bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Sonstige Hochbauten Fotos

152 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 nächste Seite  >>
Als mir gestern nach der dritten misslungenen Bearbeitung eines bahnbilder-Fotos ein böses Wort entfleuchte, kam mir die Idee für die heutige Serie:  Wenn man*frau mal müssen muss . Das vor langer Zeit zur selbstverständlichen Ausstattung von Bahnhöfen gehörende Häusel -  immer der Nase nach! Das hier abgebildete steht in Pressig, ich habe es am 04. April 2019 fotografiert
Als mir gestern nach der dritten misslungenen Bearbeitung eines bahnbilder-Fotos ein böses Wort entfleuchte, kam mir die Idee für die heutige Serie: "Wenn man*frau mal müssen muss". Das vor langer Zeit zur selbstverständlichen Ausstattung von Bahnhöfen gehörende Häusel - immer der Nase nach! Das hier abgebildete steht in Pressig, ich habe es am 04. April 2019 fotografiert
Jürgen Krause

Als mir gestern nach der dritten misslungenen Bearbeitung eines bahnbilder-Fotos ein böses Wort entfleuchte, kam mir die Idee für die heutige Serie:  Wenn man*frau mal müssen muss . Das vor langer Zeit zur selbstverständlichen Ausstattung von Bahnhöfen gehörende Häusel -  immer der Nase nach! Das hier abgebildete steht in Nordhalben, ich habe es am 12. April 1988 fotografiert
Als mir gestern nach der dritten misslungenen Bearbeitung eines bahnbilder-Fotos ein böses Wort entfleuchte, kam mir die Idee für die heutige Serie: "Wenn man*frau mal müssen muss". Das vor langer Zeit zur selbstverständlichen Ausstattung von Bahnhöfen gehörende Häusel - immer der Nase nach! Das hier abgebildete steht in Nordhalben, ich habe es am 12. April 1988 fotografiert
Jürgen Krause

Als mir gestern nach der dritten misslungenen Bearbeitung eines bahnbilder-Fotos ein böses Wort entfleuchte, kam mir die Idee für die heutige Serie:  Wenn man*frau mal müssen muss . Das vor langer Zeit zur selbstverständlichen Ausstattung von Bahnhöfen gehörende Häusel -  immer der Nase nach! Das hier abgebildete steht in Neustadt/Dosse, ich habe es am 23. Juli 1984 fotografiert
Als mir gestern nach der dritten misslungenen Bearbeitung eines bahnbilder-Fotos ein böses Wort entfleuchte, kam mir die Idee für die heutige Serie: "Wenn man*frau mal müssen muss". Das vor langer Zeit zur selbstverständlichen Ausstattung von Bahnhöfen gehörende Häusel - immer der Nase nach! Das hier abgebildete steht in Neustadt/Dosse, ich habe es am 23. Juli 1984 fotografiert
Jürgen Krause

Einige alte Anlagen im Bahnhof Riesa haben bereits viele Jahrzehnte überdauert.
So findet sich z.B. bei Gleis 1 einer der drei noch vorhandenen denkmalgeschützten Wasserkräne, während im Hintergrund das Gebäude des seit 1881 nicht mehr betriebenen Chemnitzer Bahnhof steht.
Aufgenommen von Bahnsteig 2/3.
[8.12.2019 | 8:53 Uhr]
Einige alte Anlagen im Bahnhof Riesa haben bereits viele Jahrzehnte überdauert. So findet sich z.B. bei Gleis 1 einer der drei noch vorhandenen denkmalgeschützten Wasserkräne, während im Hintergrund das Gebäude des seit 1881 nicht mehr betriebenen Chemnitzer Bahnhof steht. Aufgenommen von Bahnsteig 2/3. [8.12.2019 | 8:53 Uhr]
Clemens Kral

Die neue Westseite in Halle(Saale)Hbf: ein Rundgang (Bild 28)
***
Am ersten Adventssonntag wurden im Knoten Halle (Saale) die Bahnsteige 4/5 und 6/7 samt neuem Sanitärbereich und denkmalgerecht rekonstruierten Arkaden feierlich wiedereröffnet. In einer kleinen virtuellen Führung möchte ich Euch die modernisierten Anlagen vorstellen.

Neben der Dienststelle der Bundespolizei, zwischen der Ost- und Westseite, befindet sich ein alter Wagenschuppen, der dem Anschein nach momentan saniert wird.
Ob und inwieweit er später noch genutzt wird? Warten wir ab.

