bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

In der Schräge und in der Waagrechten - Während aus der Rampe am Mühlenburger Tor ein Zug der S11 auftaucht, muss oben eine Bahn der Linie 2 deren Durchfahrt abwarten um in gleicher

(ID 1283645)



In der Schräge und in der Waagrechten -

Während aus der Rampe am Mühlenburger Tor ein Zug der S11 auftaucht, muss oben eine Bahn der Linie 2 deren Durchfahrt abwarten um in gleicher Richtung zu folgen. Ich selbe sitze in einer Bahn der Linie 4 in Gegenrichtung und hatte das Glück diese Situation fotografieren zu können.

Bei dem markanten Gebäude im Hintergrund handelt es sich um das Karlsruher Rathaus West.

12.01.2022 (M)

In der Schräge und in der Waagrechten -

Während aus der Rampe am Mühlenburger Tor ein Zug der S11 auftaucht, muss oben eine Bahn der Linie 2 deren Durchfahrt abwarten um in gleicher Richtung zu folgen. Ich selbe sitze in einer Bahn der Linie 4 in Gegenrichtung und hatte das Glück diese Situation fotografieren zu können.

Bei dem markanten Gebäude im Hintergrund handelt es sich um das Karlsruher Rathaus West.

12.01.2022 (M)

Gisela, Matthias und Jonas Frey http://architektur.startbilder.de/ 12.01.2022, 84 Aufrufe, 2 Kommentare

2 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Eisen Bahn 13.01.2022 16:57

Starkes Foto!

Gisela, Matthias und Jonas Frey 14.01.2022 16:38

Danke Ralf,

da müssen schon mehrere glückliche Zufälle zusammenkommen, um so eine Aufnahme machen zu können. Planen kann man es nicht, man muss nur im richtigen Moment einfach draufhalten.


lg Matthias

Haltestelle Rüppurer Tor - 

An dieser Haltestelle wird wiederum rechtwinklig eine Straßenbahnlinie gekreuzt, die jetzt von der Linie 3 (Daxlanden - Hbf - Rintheim) befahren wird. Hier entstand ein vollwertiges Gleisviereck. 
Die Neubaustrecke führt weiter in die Ludwig-Erhard-Alle, wobei die Linie 5 auf ihrem Weg zum Bahnhof Durlach geradeaus weiter auf die vor ein paar Jahren fertiggestellte Strecke durch die Oststadt trifft und die bisherige Linie dort ersetzt. Die Linie 4 hingegen biegt nach wenigen Metern hingegen nach Nordosten in Kapellenstraße ein.

12.01.2022 (M)
Haltestelle Rüppurer Tor - An dieser Haltestelle wird wiederum rechtwinklig eine Straßenbahnlinie gekreuzt, die jetzt von der Linie 3 (Daxlanden - Hbf - Rintheim) befahren wird. Hier entstand ein vollwertiges Gleisviereck. Die Neubaustrecke führt weiter in die Ludwig-Erhard-Alle, wobei die Linie 5 auf ihrem Weg zum Bahnhof Durlach geradeaus weiter auf die vor ein paar Jahren fertiggestellte Strecke durch die Oststadt trifft und die bisherige Linie dort ersetzt. Die Linie 4 hingegen biegt nach wenigen Metern hingegen nach Nordosten in Kapellenstraße ein. 12.01.2022 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Auf Rasengleis -

.. entlang schöner alter Bebauung durch die Kriegsstraße. Gesehen nach hinten aus einer Bahn der Linie 4 kurz vor der Haltestelle Rüppurer Tor.

12.01.2022 (M)
Auf Rasengleis - .. entlang schöner alter Bebauung durch die Kriegsstraße. Gesehen nach hinten aus einer Bahn der Linie 4 kurz vor der Haltestelle Rüppurer Tor. 12.01.2022 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Haltestelle Ettlinger Tor/Staatstheater - 

Hier kreuzt rechtwinklig der Südabzweig der Tunnelanlagen mit der gleichnamigen U-Haltestelle.
Die Neubaustrecke wird von den Linien 4 und 5 befahren. Die bisher von der Linie 5 befahren Stecke etwas südlicher unter anderem durch die Baumeisterstraße wird im Linienverkehr nicht mehr befahren. Die Unterstände der Haltestellen sind sehr ansprechend gestaltet und weichen von den Standardünterständen im positiven Sinn ab.

