bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Kommentare zu Bildern von Olli



1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Die Railadventuremannschaft sorgte beim Lokwechsel des Class 777-Transports für eine kleine Showeinlage mit zwei Synchronrangiermanövern. Die Fotografen hat es gefreut, daher von hier einen Gruß. Re 6/6 11603, einer der Prototypen ohne Knick und 111 082 auf Parallelfahrt in Konstanz. Juli 2020. (zum Bild)

Andreas Strobel 28.7.2020 21:56
Mal hat man Glück, mal hat man Pech, ma hat ma Ghandi.
Oder man hat Gaudi, mir macht dein Bild der beiden Railadventure Loks in Konstanz auch Spaß Olli. Gut das du vor Ort warst. Gruß an den See, Andreas .

Coradia Nordic X60B 6098 als Pendeltåg in Årsta, zum Kopfvergleich. Juni 2018. (zum Bild)

Heinz Hülsmann 22.1.2020 17:53
Hallo Olli,
ein schöner Blick auf die Front!

VG Heinz

Olli 17.7.2020 16:42
Danke Heinz.

Ein echte Oldtimerin ist 012 066-7, die sich am Rheinfall leider nur im prallen Gegenlicht zeigt. Man könnte es auch Höchststrafe für die Kamera nennen... Aber eines der Highlights dieser Fahrt darf auch mit Lichtern nebst dunkelsten Schatten nicht in Vergessenheit geraten. Davor hält Ae 6/6 11437 Aargau den Kontakt zur Signaltechnik. März 2015. (zum Bild)

Gisela, Matthias und Jonas Frey 6.3.2015 17:25
'Leider' kann man da doch nicht sagen, gerade das Gegenlicht macht das Bild zu dem was es ist: eine großartige Aufnahme mit wunderbaren Ausblick auf den Rheinfall!

lg Matthias

Olli 6.3.2015 18:38
Erst mal Danke, das Bild war wirklich eine Herausforderung...

@Wolfgang: Das starke Aufhellen war von Anfang an vorgesehen. Der Rheinfall brauchte Zeichnung. Es wäre wohl auch mit einer halben Blende weniger stark unterbelicht möglich gewesen. Ich habe dann mit verschiedenen Stärken an Aufhellung experimentiert und die verschiedenen Versionen verglichen. Dabei hatte ich festgestellt, dass der Rheinfall neben seiner normalen Gischt noch eine etwas größere Wolke verteilt. Und die 01 hatte in Langsamfahrt (ca. 15 km/h) auf dem ersten Brückenbogen Dampf von den Zylindern verteilt. Das wurde nun sichtbar. Weil es so besser aussah und weil dieser helle Fleck tatsächlich existiert und eben kein Artefakt der Bildbearbeitung ist, habe mich für ich die besonders deutliche Aufhellung entschieden, auch wenn es ohne Vorwissen eher nach zu "viel gewollt" aussieht...

Gruß, Olli

Olli 6.3.2015 22:17
@Wolfgang: das "leider" war in meiner Bildunterschrift... Da hat der Matthias mich gemeint...

Armin Schwarz 7.3.2015 10:15
Ohne wenn und aber ein klasse Bild, toll mit dem Blick auf den Rheinfall.
Gruß Armin

Olli 9.3.2015 21:15
Danke Armin.
Ist bei mir auch eines der seltenen Exemplare geplanter Bilder...
Gruß, Olli

Klaus Muhs 14.7.2020 23:28
Klasse. Die schwierigen Lichtverhältnisse wunderbar festgehalten.

Gruß Klaus

Olli 17.7.2020 16:38
Danke Klaus, das war wirklich gepokert, ob das überhaupt machbar ist...
Gruss, Olli

Die ehemalige Gastarbeiterin in Österreich 218 256-6 steht mit einem gebrauchten 200 MW-Trafo in Rheinfelden (Baden) abfahrbereit auf Gleis vier. Mai 2020. (zum Bild)

Karl Heinz Ferk 15.5.2020 8:44
Da Büffel!

Schön das es ihn noch gibt !

LG KH !

