bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Kommentare zu Bildern von Olaf Just



346 140-7 im Sächsischen Eisenbahnmuseum zu Chemnitz-Hilbersdorf. Das Foto entstand Ende September/Anfang Oktober 1998, als sich viele über den Sieg von Rot-Grün freuten. Mag jeder selbst urteilen, zu was Rot-Grün führte. Die 346 gehört noch zu den ältesten Maschinen der BR V 60. Am Führerstand kann man dies sehen. (zum Bild)

Daniel T. 26.1.2013 23:51
Stellt sich nur die Frage, was aus der Lok geworden ist?

MfG, Daniel

Am 17.02.2010 erreichte die E 42 151 den Bahnhof Laufach. Als EVU ist die Deutsche Museums-Eisenbahn Darmstadt, als Eigentümer die Thüringer Eisenbahnfreunde, Bw Weimar, und als Betreiber die Centralbahn AG, Basel, angegeben. Könnte bitte jemand dieses Wirrwarr (EVU, Eigentümer, Betreiber) aufklären? Danke, man lernt immer dazu. (zum Bild)

Markus Kirchmann 18.2.2010 11:47
Hallo Olaf! Was den Eigentümer betrifft kann ich dir zustimmen, die Lok ist aber aktuell im Einsatz für die BayernBahn GmbH. Was du da fotografiert hast war DGS 88913 Langenfeld(Rheinl.) - Wassertrüdingen, wo die Wagen mit Kosmetikprodukten von Henkel beladen werden.

Grüße
Markus

Olaf Just 23.2.2010 9:24
Danke, Markus. Von einem Vereinsfreund hatte ich gestern sogar die Fahrzeiten aus dem Buchfahrplan bekommen. Und ein oder zwei Tage später hatte ich auch den Laufweg des Zuges heraus bekommen. Die Zahlen sind beeindruckend: statt 1,25 Mio km auf der Straße werden 125000 km auf der Schiene gefahren. Ein paar tausend LKW weniger auf den Straßen kommen auch hinzu.

Als CAN 31763 von Göttingen nach Fulda erreicht 427 552 (Besteller: Hessische Landesbahn) am 14.01.2007 den Halt in Bebra. Der Besteller der Cantus-FLIRTs geht aus der Ordungsnummer hervor. Alle Triebzüge mit einer 0 (null) an zweiter Stelle der Ordungsnummer wurden von der Hamburger Hochbahn bestellt, jene mit einer 5 an jener Stelle wurden von der HLB bestellt. (zum Bild)

14.1.2007 22:50
Die Sortierung der Nummer ist interessant.

Warum unterscheidet man dabei so? Dass die Firma CANTUS eine Tochtergesellschaft von HLB und HHA ist weiss ich, aber kann es nicht eher sein, dass die Wagen GEMEINSAM bestellt wurden statt von HLB und HHA einzeln?

15.1.2007 21:11
Hallo Anas,

danke für Deine unfreundliche Antwort, und Du hast Recht: wer lesen kann, ist klar von Vorteil, und den Vorteil hast Du offenbar nicht, denn Du hast meinen Kommentar nicht korrekt gelesen.

Oder wir reden aneinander vorbei, also nochmal langsam, damit auch andere meine Gedanken verstehen:

1. CANTUS ist eine Tochtergesellschaft von HHA und HLB.
2. Anhand der Wagennummer kann man erkennen, welche der beiden Firmen welchen CANTUS-Wagen bestellt hat. Daraus resultiert die Frage:
3. haben HHA und HBL die Fahrzeuge jeweils alleine bestellt oder eher als Gemeinschaftsbestellung und die später einfach aufgeteilt?

Na, diesmal verstanden?

Olaf Just 6.9.2009 14:24
Also hier greife ich mal ein:

1. Cantus ist eine Tochtergesellschaft von HLB und HHA.
2. Jeder hat die Fahrzeuge selbst bezahlt - und nicht CANTUS, weil die Ausschreibung nur eine kurze Zeit dauert. Am Ende wird die Neuausschreibung verloren. Dann kann jeder seine Fahrzeuge anderweitig einsetzten.
3. Die Fahrzeuge fahren im Raum Fulda/Kassel/Bebra/Eisenach/Göttingen. Das sind so die Fixpunkte und Bebra natürlich der Knotenpunkt.

