bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Neben der 83-173 ist auch die 1926 von der Lokomotivfabrik Jung in Jungenthal gebaute 83-052 der Museumsbahn Mokra Gora betriebsfähig, hier im Juli 2005 am Talschluß des Kamisina-Baches

(ID 876432)



Neben der 83-173 ist auch die 1926 von der Lokomotivfabrik Jung in Jungenthal gebaute 83-052 der Museumsbahn Mokra Gora betriebsfähig, hier im Juli 2005 am Talschluß des Kamisina-Baches

Neben der 83-173 ist auch die 1926 von der Lokomotivfabrik Jung in Jungenthal gebaute 83-052 der Museumsbahn Mokra Gora betriebsfähig, hier im Juli 2005 am Talschluß des Kamisina-Baches

Horst Lüdicke 22.06.2015, 502 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
83-173 hat am 11.05.2009 vor kurzem die Station Jatare verlassen und fährt hinunter nach Mokra Gora. Oberhalb der Lok ist die zwei Ebenen höher gelegene Strecke vom Scheiteltunnel in Richtung Jatare erkennbar. Um von dort zum Aufnahmestandpunkt zu gelangen, mußte der Zug eine komplette  8  durchfahren.
83-173 hat am 11.05.2009 vor kurzem die Station Jatare verlassen und fährt hinunter nach Mokra Gora. Oberhalb der Lok ist die zwei Ebenen höher gelegene Strecke vom Scheiteltunnel in Richtung Jatare erkennbar. Um von dort zum Aufnahmestandpunkt zu gelangen, mußte der Zug eine komplette "8" durchfahren.
Horst Lüdicke

Am frühen Morgen des 11.05.2009 wird 83-173 in Mokra Gora für die Fahrt nach Sargan-Vitasi angeheizt. Ein solcher Blick aus dem Hotelfenster treibt auch einen Langschläfer wie mich aus den Federn.
Am frühen Morgen des 11.05.2009 wird 83-173 in Mokra Gora für die Fahrt nach Sargan-Vitasi angeheizt. Ein solcher Blick aus dem Hotelfenster treibt auch einen Langschläfer wie mich aus den Federn.
Horst Lüdicke

Am 11.05.2009 steht 83-173 der Museumsbahn Mokra Gora von der Morgensonne angeleuchtet im Bahnhof Mokra Gora, dahinter das kurz zuvor eröffnete Hotel. Bei dieser Bahn handelt es sich um ein wieder aufgebautes Teilstück der einstigen 760 mm-Strecke von Beograd nach Sarajevo und zur Adria. Zwischen Mokra Gora und dem  Scheiteltunnel sind nur wenige km Luftlinie, jedoch 240 m Höhe zu überwinden. Dies war ohne Zahnstange nur durch eine entsprechende Schleifenentwicklung und zahlreiche Tunnel möglich, insgesamt liegen fünf Ebenen der Strecke übereinander.
Am 11.05.2009 steht 83-173 der Museumsbahn Mokra Gora von der Morgensonne angeleuchtet im Bahnhof Mokra Gora, dahinter das kurz zuvor eröffnete Hotel. Bei dieser Bahn handelt es sich um ein wieder aufgebautes Teilstück der einstigen 760 mm-Strecke von Beograd nach Sarajevo und zur Adria. Zwischen Mokra Gora und dem Scheiteltunnel sind nur wenige km Luftlinie, jedoch 240 m Höhe zu überwinden. Dies war ohne Zahnstange nur durch eine entsprechende Schleifenentwicklung und zahlreiche Tunnel möglich, insgesamt liegen fünf Ebenen der Strecke übereinander.
Horst Lüdicke





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.