Olli 15.5.2020 21:01
Der Büffel brummelt aber gewaltig. Scheint einen anderen Motor drinnen zu haben als die heute noch laufenden DB 218er. Bringt beim Anfahren das ganze Bahnhofsareal in Schwingung... Schon eindrucksvoll.

Karl Heinz Ferk 16.5.2020 7:14
Ja das hatte sie hierzulande schon ,.....
Bei manchen beliebt bei manchen nicht so ,...

Ich fand sie als Nette Abwechslung :-)

Max Kiegerl 16.5.2020 8:12
Kann mich noch gut erinnern das ich öfters extra eine Stunde am Hbf in Graz gewartet hab nach der Arbeit damit ich mit dem Zug mit der 218 heimfahren konnte :D

Andreas Hackenjos 17.5.2020 12:49
Hallo Olli,

schön mal wieder was von dir zu sehen. Ja in 218 256 hatte ich anfangs einen TB10 vermutet, aber sie hat wohl einen TB11. Ihr kerniger Sound kommt wohl schlicht davon, dass sie keine Hutzen hat ;-). Die Lok hört man auch bei geschlossenen Fenster im Stand noch 100m weiter :-D.

Grüße Andreas

Olli 17.5.2020 14:21
Wenn ich dort bin, dann sind die selten vorbeifahrenden 218er viel leiser als die Höllenmaschinen 644 und 612. Jene hört man bei offener Balkontür schon aus 500 m Entfernung kommen. Die 218er erscheinen einfach unvermittelt ohne Vorwarnung. 218 256 hingegen hat das ganze Viertel schon lange vor ihrer Durchfahrt in Schwingung versetzt. Da ist sogar eine Ludmilla Kinderkram dagegen. An die verschiedenen Motorversionen hatte ich auch schon gedacht und ergebnislos recherchiert, einzig dass es ein Friedrichshafener 12-Zylinder sein muss, das hat man gehört. In Verbindung mit dem Trafowagen hatte ich allerdings mitnichten auf die Abgashutzen geschaut.

Da kann man durchaus verstehen, dass einzelne eine spätere Heimreise für ein besonderes Reiseelebnis in Kauf genommen haben... ;-)

Gruß, Olli

Coradia Continental 2 der HLB auf Abwegen bei Frankfurt. Die Strecke Höchst-Bad Soden wird trotz Elektrifizierung nur vorübergehend elektrisch bedient. Dezember 2018. (zum Bild)

G. G. 6.12.2019 14:08
Tolle Bildkomposition!

Olli 11.12.2019 0:34
Danke Dir. Werde es auch an denjenigen weitergeben, der mir die Stelle zeigte...
Gruß, Olli

Gisela, Matthias und Jonas Frey 15.4.2020 12:43
Schön auch der Blick nach Downtown Frankfurt!

Die Strecke führt allerdings von Frankfurt-Höchst nach Bad Soden, nicht nach Kronberg. Von 1979 bis 1997 wurde diese Strecke von der S3 bedient, wobei in Bad Soden Kopf gemacht wurde. Deshalb war sie auch elektrifiziert worden.

Der Fotostandpunkt befindet sich ungefähr in der Mitte zwischen der Brücke über die A66 und dem Haltepunkt Sulzbach.

lg Matthias

Olli 16.4.2020 21:52
Bad Soden, berechtigte Korrektur... Danke für den Hinweis.

Was aber trotzdem ein Unding bleibt. Eine Elektrifizierung war hier unnötig und wäre besser nebenan auf der Strecke nach Königstein vorgenommen worden. Wie auch immer hier einstmal prognostiziert war, bei den Streckenniedrigstgeschwindigkeiten noch Kopfmachen, war klar, dass hier kaum jemand einsteigt.

Gisela, Matthias und Jonas Frey 17.4.2020 10:11
Mit der durchgehenden S-Bahnlinie bis Höchst hatten die Bewohner von Schwalbach mit der Limesstadt allerdings eine direkte Bahnverbinundung nach Höchst. Aber vermutlich war die Fahrtdauer mit der Stichfahrt nach Bad Soden zu lang und es möglicherweise schnellerer Busverbindungen in dieser Relation gibt, die auch Nähe an den Ausgangs- und Zielpunkten halten.

