bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Ein strahlender Tag für ein paar letzte Aufnahmen.

(ID 984292)



Ein strahlender Tag für ein paar letzte Aufnahmen.
Hier fährt soeben 5022 021-7 fährt als R 4827 (Villach Hbf - Kötschach-Mauthen) in den Bahnhof Hermagor ein.
Aufgenommen am 8.12.2016.

Seit fast einer Woche kommt nun kein Zug mehr weiter als hierher, nach Kötschach-Mauthen bleibt nur mehr der Umstieg auf den Bus.
Von dem vom Grünen Landesverkehrsrat Rolf Holub versprochenen modernen Busbahnhof in Hermagor, ist jedoch nichts zu sehen, stattdessen wird mit der Planung dafür, wohl überhaupt erst in den nächsten Wochen begonnen.

Momentan gibt es aber auch noch ein weiteres Problem, denn laut ÖBB-Scotty ist das Gailtal nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Daten für die Busfahrpläne werden nach Angaben erst bis 23.12. ins System eingespeist sein. Ein Jahr war nun Zeit für die Vorbereitungen und nun schaffen es die ÖBB nicht einmal den Fahrplan pünktlich in ihrem System zu haben, man muss schon sagen, dies ist einfach nur armselig.

Außerdem, jetzt zwar die versprochene S4 bis Hermagor im Stundentakt unterwegs, jedoch sieht es mit der ebenfalls versprochenen Elektrifizierung bis Hermagor nicht so gut aus.
Ob diese bis 2019, oder überhaupt jemals umgesetzt wird bleibt fraglich.

VIELEN DANK HERR HOLUB FÜR DIESE PERFEKTE  MODELLREGION !!!

Ein strahlender Tag für ein paar letzte Aufnahmen.
Hier fährt soeben 5022 021-7 fährt als R 4827 (Villach Hbf - Kötschach-Mauthen) in den Bahnhof Hermagor ein.
Aufgenommen am 8.12.2016.

Seit fast einer Woche kommt nun kein Zug mehr weiter als hierher, nach Kötschach-Mauthen bleibt nur mehr der Umstieg auf den Bus.
Von dem vom Grünen Landesverkehrsrat Rolf Holub versprochenen modernen Busbahnhof in Hermagor, ist jedoch nichts zu sehen, stattdessen wird mit der Planung dafür, wohl überhaupt erst in den nächsten Wochen begonnen.

Momentan gibt es aber auch noch ein weiteres Problem, denn laut ÖBB-Scotty ist das Gailtal nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Daten für die Busfahrpläne werden nach Angaben erst bis 23.12. ins System eingespeist sein. Ein Jahr war nun Zeit für die Vorbereitungen und nun schaffen es die ÖBB nicht einmal den Fahrplan pünktlich in ihrem System zu haben, man muss schon sagen, dies ist einfach nur armselig.

Außerdem, jetzt zwar die versprochene S4 bis Hermagor im Stundentakt unterwegs, jedoch sieht es mit der ebenfalls versprochenen Elektrifizierung bis Hermagor nicht so gut aus.
Ob diese bis 2019, oder überhaupt jemals umgesetzt wird bleibt fraglich.

VIELEN DANK HERR HOLUB FÜR DIESE PERFEKTE "MODELLREGION"!!!

Hans-Peter Kurz 16.12.2016, 196 Aufrufe, 6 Kommentare

EXIF: SONY ILCE-5000, Datum 2016:12:08 14:19:05, Belichtungsdauer: 0.001 s (1/800) (1/800), Blende: f/8.0, ISO200, Brennweite: 16.00 (160/10)

6 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Christoph Kainz 17.12.2016 09:56

Lieb, was du dem grünen Landesverkehrsrat geschrieben hast ! Ich glaub aber nicht, dass der dafür verantwortlich ist, wenn in Kärnten die Infrastruktur den Bach runtergeht ! War das nicht eine andere soziale Heimatpartei, deren kriminelle Misswirtschaft das schöne Kärnten mit Milliarden Schulden in den Bankrott getrieben hat und die die schlauen Kärntner weiterhin wählen ? ...

