereuerten Gleise und es kommt wieder Vegetation durch den Schotter. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Es schaut schon sehr kurios aus wenn in einem sehr zugewachsenen Gleis ca 100-150m vor wenigen Jahren ausgetauscht wurden und das Gleis somit wie neu aussieht. Blick in Richtung der Prellböcke.

Braunsbedra 14.08.2021
In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Es schaut schon sehr kurios aus wenn in einem sehr zugewachsenen Gleis ca 100-150m vor wenigen Jahren ausgetauscht wurden und das Gleis somit wie neu aussieht. Blick in Richtung der Prellböcke. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Dreht man sich jedoch um sieht das Gleis nicht mehr so frei aus und ist sehr zugewachsen. Blick in Richtung Bahnhof.

Braunsbedra 14.08.2021
In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Dreht man sich jedoch um sieht das Gleis nicht mehr so frei aus und ist sehr zugewachsen. Blick in Richtung Bahnhof. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Nach einigen Metern scheint das Gleis vor wenigen Jahren auf einer Länge komplett erneuert worden zu sein. Blick in Richtung der Prellböcke.

Braunsbedra 14.08.2021
In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Nach einigen Metern scheint das Gleis vor wenigen Jahren auf einer Länge komplett erneuert worden zu sein. Blick in Richtung der Prellböcke. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Blick in Richtung Bahnhof.

Braunsbedra 14.08.2021
In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Blick in Richtung Bahnhof. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Blick in Richtung Prellböcke.

Braunsbedra 14.08.2021
In Braunsbedra umweit des Bahnhofes gab es bis Ende der 90er Jahre die Mineralölwerke Lützkendorf. Heute zeugen nur noch die alten Wege sowie einzelne Gleisanlagen und einzelne Gebäuderuinen von der einstigen Raffinerie. 2 lange Abstellgleise liegen bis heute und könnten mit wenig Aufwand auch wieder genutz werden. Blick in Richtung Prellböcke. Braunsbedra 14.08.2021
Dennis Fiedler

1 2 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.