Aber die Strecke wird Teil der geplanten Regionaltangente West sein. Dazu wird von Höchst eine Stadtbahnstrecke zur Flughafenschleife gebaut und mit Mehrsystem-Stadtbahnwagen von Bad Soden über Höchst, Flughafen, Neu-Isenburg nach Dreieich-Buschschlag gefahren werden können.

Mehr dazu:
https://www.rtw-hessen.de/die-strecke/

LG Matthias

Bahnfest in Königstein. 52 4867 zieht den Zug von Schnaidhain Richtung Höchst. Mai 2018. (zum Bild)

Tim Wagner 14.4.2020 15:08
Landschaftlich ein sehr schönes Bild und auch die Lok mit den drei Reisezugwagen gefällt mir. Den Güterwagen am Zugende haben die Eisenbahner meiner Meinung nach aber nicht glücklich gewählt, ziemlich unpassend. :-|

Olli 14.4.2020 19:42
Danke. Ja ein Behelfsgepäckwagen wäre da was Feines... ;-)
Gruß, Olli

Bahn am Mittelrhein. 460 001 in Niederheimbach. Juni 2019. (zum Bild)

Andreas Hackenjos 9.1.2020 13:41
Hallo Olli,

es ist zwar nur ne MRB, aber die Bildaufteilung gefällt mir sehr gut :-)

Grüße Andreas

Stefan Wohlfahrt 10.1.2020 17:38
Hallo Olli,
da schliesse ich mich dem Kommentar von Andreas gerne an.

einen lieben Gruss
Stefan

Olli 15.1.2020 22:01
Danke Euch. Ja, die gerade die Standardfahrzeuge brauchen ein wenig vom Umfeld, das sie ins rechte Licht rückt. Sonst passiert das Gleiche wie bei den V200. So manch ein Fotograf ignorierte die, weil es ja Dampfloks gab, drum darf es auch mal ein Desiro sein...
Gruß, Olli

Coradia Liner Intercités B85013/14 als Zweikrafttriebzug nach Belfort Triebzugnummer ist IC 107, der zweite Triebzug ist IC 109. Champaney, März 2017. (zum Bild)

Georg Friebe 7.12.2019 10:50
Lieber Oli,

ich sehe am rechten Bildrand einen Zaun und am Ende des Bahnsteigs eine Tafel (zwar nur von hinten, aber ich kann mir schon denken, was draufsteht - warum sollte sonst dort eine Tafel stehen?). Am Google-Luftbild sind die Reste der rückgebauten Ladegleise erkennbar. Bitte lehne nie wieder ein Bild mit der Begründung "Bahngelände" ab, wenn Du Dich selbst nicht an diese Regel hältst!

schöne Grüße
Georg

Olli 8.12.2019 23:34
Sorry Georg,

ist Polizei-approved. Die war da, weil ein mir nicht bekannter Fotograf zur gleichen Gelegenheit ganz weit hinter ins Gelände ging. Natürlich dachte ich erst, dass der Polizeieinsatz es mir galt. Aber die haben mich auf meine Nachfrage hin explizit fotografieren lassen, in Frankreich wäre Widerrede gegen die Staatsmacht eher ungesund. Zugang ist ohnehin durch einen Fahrweg OHNE Verbotshinweis auf der Rückeite des Gebäude und Zauns, der dort endet. Bis dahin kann man sogar mit dem Auto fahren zum Parken, Pendlerparkplatz, also explizit kompatibel mit den Hochladeregeln. Die Regeln gelten für jeden und nicht etwa verschärfte Regeln für einige, nur weil die die undankbare Aufgabe haben, hin und wieder den roten Knopf zu klicken.

Ich würde also mal raten, den Ball etwas flacher zu spielen, und nicht gleich fordern, dass man nie mehr ablehnen solle. Natürlich auch eine Methode, um Admins schneller auszutauschen. Zweck der Regeln ist nicht irgendein Selbstzweck, sondern finanziellen Schaden von BB und den Fotografen abzuwenden (in der Vergangenheit schon passiert) und auch dazu da, um risikobereite Kiddies von unsinnigen Aktionen abzuhalten. Es geht also keinesfalls um die Boshaftigkeit, alles verbieten zu wollen. Ganz im Gegenteil, auch die Admins halten ihrerseits den Ball flach und versuchen nicht jedes Bild abzuwürgen. Nicht jede Ortskunde wird gegen jedes Bild verwendet. Irgendwie ärgert man sich dann bei solch kleinlicher Handhabung schon...