Lei lei, Christoph

Hans-Peter Kurz 17.12.2016 21:10

Servus Christoph,
naja genaugenommen ist er schon Schuld daran, denn Dörfler hatte den Betrieb auf der Gailtalbahn sowie den auf der Rosentalbahn bis 2020 gesichert. Unsere jetzige Landesregierung vor allem die SPÖ und die Grünen zeigten sich aber sehr erfreut diesen aufzukündigen. Außerdem haben mit Holubs Planungen nun auch ein Haufen Gemeinden nicht mal mehr einen einzigen Bus, müssen aber weiterhin dafür zahlen, auch wenn keiner fährt.
In Kainig währen sogar ca. 30 Schüler ohne Bus dagestanden, jetzt hat zum Glück die Gemeinde Radenthein die Linie gerettet.
Außerdem verschleudert Holubs Expressbus von Klagenfurt nach Laibach jedes Jahr tausende Euro an Steuergeld und dafür, dass niemand mitfährt. In den ersten drei Monaten diesen Jahres hatte der Bus gerade mal 3 Fahrgäste, wovon zwei davon auch noch Drogendealer waren.
Kärnten hatte zwar nie einen perfekten ÖV, aber mit der neuen Regierung ist immer nur weiter abwärts gegangen.
Natürlich haben gewisse Herrschaften in FPK nicht alles Richtig gemacht, aber man kann für die kriminelle Misswirtschaft nicht die gesamte FPÖ verantwortlich machen.
Außerdem bin ich auch einer der "schlauen Kärntner" ;-)

Liebe Grüße,
Hans-Peter

Christoph Kainz 18.12.2016 10:37

Hallo Hans-Peter,

Danke für Deine Antwort ! So wie Du die Umstände geschildert hast, ist der Ärger der Betroffenen darüber sicher berechtigt. Es ist auch legitim unterschiedliche Ansichten zu haben, aber auch darin nicht verhaftet zu bleiben. In diesem Sinne finde ich es anerkennenswert, dass Du kritisch Anteil an gesellschaftspolitischen Entwicklungen nimmst und wünsche Dir und dem Verein Gailtalbahn für die Reaktivierung der Gailtalbahn alles Gute ...

Wenn Du auch überregional gut informiert sein möchtest, empfehle ich Dir noch die online Lektüre des http://derstandard.at und der http://www.zeit.de/index

Liebe Grüße, Christoph

Hans-Peter Kurz 18.12.2016 13:57

Vielen Dank Christoph!
Im Jänner oder Feber werden wir das erste Gespräch mit Holub haben, mal hoffen, dass dabei des Beste für die Gailtalbahn rauskommt.

Liebe Grüße, Hans-Peter

Horst Lüdicke 18.12.2016 14:12

Hallo Hans-Peter,
dann drücken wir mal fest die Daumen, dass die Gespräche letztendlich zu einem positiven Ergebnis führen. Übrigens schöne (vorläufige?) Abschiedsfotos, die Du uns hier zeigst.
Gruß Horst

Hans-Peter Kurz 18.12.2016 15:46

Hallo Horst,
freut mich sehr, dass dir die Bilder gefallen! Heute kommen noch die letzten vier Fotos von meiner Gailtaltour.
Wir werden schon alles dafür tun, dass diese auch wirklich nur VORLÄUFIG die lenzten Bilder sein werden.

Lieben Gruß, Hans-Peter

Der in  cityjet  Design lackierte 5022 052 steht am 9.2.2020 als R4176 in Bad Radkersburg und wartet auf die Abfahrt nach Spielfeld-Straß.
Der in "cityjet" Design lackierte 5022 052 steht am 9.2.2020 als R4176 in Bad Radkersburg und wartet auf die Abfahrt nach Spielfeld-Straß.
Max Kiegerl

Hier ein kleiner Vergleich, wie sich die Gailtalbahn über die letzten beiden Jahren verändert hat,
Zu sehen ist beides Mal der Bahnhof Nötsch.
Oben am 15.12.2019,
Unten, noch mit einem 5022, am 28.07.2017.
Hier ein kleiner Vergleich, wie sich die Gailtalbahn über die letzten beiden Jahren verändert hat, Zu sehen ist beides Mal der Bahnhof Nötsch. Oben am 15.12.2019, Unten, noch mit einem 5022, am 28.07.2017.
Hans-Peter Kurz

5022 022-5 steht am 19.11.2019 abgestellt in Villach Hbf.

In gut drei Wochen wird die Zeit der Dieseltriebwagen in Villch ein Ende haben, denn dann wird auch im Gailtal bis Hermagor elektrisch gefahren.
Natürlich ist zusätzlich zu erwähnen, dass die 5022er derzeit schon, im Wechsel mit 4746ern, nur mehr auf der elektrifizierten Strecke bis Arnoldstein verkehren, da im Gailtal aufgrund der Bauarbeiten ein Schienenersatzverkehr eingerichtet ist.
5022 022-5 steht am 19.11.2019 abgestellt in Villach Hbf. In gut drei Wochen wird die Zeit der Dieseltriebwagen in Villch ein Ende haben, denn dann wird auch im Gailtal bis Hermagor elektrisch gefahren. Natürlich ist zusätzlich zu erwähnen, dass die 5022er derzeit schon, im Wechsel mit 4746ern, nur mehr auf der elektrifizierten Strecke bis Arnoldstein verkehren, da im Gailtal aufgrund der Bauarbeiten ein Schienenersatzverkehr eingerichtet ist.
Hans-Peter Kurz





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.