Foto aus einer Bahn der Linie 4.

12.01.2022 (M)
Haltestelle Ettlinger Tor/Staatstheater - Hier kreuzt rechtwinklig der Südabzweig der Tunnelanlagen mit der gleichnamigen U-Haltestelle. Die Neubaustrecke wird von den Linien 4 und 5 befahren. Die bisher von der Linie 5 befahren Stecke etwas südlicher unter anderem durch die Baumeisterstraße wird im Linienverkehr nicht mehr befahren. Die Unterstände der Haltestellen sind sehr ansprechend gestaltet und weichen von den Standardünterständen im positiven Sinn ab. Foto aus einer Bahn der Linie 4. 12.01.2022 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Haltestelle Karlstor - 

Neben der Tunnelstrecke mit Südabzweig in der Karlsruhe gibt es auch noch den zweiten Teil der sogenannten Kombilösung: Eine neue Straßenbahnstrecke durch die Kriegsstraße zwischen Karlstor und der seit ein paar Jahren bestehenden Haltestelle Ostendstraße in der Ludwig-Erhard-Allee. Dieser Straßenzug ist auch die Bundesstraße 10. Gleichzeitig mit dem Straßenbahnbau wurde auch ein Tunnel für die Autos in diesem Abschnitt gebaut, der allerdings noch nicht ganz fertig wird. Die frühere vom Autoverkehr geprägte Hauptverkehrstraße soll damit zu einem angenehmen Boulevard mit Straßenbahn werden.

Im Bild die Haltestelle Karlstor. Im Hintergrund bei der Absperrung ist die Neubaustrecke an die bestehende Straßenbahnstrecke durch die Karlstraße mit einem Gleisdreieck angebunden.

Die Haltestellen erlauben auch den Betrieb mit den Mehrsystem-Stadtbahnwagen, erkennbar an dem höheren Bahnsteigteil jeweils in Fahrtrichtung vorne. Vermutlich werden nach dem geplanten Bau einer neuen Verbindungsstrecke von der DB-Stecke westlich vom Bahnhof Durlach zur Schlachthausstraße die Linien S31 und S32 diese Neubaustrecke befahren. 


Der Blick geht nach hinten hinaus aus einem Wagen der Linie 4.

12.02.2022 (M)
Haltestelle Karlstor - Neben der Tunnelstrecke mit Südabzweig in der Karlsruhe gibt es auch noch den zweiten Teil der sogenannten Kombilösung: Eine neue Straßenbahnstrecke durch die Kriegsstraße zwischen Karlstor und der seit ein paar Jahren bestehenden Haltestelle Ostendstraße in der Ludwig-Erhard-Allee. Dieser Straßenzug ist auch die Bundesstraße 10. Gleichzeitig mit dem Straßenbahnbau wurde auch ein Tunnel für die Autos in diesem Abschnitt gebaut, der allerdings noch nicht ganz fertig wird. Die frühere vom Autoverkehr geprägte Hauptverkehrstraße soll damit zu einem angenehmen Boulevard mit Straßenbahn werden. Im Bild die Haltestelle Karlstor. Im Hintergrund bei der Absperrung ist die Neubaustrecke an die bestehende Straßenbahnstrecke durch die Karlstraße mit einem Gleisdreieck angebunden. Die Haltestellen erlauben auch den Betrieb mit den Mehrsystem-Stadtbahnwagen, erkennbar an dem höheren Bahnsteigteil jeweils in Fahrtrichtung vorne. Vermutlich werden nach dem geplanten Bau einer neuen Verbindungsstrecke von der DB-Stecke westlich vom Bahnhof Durlach zur Schlachthausstraße die Linien S31 und S32 diese Neubaustrecke befahren. Der Blick geht nach hinten hinaus aus einem Wagen der Linie 4. 12.02.2022 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.