[1.12.2019 | 16:00 Uhr]
Die neue Westseite in Halle(Saale)Hbf: ein Rundgang (Bild 28) *** Am ersten Adventssonntag wurden im Knoten Halle (Saale) die Bahnsteige 4/5 und 6/7 samt neuem Sanitärbereich und denkmalgerecht rekonstruierten Arkaden feierlich wiedereröffnet. In einer kleinen virtuellen Führung möchte ich Euch die modernisierten Anlagen vorstellen. Neben der Dienststelle der Bundespolizei, zwischen der Ost- und Westseite, befindet sich ein alter Wagenschuppen, der dem Anschein nach momentan saniert wird. Ob und inwieweit er später noch genutzt wird? Warten wir ab. [1.12.2019 | 16:00 Uhr]
Clemens Kral

Deutschland / Bahnhöfe (F - K) / Halle (Saale), Deutschland / Bahntechnische Anlagen und Kunstbauten / Sonstige Hochbauten, Bahnknoten Halle (Saale) – Eindrücke des Umbaus

91 1200x815 Px, 31.03.2020

Die neue Westseite in Halle(Saale)Hbf: ein Rundgang (Bild 10)
***
Am ersten Adventssonntag wurden im Knoten Halle (Saale) die Bahnsteige 4/5 und 6/7 samt neuem Sanitärbereich und denkmalgerecht rekonstruierten Arkaden feierlich wiedereröffnet. In einer kleinen virtuellen Führung möchte ich Euch die modernisierten Anlagen vorstellen.

Nicht alle alten Bahnhofsanlagen wurden (bisher) dem Erdboden gleich gemacht; es finden sich noch wenige Relikte aus vergangenen Zeiten.
Ein gutes Beispiel ist hierfür der Aufzug zum sogenannten Medien- und Wirtschaftstunnel, liebevoll auch als  Rattengang  bezeichnet. Nun wurde der Tunnel ebenfalls modernisiert, weshalb ich hoffe, dass Bahnmitarbeiter sich dort unten nicht mehr ekeln müssen. ;)
Ob und ggf. inwieweit dieser Aufzug noch genutzt wird, kann ich nicht genau sagen.

Ein Bild vom Baustellenfest im Oktober 2018 zeigt den Tunnel-Neubau:
https://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~bahnhoefe-f---k~halle-saale/1144590/anlaesslich-des-baustellenfests-in-hallesaalehbf-konnten.html

[1.12.2019 | 15:30 Uhr]
Die neue Westseite in Halle(Saale)Hbf: ein Rundgang (Bild 10) *** Am ersten Adventssonntag wurden im Knoten Halle (Saale) die Bahnsteige 4/5 und 6/7 samt neuem Sanitärbereich und denkmalgerecht rekonstruierten Arkaden feierlich wiedereröffnet. In einer kleinen virtuellen Führung möchte ich Euch die modernisierten Anlagen vorstellen. Nicht alle alten Bahnhofsanlagen wurden (bisher) dem Erdboden gleich gemacht; es finden sich noch wenige Relikte aus vergangenen Zeiten. Ein gutes Beispiel ist hierfür der Aufzug zum sogenannten Medien- und Wirtschaftstunnel, liebevoll auch als "Rattengang" bezeichnet. Nun wurde der Tunnel ebenfalls modernisiert, weshalb ich hoffe, dass Bahnmitarbeiter sich dort unten nicht mehr ekeln müssen. ;) Ob und ggf. inwieweit dieser Aufzug noch genutzt wird, kann ich nicht genau sagen. Ein Bild vom Baustellenfest im Oktober 2018 zeigt den Tunnel-Neubau: https://www.bahnbilder.de/bild/deutschland~bahnhoefe-f---k~halle-saale/1144590/anlaesslich-des-baustellenfests-in-hallesaalehbf-konnten.html [1.12.2019 | 15:30 Uhr]
Clemens Kral

Blick auf die ehemaligen Anlagen der Gleisbau Röblingen GmbH in Teutschenthal, nur wenige Meter entfernt von der Bahnstrecke Halle–Hann. Münden (KBS 590).
Früher als Fabrikgelände genutzt, hatte dort der VEB Betonwerke Gröbzig seine Produktionsstätte.
[7.9.2019 | 11:36 Uhr]
Blick auf die ehemaligen Anlagen der Gleisbau Röblingen GmbH in Teutschenthal, nur wenige Meter entfernt von der Bahnstrecke Halle–Hann. Münden (KBS 590). Früher als Fabrikgelände genutzt, hatte dort der VEB Betonwerke Gröbzig seine Produktionsstätte. [7.9.2019 | 11:36 Uhr]
Clemens Kral

Deutschland / Bahntechnische Anlagen und Kunstbauten / Sonstige Hochbauten, An der Hausstrecke

73 1200x815 Px, 22.01.2020

S-Bahnhof Rahnsdorf, Übergang zur Strassenbahn Linie 87 nach Woltersdorf Schleuse. (17.11.2019)
S-Bahnhof Rahnsdorf, Übergang zur Strassenbahn Linie 87 nach Woltersdorf Schleuse. (17.11.2019)
Herbert Graf

