bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Bild-Kommentare von Thomas Wendt



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
2446 514/1446 514 ex ÖBB 5147 007 war am 19. September 2019 als R 39516 nach Veszprém unterwegs, und wurde von mir im letzten Licht des Tages nahe der Ortschaft Jutaspuszta fotografiert. (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 7.11.2019 14:37
Was etwas Farbe bewirken kann! Der Triebzug macht ein gutes Bild. A propos Farbe: Endlich sehe ich mal Gleise dessen Schotterfarbe den Märklin C-Gleisen gleicht.
einen lieben Gruss
Stefan

Thomas Wendt 7.11.2019 20:13
Mich spricht das Farbkonzept - und das Foto - auch sehr an!

Kriwetz Lukas 8.11.2019 11:01
Vielen Dank!

Nachdem vorgestern nach interner Beratung mein fast formatfüllendes Foto einer Lokomotive wegen fehlendem Wolken- oder Sternhimmels abgelehnt wurde, taste ich mich heute mal vorsichtig an die gewünschte Balance heran. Am 20. August 1985 fährt hier der "Molli" von Heiligendamm nach Bad Doberan in den frühen Abend hinein. ("Und wenn's auch nicht die Wahrheit ist, so ist's doch gut gelogen!") (zum Bild)

Stefan Wohlfahrt 19.5.2019 12:03
Gefällt mir ziemlich gut, ziemlich gut deshalb, da mir das helle in der Bildmitte etwas zu hell ist, und das dunkle meiner Meinung nach eine Hauch "aufhellen" und damit mehr Struktur vertragen könnte.
einen lieben Gruss
Stefan

Thomas Wendt 26.9.2019 9:56
Spitzenklasse!

20. August 1985, Die Schmalspurbahn in den Straßen von Bad Doberan. (zum Bild)

Thomas Wendt 26.9.2019 9:55
Wahnsinn, wie sich das alles geändert hat. Die Straßen sind heute voll mit Menschen, überall kann man etwas einkaufen.

Elegante Stütze, viergeteilt - Stuttgarter Ingenieursbaukunst im Berliner Hauptbahnhof. 22.09.2019 (M) (zum Bild)

Thomas Wendt 25.9.2019 18:08
Diese Perspektive habe ich schon lange nicht mehr auf Fotos gesehen.

Da unten macht man sich gar keine Gedanken darüber, dass jemandem ganz oben auch mal das Handy aus der Hand rutschen könnte. Ein beängstigender Gedanke. Bisher ist es immer gut gegangen.

Über der U-Bahn ist eine Seilbahn erkennbar. Wahrscheinlich wäre Winter die geeignetere Jahreszeit um hier U-Bahn und Seilbahn gemeinsam aufs Bild zu bringen. Jedenfalls kann vom U-Bahnhof Cottbusser Platz die Seilbahn gesehen werden, die vom U-Bahnhof Kienberg (Gärten der Welt) erreichbar ist. Die Seilbahn entstand zur IGA 2017 und führt auf den Kienberg und auf der anderen Seite wieder hinunter. Die U-Bahnstrecke gehört zu der Ende der 1980iger Jahren eröffneten Verlängerung der U5 in Ost-Berlin. 20.08.2019 (M) (zum Bild)

Thomas Wendt 20.9.2019 15:01
Oder der Zoom muss stärker sein :-)

Interessant finde ich, dass man in der neuesten U-Bahn-Baureihe auf Pappschilder zurückgreifen muss, um ein zeitweise geändertes Ziel anzuzeigen.

Gisela, Matthias und Jonas Frey 21.9.2019 15:09
Hallo Thomas, einen engeren Ausschnitt hatte ich hier versucht, war aber qualitativ nicht überzeugend. Du hast hier vermutlich stärker gezoomt...

Grüße Matthias

Thomas Wendt 23.9.2019 13:10
Bei mir läuft alles zur Zeit etwas langsamer, aber ich stelle mein Bild noch ein, wenn es war geworden ist ;) Hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht.

