bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

796 802 + 996 299 + 796 690 auf dem Weg von Dortmund nach Paderborn um dort im Rahmen einer Sonderfahrt alle Industriegleise zu befahren, hier einfahren in den Bahnhof Sennelager, 05.02.2011.

(ID 480552)



796 802 + 996 299 + 796 690 auf dem Weg von Dortmund nach Paderborn um dort im Rahmen einer Sonderfahrt alle Industriegleise zu befahren, hier einfahren in den Bahnhof Sennelager, 05.02.2011.

796 802 + 996 299 + 796 690 auf dem Weg von Dortmund nach Paderborn um dort im Rahmen einer Sonderfahrt alle Industriegleise zu befahren, hier einfahren in den Bahnhof Sennelager, 05.02.2011.

Hendrik Mergard 05.02.2011, 1122 Aufrufe, 1 Kommentar

1 Kommentar, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Andreas Strobel 06.02.2011 10:55

Hallo Hendrik, sehr schönes Bild von den VT's. Danke das Du es hier eingestellt hast, macht mir freude an zu sehen. Gruß Andreas

Schienenbus-Garnitur der Passauer Eisenbahnfreunde am 11.08.19 bei Gosseltshausen auf der Strecke Rohrbach - Wolnzach. Am Zugschluss 798 706.
Schienenbus-Garnitur der Passauer Eisenbahnfreunde am 11.08.19 bei Gosseltshausen auf der Strecke Rohrbach - Wolnzach. Am Zugschluss 798 706.
Jörg Finke

Zum Abschluss der kleinen Serie vom Bahnhofsfest in Herzberg/Harz am 11.08.2019 nun der Triebwagenzug der Wisentatalbahn auf dem Heimweg von Herzberg/Harz nach Nordhausen mit Passagieren und danach leer ins heimatliche Gefilde.
Er hat hier auf dem oberen Teilstück der Osterhagener Rampe etwa 3 km vor dem Scheitelpunkt in Osterhagen auf 321m Höhe die Wasserscheide zwischen Weser und Elbe fast erreicht und brummt mit voller Kraft aus dem Odertal bergauf. Es war schon, sozusagen als Tagesabschluß, interessant zu sehen, mit welch (relativer) Geschwindigkeit der Zug hier hoch fuhr! Wenn man dann die Schilderungen der alten Dampffahrensleute so hört, war der Schienenbus doch zumindest im Personenverkehr ein Fortschritt!
Zum Abschluss der kleinen Serie vom Bahnhofsfest in Herzberg/Harz am 11.08.2019 nun der Triebwagenzug der Wisentatalbahn auf dem Heimweg von Herzberg/Harz nach Nordhausen mit Passagieren und danach leer ins heimatliche Gefilde. Er hat hier auf dem oberen Teilstück der Osterhagener Rampe etwa 3 km vor dem Scheitelpunkt in Osterhagen auf 321m Höhe die Wasserscheide zwischen Weser und Elbe fast erreicht und brummt mit voller Kraft aus dem Odertal bergauf. Es war schon, sozusagen als Tagesabschluß, interessant zu sehen, mit welch (relativer) Geschwindigkeit der Zug hier hoch fuhr! Wenn man dann die Schilderungen der alten Dampffahrensleute so hört, war der Schienenbus doch zumindest im Personenverkehr ein Fortschritt!
Winfried Schwarzbach

Bei der zweiten Runde nach Northeim gelangte hier der komplette Zug auf den Chip.Hinter dem Hauptsignal rechts geht es übrigens Richtung Seesen/Braunschweig.
Bei der zweiten Runde nach Northeim gelangte hier der komplette Zug auf den Chip.Hinter dem Hauptsignal rechts geht es übrigens Richtung Seesen/Braunschweig.
Winfried Schwarzbach

Manchmal ist es garnicht so schlecht, mal hinterher zuschauen,wenn der Triebwagenzug sich in die Kurve nach Northeim legt,so erwischte ich nebenbei ein Exemplar der schon  verstorbenen  geglaubten Gattung der Abdrücksignale, die früher für einen regen Ablaufbetrieb standen. 
Hier in Herzberg wurden früher die grenzüberschreitenden Güterzüge zolltechnisch behandelt, und eigene Güterzüge auseinander-oder zusammen  gehobelt , trafen doch Züge der Relationen Northeim-Nordhausen,Seesen-Herzberg(bis 1945 auch Bleicherode-Herzberg) und die  Siebertalbahn , eine unvollendete Bahnlinie, die mal nach St.Andreasberg führen sollte, aber wenige Kilometer hinter Herzberg in der gleichnamigen Papierfabrik endete, zusammen.
Manchmal ist es garnicht so schlecht, mal hinterher zuschauen,wenn der Triebwagenzug sich in die Kurve nach Northeim legt,so erwischte ich nebenbei ein Exemplar der schon "verstorbenen" geglaubten Gattung der Abdrücksignale, die früher für einen regen Ablaufbetrieb standen. Hier in Herzberg wurden früher die grenzüberschreitenden Güterzüge zolltechnisch behandelt, und eigene Güterzüge auseinander-oder zusammen "gehobelt", trafen doch Züge der Relationen Northeim-Nordhausen,Seesen-Herzberg(bis 1945 auch Bleicherode-Herzberg) und die "Siebertalbahn", eine unvollendete Bahnlinie, die mal nach St.Andreasberg führen sollte, aber wenige Kilometer hinter Herzberg in der gleichnamigen Papierfabrik endete, zusammen.
Winfried Schwarzbach





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.