Personalhaus der Strassenbahn nach Woltersdorf Schleuse in Rahnsdorf. (17.11.2019)
Personalhaus der Strassenbahn nach Woltersdorf Schleuse in Rahnsdorf. (17.11.2019)
Herbert Graf

So ganz  endgültig  scheinen die Bauarbeiten an der Müngstener Brücke doch noch nicht abgeschlossen zu sein. Auch der gesamte vertikale Pfeiler auf der Solinger Seite (links außerhalb des Bildes) ist eingepackt. 107 Meter sind trotz allem eine beeindruckende Höhe. Oben fährt ein Zug der S 7 (1648 von Abellio) Richtung Remscheid. Aufnahme vom 25.8.19.
So ganz "endgültig" scheinen die Bauarbeiten an der Müngstener Brücke doch noch nicht abgeschlossen zu sein. Auch der gesamte vertikale Pfeiler auf der Solinger Seite (links außerhalb des Bildes) ist eingepackt. 107 Meter sind trotz allem eine beeindruckende Höhe. Oben fährt ein Zug der S 7 (1648 von Abellio) Richtung Remscheid. Aufnahme vom 25.8.19.
Hermann-Josef Weirich

Erhöhung Fußgängersteg in Biberach (Riß) - Mit mehreren Hydraulikzylindern verteilt auf alle Stützen wird der Steg über die Bahnlinie Ulm - Friedrichshafen Zentimeter für Zentimeter angehoben. Am 27.06.2019 sind von der Erhöhung um 68 cm ca. Zweidrittel geschafft. Aufnahmestandort war der am Steg vorbeiführende und nicht abgesperrte Gehweg.
Erhöhung Fußgängersteg in Biberach (Riß) - Mit mehreren Hydraulikzylindern verteilt auf alle Stützen wird der Steg über die Bahnlinie Ulm - Friedrichshafen Zentimeter für Zentimeter angehoben. Am 27.06.2019 sind von der Erhöhung um 68 cm ca. Zweidrittel geschafft. Aufnahmestandort war der am Steg vorbeiführende und nicht abgesperrte Gehweg.
Jürgen Vos

Erhöhung Fußgängersteg in Biberach (Riß) - Mit mehreren Hydraulikzylindern verteilt auf alle Stützen wurde der Steg über die Bahnlinie Ulm - Friedrichshafen um 68 cm Zentimeter angehoben. Am 01.07.2019 wurde ein weiterer Teilschritt der Erhöhung von dem am Steg vorbeiführenden und nicht abgesperrten Gehweg aufgenommen.
Erhöhung Fußgängersteg in Biberach (Riß) - Mit mehreren Hydraulikzylindern verteilt auf alle Stützen wurde der Steg über die Bahnlinie Ulm - Friedrichshafen um 68 cm Zentimeter angehoben. Am 01.07.2019 wurde ein weiterer Teilschritt der Erhöhung von dem am Steg vorbeiführenden und nicht abgesperrten Gehweg aufgenommen.
Jürgen Vos

Erhöhung Fußgängersteg in Biberach (Riß) - Detailaufnahme von einer erhöhten Stütze des über die Bahnlinie Ulm - Friedrichshafen führenden Steges (01.07.2019).
Erhöhung Fußgängersteg in Biberach (Riß) - Detailaufnahme von einer erhöhten Stütze des über die Bahnlinie Ulm - Friedrichshafen führenden Steges (01.07.2019).
Jürgen Vos

Erhöhung Fußgängersteg in Biberach (Riß) - Da der aus dem Jahr 1909 stammende Fußgängersteg über die Bahnlinie Ulm - Friedrichshafen zu niedrig war, um im Zuge der Elektrifizierung der Südbahn Oberleitungen darunter durchzuführen, wurde der Steg um 68 cm erhöht. Im Bild zu sehen ist das untere Ende der westlichen Stütze des Fußgängersteges, an dem die Vorarbeiten zur Betonierung des erhöhten Fundaments abgeschlossen sind (04.07.2019).
Erhöhung Fußgängersteg in Biberach (Riß) - Da der aus dem Jahr 1909 stammende Fußgängersteg über die Bahnlinie Ulm - Friedrichshafen zu niedrig war, um im Zuge der Elektrifizierung der Südbahn Oberleitungen darunter durchzuführen, wurde der Steg um 68 cm erhöht. Im Bild zu sehen ist das untere Ende der westlichen Stütze des Fußgängersteges, an dem die Vorarbeiten zur Betonierung des erhöhten Fundaments abgeschlossen sind (04.07.2019).
Jürgen Vos