An der Stahlwand entlang - Eine Combino-Straßenbahn auf der neuen Kienlesbergbrücke in Ulm. 28.03.2019 (M) (zum Bild)

Herbert Pfoser 19.9.2019 8:54
Das etwas andere Straßenbahnbild - herrlich !!

L.G. Herbert

Gisela, Matthias und Jonas Frey 20.9.2019 9:53
Danke Herbert!

lg Matthias

Thomas Wendt 20.9.2019 14:56
Wieder so ein Fotomotiv, das ich vor Ort gar nicht als solches erkannt hätte! Toll

Karl Heinz Ferk 21.9.2019 5:12
Wunderbares Bild !

GLG KH !

Horst Lüdicke 21.9.2019 9:20
Der Frey'sche Blick für Motive, unnachahmlich!
Gruß Horst

Gisela, Matthias und Jonas Frey 21.9.2019 15:27
Danke für die Kommentare!

Vor Ort hatte ich eher Probleme mit der Motivfindung bei dieser Brücke. Teilweise ist der Hintergrund eher etwas störend, zum anderen waren Baustellenabsperrungen aufgestellt um zu Vermeiden, dass Personen auf den Stahlbögen herumklettern. Hier habe ich einfach mal in eine Aufnahme heineingescrollt und so dann letztlich diese Motiv gefunden.

lg Matthias

Olli 27.9.2019 22:01
Oft genug steckt ein Bild im Bild... Grund genug, auf gute Grundqualität Wert zu legen... Hier hast Du wirklich wieder mal einen Vogel abgeschossen. Ein faszinierend anderes Bild...
Gruß, Olli

Im Gegenlicht: 03 2172-9 verlässt im August 1977 den Bahnhof Dresden Mitte in Richtung Görlitz (zum Bild)

Thomas Wendt 28.8.2019 10:37
Das Bild wirkt älter als es ist, das gefällt mir sehr gut.

Horst Lüdicke 29.8.2019 9:59
Hallo Thomas,
danke, es freut mich, dass Dir die Aufnahme gefällt. Das war eine totale Gegenlichtaufnahme auf Dia, ich habe sie in S/W bearbeitet, da das mir in diesem Fall passender erschien.
Viele Grüße Horst

Ein U-Bahn-Triebzug für Glasgow von Stadler und Ansaldo STS steht auf dem Gleis- und Freigelände der Messe Berlin anlässlich des "Tags des Eisenbahners" im Rahmen der Publikumstage zur InnoTrans 2018. Weitere Informationen zum Fahrzeug: https://www.virtualmarket.innotrans.de/de/METRO-Glasgow-EMU-SPT-Gro%C3%9Fbritannien,dct5-695 [23.9.2018 | 12:59 Uhr] (zum Bild)

Horst Lüdicke 10.4.2019 12:37
So ganz genau weiß ich nicht was ich von diesem Design halten soll, zumindest ist es außergewöhnlich.
Gruß Horst

Clemens Kral 10.4.2019 13:43
Mit außergewöhnlichen Designs übertreffen sich viele Hersteller ja regelmäßig. Da gehen die Geschmäcker ziemlich auseinander. Hoffen wir, dass der Zug sich wenigstens im Alltag bewähren kann.
Viele Grüße
Clemens

Thomas Wendt 10.4.2019 14:16
Zumindest kann man sich schon anhand des Zuges vorstellen, in welcher Bauweise die Tunnel in Glasgow entstanden sind. Mir sagt das Design sehr zu.