"Betrugswagen" nenne ich den Wagen 519 der CVAG. Betrug deshalb, weil dieser Wagen eine Farbgebung erhielt, die die T3D-M nie trugen sondern die T3D. Schon die T3D mit verkleideten Drehgestellen empfand ich als eine Zumutung, da diese Verkleidung den T3D verschlimmverbesserten. Ohne sah er eben besser aus. Hier ist der T3D-M am 29.09.2007 an der Zentralhaltestelle auf der Linie 1 nach Schönau unterwegs. Da ich mit meinem Vater auf dem Weg zum Städt. Friedhof war, blieb nicht viel Zeit, da der Bus kurze Zeit später kam. (zum Bild)

Volker Dornheim 25.7.2008 6:15
Die Lackierung in der originalen Farbgestaltung wurde als Werbung für das Straßenbahnmuseum so vorgesehen. Interessanterweise haben eine Anzahl " gewöhnlicher" Fahrgäste 519 sofort als " alte Karre" eingestuft - trotz der deutlichen Unterschiede innen und außen.
Also kein Betrug.
Die Drehgestellverkleidungen wurden zur Geräuschminderung geplant, Irgendwo stand von 30% weniger Lärm geschrieben. Danach haben auch andere Betriebe ähnliches versucht.
Ich habe mit den T3DM nur das Problme der verschlechterten Lüftung. Die Gestltung hat mich nie sonderlich gestört. Nur wären mir T6-Fenster lieber gewesen, wegen der besseren Aussicht.

Am 27.06.2006 wurde der IC 328 "Alpenland" Mittenwald - Dortmund von der 1116 049-6 der ÖBB befördert, die in Kahl/Main abgelichtet wurde. (zum Bild)

Björn Berg 27.3.2008 18:15
Das ist IC 2083 Hamburg-Altona->Berchtesgarden.

15.03.2008, Geislinger Steige: Parallelfahrt der beiden betribsfähigen ET 65. Es führte jeweils der Steuerwagen. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 17.3.2008 14:52
Schönes Bild, aber schräg.
mfg
Stefan

An meinem Geburtstag wollte ich nicht von der ganzen (buckligen) Verwandtschaft angerufen werden. So fuhr ich am 22.06.2005 nach Lëtzebuerg. Dieses Land ist ein wunderbares Reiseziel und der Norden ist mit dem Ösling auch sehr schön. Auf der Rückfahrt traf ich in Trier Hbf den 410 101-0 von DB Systemtechnik München an. (zum Bild)

Daniek Z. 14.8.2007 7:35
Setz das Bild doch noch in die Bahnhofakategorie Trier ein.

Aus dem HM V mit der Nummer 15 wurde der Ravintolavaunu (Restaurantwagen) 175 gebaut. Im Sommer dreht er regelmäßig ab der Mikonkatu seine Runden. Die Tour folgt in gemächlicher Fahrt der Linie 3B, unterquert die Eisenbahnanlagen im Zuge der Helsingegata (Linie 8), umrundet die Tölöbucht (Linie 4, 7 und 10), fährt durch die Alexandersgata und biegt am Senatsplatz Snellmaninkatu (Linie 7) und verläßt die Liisankatu (Linie 7) in Richtung Kaisaniemenkatu - Vilhonkatu zum Abfahrtsort. Die Einrichtung erfolgte mit Bar und Tischen sowie einer Toilette, an deren Rückseite ein Monitor angebracht ist, über den man die Fahrt aus der Sicht des Fahrers erlebt. Am 21.06.2007 erreicht der Triebwagen 175 aus der Vilhonkatu kommend die Endstelle am Hauptbahnhof. (zum Bild)

1.7.2007 11:07
Ja, ein schönes Bild!

Auf diesem Bild sieht der Westdeutsche, wo die Gelder aus dem Solidarpakt in Gera landeten. Die BUGA 2007 tat wohl ein übriges. Belebt wird die Szene von KT4D mit der GVB-Nummer 331, abgelichtet am 11.05.2007. (zum Bild)

16.5.2007 19:57
Hallo Olaf,

hast Du einen Thüringenausflug gemacht?

Dies Bild gefällt mir wegen seiner Form!

Als RE 4017 nach Hof erreicht 642 028-5 in Kürze den Bedarfshalt Bernsgrün im Vogtland. (zum Bild)
Am 13.05.2007 erreicht der VT 642 031-9 als RB 16468 Mehltheuer - Gera Hbf den Bedarfshaltepunkt Bernsgrün. Nach kurzem Halt - obwohl niemand ein- oder aussteigen wollte - fährt der Zug weiter. Der Verkehr auf der KBS 546 Gera - Weida - Mehltheuer -Hof ist nicht sehr dicht, jedoch gibt es RE von Leipzig über Gera und Hof nach München als "Vierländer-Express. Für einen längeren Aufenthalt ist Bernsgrün mangels (aktuell) Versorgungsmöglichkeiten ohne Auto oder Fahrrad nicht empfpehlenswert. Dann lieber in Mehltheuer, wo der Bahnbetrieb dichter ist, oder Arnsgrün. Als touristisches Highlight kann die Kartbahn Oberlandring zwischen Bernsgrün und Arnsgrün gelten, wo an jenem Wochenende der Auftakt des ADAC-Mini-Bike-Cups 2007 stattfand. (zum Bild)




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.