bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

"120 004-7" Fotos

24 Bilder
Portrait von der Vorserien 120 004-7, als diese am 22.06.2019 auf dem Gelände des DB Museums in Koblenz Lützel während des Sommerfestes stand und sich dem Publikum präsentierte..
Portrait von der Vorserien 120 004-7, als diese am 22.06.2019 auf dem Gelände des DB Museums in Koblenz Lützel während des Sommerfestes stand und sich dem Publikum präsentierte..
Tobias Schmidt

Die Elektrolokomotive 120 004-7 im August 2018 im Eisenbahnmuseum Koblenz.
Die Elektrolokomotive 120 004-7 im August 2018 im Eisenbahnmuseum Koblenz.
Christian Bremer

Portrait von der Vorserien 120er (120 004-7), welche während dem Sommerfest vom DB Museum auf derem Gelände in Koblenz Lützel stand.
Portrait von der Vorserien 120er (120 004-7), welche während dem Sommerfest vom DB Museum auf derem Gelände in Koblenz Lützel stand.
Tobias Schmidt

DB Museum 120 004-7 am 16.06.17 beim Sommerfest in Koblenz
DB Museum 120 004-7 am 16.06.17 beim Sommerfest in Koblenz
Daniel Oster

Nachschuss auf 333 068-5 und 120 004-7 (ex. 752 004-2) am 14.06.2015, als sie zusammen auf der Fahrzeugparade des Sommerfestes vom DB Museum in Koblenz Lützel waren.
Nachschuss auf 333 068-5 und 120 004-7 (ex. 752 004-2) am 14.06.2015, als sie zusammen auf der Fahrzeugparade des Sommerfestes vom DB Museum in Koblenz Lützel waren.
Tobias Schmidt

120 004-7 (ex. 752 004-2) am 14.06.2015 auf der Fahrzeugparade des Sommerfestes vom DB Museum in Koblenz Lützel, als sie von der 333 068-5 vor das Publikum geschoben wurde.
120 004-7 (ex. 752 004-2) am 14.06.2015 auf der Fahrzeugparade des Sommerfestes vom DB Museum in Koblenz Lützel, als sie von der 333 068-5 vor das Publikum geschoben wurde.
Tobias Schmidt

DB Museum 120 004-7  in Koblenz Lützel am 4 Juni 2016.
DB Museum 120 004-7 in Koblenz Lützel am 4 Juni 2016.
Flo Weiss

DB Museum 120 004-7  in Koblenz Lützel am 4 Juni 2016.
DB Museum 120 004-7 in Koblenz Lützel am 4 Juni 2016.
Flo Weiss

DB Museum 120 004-7 wird mit Köf 3 (333 068-5) in Koblenz Lützel präsentiert leider ist die 120 nicht betriebsfähig
DB Museum 120 004-7 wird mit Köf 3 (333 068-5) in Koblenz Lützel präsentiert leider ist die 120 nicht betriebsfähig
Daniel Oster

Bild 089:
Die Fahrzeugparade in Koblenz-Lützel am 14.06.2015 wurde mit 120 004-7 beendet, die von einer Köf in Position geschoben und wieder ins Weichenvorfeld zurückgezogen wurde.
Bild 089: Die Fahrzeugparade in Koblenz-Lützel am 14.06.2015 wurde mit 120 004-7 beendet, die von einer Köf in Position geschoben und wieder ins Weichenvorfeld zurückgezogen wurde.
Jan-Frederik Knorrn

120 004-7 am 14.06.15 im DB Museum Koblenz beim Sommerfest
120 004-7 am 14.06.15 im DB Museum Koblenz beim Sommerfest
Daniel Oster

120 004-7 bei der Lokparade am 14.06.2015 im DB Museum Koblenz. Leider kann sich die Lok nich aus eigener Kraft bewegen und wurde daher von einer beige-blauen 332 gezogen.
120 004-7 bei der Lokparade am 14.06.2015 im DB Museum Koblenz. Leider kann sich die Lok nich aus eigener Kraft bewegen und wurde daher von einer beige-blauen 332 gezogen.
Jörg Ohlhaver

50 Jahre Baureihe 103. Zur Feier des Tages präsentiert sich 120 004-7 anlässlich der Lokparade im DB Museum Koblenz-Lützel zu Ehren des 50. Geburtstages. Am 14.06.1965 wurde E03 001 von der Deutschen Bundesbahn abgenommen und läutet damit den Beginn einer Ära ein.