Horst Lüdicke 10.4.2019 14:35
Hallo Thomas,
die Zugfront zieht zweifellos die Blicke auf sich. Ansonsten erinnert mich der Zug an die Kleinprofillinien der Londoner Tube (die ich wegen ihrer Enge als nicht ganz so prickelnd empfand) - oder noch extremer an eine moderne Form der Rohrpost. Aber inzwischen soll ja Elon Musk am Hyperloop arbeiten, der eine ganz ähnliche Art der Beförderung für Passagiere vorsieht...
Gruß Horst

Stefan Wohlfahrt 10.4.2019 15:14
Da es in Tunnels meist dunkel ist und die Leute ohnehin meist auf ihren Hand grossen Monitor schauen, dürften wohl nur die Besucher der InnoTrans in Genuss gekommen sein, diesen Zug bei bestem Licht eingehend betrachten zu können.
einen lieben Gruss
Stefan

Thomas Wendt 28.8.2019 10:15
In Tunnels stört mich das Smartphonelesen weniger als im ICE. Sofern man dort überhaupt noch aus dem Fenster schauen kann, muss man froh sein, wenn der Vorder- oder Hintermann nicht die Jalousie runterzieht, um besser auf seinen Bildschirm schauen zu können.

Stefan Wohlfahrt 28.8.2019 18:51
Hallo Thomas,
eigentlich gar kein so digitales Problem, denn schon 1983 bei meiner ersten TGV Fahrt von Paris nach Lyon kämpfte ich fast 500 km weit um ein paar Zentimeter Aussicht...
In diesem Sinne ist eigentlich Regenwetter das beste Wetter für eine Bahnfahrt.
einen lieben Gruss
Stefan

Gisela, Matthias und Jonas Frey 29.8.2019 14:50
Ich finde das Design sehr gelungen. Diese langgezogen Leuchten an der Außenseite der Front halte ich für gelungen. Die Form ist natürlich dem engen Querschnitt der Glasgower Tunnelröhren geschuldet. Der Fluchtweg verläuft deshalb im Fahrzeug auch nach vorne bzw. hinten, daher die Türen.

@ Stefan: Im ICE T nach Berlin hatte ich auch so einen fensterlosen Platz. Ganz schlimm sind diese Plätze im ICE 4, da dort die Sitze sehr klobig gestaltet sind, so dass auch kein Blick darüber mehr möglich ist. Zudem werden inzwischen auf die individuellen Leseleuchten verzichtet, so dass es oftmals auch fast zu dunkel zum Lesen ist.

lg Matthias

Die Brücke von Hochdonn über den Nord/Ostseekanal mit einem RE der NAH.SH mit einer Lok der BR245 (24.05.2019) (zum Bild)

Thomas Wendt 28.8.2019 10:11
Hier gefällt mir die gesamte Gestaltung - das Bild zeigt eigentlich nichts "schönes", sondern mehr oder weniger beeindruckende Nutzbauten und -fahrzeuge.

Depressive Stimmung: Das Verblassen schöner Erinnerungen kann man normalerweise nicht in einem Bild festhalten. Da man in Wolsztyn aber die ausgemusterten Dampfloks einfach stehen lässt, ergibt sich ein interessantes Fotomotiv. 20.4.2019 (zum Bild)

Andreas Strobel 26.8.2019 20:50
Das da noch kein Eisenbahnverein sich welche von gesichert hat zum Aufarbeiten Thomas, ich kann es nicht verstehen.
Gut die schaffen die Euro 6 Norm nicht, aber machen hölle Spaß wenn sie fahren.
Schöne Aufreihung von ex 50zigern. LG Andi

Stefan Wohlfahrt 27.8.2019 19:13
Ich denke das Angebot ist zu gross denn "gesichert" ist das eine, aufarbeiten das andere - und wenn die Lok dann mal fährt beginnen die Kosten erst so ganz richtig zu kommen.
einen lieben Gruss
Stefan

Thomas Wendt 28.8.2019 10:09
Ich kann das gar nicht einschätzen. Es gibt in Europa viele Regionen, die mit ihren Besonderheiten werben - Wolsztyn scheint mir da etwas zurückhaltend zu sein. Dampf im Regelbetrieb, das lockt ja auch Menschen an, die sich nicht als Eisenbahnfans sehen. Vielleicht hätte ein anderes Marketing dazu geführt, dass man mehr Loks hätte erhalten können.

Derzeit kann man wohl froh sein, dass wenigstens noch einige wenige Regelzüge fahren.

