bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

San'yô | Hauptlinie | Himeji - Nishidai - Kôbe Kôsoku: Station Kôsoku Kôbe (- Hanshin Hauptlinie) Fotos

19 Bilder
Die S-Bahn im Kansai-Gebiet, Sanyô Strecke der Inlandsee entlang westlich von Ôsaka. Auf der oberen der drei Ebenen fahren die normalspurigen Züge des Sanyô Konzerns, der auf seinen rund 60 km bis zur Stadt Himeji eine viel grössere Stationsdichte aufweist als die parallel fahrende JR. Im Bild der ältere Zug 3032 in Taki-no-chaya mit Blick auf die Grosse Brücke über die Akashi Meerenge. 6.November 2018
Die S-Bahn im Kansai-Gebiet, Sanyô Strecke der Inlandsee entlang westlich von Ôsaka. Auf der oberen der drei Ebenen fahren die normalspurigen Züge des Sanyô Konzerns, der auf seinen rund 60 km bis zur Stadt Himeji eine viel grössere Stationsdichte aufweist als die parallel fahrende JR. Im Bild der ältere Zug 3032 in Taki-no-chaya mit Blick auf die Grosse Brücke über die Akashi Meerenge. 6.November 2018
Peter Ackermann

Die S-Bahn im Kansai-Gebiet, Sanyô Strecke der Inlandsee entlang westlich von Ôsaka. Ein normalspuriger Zug (Nr. 3618) des Sanyô-Konzerns bei Shioya zwischen Kôbe und Akashi. Rechts die beiden JR-Strecken, am Wasserrand die für Züge mit Halt an allen Stationen, daneben die für schnelle Züge. 6.November 2018
Die S-Bahn im Kansai-Gebiet, Sanyô Strecke der Inlandsee entlang westlich von Ôsaka. Ein normalspuriger Zug (Nr. 3618) des Sanyô-Konzerns bei Shioya zwischen Kôbe und Akashi. Rechts die beiden JR-Strecken, am Wasserrand die für Züge mit Halt an allen Stationen, daneben die für schnelle Züge. 6.November 2018
Peter Ackermann

Auf der S-Bahnstrecke von Ôsaka aus nach Westen, der Inlandsee entlang: Hier gibt es ganze 4 parallel verlaufende Doppelspurstrecken, nämlich die JR-Strecke für Züge mit Halt an allen Stationen (1067 mm Spur), die JR-Strecke für Express- und Güterzüge (1067 mm Spur), die JR-Hochgeschwindigkeitsstrecke (Shinkansen), und die Strecke des Grosskonzerns Sanyô Dentetsu (Elektrische Sanyô-Bahn) (1435 mm Spur), die auch viele kleine Stationen bedient. Im Bild fahren ein Zug des Sanyô-Konzerns (Zug 3634) und dahinter ein Zug (Serie 207) der JR mit Halt an allen Stationen aus. Asagiri, 6.November 2018  SANYÔ HAUPTLINIE
Auf der S-Bahnstrecke von Ôsaka aus nach Westen, der Inlandsee entlang: Hier gibt es ganze 4 parallel verlaufende Doppelspurstrecken, nämlich die JR-Strecke für Züge mit Halt an allen Stationen (1067 mm Spur), die JR-Strecke für Express- und Güterzüge (1067 mm Spur), die JR-Hochgeschwindigkeitsstrecke (Shinkansen), und die Strecke des Grosskonzerns Sanyô Dentetsu (Elektrische Sanyô-Bahn) (1435 mm Spur), die auch viele kleine Stationen bedient. Im Bild fahren ein Zug des Sanyô-Konzerns (Zug 3634) und dahinter ein Zug (Serie 207) der JR mit Halt an allen Stationen aus. Asagiri, 6.November 2018 SANYÔ HAUPTLINIE
Peter Ackermann

Sanyô-Konzern / Kôbe Kôsoku Bahn (Kôbe Rapid Transit): Die unterirdische Durchfahrt durch die Stadt Kôbe (3,5 km lang) erfolgt auf der Kôbe Rapid Transit-Bahn, die aber keine eigenen Fahrzeuge besitzt. In der Station Shin Kaichi (im Bild) besteht Umsteigemöglichkeit auf die ganz anders gestalteten Züge des Hankyû-Konzerns (rechts), die ebenfalls von hier nach Osaka fahren, aber dem Berghang und nicht der Küste entlang. Sanyô-Zug 3026 (Baujahr 1969) am 24.März 2014.
Sanyô-Konzern / Kôbe Kôsoku Bahn (Kôbe Rapid Transit): Die unterirdische Durchfahrt durch die Stadt Kôbe (3,5 km lang) erfolgt auf der Kôbe Rapid Transit-Bahn, die aber keine eigenen Fahrzeuge besitzt. In der Station Shin Kaichi (im Bild) besteht Umsteigemöglichkeit auf die ganz anders gestalteten Züge des Hankyû-Konzerns (rechts), die ebenfalls von hier nach Osaka fahren, aber dem Berghang und nicht der Küste entlang. Sanyô-Zug 3026 (Baujahr 1969) am 24.März 2014.
Peter Ackermann