Durchblick vom ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerk (RAW) in der Karl-von-Thielen-Straße (Gebiet der DR) auf das ehemalige Hauptgebäude der Reichsbahndirektion (Rbd) Halle (Saale) mit einer Doppeltraktion von 1442 (Bombardier Talent 2) der S-Bahn Mitteldeutschland (DB Regio Südost) als S 37525 (S5X) nach Zwickau(Sachs)Hbf, die ihren Startbahnhof Halle(Saale)Hbf auf Gleis 13 verlassen.
[25.4.2019 | 16:15 Uhr]
Durchblick vom ehemaligen Reichsbahnausbesserungswerk (RAW) in der Karl-von-Thielen-Straße (Gebiet der DR) auf das ehemalige Hauptgebäude der Reichsbahndirektion (Rbd) Halle (Saale) mit einer Doppeltraktion von 1442 (Bombardier Talent 2) der S-Bahn Mitteldeutschland (DB Regio Südost) als S 37525 (S5X) nach Zwickau(Sachs)Hbf, die ihren Startbahnhof Halle(Saale)Hbf auf Gleis 13 verlassen. [25.4.2019 | 16:15 Uhr]
Clemens Kral

Hamburg am 16.4.2019: der Außenanblick der neuen Wagenwaschhalle der U-Bahn-Werkstatt Billstedt an der U2 Haltestelle Legienstr.
Hamburg am 16.4.2019: der Außenanblick der neuen Wagenwaschhalle der U-Bahn-Werkstatt Billstedt an der U2 Haltestelle Legienstr.
Harald Schmidt

Stützmauer am Bahnhof Seifersdorf, Weißeritzbahn. 29.12.2018 12:56 Uhr.
Stützmauer am Bahnhof Seifersdorf, Weißeritzbahn. 29.12.2018 12:56 Uhr.
Siegfried Heße

Blick auf ein Bahngebäude im Bahnhof Villingen(Schwarzw) am Hausbahnsteig (Gleis 1).
Der genaue Verwendungszweck ist mir nicht bekannt.
[13.7.2018 | 9:59 Uhr]
Blick auf ein Bahngebäude im Bahnhof Villingen(Schwarzw) am Hausbahnsteig (Gleis 1). Der genaue Verwendungszweck ist mir nicht bekannt. [13.7.2018 | 9:59 Uhr]
Clemens Kral

Blick von der Berliner Brücke, bei unfreundlichen,regnerischen Wetter auf den neuen Ablaufberg der Zugbildungsanlage Halle(Saale) Eine Vierergruppe Rungenwagen läuft gerade ab. 2018, 30.11. 14:31 Uhr.
Blick von der Berliner Brücke, bei unfreundlichen,regnerischen Wetter auf den neuen Ablaufberg der Zugbildungsanlage Halle(Saale) Eine Vierergruppe Rungenwagen läuft gerade ab. 2018, 30.11. 14:31 Uhr.
Siegfried Heße

Blick auf ein nicht mehr genutztes, aber noch recht gut erhaltenes Gebäude im Bahnhof Großheringen, das sich auf dem breiten Bahnsteig 1/4 befindet.
[16.6.2018 | 8:45 Uhr]
Blick auf ein nicht mehr genutztes, aber noch recht gut erhaltenes Gebäude im Bahnhof Großheringen, das sich auf dem breiten Bahnsteig 1/4 befindet. [16.6.2018 | 8:45 Uhr]
Clemens Kral

Die beiden chrakteristischen Bekohlungskräne im BW Wernigerode.14.07.2018 16:26 Uhr.
Die beiden chrakteristischen Bekohlungskräne im BW Wernigerode.14.07.2018 16:26 Uhr.
Siegfried Heße

Hamburg am 15.5.2018: Mönckedammfleet, über diese steile (1:20,7 / 48,3 0/00) und S-kurvige Rampe (71 und 83,5 m Radius) kommt dieser Zug (DT5) der Linie U3 von der hochgelegenen Station Rödingsmarkt um in den Tunnel zur Station Rathaus zu fahren /
Hamburg am 15.5.2018: Mönckedammfleet, über diese steile (1:20,7 / 48,3 0/00) und S-kurvige Rampe (71 und 83,5 m Radius) kommt dieser Zug (DT5) der Linie U3 von der hochgelegenen Station Rödingsmarkt um in den Tunnel zur Station Rathaus zu fahren /
Harald Schmidt

Blick auf alte, ungenutzte Anlagen des ehem. RAW Halle (Saale). Heute ist es ein übrig gebliebenes Industriedenkmal, das erst einmal nicht abgerissen werden soll bzw. kann. [18.3.2018 | 11:32 Uhr]
Blick auf alte, ungenutzte Anlagen des ehem. RAW Halle (Saale). Heute ist es ein übrig gebliebenes Industriedenkmal, das erst einmal nicht abgerissen werden soll bzw. kann. [18.3.2018 | 11:32 Uhr]
Clemens Kral

1 2 3 4 5 6 7 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.