bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Ein "Spiegel-Zug-Suchbild" Die nette Kapelle nächst St.Martin im Sulmtal Bergla macht sich auch im Spiegel recht gut .

(ID 789753)



Ein  Spiegel-Zug-Suchbild  Die nette Kapelle nächst St.Martin im Sulmtal Bergla macht sich auch im Spiegel recht gut . der sich dahinter vorbeischwindelnde GTW2/8 der Graz Köflacher Eisenbahn hat nix davon. 2.Juni 2014

Ein "Spiegel-Zug-Suchbild" Die nette Kapelle nächst St.Martin im Sulmtal Bergla macht sich auch im Spiegel recht gut . der sich dahinter vorbeischwindelnde GTW2/8 der Graz Köflacher Eisenbahn hat nix davon. 2.Juni 2014

Karl Heinz Ferk 02.06.2014, 249 Aufrufe, 5 Kommentare

EXIF: Belichtungsdauer: 0.001 s (1/1250) (1/1250), Blende: f/5.6, ISO250, Brennweite: 35.00 (35/1)

5 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Leitner Thomas 14.06.2014 12:31

Wunderschön KH
LG Tom

Armin Schwarz 14.06.2014 12:53

Wow, wunderschön KH, sehr gut gesehen.
Liebe Grüße
Armin

Karl Heinz Ferk 14.06.2014 21:10

Danke euch beiden !

LG KH

Gerhard Zant 14.06.2014 21:40

Der Kreativität des Fotografen sind keine Grenzen gesetzt! Herrlich.

LG Gerhard!

Karl Heinz Ferk 15.06.2014 07:54

Dankeschön :-)

Vor dem Schloss Burgstall-St.Martin das ober dem Bahnhof von Wies-Eibiswald tront fährt am 20.9.2013 die 1500.1 in den Bahnhof ein.
Vor dem Schloss Burgstall-St.Martin das ober dem Bahnhof von Wies-Eibiswald tront fährt am 20.9.2013 die 1500.1 in den Bahnhof ein.
Max Kiegerl

28.01.2020 bei St. Martin im Sulmtal Bergla . 
Die Sonne steht noch tief , sonst ist aber nicht viel zu erahnen vom Wintermonat .
28.01.2020 bei St. Martin im Sulmtal Bergla . Die Sonne steht noch tief , sonst ist aber nicht viel zu erahnen vom Wintermonat .
Karl Heinz Ferk

Lange Jahren V-max 90 auf den GKB Strecken das äußerste der Gefühle. 
Mit dem Fall zahlreicher nicht technisch gesicherter Eisanbahnübergänge und der technischen weiterentwicklung wurden dann teilweise 100 möglich . 
Seit ende letzten Jahres gibt es den ersten Abschnitt der mit 120 km/h befahren werden kann.
Lange Jahren V-max 90 auf den GKB Strecken das äußerste der Gefühle. Mit dem Fall zahlreicher nicht technisch gesicherter Eisanbahnübergänge und der technischen weiterentwicklung wurden dann teilweise 100 möglich . Seit ende letzten Jahres gibt es den ersten Abschnitt der mit 120 km/h befahren werden kann.
Karl Heinz Ferk





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.