bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Unter der Skulptur hindurch - Eine Tram durchfährt das Kunstwerk "Mae West" auf dem Münchner Effnerplatz.

(ID 606921)
GlacierExpress 909/911 nach Zermatt mit Ge 4/4 III 643  Vals  bei der Militärrampe in Chur.
Skulpturdurchfahrt -     Auf der neuen Straßenbahnstrecke nach St.



Unter der Skulptur hindurch - 

Eine Tram durchfährt das Kunstwerk  Mae West  auf dem Münchner Effnerplatz. 

17.06.2012 (J)

Unter der Skulptur hindurch -

Eine Tram durchfährt das Kunstwerk "Mae West" auf dem Münchner Effnerplatz.

17.06.2012 (J)

Gisela, Matthias und Jonas Frey http://architektur.startbilder.de/ 19.06.2012, 845 Aufrufe, 2 Kommentare

2 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Stephan Kainberger 19.06.2012 10:31

Immer wieder interessant, wie schön ihr Straßenbahnbetriebe darstellen könnt!

Obwohl es meist eine Trennung zwischen Straßen- und Eisenbahnfotografen gibt, gefällt mir dieses Bild,
was wohl auch daran liegt, dass mir besonders die Münchner Tram sehr sympathisch ist.

LG,
Stephan

Gisela, Matthias und Jonas Frey 19.06.2012 11:29

Danke für die Anmerkung!

Sowohl in der Straßenbahn- als auch in der Eisenbahnfotografie kommt es darauf an, daß man die vielfältigen Bildmöglichkeiten nutzt, die sich aus dem Umfeld ergeben.

Leider wird zu oft nur der Zug oder die Straßenbahn gesehen oder eine bewährte Bildidee angewandt.
Straßenbahnbilder, die sich nur durch wechselnde Wagennummern und Werbeaufschriften unterschieden, damit kann ich nicht viel anfangen.

Vielleicht wird überhaupt den Nummern eine zu hohe Bedeutung beigemessen, entstammen doch die Fahrzeuge meist einer Serienproduktion. Durch die Lok- und Wagennummern wird meiner Meinung nach eine "Pesudo-Individulität" geschaffen, die die insbesondere uns Männern innewohnende Sammelleidenschaft anspricht und das geht dann schnell zu Lasten einer möglichen fotografischen Vielfalt.

Dass es auch anders geht, kann man gut an deinem Oeuvre sehen: Immer wieder andere motivliche Ideen bringen sehr viel Abwechslung. Und dann ist es auch nicht mehr so wichtig, ob ein ungehinderer Blick auf einen in ganzer Länge sichtbaren Zug möglich ist. Viel bedeutender als das ist doch die abwechlungsreiche fotografische Inszenierung, die sich aus den unterschiedlichsten Situationen ergibt, sei es die Landschaft, ein Nebenmotiv, die Streckenführung... Vielleicht ist hier die Straßebahnfotografie der Eisenbahnfotografie etwas überlegen, da sich unterschiedlichste Motive und die Bahn sehr nahe kommen.

LG Matthias

München MVV Tramlinie 13 (P3.16 2041) Scheidplatz im Juli 1992. - Scan eines Farbnegativs. Film: Kodak Gold 200-3. Kamera: Minolta XG-1.
München MVV Tramlinie 13 (P3.16 2041) Scheidplatz im Juli 1992. - Scan eines Farbnegativs. Film: Kodak Gold 200-3. Kamera: Minolta XG-1.
Kurt Rasmussen

München MVV Tramlinie 12 (m4.65 3463) Scheidplatz im Juli 1992. - Scan eines Farbnegativs. Film: Kodak Gold 200-3. Kamera: Minolta XG-1.
München MVV Tramlinie 12 (m4.65 3463) Scheidplatz im Juli 1992. - Scan eines Farbnegativs. Film: Kodak Gold 200-3. Kamera: Minolta XG-1.
Kurt Rasmussen

München MVV Tramlinie 26 (M4.65 2493) Ganghoferstraße / Heimeranstraße im Juli 1992. - Scan eines Farbnegativs. Film: Kodak Gold 200-3. Kamera: Minolta XG-1.
München MVV Tramlinie 26 (M4.65 2493) Ganghoferstraße / Heimeranstraße im Juli 1992. - Scan eines Farbnegativs. Film: Kodak Gold 200-3. Kamera: Minolta XG-1.
Kurt Rasmussen

München MVV Tramlinie 19 (M5.65 2614 + m3.65 3512) Pasing, Marienplatz im Juli 1992. - Das Bild zeigt die M5+m5-Garnitur in der Wendeschleife am Pasinger Marienplatz. Zu der Zeit hatte die Linie 19 am Marienplatz ihre Endstation, und der Platz selber gab für die Wendemöglichkeit Raum. - Scan eines Farbnegativs. Film: Kodak Gold 200-3. Kamera: Minolta XG-1.
München MVV Tramlinie 19 (M5.65 2614 + m3.65 3512) Pasing, Marienplatz im Juli 1992. - Das Bild zeigt die M5+m5-Garnitur in der Wendeschleife am Pasinger Marienplatz. Zu der Zeit hatte die Linie 19 am Marienplatz ihre Endstation, und der Platz selber gab für die Wendemöglichkeit Raum. - Scan eines Farbnegativs. Film: Kodak Gold 200-3. Kamera: Minolta XG-1.
Kurt Rasmussen





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.