bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

22.2.2016 Niemegk.

(ID 924834)



22.2.2016 Niemegk. Nichts geht mehr - die Zufahrt aus Richtung Bad Belzig wurde beim Straßenneubau gekappt.

22.2.2016 Niemegk. Nichts geht mehr - die Zufahrt aus Richtung Bad Belzig wurde beim Straßenneubau gekappt.

matthias manske 24.02.2016, 407 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Bahnhof Markgröningen: Ansichten zu 14 Jahren Stillstand
Nach Jahrzehnten der zunehmenden Ausdünnung des Personen- und Güterverkehrs wurde die 8,35 km lange Bahnstrecke Ludwigsburg–Markgröningen (4831) zwischen dem Anschluss Lotter in Ludwigsburg und dem Endbahnhof Markgröningen zum 24.8.2005 endgültig stillgelegt.
Gleichzeitig gibt es seit einigen Jahren Diskussionen um die Reaktivierung des SPNV. Viele sind sich einig, dass die Schiene unter Berücksichtigung des stark ausgeprägten Individual- und unzureichenden Busverkehrs unbedingt gebraucht wird, in der Umsetzung gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten. Fest steht: Für zahlreiche Pendler in der Region Stuttgart wäre dies ein Gewinn.
Hier ein Blick auf das Streckenende unmittelbar hinter dem Bahnsteig. Rechts der Gleise hat sich mittlerweile ein Automobilhändler angesiedelt.
[26.9.2019 | 18:18 Uhr]

Wer mehr über den Zustand der Strecke sowie die Reaktivierungsbemühungen erfahren möchte, kann sich hier informieren:
- http://www.vergessene-bahnen.de/Ex320h_1.htm
- https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel,-interessenkonflikt-am-bahnhof-_arid,542338.html
Bahnhof Markgröningen: Ansichten zu 14 Jahren Stillstand Nach Jahrzehnten der zunehmenden Ausdünnung des Personen- und Güterverkehrs wurde die 8,35 km lange Bahnstrecke Ludwigsburg–Markgröningen (4831) zwischen dem Anschluss Lotter in Ludwigsburg und dem Endbahnhof Markgröningen zum 24.8.2005 endgültig stillgelegt. Gleichzeitig gibt es seit einigen Jahren Diskussionen um die Reaktivierung des SPNV. Viele sind sich einig, dass die Schiene unter Berücksichtigung des stark ausgeprägten Individual- und unzureichenden Busverkehrs unbedingt gebraucht wird, in der Umsetzung gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten. Fest steht: Für zahlreiche Pendler in der Region Stuttgart wäre dies ein Gewinn. Hier ein Blick auf das Streckenende unmittelbar hinter dem Bahnsteig. Rechts der Gleise hat sich mittlerweile ein Automobilhändler angesiedelt. [26.9.2019 | 18:18 Uhr] Wer mehr über den Zustand der Strecke sowie die Reaktivierungsbemühungen erfahren möchte, kann sich hier informieren: - http://www.vergessene-bahnen.de/Ex320h_1.htm - https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel,-interessenkonflikt-am-bahnhof-_arid,542338.html
Clemens Kral

Bahnhof Markgröningen: Ansichten zu 14 Jahren Stillstand
Nach Jahrzehnten der zunehmenden Ausdünnung des Personen- und Güterverkehrs wurde die 8,35 km lange Bahnstrecke Ludwigsburg–Markgröningen (4831) zwischen dem Anschluss Lotter in Ludwigsburg und dem Endbahnhof Markgröningen zum 24.8.2005 endgültig stillgelegt.
Gleichzeitig gibt es seit einigen Jahren Diskussionen um die Reaktivierung des SPNV. Viele sind sich einig, dass die Schiene unter Berücksichtigung des stark ausgeprägten Individual- und unzureichenden Busverkehrs unbedingt gebraucht wird, in der Umsetzung gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten. Fest steht: Für zahlreiche Pendler in der Region Stuttgart wäre dies ein Gewinn.
Hier ein Blick auf das Bahnsteiggleis am ehemaligen Empfangsgebäude, das heute unter Denkmalschutz steht und in Privatbesitz ist.
[26.9.2019 | 18:17 Uhr]

Wer mehr über den Zustand der Strecke sowie die Reaktivierungsbemühungen erfahren möchte, kann sich hier informieren:
- http://www.vergessene-bahnen.de/Ex320h_1.htm
- https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel,-interessenkonflikt-am-bahnhof-_arid,542338.html
Bahnhof Markgröningen: Ansichten zu 14 Jahren Stillstand Nach Jahrzehnten der zunehmenden Ausdünnung des Personen- und Güterverkehrs wurde die 8,35 km lange Bahnstrecke Ludwigsburg–Markgröningen (4831) zwischen dem Anschluss Lotter in Ludwigsburg und dem Endbahnhof Markgröningen zum 24.8.2005 endgültig stillgelegt. Gleichzeitig gibt es seit einigen Jahren Diskussionen um die Reaktivierung des SPNV. Viele sind sich einig, dass die Schiene unter Berücksichtigung des stark ausgeprägten Individual- und unzureichenden Busverkehrs unbedingt gebraucht wird, in der Umsetzung gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten. Fest steht: Für zahlreiche Pendler in der Region Stuttgart wäre dies ein Gewinn. Hier ein Blick auf das Bahnsteiggleis am ehemaligen Empfangsgebäude, das heute unter Denkmalschutz steht und in Privatbesitz ist. [26.9.2019 | 18:17 Uhr] Wer mehr über den Zustand der Strecke sowie die Reaktivierungsbemühungen erfahren möchte, kann sich hier informieren: - http://www.vergessene-bahnen.de/Ex320h_1.htm - https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel,-interessenkonflikt-am-bahnhof-_arid,542338.html
Clemens Kral

