bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Zugbegegnung auf der Oberwesterwaldbahn (KBS 461) am 04.05.2013 im Bahnhof Nistertal / Bad Marienberg (früher Bf Erbach/Westerwald).

(ID 695321)



Zugbegegnung  auf der Oberwesterwaldbahn (KBS 461) am 04.05.2013 im Bahnhof  Nistertal / Bad Marienberg (früher Bf Erbach/Westerwald). 
Auf Gleis 1 (links) ist der Vectus VT 207   (95 80 0640 107-8 D-VCT) ein LINT 27 als RB nach Limburg (Lahn) gerade eingefahren. Auf Gleis 2 (rechts) steht der Vectus VT 256 (95 80 0648 156-7/656-6 D-VCT) ein LINT 41 als RB nach Au (Sieg) über Altenkirchen, dieser Zug musste hier den Gegenzug abwarten, da die Strecke eingleisig ist. 

Ab Juli 2015 wird die Farbgebung auf dieser  Strecke auch anders aussehen. Dann fährt hier auch die Hessische Landesbahn GmbH (HLB), wobei dann von Limburg durchgängig bis Siegen als RB 28 fahren wird (Limburg – Altenkirchen – Au – Betzdorf – Siegen – teils bis Kreuztal). Ab Au (Sieg) ist es dann die Siegstrecke (KBS 460).

Die vectus Verkehrsgesellschaft mbH  wird es dann wohl nicht mehr geben, die derzeitigen Gesellschafter der vectus sind die Hessische Landesbahn (74,9%) und die Westerwaldbahn (25,1%).

Bleibt nur zu hoffen dass die Fahrzeiten nicht allzu lang sein werden,
denn heute ist man von Limburg schon 2 Stunden bis Au unterwegs, von dort es dann wieder eine 3/4 Stunde bis Siegen. Mit dem Auto braucht man für die Strecke max. 1 1/2 Stunden.

Zugbegegnung auf der Oberwesterwaldbahn (KBS 461) am 04.05.2013 im Bahnhof Nistertal / Bad Marienberg (früher Bf Erbach/Westerwald).
Auf Gleis 1 (links) ist der Vectus VT 207 (95 80 0640 107-8 D-VCT) ein LINT 27 als RB nach Limburg (Lahn) gerade eingefahren. Auf Gleis 2 (rechts) steht der Vectus VT 256 (95 80 0648 156-7/656-6 D-VCT) ein LINT 41 als RB nach Au (Sieg) über Altenkirchen, dieser Zug musste hier den Gegenzug abwarten, da die Strecke eingleisig ist.

Ab Juli 2015 wird die Farbgebung auf dieser Strecke auch anders aussehen. Dann fährt hier auch die Hessische Landesbahn GmbH (HLB), wobei dann von Limburg durchgängig bis Siegen als RB 28 fahren wird (Limburg – Altenkirchen – Au – Betzdorf – Siegen – teils bis Kreuztal). Ab Au (Sieg) ist es dann die Siegstrecke (KBS 460).

Die vectus Verkehrsgesellschaft mbH wird es dann wohl nicht mehr geben, die derzeitigen Gesellschafter der vectus sind die Hessische Landesbahn (74,9%) und die Westerwaldbahn (25,1%).

Bleibt nur zu hoffen dass die Fahrzeiten nicht allzu lang sein werden,
denn heute ist man von Limburg schon 2 Stunden bis Au unterwegs, von dort es dann wieder eine 3/4 Stunde bis Siegen. Mit dem Auto braucht man für die Strecke max. 1 1/2 Stunden.

Armin Schwarz http://hellertal.startbilder.de/ 10.06.2013, 934 Aufrufe, 6 Kommentare

EXIF: Canon Canon EOS 1000D, Datum 2013:06:04 17:17:17, Belichtungsdauer: 0.010 s (1/100) (1/100), Blende: f/10.0, ISO100, Brennweite: 37.00 (37/1)

6 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Ivonne Pitzius 11.06.2013 13:18

Ob die ständigen Betreiberwechsel und Wechsel der Gesellschafter immer das Gelbe vom Ei sind???
Hoffentlich bleibt ein attraktiver Schienennahverkehr erhalten.
Schöne Bahnhofszene mit viel Grün auf und neben den Gleisen.
Gruß Ivie

Armin Schwarz 11.06.2013 18:55

Hallo Ivie,
es freut mich sehr dass Dir die Bahnhofszene in Nistertal gefällt, die Strecke verläuft auch übrigens zum größten Teil im Grünen.
Die ständigen Betreiber wechseln und Wechsel der Gesellschafter sind nicht immer das Gelbe vom Ei. Mir persönlich ist auch die ganze Privatisierung der Bahn nicht das Gelbe vom Ei.
Liebe Grüße ins Saarland
Armin

Thomas Scherf 11.06.2013 21:17

Schöne Gegenüberstellung der beiden LINTs, ist der rechte nur etwas ausgebleicht, oder funktioniert das mit den RAL-Farben nicht so gut?
Mit dem häufigen Betreiberwechsel stimme ich Dir zu, die Regionalisierung an sich ist mitunter sehr hilfreich. Ich wohne an der Strecke Friedrichsdorf - Grävenwiesbach (jetzt wieder bis Brandoberndorf), wenn diese Strecke bei der DB verblieben wäre, gäbe es seit 20 Jahren keinen Bahnbetrieb mehr. Jetzt wird auch am Wochenende im Takt gefahren und über eine Elektrifizierung nachgedacht, ich hoffe nur, dass dann nicht die DB mit ihren S-Bahnen hier heraus fährt.
Gruss
Thomas

Heinz Lahs 11.06.2013 21:48

Hallo Armin,
einfach schön anzuschauen, die beiden Vectus-LINT`s im ehemaligen Bahnhof Erbach/Westerwald.
Neues und Altes schön integriert, vor schönem Hintergrund, gefällt mir.
Liebe Grüße aus Nassenheide, Heinz.