Sanyô-Konzern: Im flimmernden Gegenlicht zeigt sich das Auf-und-Ab der Strecke einer derartigen S-Bahn. Steuerwagen 3604 (Zug 3008) von 1967 vor Fujie, 23.März 2014.
Sanyô-Konzern: Im flimmernden Gegenlicht zeigt sich das Auf-und-Ab der Strecke einer derartigen S-Bahn. Steuerwagen 3604 (Zug 3008) von 1967 vor Fujie, 23.März 2014.
Peter Ackermann

Sanyô-Konzern: Derselbe Steuerwagen 3634 wie in zwei anderen Bildern, aber 40 Jahre zuvor, und noch im alten Anstrich. Die unzähligen und äusserst gefährlichen Niveau-Uebergänge sind schon vielerorts behoben worden, indem die Strecke in Hochlage versetzt wurde. Akashi, 14.Februar 1977.
Sanyô-Konzern: Derselbe Steuerwagen 3634 wie in zwei anderen Bildern, aber 40 Jahre zuvor, und noch im alten Anstrich. Die unzähligen und äusserst gefährlichen Niveau-Uebergänge sind schon vielerorts behoben worden, indem die Strecke in Hochlage versetzt wurde. Akashi, 14.Februar 1977.
Peter Ackermann

Sanyô-Konzern: In der Station Ôshio steht der alte Sanyô-Lokalzug 3058 (...3634), während ein Expresszug (Nr. 1201, Baujahr 2006) des Hanshin-Konzerns von Himeji Richtung Osaka vorbeibraust. Diese schönen Hanshin-Züge fahren über Osaka hinaus etwa 30 km bis in die alte Kulturstadt Nara über die Strecke des Kintetsu-Konzerns. 22.März 2014.
Sanyô-Konzern: In der Station Ôshio steht der alte Sanyô-Lokalzug 3058 (...3634), während ein Expresszug (Nr. 1201, Baujahr 2006) des Hanshin-Konzerns von Himeji Richtung Osaka vorbeibraust. Diese schönen Hanshin-Züge fahren über Osaka hinaus etwa 30 km bis in die alte Kulturstadt Nara über die Strecke des Kintetsu-Konzerns. 22.März 2014.
Peter Ackermann

Sanyô-Konzern, Expresszüge: Da Züge des Sanyô-Konzerns über den Hanshin-Konzern nach Osaka durchfahren, verkehren zum Ausgleich Expresszüge des Hanshin- über die Gleise des Sanyô-Konzerns bis zur westjapanischen Stadt Himeji durch (92,5 km). Im Bild begegnet bei Mega, kurz vor Himeji, Zug 8239 des Hanshin-Konzerns auf der Fahrt nach Osaka. (Aufnahme durch die verglaste Führerstandrückwand eines Sanyô-Zuges). Detail: Zug 8239 ist beim schrecklichen Erdbeben von Kôbe am frühen Morgen des 17.Januar 1995 in der Abstellanlage Mikage vollständig aus den Schienen gehoben worden.
Sanyô-Konzern, Expresszüge: Da Züge des Sanyô-Konzerns über den Hanshin-Konzern nach Osaka durchfahren, verkehren zum Ausgleich Expresszüge des Hanshin- über die Gleise des Sanyô-Konzerns bis zur westjapanischen Stadt Himeji durch (92,5 km). Im Bild begegnet bei Mega, kurz vor Himeji, Zug 8239 des Hanshin-Konzerns auf der Fahrt nach Osaka. (Aufnahme durch die verglaste Führerstandrückwand eines Sanyô-Zuges). Detail: Zug 8239 ist beim schrecklichen Erdbeben von Kôbe am frühen Morgen des 17.Januar 1995 in der Abstellanlage Mikage vollständig aus den Schienen gehoben worden.
Peter Ackermann

