bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Abschied vom oberirdischen Straßenbahnbetrieb zwischen Wehrhahn und Kirchplatz am 20.02.2016.

(ID 924221)



Abschied vom oberirdischen Straßenbahnbetrieb zwischen Wehrhahn und Kirchplatz am 20.02.2016. Aus diesem Anlaß waren auch zahlreiche Museumsfahrzeuge zwischen Gerresheim und der Düsseldorfer Innenstadt unterwegs. Auf der Benderstraße in Gerresheim kurz vor der Haltesstelle Auf der Hardt fährt der 1921 gebaute Triebwagen 583 mit dem Beiwagen 797 in Richtung City.

Abschied vom oberirdischen Straßenbahnbetrieb zwischen Wehrhahn und Kirchplatz am 20.02.2016. Aus diesem Anlaß waren auch zahlreiche Museumsfahrzeuge zwischen Gerresheim und der Düsseldorfer Innenstadt unterwegs. Auf der Benderstraße in Gerresheim kurz vor der Haltesstelle Auf der Hardt fährt der 1921 gebaute Triebwagen 583 mit dem Beiwagen 797 in Richtung City.

Horst Lüdicke 21.02.2016, 239 Aufrufe, 2 Kommentare

2 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Kurt Rasmussen 21.02.2016 13:37

Hallo Horst,
wieder einmal zeigst Du uns einige schöne Fotos aus Düsseldorf. - Aber der Anlass ist traurig. Diesmal muss man noch einmal vom Resultat der sinnlosen, den Autoverkehr und die Stadtzerstörung befördernden Politik der Stadtväter und Verkehrsbetriebe Kenntnis nehmen. - Aber mein Pessimismus, der vom falschen politischen Denken herrührt, soll und kann den Genuss Deiner qualitätsvollen Bilder nicht zerstören.
Viele Grüße aus Valby (in Kopenhagen betreiben die Politiker ja schon seit vielen Jahren die falsche Verkehrspolitik!)
Kurt.

Horst Lüdicke 21.02.2016 14:10

Danke für die netten Worte zu meinen Aufnahmen, Kurt. Die Wehrhahn-Linie hat über 800 Mio. Euro gekostet und es muss sich erweisen, ob es den Aufwand wert war oder nicht die konsequente Führung auf eigenem Bahnkörper und die Vorrangschaltung an Ampeln mit wesentlich weniger Aufwand ein annähernd vergleichbares Ergebnis gebracht hätte. Die schweizer Städte zeigen, dass man auch einen anderen Weg gehen kann und in einem Kommentar wurde auch Dresden als Beispiel angeführt. Manche Händler an der Friedrichstraße befürchten übrigens auch Umsatzeinbußen, da die Fahrgäste jetzt "unten" lang fahren und erst in der City aussteigen, da sie die Läden "oben" nicht mehr sehen können. Ich bin schon vor mehr als 50 Jahren über die jetzt stillgelegten Strecken befahren und kann mir eigentlich noch gar nicht richtig vorstellen, wie es dort ohne Straßenbahnen aussehen wird...
Gruß Horst

Düsseldorf 2118 + 1830, Sommersstraße, 20.09.1985.
Düsseldorf 2118 + 1830, Sommersstraße, 20.09.1985.
Christian Wenger

Düsseldorf 2102 + 1804, Liebigstraße, 06.02.1986.
Düsseldorf 2102 + 1804, Liebigstraße, 06.02.1986.
Christian Wenger

Düsseldorf 2103 + 18.., Witzelstraße, 23.12.1987.
Düsseldorf 2103 + 18.., Witzelstraße, 23.12.1987.
Christian Wenger

Düsseldorf 2108 + 1830, Witzelstraße, 23.12.1987.
Düsseldorf 2108 + 1830, Witzelstraße, 23.12.1987.
Christian Wenger





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.