bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Meine achtjährige Enkelin versucht sich als Größenvergleich mit der Museumslok CFL 804 am 15.07.2018 in Fond-de-Gras.

(ID 1096184)
Die Dampflok AMTF Nr.
Transports de la région Morges-Bière-Cossonay, MBC/BAM.



Meine achtjährige Enkelin versucht sich als Größenvergleich mit der Museumslok CFL 804 am 15.07.2018 in Fond-de-Gras. (Jeanny)

Die Geschichte der CFL Série 800:

Die Baureihe 800 waren eine Serie von sechs Diesellokomotiven der Chemins de Fer Luxembourgeois (CFL). Neben den Triebwagen der Baureihe Z 200 waren die schweren Rangierlokomotiven die einzigen speziell für die luxemburgische Staatsbahn konstruierten Fahrzeuge.

Die CFL beabsichtigen zu Beginn der 1950er Jahre, Dampflokomotiven im personalintensiven Rangierbetrieb durch Diesellokomotiven abzulösen. Neben einer Serie mit 400 PS (der späteren Baureihe 450) sollten auch sechs Lokomotiven mit 750 PS beschafft werden. Neben dem schweren Rangierdienst gehörte auch das Nachschieben zum Lastenheft. 1953 wurden die sechs Fahrzeuge bei AFB bestellt, der Gesamtpreis sollte 40 Millionen Franken betragen.

Die CFL Baureihe 800 ist an den General Motors Exporttyp G8 angelehnt und ist die interessanteste, weil in Europa einzigartige Diesellokbaureihe. Vorbild der Exportlok war eine in den vierziger Jahren in den USA entwickelte Rangierlok mit 750 PS-Motorleistung. AFB (Anglo-Franco-Belge des Ateliers de la Croyère) war der einzige Lizenznehmer für die US-Lok in Europa und lieferte 1954 mit der Fabriknummer 114-119 sechs Lokomotiven an die CFL aus.

Die robusten Maschinen bewährten sich im schweren Rangierdienst in Esch/Belval und Bettembourg. Sie waren auch im Raum Luxembourg im Verschub zu beobachten. Die 806 ist in Belgien beim Museumsverein PFT/TSP und die 804 wird als Museumslok in Luxemburg restauriert.

Die technischen Daten der CFL Série 800:

Nummerierung: 801–806
Anzahl: 6
Hersteller: AFB
Baujahr: 1954
Ausmusterung: ab 2004
Achsformel: Bo'Bo'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 13.795 mm
Höhe: 4.120 mm
Drehzapfenabstand: 6.700 mm
Kleinster bef. Halbmesser: 70 m
Dienstmasse: 74 t
Radsatzfahrmasse: 18,5 t
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
Installierte Leistung: 875 PS (643,56 kW)
Treibraddurchmesser: 1.050 mm
Tankinhalt: 3.300 l

Meine achtjährige Enkelin versucht sich als Größenvergleich mit der Museumslok CFL 804 am 15.07.2018 in Fond-de-Gras. (Jeanny)

Die Geschichte der CFL Série 800:

Die Baureihe 800 waren eine Serie von sechs Diesellokomotiven der Chemins de Fer Luxembourgeois (CFL). Neben den Triebwagen der Baureihe Z 200 waren die schweren Rangierlokomotiven die einzigen speziell für die luxemburgische Staatsbahn konstruierten Fahrzeuge.

Die CFL beabsichtigen zu Beginn der 1950er Jahre, Dampflokomotiven im personalintensiven Rangierbetrieb durch Diesellokomotiven abzulösen. Neben einer Serie mit 400 PS (der späteren Baureihe 450) sollten auch sechs Lokomotiven mit 750 PS beschafft werden. Neben dem schweren Rangierdienst gehörte auch das Nachschieben zum Lastenheft. 1953 wurden die sechs Fahrzeuge bei AFB bestellt, der Gesamtpreis sollte 40 Millionen Franken betragen.

Die CFL Baureihe 800 ist an den General Motors Exporttyp G8 angelehnt und ist die interessanteste, weil in Europa einzigartige Diesellokbaureihe. Vorbild der Exportlok war eine in den vierziger Jahren in den USA entwickelte Rangierlok mit 750 PS-Motorleistung. AFB (Anglo-Franco-Belge des Ateliers de la Croyère) war der einzige Lizenznehmer für die US-Lok in Europa und lieferte 1954 mit der Fabriknummer 114-119 sechs Lokomotiven an die CFL aus.