Sanyô-Konzern, Expresszüge: Zug 5004 des Sanyô-Konzerns ist soeben aus Osaka in der Endstation in Himeji eingetroffen und bekommt nun seine Scheiben gereinigt. 22.März 2014.
Sanyô-Konzern, Expresszüge: Zug 5004 des Sanyô-Konzerns ist soeben aus Osaka in der Endstation in Himeji eingetroffen und bekommt nun seine Scheiben gereinigt. 22.März 2014.
Peter Ackermann

Sanyô-Konzern, Expresszüge: Während rechts Zug 5004 des Sanyô-Konzerns gereinigt wird (das geschieht in Japan an den Endstationen immer), steht links der Expresszug 8247 des Hanshin-Konzerns (Baujahr 1991) bereit für die Fahrt nach Osaka. Himeji, 22.März 2014.
Sanyô-Konzern, Expresszüge: Während rechts Zug 5004 des Sanyô-Konzerns gereinigt wird (das geschieht in Japan an den Endstationen immer), steht links der Expresszug 8247 des Hanshin-Konzerns (Baujahr 1991) bereit für die Fahrt nach Osaka. Himeji, 22.März 2014.
Peter Ackermann

Sanyô-Konzern: Ende März finden landesweit die Universitätsabschlussfeiern statt. Zu diesem Anlass tragen die Absolventen ein besonderes festliches Kleid in Violett-Tönen. Dahinter der westseitige Endwagen des Lokalzugs 3206. Ôshio, 22.März 2014.
Sanyô-Konzern: Ende März finden landesweit die Universitätsabschlussfeiern statt. Zu diesem Anlass tragen die Absolventen ein besonderes festliches Kleid in Violett-Tönen. Dahinter der westseitige Endwagen des Lokalzugs 3206. Ôshio, 22.März 2014.
Peter Ackermann

Sanyô-Konzern: Die Stationstafeln sind hier auch als Werbetafeln für die Sehenswürdigkeiten des Ortes ausgestaltet. Im Bild, aus dem Zugfenster heraus aufgenommen, der Bahnsteig von Harima-chô mit seiner Werbung für das archäologische Museum mit einigen der ältesten Funde von Siedlungen in Japan. 22.März 2014.
Sanyô-Konzern: Die Stationstafeln sind hier auch als Werbetafeln für die Sehenswürdigkeiten des Ortes ausgestaltet. Im Bild, aus dem Zugfenster heraus aufgenommen, der Bahnsteig von Harima-chô mit seiner Werbung für das archäologische Museum mit einigen der ältesten Funde von Siedlungen in Japan. 22.März 2014.
Peter Ackermann

Der Sanyô-Konzern ist einer der kleineren Konzerne in Japan; deren Eisenbahn (1435mm Spurweite) bedient die Bucht von Ôsaka und anschliessend die Küste der Inlandsee westlich der Grossstadt Kôbe. Im Unterschied zu den JR-Linien hier, hält sie auch in den zahlreichen kleinen und von Schwerindustrie (vielfach Stahlwerke) geprägten Ortschaften zwischen Kôbe und Himeji. Die Expresszüge des Sanyô-Konzerns fahren ostwärts über Kôbe hinaus auf der Strecke des Hanshin-Konzerns bis in die Riesenstadt Ôsaka hinein. Die Sanyô-Hauptstrecke ist 54,7 km lang, dazu kommen 5,7 km auf den Gleisen eines Betreibers in Kôbe. Im Bild der Dreiwagen-Lokalzug 3206 (Baujahr 1970) im bereits ländlichen Küstenstädtchen Ôshio, 22.März 2014.  (San-yô bedeutet  Sonnseite des (westjapanischen) Berglands  entlang der Inlandsee.)
Der Sanyô-Konzern ist einer der kleineren Konzerne in Japan; deren Eisenbahn (1435mm Spurweite) bedient die Bucht von Ôsaka und anschliessend die Küste der Inlandsee westlich der Grossstadt Kôbe. Im Unterschied zu den JR-Linien hier, hält sie auch in den zahlreichen kleinen und von Schwerindustrie (vielfach Stahlwerke) geprägten Ortschaften zwischen Kôbe und Himeji. Die Expresszüge des Sanyô-Konzerns fahren ostwärts über Kôbe hinaus auf der Strecke des Hanshin-Konzerns bis in die Riesenstadt Ôsaka hinein. Die Sanyô-Hauptstrecke ist 54,7 km lang, dazu kommen 5,7 km auf den Gleisen eines Betreibers in Kôbe. Im Bild der Dreiwagen-Lokalzug 3206 (Baujahr 1970) im bereits ländlichen Küstenstädtchen Ôshio, 22.März 2014. (San-yô bedeutet "Sonnseite des (westjapanischen) Berglands" entlang der Inlandsee.)
Peter Ackermann

