bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Nachdem der RE 4 am 13.12.2020 auf RRX umgestellt wurde, wird die Baureihe 111 nach über vierzig Dienstjahren m.

(ID 1237003)



Nachdem der RE 4 am 13.12.2020 auf RRX umgestellt wurde, wird die Baureihe 111 nach über vierzig Dienstjahren m. W. nicht mehr planmäßig im Großraum Düsseldorf eingesetzt. Zeit für eine kleine Reminiszenz: 111 058 fährt am 01.11.2015 die Steilrampe von Hochdahl nach Erkrath hinunter. Mit einer Steigung (oder einem Gefälle) von 33,3 Promille gehört die 1841 eröffnete Strecke noch heute zu den steilsten Hauptbahnen Deutschlands.

Nachdem der RE 4 am 13.12.2020 auf RRX umgestellt wurde, wird die Baureihe 111 nach über vierzig Dienstjahren m. W. nicht mehr planmäßig im Großraum Düsseldorf eingesetzt. Zeit für eine kleine Reminiszenz: 111 058 fährt am 01.11.2015 die Steilrampe von Hochdahl nach Erkrath hinunter. Mit einer Steigung (oder einem Gefälle) von 33,3 Promille gehört die 1841 eröffnete Strecke noch heute zu den steilsten Hauptbahnen Deutschlands.

Horst Lüdicke 16.12.2020, 73 Aufrufe, 3 Kommentare

3 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Andreas Strobel 20.12.2020 08:10

Moin Horst,
da hast du ein interessantes Bild komponiert.
Das sehr herbstlich anmutende Bild bringt eine schöne "Untergangsstimmung" mit ins Spiel.
Ich weiss gar nicht wieviele Jahre exakt die 111er auf dem RE4 gelaufen sind, für mich gefühlt eine Ewigkeit.
Leider war es mir ja aus persönlichen Gründen nicht möglich die letzten Fahrten dieser schönen Maschinen einzufangen.
Interessant ist auch der Blick in Richtung Wuppertal, wo man die Einfahrt ins Gefälle der Rampe sehen kann.
Ich sags ja ein sehr interessantes Bild in vielerlei Hinsicht.
Liebe Grüße aus dem Neckartal.
Andreas

Horst Lüdicke 21.12.2020 09:56

Hallo Andreas,
ich kann mich noch gut an die Zeiten erinnern, als die 111 noch vor dem RE 7 im Einsatz waren und wir sie in Allerheiligen aufnahmen - und plötzlich waren dort die Talent 2 von National-Express unterwegs. Ob DB oder Private - alle setzen jetzt auf Triebwagen.
Danke für Deinen Kommentar und viele Grüße aus Neuss ins Neckartal Horst

Andreas Strobel 21.12.2020 10:26

Ja Horst so lokbespannte Züge sind teuer und schwer. Ich kann mich sehr wohl daran erinnern als die ersten S-Bahnzüge am Eröffnungstag mit Silberlingen und lichtgrau/orangenen 111er gen Hagen Mönchengladbach verließen. Dann kamen die XWagen und anschließend die 143ziger und die 111er übernahmen von den 110ern die RE Leistungen. Auf der S8 kamen die 422ziger und dann die Grinsekatzen und nun auf dem RE 4 die 462 von NX...das ist der Lauf der Zeit. Bei mir verschwindrn nun so langsam die 425 und Mireos breiten sich aus. Ich hoffe nur das die 425 auch in einem Eisenbahnmuseum enden und das fahrbereit. Die eine oder andere 111er hat ja schon ein zweites Leben. LG Andi

Am 30. März 2021 kam die 111 201 vor dem RE 57426 nach Memmingen zum Einsatz. Bei Kottgeisering durcheilt sie die noch vorfrühlingshaft kahle Landschaft.
Am 30. März 2021 kam die 111 201 vor dem RE 57426 nach Memmingen zum Einsatz. Bei Kottgeisering durcheilt sie die noch vorfrühlingshaft kahle Landschaft.
Christoph Schneider

Neu Isenburg vor dem S-Bahn-Bau nach Darmstadt im Juli 1983 mit 111 090 und 141 368.
Neu Isenburg vor dem S-Bahn-Bau nach Darmstadt im Juli 1983 mit 111 090 und 141 368.
Markus Engel

Im August 1996 bespannen 111 213 + 111 212 der letzten 111-Bauserie kurz hinter Gerstungen den IC 651 Saarbrücken - Dresden. Sonntags wurden damals zwei IC-Paare auf der  Thüringer Magistrale  in Doppeltraktion mit Frankfurter 111 gefahren. Hiermit ist die Serie über die Strecke Bebra - Eisenach (- Erfurt) vorerst abgeschlossen. Eine Fortsetzung über den Wandel des Teilstücks Eisenach - Erfurt wird folgen.
Im August 1996 bespannen 111 213 + 111 212 der letzten 111-Bauserie kurz hinter Gerstungen den IC 651 Saarbrücken - Dresden. Sonntags wurden damals zwei IC-Paare auf der "Thüringer Magistrale" in Doppeltraktion mit Frankfurter 111 gefahren. Hiermit ist die Serie über die Strecke Bebra - Eisenach (- Erfurt) vorerst abgeschlossen. Eine Fortsetzung über den Wandel des Teilstücks Eisenach - Erfurt wird folgen.
Markus Engel

Einfahrt Gerstungen im August 1996. IC 653 mit 111 094 und 111 149.
Einfahrt Gerstungen im August 1996. IC 653 mit 111 094 und 111 149.
Markus Engel





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.