bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Bild-Kommentare von Olaf Just



Am 17.02.2010 erreichte die E 42 151 den Bahnhof Laufach. Als EVU ist die Deutsche Museums-Eisenbahn Darmstadt, als Eigentümer die Thüringer Eisenbahnfreunde, Bw Weimar, und als Betreiber die Centralbahn AG, Basel, angegeben. Könnte bitte jemand dieses Wirrwarr (EVU, Eigentümer, Betreiber) aufklären? Danke, man lernt immer dazu. (zum Bild)

Markus Kirchmann 18.2.2010 11:47
Hallo Olaf! Was den Eigentümer betrifft kann ich dir zustimmen, die Lok ist aber aktuell im Einsatz für die BayernBahn GmbH. Was du da fotografiert hast war DGS 88913 Langenfeld(Rheinl.) - Wassertrüdingen, wo die Wagen mit Kosmetikprodukten von Henkel beladen werden.

Grüße
Markus

Olaf Just 23.2.2010 9:24
Danke, Markus. Von einem Vereinsfreund hatte ich gestern sogar die Fahrzeiten aus dem Buchfahrplan bekommen. Und ein oder zwei Tage später hatte ich auch den Laufweg des Zuges heraus bekommen. Die Zahlen sind beeindruckend: statt 1,25 Mio km auf der Straße werden 125000 km auf der Schiene gefahren. Ein paar tausend LKW weniger auf den Straßen kommen auch hinzu.

Als CAN 31763 von Göttingen nach Fulda erreicht 427 552 (Besteller: Hessische Landesbahn) am 14.01.2007 den Halt in Bebra. Der Besteller der Cantus-FLIRTs geht aus der Ordungsnummer hervor. Alle Triebzüge mit einer 0 (null) an zweiter Stelle der Ordungsnummer wurden von der Hamburger Hochbahn bestellt, jene mit einer 5 an jener Stelle wurden von der HLB bestellt. (zum Bild)

14.1.2007 22:50
Die Sortierung der Nummer ist interessant.

Warum unterscheidet man dabei so? Dass die Firma CANTUS eine Tochtergesellschaft von HLB und HHA ist weiss ich, aber kann es nicht eher sein, dass die Wagen GEMEINSAM bestellt wurden statt von HLB und HHA einzeln?

15.1.2007 21:11
Hallo Anas,

danke für Deine unfreundliche Antwort, und Du hast Recht: wer lesen kann, ist klar von Vorteil, und den Vorteil hast Du offenbar nicht, denn Du hast meinen Kommentar nicht korrekt gelesen.

Oder wir reden aneinander vorbei, also nochmal langsam, damit auch andere meine Gedanken verstehen:

1. CANTUS ist eine Tochtergesellschaft von HHA und HLB.
2. Anhand der Wagennummer kann man erkennen, welche der beiden Firmen welchen CANTUS-Wagen bestellt hat. Daraus resultiert die Frage:
3. haben HHA und HBL die Fahrzeuge jeweils alleine bestellt oder eher als Gemeinschaftsbestellung und die später einfach aufgeteilt?

Na, diesmal verstanden?

Olaf Just 6.9.2009 14:24
Also hier greife ich mal ein:

1. Cantus ist eine Tochtergesellschaft von HLB und HHA.
2. Jeder hat die Fahrzeuge selbst bezahlt - und nicht CANTUS, weil die Ausschreibung nur eine kurze Zeit dauert. Am Ende wird die Neuausschreibung verloren. Dann kann jeder seine Fahrzeuge anderweitig einsetzten.
3. Die Fahrzeuge fahren im Raum Fulda/Kassel/Bebra/Eisenach/Göttingen. Das sind so die Fixpunkte und Bebra natürlich der Knotenpunkt.

ADAM 9 "Sebastian" (Ex-DR 202 520) war am Abend des 21.04.2007 im Bauzugeinsatz am Bahnhof Frankfurt am Main-Niederrad, als 401 555/055 auf Gleis 1 in Fahrtrichtung Hauptbahnhof fuhr. Die im Hintergrund einfahrende S-Bahn ist leider durch den Mast verdeckt, etwas zu früh ausgelöst, sonst wäre das Bild dadurch noch schöner geworden. (zum Bild)

Thomas Oehler 2.6.2007 13:19
Entschuldigung - aber was heißt hier " noch schöner" ? Die Belichtung des Bildes ist grauenhaft! Warscheinlich war es schon viel zu dunkel um vernünftig fotografieren zu können, oder?