Die robusten Maschinen bewährten sich im schweren Rangierdienst in Esch/Belval und Bettembourg. Sie waren auch im Raum Luxembourg im Verschub zu beobachten. Die 806 ist in Belgien beim Museumsverein PFT/TSP und die 804 wird als Museumslok in Luxemburg restauriert.

Die technischen Daten der CFL Série 800:

Nummerierung: 801–806
Anzahl: 6
Hersteller: AFB
Baujahr: 1954
Ausmusterung: ab 2004
Achsformel: Bo'Bo'
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Puffer: 13.795 mm
Höhe: 4.120 mm
Drehzapfenabstand: 6.700 mm
Kleinster bef. Halbmesser: 70 m
Dienstmasse: 74 t
Radsatzfahrmasse: 18,5 t
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
Installierte Leistung: 875 PS (643,56 kW)
Treibraddurchmesser: 1.050 mm
Tankinhalt: 3.300 l

De Rond Hans und Jeanny http://wwwfotococktail-revival.startbilder.de 16.07.2018, 200 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
CFL 801 fährt im Sommer 1988 am Rundlokschuppen des Luxemburger Hauptbahnhofes vorbei. 1954 wurden sechs Lokomotiven der Baureihe 800 zum Ersatz der Dampflokomotiven im Rangierbetrieb bei Anglo-Franco-Belge beschafft. Als Vorbild diente die amerikanische EMD SW8, die an europäische Verhältnisse angepasst wurde. Ihre Ausmusterung begann 2004.
CFL 801 fährt im Sommer 1988 am Rundlokschuppen des Luxemburger Hauptbahnhofes vorbei. 1954 wurden sechs Lokomotiven der Baureihe 800 zum Ersatz der Dampflokomotiven im Rangierbetrieb bei Anglo-Franco-Belge beschafft. Als Vorbild diente die amerikanische EMD SW8, die an europäische Verhältnisse angepasst wurde. Ihre Ausmusterung begann 2004.
Horst Lüdicke

Eine deutsche Dampflok und eine luxembourgische Diesellok auf einem Bild!
01118 und dahinter noch zu erkennen 011066 trafen am 7.9.1966
die Diesellok CFL 804 im Hauptbahnhof Luxembourg. Die beiden  Dampfer  hatten
einen schweren Sonderzug aus Deutschland zum Jubiläum in die luxembourgische
Hauptstadt gebracht. Bei ihrer Ankunft stand zufällig CFL 804 parallel
dazu und rangierte gerade eine CFL Garnitur.
Eine deutsche Dampflok und eine luxembourgische Diesellok auf einem Bild! 01118 und dahinter noch zu erkennen 011066 trafen am 7.9.1966 die Diesellok CFL 804 im Hauptbahnhof Luxembourg. Die beiden "Dampfer" hatten einen schweren Sonderzug aus Deutschland zum Jubiläum in die luxembourgische Hauptstadt gebracht. Bei ihrer Ankunft stand zufällig CFL 804 parallel dazu und rangierte gerade eine CFL Garnitur.
Gerd Hahn

Am 7.9.1996 rangiert CFL 804 eine luxembourgische Wagengarnitur im 
Bereich des Abstellbahnhofs der Hauptstadt.
Am 7.9.1996 rangiert CFL 804 eine luxembourgische Wagengarnitur im Bereich des Abstellbahnhofs der Hauptstadt.
Gerd Hahn

Luxemburg, Bahnhof, CFL Diesellok BB 805. Die CFL 801 bis 806, von AFB gebaut, entwickten 875 PS. Scan eines Scharz-Weiss-Fotos aus dem Jahr 1970.
Luxemburg, Bahnhof, CFL Diesellok BB 805. Die CFL 801 bis 806, von AFB gebaut, entwickten 875 PS. Scan eines Scharz-Weiss-Fotos aus dem Jahr 1970.
Jean-Claude Delagardelle

Luxemburg / Bahnhöfe / Luxembourg, Luxemburg / Dieselloks / BR 800, Luxemburg / Bahnhöfe / Luxembourg, Luxemburg / Dieselloks / BR 800, Überblick über die luxemburgischen Eisenbahnen im Jahr 1970, Überblick über die luxemburgischen Eisenbahnen im Jahr 1970

848  1 1024x740 Px, 28.02.2013

Weitere Bilder aus "Luxemburg / Dieselloks / BR 800"

Bilder aus der Umgebung

Lëtzebuerg > Canton Esch-sur-Alzette > Pétange > Lamadelaine
(C) OpenStreetMap-Mitwirkende





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Mit der Nutzung stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.