bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Am Heizkraftwerk Moabit vorbei fahrend erreicht 484 066 am 22.06.2024 den Bahnhof Berlin-Westhafen.

(ID 1375243)



Am Heizkraftwerk Moabit vorbei fahrend erreicht 484 066 am 22.06.2024 den Bahnhof Berlin-Westhafen. Im Hintergrund fädelt die neue S-Bahn-Strecke durch die Unterführung Richtung Hauptbahnhof aus, hier soll in Zukunft die S 46 fahren.

Am Heizkraftwerk Moabit vorbei fahrend erreicht 484 066 am 22.06.2024 den Bahnhof Berlin-Westhafen. Im Hintergrund fädelt die neue S-Bahn-Strecke durch die Unterführung Richtung Hauptbahnhof aus, hier soll in Zukunft die S 46 fahren.

Christopher Pätz 09.07.2024, 84 Aufrufe, 5 Kommentare

EXIF: Canon Canon EOS 700D, Belichtungsdauer: 1/2500, Blende: 8/1, ISO400, Brennweite: 50/1

5 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Gisela, Matthias und Jonas Frey 11.07.2024 07:17

Da ursprünglich eine Linie S21 die 2,3 km lange Stichstrecke zum Hauptbahnhof fahren sollte, wird das Projekt auch als S21 bezeichnet. Der Bau der Abzweige an der Ringstrecke, so diese Unterführung, begann schon im Jahr 2000. Der Tunnelbau nördlich des Hauptbahnhofes begann 2011. Vergleicht man das Bahnprojekt Stuttgart 21 mit dem Berliner S21-Projekt, dann braucht Berlin für eine kurze Neubaustrecke noch länger, als in Stuttgart ein ganzer Bahnknoten neugebaut wird.
Die S46 soll zunächst in einem provisorischen Tunnelbahnhof am Hauptbahnhof enden, bevor der eigentlich S-Bahnhof fertig wird. Die Strecke soll dann unterirdisch weiterführen bis zum bestehenden S-Bahnhof Potsdamer Platz, der schon beim Bau in den 1930iger für eine weitere Strecke viergleisig angelegt wurde. Südlich vom Potsdamer Platz soll die Neubaustrecke über den U-Bahnhof Gleisdreieck zur Yorkstraße führen.
Aber bei diesem Bautempo wird da vielleicht noch Jahrzehnte dauern, bis die Gesamtstrecke fertig wird. Soweit ich weiß gibt es auch noch keinen festen Termin bis zum prov. Bahnhof am Hauptbahnhof.

LG Matthias

Christopher Pätz 12.07.2024 18:51

Hallo Matthias,

danke für die ergänzenden Informationen zum Projekt! Die langen Realisierungszeiten bei Eisenbahninfrastrukturprojekten sind leider wirklich erschreckend.

Viele Grüße
Christopher

Frank Paukstat 13.07.2024 09:03

Hallo Christopher,

erschwerend zu den langen Bauzeiten von S21 ist auch die sehr lange Planungsphase. Manchmal wurde es durch politischen Willen oder BI aufgehalten. Beim Tunnel kam der Märkische Sand und dann noch Spree und der Landwehr-Kanal als problematische Umsetzung hinzu. Die U-Bahn hat jetzt schon Probleme mit Wassereinbruch am Alexanderplatz durch ein Hochhausprojekt zu kämpfen, das nur mit viel Aufwand behoben werden konnte. Das sollte bei S21 natürlich vermieden werden. Berlin ist sprichwörtlich auf Sand gebaut und hat einen hohen Grundwasserspiegel. Tunnel sind daher ein echtes Problem. Dazu kommt der wenige Platz in Berlin, was die Streckenführung zur Yorkstraße nicht einfach machte. Dennoch ist trotz der vielen Probleme inzwischen sehr viel Geld in das Projekt geflossen und man sieht kein vorankommen. Das erhöht den Widerstand in der Bevölkerung. Alles nicht ganz einfach. Eine gute Zusammenfassung bietet Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/S21_(Berlin)

Viele Grüße vom ex-Berliner, Frank

Christopher Pätz 13.07.2024 13:23

Danke Frank,

wie so oft ist die Gemengelage kompliziert. Und die lange Realisierungsdauer macht viele Probleme nicht einfacher, weil die Nutzbarkeit in weite Ferne rückt.

Viele Grüße
Christopher

Gisela, Matthias und Jonas Frey 14.07.2024 11:49

Man hat in Berlin den Fehler gemacht, beim Bau des Hauptbahnhofes die S-Bahnstation nicht gleich mit zu bauen. Statt dessen sollte dies nachträglich gebaut werden. Dafür wurde ein Teil der Humboldthafenbrücke auf ein Trägerrost aus Betonbalken gestellt und dem später die S-Bahn gebaut werden sollte. Nun wurden schwerwiegende Baumängel an diesem Trägerrost festgestellt. So musste die Humboldthafenbrücke in diesem Bereich mit Hilfsstützen unterstützt werden. Dieser Trägerrost muss komplett erneuert werden bevor die S-Bahn hier weitergebaut wird. Deshalb auch die Interimstation für die S-Bahn in der Tunnelstrecke. Ob für die Sanierung der gesamte Bahnverkehr auf der Stadtbahn östlich des Hauptbahnhofs unterbrochen werden muss weiß ich nicht aber ich würde es fast fürchten.

LG Matthias

52 8177 fährt Tender voraus mit ihrem Zug von  Berlin macht Dampf  anlässlich des 18. Märkischen Dampfspektakels im Ziegeleipark Mildenberg auf der Verbindung von Rinbahn zu Stettiner Bahn, hier zu sehen auf dem Berliner Innenring im krassen Gegenlicht zwischen Schönhauser Allee und Bornholmer Straße. Aufgenommen von der Schönfließer Brücke.

Berlin, der 04.05.2024
52 8177 fährt Tender voraus mit ihrem Zug von "Berlin macht Dampf" anlässlich des 18. Märkischen Dampfspektakels im Ziegeleipark Mildenberg auf der Verbindung von Rinbahn zu Stettiner Bahn, hier zu sehen auf dem Berliner Innenring im krassen Gegenlicht zwischen Schönhauser Allee und Bornholmer Straße. Aufgenommen von der Schönfließer Brücke. Berlin, der 04.05.2024
G. G.

Ein Dreiviertelzug der Baureihe 481 fährt von der Storkower Straße kommend in Richtung Landsberger Allee.

Berlin 25.07.2023
Ein Dreiviertelzug der Baureihe 481 fährt von der Storkower Straße kommend in Richtung Landsberger Allee. Berlin 25.07.2023
Dennis Fiedler





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.