Sanyô-Konzern: In diesem Bild sieht man wie die JR-Linien (rechts) und der Sanyô-Konzern weitgehend parallel verlaufen, wobei der Sanyô-Konzern wesentlich mehr Haltestellen aufweist. Im Bild kommt Sanyô-Lokalzug 3062 (Baujahr 1972) in der Stadt Akashi entgegen, 22.März 2014.
Sanyô-Konzern: In diesem Bild sieht man wie die JR-Linien (rechts) und der Sanyô-Konzern weitgehend parallel verlaufen, wobei der Sanyô-Konzern wesentlich mehr Haltestellen aufweist. Im Bild kommt Sanyô-Lokalzug 3062 (Baujahr 1972) in der Stadt Akashi entgegen, 22.März 2014.
Peter Ackermann

Sanyô-Konzern: Ein erheblicher Teil der Sanyô-Linie führt durch die Industriegebiete an der Inlandsee. Schwer vorstellbar, dass hier bei Takasago sich eine der romantischsten und sagenumwobensten Stellen des alten Japan befand. Die Aufnahme des Sanyô-Lokalzugs wurde vom parallel verlaufenden JR-Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen aus gemacht, 12.Oktober 2015.
Sanyô-Konzern: Ein erheblicher Teil der Sanyô-Linie führt durch die Industriegebiete an der Inlandsee. Schwer vorstellbar, dass hier bei Takasago sich eine der romantischsten und sagenumwobensten Stellen des alten Japan befand. Die Aufnahme des Sanyô-Lokalzugs wurde vom parallel verlaufenden JR-Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen aus gemacht, 12.Oktober 2015.
Peter Ackermann

Der Sanyô-Konzern:  Sanyô  bedeutet  die nach Süden schauende Seite (die Sonnseite) des Gebirges  und steht für die Küste entlang der Inlandsee im Westen der japanischen Hauptinsel. Der Sanyô-Konzern betreibt eine normalspurige Bahnlinie (1435mm) von der Stadt Kôbe aus der Inlandsee entlang bis zur Stadt Himeji (rund 54 km, zur Zeit sind Arbeiten zur Begradigung und Versetzen der Strecke in Hochlage im Gang). Die Bahn verläuft weitgehend parallel zu den JR-Strecken (Sanyô Hauptlinie und Sanyô Shinkansen), bedient aber kleine Ortschaften und Industriekomplexe näher an der Meeresküste. In Kôbe fahren die Züge über die Tiefbahn (Kôbe Rapid Transit Railway) (6,6 km), die keine eigenen Fahrzeuge besitzt. Von hier aus verkehren die Express-Züge des Sanyô-Konzerns weiter über die Strecke des Hanshin-Konzerns bis nach Ôsaka (rund 32 km); umgekehrt verkehren Express-Züge des Hanshin-Konzerns durchgehend über den Sanyô-Konzern bis Himeji. Es gibt eine Zweiglinie ins Industriegebiet von Aboshi (8, 5km). Im Bild ein Expresszug des Sanyô-Konzerns in Ôshio in der Nähe von Himeji, 22.März 2014.
Der Sanyô-Konzern: "Sanyô" bedeutet "die nach Süden schauende Seite (die Sonnseite) des Gebirges" und steht für die Küste entlang der Inlandsee im Westen der japanischen Hauptinsel. Der Sanyô-Konzern betreibt eine normalspurige Bahnlinie (1435mm) von der Stadt Kôbe aus der Inlandsee entlang bis zur Stadt Himeji (rund 54 km, zur Zeit sind Arbeiten zur Begradigung und Versetzen der Strecke in Hochlage im Gang). Die Bahn verläuft weitgehend parallel zu den JR-Strecken (Sanyô Hauptlinie und Sanyô Shinkansen), bedient aber kleine Ortschaften und Industriekomplexe näher an der Meeresküste. In Kôbe fahren die Züge über die Tiefbahn (Kôbe Rapid Transit Railway) (6,6 km), die keine eigenen Fahrzeuge besitzt. Von hier aus verkehren die Express-Züge des Sanyô-Konzerns weiter über die Strecke des Hanshin-Konzerns bis nach Ôsaka (rund 32 km); umgekehrt verkehren Express-Züge des Hanshin-Konzerns durchgehend über den Sanyô-Konzern bis Himeji. Es gibt eine Zweiglinie ins Industriegebiet von Aboshi (8, 5km). Im Bild ein Expresszug des Sanyô-Konzerns in Ôshio in der Nähe von Himeji, 22.März 2014.
Peter Ackermann





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.