Der Nachfolger: die Baureihe 120 war die erste in Deutschland entwickelte und gebaute Drehstromlok. Sie sollte als Nachfolger der 103 eingesetzt werden und auch in der Lage sein, Güterzüge und Wendezüge zu transportieren. Auf Grund des steigenden Verkehrsaufkommen in den 80er Jahren durch Einführung des Interregio teilten sich die Baureihe 103 und 120 zunächst ihr Aufgabengebiet vor schweren Intercity- und Interregiozügen. 

Erst durch die Baureihe 101 Ende der 90er wurden die Loks der Baureihe 103 entbehrlich und schließlich 2003 abgestellt. Ausgenommen sechs Maschinen, die für Sonderzüge vorgesehen waren, darunter auch 103 113-7. (14.06.2015)
50 Jahre Baureihe 103. Zur Feier des Tages präsentiert sich 120 004-7 anlässlich der Lokparade im DB Museum Koblenz-Lützel zu Ehren des 50. Geburtstages. Am 14.06.1965 wurde E03 001 von der Deutschen Bundesbahn abgenommen und läutet damit den Beginn einer Ära ein. Der Nachfolger: die Baureihe 120 war die erste in Deutschland entwickelte und gebaute Drehstromlok. Sie sollte als Nachfolger der 103 eingesetzt werden und auch in der Lage sein, Güterzüge und Wendezüge zu transportieren. Auf Grund des steigenden Verkehrsaufkommen in den 80er Jahren durch Einführung des Interregio teilten sich die Baureihe 103 und 120 zunächst ihr Aufgabengebiet vor schweren Intercity- und Interregiozügen. Erst durch die Baureihe 101 Ende der 90er wurden die Loks der Baureihe 103 entbehrlich und schließlich 2003 abgestellt. Ausgenommen sechs Maschinen, die für Sonderzüge vorgesehen waren, darunter auch 103 113-7. (14.06.2015)
Matthias Müller

752 004-2 hat mittlerweile ihre rote Farbe verloren und wird in rot-beige als 120 004-7 wieder zu sehen sein. Am 29.03.2014 haben die Grundierungsarbeiten bereits begonnen. Aus dem Zelt rechts schaut die mittlerweile fertige 111 001-4 hervor.
752 004-2 hat mittlerweile ihre rote Farbe verloren und wird in rot-beige als 120 004-7 wieder zu sehen sein. Am 29.03.2014 haben die Grundierungsarbeiten bereits begonnen. Aus dem Zelt rechts schaut die mittlerweile fertige 111 001-4 hervor.
trainhero

Nachschuss auf die Schönheiten 752 004-2 (ex. 120 004-7), AEG 182 001-8, 181 206-4 und E69 10. Hier bei der Großen Fahrzeugparade am 08.06.2013 in Koblenz-Lützel.
Nachschuss auf die Schönheiten 752 004-2 (ex. 120 004-7), AEG 182 001-8, 181 206-4 und E69 10. Hier bei der Großen Fahrzeugparade am 08.06.2013 in Koblenz-Lützel.
Tobias Schmidt

Auf der Lokparade am 08.06.2013 hatte E60 10 am meisten zusschaffen, den sie zog 181 206-4, 182 001-8 und 752 004-2 (ex. 120 004-7).
Auf der Lokparade am 08.06.2013 hatte E60 10 am meisten zusschaffen, den sie zog 181 206-4, 182 001-8 und 752 004-2 (ex. 120 004-7).
Tobias Schmidt

Und hier die äußerlich Aufgearbeitete AEG 182 001-8 mit Neulack am 08.06.2013 bei der Lokparade vom DB Museum in Koblenz-Lützel. Hinter der AEG Lok ist 752 004-2 (120 004-7).
Und hier die äußerlich Aufgearbeitete AEG 182 001-8 mit Neulack am 08.06.2013 bei der Lokparade vom DB Museum in Koblenz-Lützel. Hinter der AEG Lok ist 752 004-2 (120 004-7).
Tobias Schmidt

