bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Der KTE 50207 von Köln Eifeltor nach Verona Q.E.

(ID 1213130)



Der KTE 50207 von Köln Eifeltor nach Verona Q.E. wurde am 27. Mai 2020 von der 152 145 nach München Ost Rbf gebracht. Dort wurde dann auf einen ÖBB Taurus für die Fahrt zum Brenner umgespannt. Den komplett beladenen KLV-Zug konnte ich bei Langweid aufnehmen.

Der KTE 50207 von Köln Eifeltor nach Verona Q.E. wurde am 27. Mai 2020 von der 152 145 nach München Ost Rbf gebracht. Dort wurde dann auf einen ÖBB Taurus für die Fahrt zum Brenner umgespannt. Den komplett beladenen KLV-Zug konnte ich bei Langweid aufnehmen.

Christoph Schneider 24.06.2020, 83 Aufrufe, 0 Kommentare

0 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
An diesem heißen 13.06.2020 legt sich 187 127 mit ihrem gemischten Güterzug kurz hinter dem Bahnhof Treuchtlingen in die Kurve bei der großen Stützmauer.
An diesem heißen 13.06.2020 legt sich 187 127 mit ihrem gemischten Güterzug kurz hinter dem Bahnhof Treuchtlingen in die Kurve bei der großen Stützmauer.
Daniel Bauch

So unschön die Auswirkungen der Corona-Pandemie auch sind - positive Begleiterscheinungen gibt es auch. Beflügelt durch den Trend, in diesem Jahr den Urlaub im Heimatland zu verbringen, wurde eine private Nachtzugverbindung geschaffen, die zweimal wöchentlich von Anfang Juli bis November zwischen Salzburg und Westerland verkehrt. An die Nordsee wird Donnerstags und Sonntags gefahren, am Folgetag jeweils wird wieder der Ausgangspunkt erreicht. Unterwegs wird auch mehrfach gehalten, um Reisende aufzunehmen. Als Wagenmaterial werden ehemalige Flixtrain-Wagen der BTE verwendet. Standardlok unter Fahrdraht ist die 193 813 von Railpool. Am 05. Juli 2020 konnte ich den unter der Bezeichnung NEX 1311 verkehrenden Zug auf seiner Fahrt auf die Insel Sylt bei Nordheim im Donau-Ries fotografieren - nicht unbemerkt vom Lokführer, der freudig ein Pfeifkonzert veranstaltete.
So unschön die Auswirkungen der Corona-Pandemie auch sind - positive Begleiterscheinungen gibt es auch. Beflügelt durch den Trend, in diesem Jahr den Urlaub im Heimatland zu verbringen, wurde eine private Nachtzugverbindung geschaffen, die zweimal wöchentlich von Anfang Juli bis November zwischen Salzburg und Westerland verkehrt. An die Nordsee wird Donnerstags und Sonntags gefahren, am Folgetag jeweils wird wieder der Ausgangspunkt erreicht. Unterwegs wird auch mehrfach gehalten, um Reisende aufzunehmen. Als Wagenmaterial werden ehemalige Flixtrain-Wagen der BTE verwendet. Standardlok unter Fahrdraht ist die 193 813 von Railpool. Am 05. Juli 2020 konnte ich den unter der Bezeichnung NEX 1311 verkehrenden Zug auf seiner Fahrt auf die Insel Sylt bei Nordheim im Donau-Ries fotografieren - nicht unbemerkt vom Lokführer, der freudig ein Pfeifkonzert veranstaltete.
Christoph Schneider

Und dann ging es schneller als gedacht - am 05. Juli 2020 verabschiedete sich die Baureihe 120 aus dem aktiven Einsatz bei DB Fernverkehr. Die letzte Fahrt fand vor dem IC 2161 statt. Der Zug verkehrte von Stuttgart über Nürnberg nach München HBF. Gefahren wurde in sogenannter  Sandwich-Bespannung , es führte die 120 102, am Zugschluss befand sich die 120 105. Die Loks wurden zu diesem Zwecke nochmal optisch ansprechend hergerichtet bzw. bewußt ausgewählt, da sie einen guten Lackzustand aufwiesen. Auf dem weißen Kontrasbalken befand sich eine Beschriftung, die auf das Ereignis hinwies und einen Dank an die erste Drehstromlok im deutschen Fernverkehr für ihre 33 Einsatzjahre. Ganz klein wurde noch mit einem gelben Aufkleber auf die Laufleistung von 7 Millionen Kilometern hingewiesen. Bei der Einfahrt Treuchtlingen erwartete ich die Leistung. Beim Überqueren der Altmühlbrücke entstand die Aufnahme der führenden 120 102 und der Moment des Abschieds von der formschönen Drehstromlok war gekommen. Mögen einige Loks noch bei privaten EVUs ihr Ausgedinge finden.
Und dann ging es schneller als gedacht - am 05. Juli 2020 verabschiedete sich die Baureihe 120 aus dem aktiven Einsatz bei DB Fernverkehr. Die letzte Fahrt fand vor dem IC 2161 statt. Der Zug verkehrte von Stuttgart über Nürnberg nach München HBF. Gefahren wurde in sogenannter "Sandwich-Bespannung", es führte die 120 102, am Zugschluss befand sich die 120 105. Die Loks wurden zu diesem Zwecke nochmal optisch ansprechend hergerichtet bzw. bewußt ausgewählt, da sie einen guten Lackzustand aufwiesen. Auf dem weißen Kontrasbalken befand sich eine Beschriftung, die auf das Ereignis hinwies und einen Dank an die erste Drehstromlok im deutschen Fernverkehr für ihre 33 Einsatzjahre. Ganz klein wurde noch mit einem gelben Aufkleber auf die Laufleistung von 7 Millionen Kilometern hingewiesen. Bei der Einfahrt Treuchtlingen erwartete ich die Leistung. Beim Überqueren der Altmühlbrücke entstand die Aufnahme der führenden 120 102 und der Moment des Abschieds von der formschönen Drehstromlok war gekommen. Mögen einige Loks noch bei privaten EVUs ihr Ausgedinge finden.
Christoph Schneider

Am 01. Juli 2020 beförderte die in gutem Pflgezustand befindliche 152 168 den gemischten Güterzug EZ 51486 von Gremberg nach München Nord Rbf. Bei Gundelsheim konnte ich die Leistung aufnehmen.
Am 01. Juli 2020 beförderte die in gutem Pflgezustand befindliche 152 168 den gemischten Güterzug EZ 51486 von Gremberg nach München Nord Rbf. Bei Gundelsheim konnte ich die Leistung aufnehmen.
Christoph Schneider





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.