Daugavpils 011, Maizes iela, 04.04.2019. (zum Bild)

Thomas Wendt 26.8.2019 9:27
Interessantes Fahrzeug - sehr groß im Vergleich zu den sonstigen dort fahrenden Bahnen.

Das scheint ja ein russisches Fahrzeug zu sein, eine für die EU ungewöhnliche Neuanschaffung, die diesen Straßenbahnbetrieb weiterhin ganz besonders interessant macht.

Tw.110 der Linie 3 übersetzt in der Parades iela auf das Gegengleis, um kurz darauf in die eingleisige Strecke in die Cietokspe iela einzubiegen. (08.08.2019) (zum Bild)

Thomas Wendt 26.8.2019 9:20
Ah, Dich hat es auch nach Daugavpils verschlagen! Eine sehr gute Wahl. Und schöne Fotos.

Erwin Schidlofski 1.9.2019 17:08
Hallo Thomas, freut mich, daß die Bilder trotz des nicht so ganz optimalen Wetters gefallen. Ein Grund mehr, dort wieder einmal hinzufahren :) LG. Erwin.

Der "superflotte ICE" in der Mitte - ... brachte mich von Berlin nach Nürnberg. Die Bezeichnung verwendete der Zugführer bei der Weiterfahrt nach Erfurt. Unser ICE habe auch 42 Notausgänge, allerdings keine Schwimmwesten. So ähnlich waren sämtliche seine Durchsagen. Ich habe gehört es gäbe Lehrgänge für Zugbegleiter um nicht immer nur Standard-Durchsagen zu machen sondern diese auch durch witzige Sprüche zu würzen. Nürnberg Hauptbahnhof, 22.08.2019 (M) (zum Bild)

Thomas Wendt 25.8.2019 16:25
Schwimmwesten braucht man wohl nur auf der Berliner Stadtbahn, falls doch mal ein Zug entgleist.

David Endlich 25.8.2019 18:32
Ich habe gedacht die Sprinter werden nur mit ICE 3 gefahren. In der Mitte steht aber ein T??
Bzgl. Ansagen. Das ist mir auch schon aufgefallen. Ich hätte mal im IC einen der durchgesagt hat das sämtliche regiotickets nicht gelten auch das "hab ich nicht gewusst-ticket" und das "tut mir leid-ticket". Und dann saß natürlich direkt neben mir eine mit einem Niedersachsenticket:)

Gruß David

Fluffy 25.8.2019 19:40
Hammermäßig das Bild. Ein Motiv für das man erstmal einen Blick dafür entwickeln muss.
Aus der Stuttgarter S-Bahn kennt man ja Sprüche wie "Das ist kein Adventskalender. Sie können alle Türen öffnen." oder "Ob ihr wirklich richtig steht, sehr ihr wenn die Tür zu geht". Das treibt einem aber durchaus das ein oder andere Schmunzeln ins Gesicht und kann es daher nur begrüßen.
Grüße Fluffy

Gisela, Matthias und Jonas Frey 26.8.2019 8:04
Danke für die Kommentare!

Die tiefe Position macht hier viel aus. Auf Augenhöhe fotografiert, wirkt das Motiv belanglos. Ja es war ein ICE-T, sowohl auf der Hin- als auch auf der Rückfahrt.
In Berlin finde ich die Durchsage an S-Bahnhöfen, man solle an allen Türen einsteigen, recht lustig, da ich nicht weiß, wie ich das machen soll, eine Türe reicht mir völlig aus...

lg Matthias

Stefan Wohlfahrt 27.8.2019 18:45
Hallo Matthias,
wie von den andern Kommentarteilnehmern schon bemerkt, gefällt auch mir dieses Bild ausgezeichnet. Was die "witzigen Sprüche" angeht, ist die Sache immer etwas heikel, ich denke Eisenbahn bürgt für Zuverlässigkeit und da ist eine gewisse seriöse Sprache schon angebracht, besonders, da "Humor" hin und wieder (oder auch öfters) ziemlich blamierend wirkt.
Zu den Türen: Alle wollen, dass die Bahn pünktlich ist; gerade deshalb sollte eben nicht alle bei der scheinbar einzigen Tür einsteigen, sondern den Komfort der vielen Türen nutzen, ansonsten hätte das auf Gewinn getrimmte Bahnunternehmen diese gewinnschmälernden (da keine Sitzplätze) Türen nicht so zahlreich verbaut.
einen lieben Gruss
Stefan