Armin Schwarz 11.06.2013 21:55

Hallo Thomas,
es freut mich dass es Dir gefällt. Die Ausbleichung kann auch am Sonnenstand liegen (hier rechts), der Linke steht durch den Rechten etwas im Schatten.

Mit Bahnbetrieb kann ich Dir nicht ganz recht geben, vor 20 Jahren waren einfach die Fahrgastzahlen noch gering, für zwei oder drei Fahrgäste lohnt kein ganzer Zug. Wenn dies heute der Fall ist, so ist es dem Betreiber (ob DB oder Private) egal, denn das Land hat bestellt und bezahlt. Aber zum Glück steigen auch die Fahrgastzahlen wieder, da würde sich so manche stillgelegte Strecke wieder lohnen die aber oft nicht umkehrbar sind.

Mir persönlich wäre ein etwas flexiblerer und dezentraler Staatsbahnbetrieb insgesamt lieber, zudem gäbe es mehr Lohngleichheit.

Gruß Armin

Armin Schwarz 11.06.2013 21:58

Hallo Heinz,
danke, es freut mich sehr dass es Dir so gut gefällt.
Liebe Grüße aus Herdorf
Armin

Im Archiv gekramt: Ein leider nur kurzes Experiment war die sog. MainLine, die zwischen Rüsselsheim Opelwerk und Hanau die S-Bahn-Linien  verdichteten , aber z.B. mit einem Bistro deutlich mehr Leistung boten. Die Führung der Züge abseits der
Frankfurter Tunnelstrecke, also auch unter Umgehung des Frankfurter Hbf, ergab auch kürzere Fahrzeiten, zumal der hier im Bahnhof Frankfurt/Main Süd gezeigte VT 258, ein LINT 41, der der ebenfalls nicht mehr existenten Vectus Verkehrsgesellschaft gehörte, auch nicht den Regiobahnhof am Flughafen tangierte, sondern direkt von Raunheim zum (damaligen) Bahnhof Ffm. Sportfeld fuhr. 18.06.2004
Im Archiv gekramt: Ein leider nur kurzes Experiment war die sog. MainLine, die zwischen Rüsselsheim Opelwerk und Hanau die S-Bahn-Linien "verdichteten", aber z.B. mit einem Bistro deutlich mehr Leistung boten. Die Führung der Züge abseits der Frankfurter Tunnelstrecke, also auch unter Umgehung des Frankfurter Hbf, ergab auch kürzere Fahrzeiten, zumal der hier im Bahnhof Frankfurt/Main Süd gezeigte VT 258, ein LINT 41, der der ebenfalls nicht mehr existenten Vectus Verkehrsgesellschaft gehörte, auch nicht den Regiobahnhof am Flughafen tangierte, sondern direkt von Raunheim zum (damaligen) Bahnhof Ffm. Sportfeld fuhr. 18.06.2004
Thomas Scherf

Im November 2004 wurden mehrere Sonderfahrten mit dem Vectus-VT 253 auf der Wiehltalbahn durchgeführt.
Am 22.11.2004 sah der Bahnhof von Gummersbach noch komplett anders aus im Vergleich zu heute.
Wie man sieht, herrschte zum Aufnahmezeitpunkt ein starkes Schneetreiben.
Im November 2004 wurden mehrere Sonderfahrten mit dem Vectus-VT 253 auf der Wiehltalbahn durchgeführt. Am 22.11.2004 sah der Bahnhof von Gummersbach noch komplett anders aus im Vergleich zu heute. Wie man sieht, herrschte zum Aufnahmezeitpunkt ein starkes Schneetreiben.
Paul Zimmer

Im November 2004 wurden mehrere Sonderfahrten mit dem Vectus-VT 253 auf der Wiehltalbahn durchgeführt.
Das Foto wurde am 20.11.2004 in Wiehl aufgenommen.
Im November 2004 wurden mehrere Sonderfahrten mit dem Vectus-VT 253 auf der Wiehltalbahn durchgeführt. Das Foto wurde am 20.11.2004 in Wiehl aufgenommen.
Paul Zimmer

Im November 2004 wurden mehrere Sonderfahrten mit dem Vectus-VT 253 auf der Wiehltalbahn durchgeführt.
Dieses Foto entstand am 20. November 2004 im Bereich Alperbrück bzw Neuklef.
Im November 2004 wurden mehrere Sonderfahrten mit dem Vectus-VT 253 auf der Wiehltalbahn durchgeführt. Dieses Foto entstand am 20. November 2004 im Bereich Alperbrück bzw Neuklef.
Paul Zimmer





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.