bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Zu sehen ist die einen Tag zuvor eingetroffene 2043 049-2 auf dem Gelände der Lienzer Eisenbahnfreunde.

(ID 1020903)



Zu sehen ist die einen Tag zuvor eingetroffene 2043 049-2 auf dem Gelände der Lienzer Eisenbahnfreunde.
Aufgenommen am 10.6.2017.

Zu sehen ist die einen Tag zuvor eingetroffene 2043 049-2 auf dem Gelände der Lienzer Eisenbahnfreunde.
Aufgenommen am 10.6.2017.

Hans-Peter Kurz 13.06.2017, 269 Aufrufe, 9 Kommentare

EXIF: SONY ILCE-5000, Datum 2017:06:10 13:24:46, Belichtungsdauer: 0.001 s (1/800) (1/800), Blende: f/8.0, ISO200, Brennweite: 16.00 (160/10)

9 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Michael Edelmann 14.06.2017 01:06

Ich kann mir nicht helfen, die Freischaltung kann ich hier in keinem Fall nachvollziehen. Das Bild ist absolut verzerrt und auch überbelichtet. Der Mast rechts erschlägt die gesamte Szenerie. Hier werden teilweise Bilder mit geringster Verzerrung, welche nur durch ein Feinstgitter sichtbar ist, abgelehnt. Und dann das? Da komme ich einfach nicht mehr mit. Den Mast kann man problemlos abschneiden, wenn das nicht komplett geht, kann man den oberen Bereich wegstempeln, was hier kein Problem wäre. An diesem Bild ist so gut wie nichts auch nur einigermaßen gerade. Sorry, aber das ist halt meine Meinung.

Michael Edelmann 14.06.2017 01:06

Gelöscht wegen doppeltem Eintrags!

Julian Ryf 14.06.2017 01:23

@Michael: Das Bild ist gerade (Bildmitte!). Das ist Fakt, keine Meinung (wer es nicht glaubt, soll es mit einem Gitter nachprüfen). Die Verzerrung kommt von der Froschperspektive (das ist einfach Optik - eine vollständige Entzerrung würde hier komplett unnatürlich aussehen). Wenn du einen Turm von unten fotografierst, dann verjüngt der sich ja auf dem Bild gegen oben auch - ist hier genau dasselbe.
Ich kann mich nicht daran erinnern, je ein Bild in der Diskussion gesehen zu haben, welches einzig wegen einer perspektivischen Verzerrung abgelehnt wurde - meistens sind die Bilder einfach schief.
Überbelichtet ist hier auch nichts, nur etwas unnatürlich bearbeitet, aber das ist halt einfach die Handschrift des Fotografen.
Den Mast hätte ich wohl ebenfalls weggeschnitten, ist aber alleine sicher kein Ablehngrund.

Karl Heinz Ferk 14.06.2017 05:06

Auch wenn´s verzerrt ist !
Ich find´s Geil !
Nicht immer nur das langweilige geradeaus Foto mit perfekten Linien.
Ich finde gerade solche Bilder stechen aus der Menge heraus und bieten dem Besucher dieser Seite etwas Auflockerung ...

Stefan Wohlfahrt 14.06.2017 08:00

Der Mast stört schon etwas, kann aber kaum einfach so "weggeschnitten" werden, da sonst das Bild etwas aus dem Gleichgewicht gerät. Da in der Eisenbahnfotografie das Licht nicht immer so steht wie es soll, oder das Fahrzeug so steht wie es soll sind wir uns gewohnt Kompromisse einzugehen, so dass ich finde der störende Mast ist das geringer Übel als kein Mast (oder gar kein Bild).
Anzumerken bleibt auch noch, dass wir bei BB.de ein sehr hohes Niveau an "gut ausgerichteten Bildern" bieten, weshalb natürlich ein Bild dieser Art schon aus dem Rahmen fällt, aber wie Karl Heinz meint eine erfrischende Abwechslung bietet.
einen lieben Gruss
Stefan