Gisela, Matthias und Jonas Frey 29.8.2019 15:00
Hallo Stefan,

ich verstehe die Durchsage bei der Berliner S-Bahn schon wie sie gemeint ist. Trotzdem finde ich es lustig, da ja jeder eine Einzelperson ist und sich auch einzel angesprochen fühlt und es ja einer Einzelperson nun nicht möglich ist gleichzeitig durch alle Türen einzusteigen.

lg Matthias

Korbinian Eckert 29.8.2019 15:30
Die Sprinter sind in der Regel auch ICE 3. Ich denke Matthias ist hier nicht mit einem Sprinter gefahren.

Schönes Bild übrigens!

Auf der U1/U3 fährt hier zwischen "Möckernbrücke" und "Hallesches Tor" ein 3/4-Zug mit Ziel "Warschauer Straße". Im HIntergrund ein Hochhaus einer Versicherung. Aufgenommen von der Mehringbrücke. Berlin, der 07.04.2019. (zum Bild)

Thomas Wendt 23.8.2019 14:30
Man wähnt sich fast gar nicht mitten in der Stadt.

T3A 30798 in der Maza Krasta iela auf der Fahrt zum Depot 3. (06.08.2019) (zum Bild)

Thomas Wendt 23.8.2019 10:02
Die Straßenbahn ist perfekt gepflegt, das Umfeld könnte etwas Farbe vertragen. Schön gesehen! Ohnehin finde ich es bei Straßenbahnfotos wichtig, das Umfeld einzubeziehen.

Niederflurgelenkwagen Nr. 3210 des Typs PESA 120 Na aufgenommen am 23.07.2016 am Kreisel der Station Zentrum in Warschau. (zum Bild)

Thomas Wendt 23.8.2019 9:55
Der zuständige Gärtner ist wohl Straßenbahnliebhaber. Toll gesehen!

G. G. 23.8.2019 10:50
Tolle Momentaufnahme der 3B!
Bahn-Bus-Blumen :-P

Oslo: Die Uberlandstraßenbahn / Vorortbahn Røabanen. Triebzug in der damaligen Endstation Lijordet am 23. Januar 1971. - Heute wird die Røabanen als U-Bahnlinie (norwegisch: T-banelinje) 2 betrieben. Seit 1995 bedienen U-Bahnzüge - mit Stromschiene statt Oberleitung - diese Bahn, die schon 1972 bis Østerås verlängert wurde. - Scan eines Farbnegativs. Film: Kodak Kodacolor X. (zum Bild)

Thomas Wendt 23.8.2019 9:35
Eine rollende Holzhütte, das wirkt gemütlich!

Augsburg Tw 511 an der Hst. Schertlinstraße, 25.02.1999. (zum Bild)

Thomas Wendt 23.8.2019 9:03
Ungewöhnliche Farben - das gefällt mir ausgezeichnet.

Stefan Wohlfahrt 23.8.2019 15:30
Hallo Christian,
und die ungewöhnlichen Farben harmonieren perfekt.
einen lieben Gruss
Stefan

Bordbistro - München Hauptbahnhof, 17.08.2012 (J) (zum Bild)

Thomas Wendt 22.8.2019 14:53
Die meisten Bahnfotografen hätten sich über die Kisten geärgert! Völlig zu Unrecht, wie man sieht.

Alexander K. 22.8.2019 21:39
1A!

Gisela, Matthias und Jonas Frey 24.8.2019 7:11
Thomas, das glaub ich eher nicht. Passen die Kisten doch wunderbar zum Bistro-Wagen. So minimalistisch wie Jonas es hier machte, hätte es aber wohl kaum einer fotografiert... Nur die Schachteln daneben stören etwas das Bild.

lg Matthias





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.