Bahnhof Markgröningen: Ansichten zu 14 Jahren Stillstand
Nach Jahrzehnten der zunehmenden Ausdünnung des Personen- und Güterverkehrs wurde die 8,35 km lange Bahnstrecke Ludwigsburg–Markgröningen (4831) zwischen dem Anschluss Lotter in Ludwigsburg und dem Endbahnhof Markgröningen zum 24.8.2005 endgültig stillgelegt.
Gleichzeitig gibt es seit einigen Jahren Diskussionen um die Reaktivierung des SPNV. Viele sind sich einig, dass die Schiene unter Berücksichtigung des stark ausgeprägten Individual- und unzureichenden Busverkehrs unbedingt gebraucht wird, in der Umsetzung gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten. Fest steht: Für zahlreiche Pendler in der Region Stuttgart wäre dies ein Gewinn.
Hier ein Blick auf das Streckengleis Richtung Möglingen.
[26.9.2019 | 18:11 Uhr]

Wer mehr über den Zustand der Strecke sowie die Reaktivierungsbemühungen erfahren möchte, kann sich hier informieren:
- http://www.vergessene-bahnen.de/Ex320h_1.htm
- https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel,-interessenkonflikt-am-bahnhof-_arid,542338.html
Bahnhof Markgröningen: Ansichten zu 14 Jahren Stillstand Nach Jahrzehnten der zunehmenden Ausdünnung des Personen- und Güterverkehrs wurde die 8,35 km lange Bahnstrecke Ludwigsburg–Markgröningen (4831) zwischen dem Anschluss Lotter in Ludwigsburg und dem Endbahnhof Markgröningen zum 24.8.2005 endgültig stillgelegt. Gleichzeitig gibt es seit einigen Jahren Diskussionen um die Reaktivierung des SPNV. Viele sind sich einig, dass die Schiene unter Berücksichtigung des stark ausgeprägten Individual- und unzureichenden Busverkehrs unbedingt gebraucht wird, in der Umsetzung gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten. Fest steht: Für zahlreiche Pendler in der Region Stuttgart wäre dies ein Gewinn. Hier ein Blick auf das Streckengleis Richtung Möglingen. [26.9.2019 | 18:11 Uhr] Wer mehr über den Zustand der Strecke sowie die Reaktivierungsbemühungen erfahren möchte, kann sich hier informieren: - http://www.vergessene-bahnen.de/Ex320h_1.htm - https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel,-interessenkonflikt-am-bahnhof-_arid,542338.html
Clemens Kral

Bahnhof Markgröningen: Ansichten zu 14 Jahren Stillstand
Nach Jahrzehnten der zunehmenden Ausdünnung des Personen- und Güterverkehrs wurde die 8,35 km lange Bahnstrecke Ludwigsburg–Markgröningen (4831) zwischen dem Anschluss Lotter in Ludwigsburg und dem Endbahnhof Markgröningen zum 24.8.2005 endgültig stillgelegt.
Gleichzeitig gibt es seit einigen Jahren Diskussionen um die Reaktivierung des SPNV. Viele sind sich einig, dass die Schiene unter Berücksichtigung des stark ausgeprägten Individual- und unzureichenden Busverkehrs unbedingt gebraucht wird, in der Umsetzung gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten. Fest steht: Für zahlreiche Pendler in der Region Stuttgart wäre dies ein Gewinn.
Hier ein Blick auf die drei zugewachsenen Einfahrtsgleise des Markgröninger Bahnhofs.
[26.9.2019 | 18:10 Uhr]

Wer mehr über den Zustand der Strecke sowie die Reaktivierungsbemühungen erfahren möchte, kann sich hier informieren:
- http://www.vergessene-bahnen.de/Ex320h_1.htm
- https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel,-interessenkonflikt-am-bahnhof-_arid,542338.html
Bahnhof Markgröningen: Ansichten zu 14 Jahren Stillstand Nach Jahrzehnten der zunehmenden Ausdünnung des Personen- und Güterverkehrs wurde die 8,35 km lange Bahnstrecke Ludwigsburg–Markgröningen (4831) zwischen dem Anschluss Lotter in Ludwigsburg und dem Endbahnhof Markgröningen zum 24.8.2005 endgültig stillgelegt. Gleichzeitig gibt es seit einigen Jahren Diskussionen um die Reaktivierung des SPNV. Viele sind sich einig, dass die Schiene unter Berücksichtigung des stark ausgeprägten Individual- und unzureichenden Busverkehrs unbedingt gebraucht wird, in der Umsetzung gibt es jedoch unterschiedliche Ansichten. Fest steht: Für zahlreiche Pendler in der Region Stuttgart wäre dies ein Gewinn. Hier ein Blick auf die drei zugewachsenen Einfahrtsgleise des Markgröninger Bahnhofs. [26.9.2019 | 18:10 Uhr] Wer mehr über den Zustand der Strecke sowie die Reaktivierungsbemühungen erfahren möchte, kann sich hier informieren: - http://www.vergessene-bahnen.de/Ex320h_1.htm - https://www.lkz.de/lokales/landkreis-ludwigsburg_artikel,-interessenkonflikt-am-bahnhof-_arid,542338.html
Clemens Kral





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.