L.G.
Thomas

Helmut Amann 2.6.2007 19:57
Zugegebenermaßen waren die Lichtverhältnisse etwas grenzwertig, aber - bei allem gebotenen Respekt vor dem Recht der freien Meinungsäußerung, Herr Oehler - grauenhaft empfinde ich als extrem übertrieben, da habe ich durchaus schon sehr viel schlechter belichtete Aufnahmen gesehen.

2.6.2007 23:57
...also, da habe ich immer angenommen, dass die Bahnfotografie ein Hobby ist. Wie Faulblasen - selten zwar, aber regelmäßig - tauchen dann rüde Kommentare auf, als ob es um den letzten Tropfen Wasser ginge. Da schälen sich wohl die Umrisse des hässlich-besserwisserischen Deutschen ab - ABSTOSSEND UND 100% VERZICHTBAR !!

Freundlich-defensiver Tonfall bzw. Schreibstil ist selbstverständlich für fachliche oder technische Kommentare. Fortgeschrittene verzichten auch auf Kommentare, wie den von T. Oehler....

Gisela, Matthias und Jonas Frey 4.6.2007 9:30
Selten hat mich ein Kommentar so geärgert, wie der dritte hier. Mit der Forderung an einen freundlich-defensiven Tonfall wird vorher selber äußerst beleidigend über den Schreiber eines Kommentars hergezogen.
Das ist ein Widerspruch in sich.

Kommentar 1 ist eine hart formulierte Bildkritik, während der Kommentar 3 aber schon ein übler persönlicher Angriff auf einen anderen User darstellt.

Das kann ich nicht unkommentiert so stehen lassen.

Matthias

4.6.2007 23:17
Es ist absolut unnötig, negative Bildkommentare in rücksichtslosem Ton abzufassen, da der Anlass dafür viel zu nichtig ist (Eine Unsitte, die immer mal wieder gemütliches Durchblättern stört). Ist das dann doch der Fall, dann muss der Betreffende auch einstecken können nach dem Motto: Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil.

Matthias, das sind zwei verschiedene Ebenen, die Du da als scheinbaren Widerspruch siehst:
1.) Ein Bildkommentar neben dem Gleis (der sollte aufgegleist sein)
2.) Eine Reaktion auf einen solchen Bildkommentar (der darf auch ruppiger rangiert sein)

Und: Mein Kommentar ist exemplarisch formuliert und bezieht sich erst zuletzt auf T.Oehler. Und was ist eine typischere negative deutsche Eigenschaft, als dieses nänä nä nä nä nä- ich weiß was, ich weiß was... Da es nicht schön ist, ist es hässlich und genauso ekelig wie Faulblasen...

Olaf Just 18.3.2008 19:08
Hallo Helmut!
Th. Oehlers Kommentar solltest du Dir in sofern zu Herzen nehmen, als dass du das Bild etwas bearbeitest. Ich lade es mir mal runter und versuche mich daran. Du kannst mir ja sagen, was du dann vom Ergebis hälst.
Wir sehen uns wieder
Olaf

Kategorie: Finland / Sonstiges / Straßenbahn Staßenbahn im Stadtzentrum von Helsinki, September 2003 (zum Bild)

Olaf Just 1.7.2007 11:07
Das Bild wurde am Kaupatori/salutorget vor dem Rathaus aufgenommen.

Sm1 6012 und Sm2 6069 am 17.06.2006 in Helsinki C, bei dieser Aufnahme sind die Unterschiede der Baureihen gut erkennbar: Gesickte bzw. glatte Seitenwände, glatte bzw. gewölbte Frontscheiben und Lüfterschlitze an der Dachkante (Sm2 hinter dem Mast). (zum Bild)

Olaf Just 1.7.2007 11:04
Der Sm 1 wurde inzwischen modernisiert, denn einst hatten die Sm1 ebenfalls gewölbte Fenster. Siehe dazu auch " Suomen juna- ja raitovaunukuvasto/Finish Motive Power 1.1.1996" , Seiten 14/15.

Sven Bauer 4.7.2007 20:49
Hey, ich komm aus Finnland und kann dir garantieren, dass es an dem von dir erwähnten Datum nicht geschneit hat !!!
Würdest du das bitte korigieren, sonst entsteht ja ein völlig falsches Bild des Landes.
MfG
Sven

NSB Signatur EM 72 abfahrbereit im Bahnhof Dombøs 02.07.2003 (zum Bild)

Olaf Just 23.4.2007 15:10
Das ist kein BM 72 sondern ein BM 73, eine Weiterentwicklung des BM 71 der A/S Flytoget.





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.