Die 752 004-2 ex 120 004-7 am 18.07.2012 im DB Museum Koblenz. Diese Vorserienlokomotive der Baureihe 120.0 wurde 1979 bei Henschel unter der Fabriknummer 32018 gebaut. Die fünf Vorserien-Lokomotiven der BR 120 wurden immer wieder zusammen mit den anderen 120ern im Plandienst eingesetzt, die meiste Zeit über dienten sie jedoch als Bahndienstfahrzeuge (Baureihe 752) oder als Erprobungsträger für neue Technologien. 
Bei der Entwicklung der Baureihe 101 zog ABB Henschel die 120 004 und 005 zu Hilfe. Die 120 004-7 erhielt neue Stromrichter und eine neue Bordelektronik, darüber hinaus auch vom ICE adaptierte Drehgestelle, Scheibenbremsen, den integrierten Gesamtantrieb (IGA) sowie einen biologisch abbaubaren Polyol-Ester als Kühlmittel für den Haupttransformator. 
Die Lok legte (wie auch 120 005) in dieser Konfiguration große Strecken im planmäßigen IC-Dienst störungsfrei zurück. 120 004-7 kann aufgrund der aufwändigen Umbauten als Prototyp der Baureihe 101 angesehen werden. 
Die 752 004-2 wurde als letzte durch DB Systemtechnik von München aus für Versuchsfahrten eingesetzt. Im Oktober 2011 schied auch sie aus dem Einsatzbestand von DB Systemtechnik aus. Seit Anfang Juni 2012 kann die Maschine im DB Museum Koblenz-Lützel besichtigt werden.
Die 752 004-2 ex 120 004-7 am 18.07.2012 im DB Museum Koblenz. Diese Vorserienlokomotive der Baureihe 120.0 wurde 1979 bei Henschel unter der Fabriknummer 32018 gebaut. Die fünf Vorserien-Lokomotiven der BR 120 wurden immer wieder zusammen mit den anderen 120ern im Plandienst eingesetzt, die meiste Zeit über dienten sie jedoch als Bahndienstfahrzeuge (Baureihe 752) oder als Erprobungsträger für neue Technologien. Bei der Entwicklung der Baureihe 101 zog ABB Henschel die 120 004 und 005 zu Hilfe. Die 120 004-7 erhielt neue Stromrichter und eine neue Bordelektronik, darüber hinaus auch vom ICE adaptierte Drehgestelle, Scheibenbremsen, den integrierten Gesamtantrieb (IGA) sowie einen biologisch abbaubaren Polyol-Ester als Kühlmittel für den Haupttransformator. Die Lok legte (wie auch 120 005) in dieser Konfiguration große Strecken im planmäßigen IC-Dienst störungsfrei zurück. 120 004-7 kann aufgrund der aufwändigen Umbauten als Prototyp der Baureihe 101 angesehen werden. Die 752 004-2 wurde als letzte durch DB Systemtechnik von München aus für Versuchsfahrten eingesetzt. Im Oktober 2011 schied auch sie aus dem Einsatzbestand von DB Systemtechnik aus. Seit Anfang Juni 2012 kann die Maschine im DB Museum Koblenz-Lützel besichtigt werden.
Armin Schwarz

120 004-7 auf der Fahrzeugparade  Vom Adler bis in die Gegenwart , die im September 1985 an mehreren Wochenenden in Nürnberg-Langwasser zum 150jährigen Jubiläum der Eisenbahn in Deutschland stattgefunden hat.
120 004-7 auf der Fahrzeugparade "Vom Adler bis in die Gegenwart", die im September 1985 an mehreren Wochenenden in Nürnberg-Langwasser zum 150jährigen Jubiläum der Eisenbahn in Deutschland stattgefunden hat.
Manfred Kopka

E 120 004-7 mit IC 562 Prinzregent München - Würzburg - Frankfurt kurz vor der Abfahrt in München Hbf am 18. Mai 1984
E 120 004-7 mit IC 562 Prinzregent München - Würzburg - Frankfurt kurz vor der Abfahrt in München Hbf am 18. Mai 1984
Stefan Wohlfahrt





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.