Hans-Peter Kurz 14.06.2017 11:09

Danke Julian, Karl-Heinz und Stefan für eure Kommentare!
Wie Stefan es gesagt hat, ich hab den Mast wohl mal weggeschnitten, aber da hat halt das Bild keine so gute Wirkung.
Liebe Grüße, Hans-Peter

Michael Edelmann 14.06.2017 16:28

@Julian und Stefan: Daß sich die stürzenden Linien aus der Perspektive ergeben, ist mir schon klar. Und daß sich ein eigentlich gerades Gebäude beim Blick nach oben verjüngt, ebenfalls. Auch stimme ich zu, daß hier eine völlige Entzerrung zu einer absoluten Unnatürlichkeit geführt hätte. Darum geht es mir hier aber nicht. Der schiefstehende Mast, der obendrein auch noch abgeschnitten ist, stört durch seine Dominanz einfach den Gesamteindruck des Bildes, zumal er auch mit das dunkelste Element ist. Das soll jetzt nicht heißen, daß ich Bilder mit stürzenden Seitenlinien generell ablehne. Ganz im Gegenteil, das kann durchaus interessant aussehen. Auch ich habe etliche solche Bilder im Archiv, sie aber nicht hochgeladen, weil ich damit schlechte Erfahrung gemacht habe. Es wurden hier sehr wohl schon Bilder wegen Verzerrung abgelehnt, auch wenn sie vielleicht nicht zur Diskussion gestellt wurden. Auch kann ich mich sehr gut erinnern, daß bei einigen Bildern mit leichter Verzerrung von einigen Usern sofort der Ruf nach "Entzerrung" kam, einer Funktion also, die mein Bearbeitungsprogramm nicht bietet. Es ist schon erstaunlich, wie sich manche Meinungen doch ändern. ;-)

Hans-Peter Kurz 14.06.2017 22:33

Danke dir Railjet 1116!
LG Hans-Peter

Olli 15.06.2017 23:08

Dass es ein kontroverses Bild ist, das war von vornherein klar. Der Superweitwinkeleindruck ist nur sanft beseitigt, der Einwand aus der Diskussion floss durchaus mit ein. Übrigens, das Bild sogar erheblich schief, wegen des dominanten Mastes ist das nötig, wenn es als gerade wahrgenommen wird, dann hat Hans Peter genau das richtige Maß gefunden. Mir gefällt die etwas andere Perspektive, die so auch konsequent angewendet wurde, so etwas ist aber wirklich Geschmackssache.
Gruß, Olli

2043 005-4 Jumbo; im Bahnhof Hausruck; 170406
2043 005-4 Jumbo; im Bahnhof Hausruck; 170406
JohannJ

Österreich / Dieselloks / BR 2043

59 1200x900 Px, 19.08.2019

04.06.1999, Österreich, Strecke Salzburg-Wien, Attnang-Puchheim, Lok 2043 027-8, Zug 3478 aus Schärding ist soeben angekommen. Dahinter wartet 1141 017-2
04.06.1999, Österreich, Strecke Salzburg-Wien, Attnang-Puchheim, Lok 2043 027-8, Zug 3478 aus Schärding ist soeben angekommen. Dahinter wartet 1141 017-2
Jürgen Krause

29. Juli 1991, Österreich, im Gailtal, Nahverkehrszug mit Diesellok ÖBB 2043 071 auf der KBS 67 Kötschach-Mauthen - Arnoldstein.
29. Juli 1991, Österreich, im Gailtal, Nahverkehrszug mit Diesellok ÖBB 2043 071 auf der KBS 67 Kötschach-Mauthen - Arnoldstein.
Jürgen Krause

2043 010 fährt am 27. Juli 1999 als Lokzug durch den Bf. Obdach. Im Hintergrund ist die für den Bau des Straßen-Umfahrungstunnels notwendige Gleisverschwenkung gut zu erkennen.
2043 010 fährt am 27. Juli 1999 als Lokzug durch den Bf. Obdach. Im Hintergrund ist die für den Bau des Straßen-Umfahrungstunnels notwendige Gleisverschwenkung gut zu erkennen.
Thomas Rehsmann





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.