bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Die 186 536-9 des Vermieters Railpool hat in Rosenheim auf dem durchgehenden Hauptgleis 2 mit ihrem Zug vom 4.

(ID 1300663)



Die 186 536-9 des Vermieters Railpool hat in Rosenheim auf dem durchgehenden Hauptgleis 2 mit ihrem Zug vom 4. auf den 5. Mai übernachtet. Den Grund für diese ungewöhnliche Abstellung konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Am frühen Nachmittag des 5.Mai ist der Zug vor der Kulisse der Kampenwand bereit zur Weiterfahrt. Im Hintergrund erkennt man einen Triebwagen der BRB, welcher planmäßig als RE5 von Salzburg nach München unterwegs ist. 
Donnerstag, 5. Mai 2022, 14.24 Uhr

Die 186 536-9 des Vermieters Railpool hat in Rosenheim auf dem durchgehenden Hauptgleis 2 mit ihrem Zug vom 4. auf den 5. Mai übernachtet. Den Grund für diese ungewöhnliche Abstellung konnte ich nicht in Erfahrung bringen. Am frühen Nachmittag des 5.Mai ist der Zug vor der Kulisse der Kampenwand bereit zur Weiterfahrt. Im Hintergrund erkennt man einen Triebwagen der BRB, welcher planmäßig als RE5 von Salzburg nach München unterwegs ist.
Donnerstag, 5. Mai 2022, 14.24 Uhr

Gerold Hörnig 05.06.2022, 97 Aufrufe, 0 Kommentare

EXIF: Panasonic DMC-TZ101, Datum 2022:05:05 14:24:18, Belichtungsdauer: 10/2500, Blende: 80/10, ISO125, Brennweite: 729/10

0 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Im Bahnhof Rosenheim vor der Kulisse der Kampenwand steht die 186 536-9 D-Rpool der Münchner Railpool mit einem Güterzug. Es sind Waggons des Typs Zans zum Transport von Kreideschlamm, vermutlich handelt es sich um einen Zug der SETG aus der Slowakei nach Norddeutschland. 
Es sieht aus, als würde der Zug den Bahnhof auf Gleis 2 durchfahren - aber kurze Zeit später wird die Lok abgebügelt und der Lokführer zieht bei den ersten Waggons die Handbremse an. 21 Stunden später, am nächsten Tag, konnte ich den Zug nochmal an der gleichen Stelle fotografieren. Was mag wohl der Grund für die  Übernachtung  auf einem durchgehenden Hauptgleis gewesen sein? Mittwoch, 4. Mai 2022, etwa 18 Uhr.
Im Bahnhof Rosenheim vor der Kulisse der Kampenwand steht die 186 536-9 D-Rpool der Münchner Railpool mit einem Güterzug. Es sind Waggons des Typs Zans zum Transport von Kreideschlamm, vermutlich handelt es sich um einen Zug der SETG aus der Slowakei nach Norddeutschland. Es sieht aus, als würde der Zug den Bahnhof auf Gleis 2 durchfahren - aber kurze Zeit später wird die Lok abgebügelt und der Lokführer zieht bei den ersten Waggons die Handbremse an. 21 Stunden später, am nächsten Tag, konnte ich den Zug nochmal an der gleichen Stelle fotografieren. Was mag wohl der Grund für die "Übernachtung" auf einem durchgehenden Hauptgleis gewesen sein? Mittwoch, 4. Mai 2022, etwa 18 Uhr.
Gerold Hörnig

Am Freitag, 18. September 2020, brachte MRCE Vectron 193 719 einen morgendlichen Meridian von Kufstein nach München. Um 7.00 Uhr stand der Zug in Rosenheim zur Weiterfahrt bereit.
Am Freitag, 18. September 2020, brachte MRCE Vectron 193 719 einen morgendlichen Meridian von Kufstein nach München. Um 7.00 Uhr stand der Zug in Rosenheim zur Weiterfahrt bereit.
Gerold Hörnig

Bei Kilometer 60,6 der Eisenbahn von München nach Rosenheim (Strecke 5510) entsteht eine Unterführung für die Bundesstraße 15. Am Wochenende vom 21. auf den 22. November 2020 wurde von den beiden Autokränen ein Behelfstragewerk in das Richtungsgleis München - Rosenheim eingehoben. Der Betrieb wurde eingleisig über das nordwärts führende Gleis abgewickelt, wo das Tragewerk schon eine Woche früher eingebaut wurde. Die Arbeiten ruhten an dieser Stelle fast zwei Jahre lang: Der besondere Untergrund an dieser Stelle erforderte eine genaue Planung der Baumaßnahme.
Bei Kilometer 60,6 der Eisenbahn von München nach Rosenheim (Strecke 5510) entsteht eine Unterführung für die Bundesstraße 15. Am Wochenende vom 21. auf den 22. November 2020 wurde von den beiden Autokränen ein Behelfstragewerk in das Richtungsgleis München - Rosenheim eingehoben. Der Betrieb wurde eingleisig über das nordwärts führende Gleis abgewickelt, wo das Tragewerk schon eine Woche früher eingebaut wurde. Die Arbeiten ruhten an dieser Stelle fast zwei Jahre lang: Der besondere Untergrund an dieser Stelle erforderte eine genaue Planung der Baumaßnahme.
Gerold Hörnig





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.