Gruß, Olli

Georg Friebe 9.12.2019 20:40
Lieber Olli,

als erste möchte ich wegen des "verschluckten" 2. "l" um Entschuldigung bitten - offenbar hat sich da im Hinterkopf die (ost)österreichische Richtlinie für Uli/Ulli reingedrängt.

Aber zum Bild selbst: Ich habe in der Zeit, in der ich BB verfolge (und gelegentlich selbst etwas hochlade) den Eindruck gewonnen, dass Du ein sehr besonnener und auch selbstkritischer Admin bist, der gelegentlich auch eigene Bilder zur Diskussion stellt.

Bei der Diskussion um zu Unrecht mit dem Argument "Bahngelände" abgelehnte Bilder kommt immer wieder (ja, von mehreren Seiten) das Argument "warum beschreibst Du den Standort nicht und erklärst, warum das Fotografieren dort erlaubt ist". Denn - wie Du selbst schon sehr oft geschrieben hast - ein Admin kann unmöglich mit allen Fotostellen vertraut sein, und er kann unmöglich in der wenigen Zeit, die er für die Beurteilung vieler Bilder zur Verfügung hat, alles nachprüfen. Aber dasselbe gilt auch für den Betrachter. In diesem Fall ist mir als erstes der Zaun aufgefallen, und der Schuppen, der offenbar einst ein Lagerschuppen war. Und da habe ich mir die Zeit genommen, das Orakel vom Googlehupf um das Luftbild zu befragen. Zwangsläufig kam mir die Frage: Warum zeigst ausgerechnet Du Bilder von einem zweifelhaften Standort, ohne eine entsprechende Erklärung abzugeben? Für den Betrachter (d.h. für mich, kann nicht für alle sprechen) entsteht da eine etwas schiefe Optik. Es tut mir Leid, dass ich mich so ausgedrückt habe, das Du es in den falschen Hals bekommen musstest. Da wäre wohl ein ;-) angebracht gewesen.

Ich kenne die Gepflogenheiten deutscher Abmahnungsanwälte nicht, und vor allem weiß ich nicht, ob sie auch dann aktiv werden dürfen, wenn der potentielle Abmahnungsgrund im Ausland liegt. In AT mahnen Anwälte in erster Linie bei Parkvergehen wegen Besitzstörung ab (und für manche ist das ein gutes Geschäftsmodell geworden), aber darüber hinaus ist die Abmahnwut bei uns (gottseidank) noch unbekannt. Auch habe ich keine Ahnung, ob die SNCF anders tickt als die DB und manches lockerer sieht - offensichtlich schon, denn AT und wohl auch DE wäre so ein Pendlerparkplatz unmöglich. Aber grundsätzlich gilt: Bahngrund ist Bahngrund. Und da gehörst Du zu denen, die auch auf die Vorbildwirkung hinweisen ("warum der und ich nicht"). Also im Zweifelsfall ...

Ein kurzer Satz in der Bildbeschreibung zur polizeilichen Genehmigung hätte genügt, und ich wäre nie auf die Idee gekommen, die Regelkonformität in Frage zu stellen. Aber wenn der Zweifel bleibt, dann gelange ich gerade bei einem Admin schnell zur Frage, warum ich mich eigentlich selbst an die Regeln halte (wirklich "halte" und nicht "halten muss"), wenn andere ...

schöne Grüße
Georg

Olli 11.12.2019 0:13
Hallo Georg,

wenn Du mit dem Auto irgendwo hinfährst, beachtest Du auch die Fahrverbotsschilder. Wenn am Feldweg keine dran stehen, darfst Du reinfahren. Genauso wie zu Fuß, oder mit dem Fahrrad, für alles gibt es Beispiele. Wenn am Bahnhof keine Schilder das Befahren untersagen ist es auch nicht verboten, dort hinzufahren, wie es die Pendler vor Ort machen, bei Google Maps sogar sichtbar, bei Bing nicht. Dann darf man von dort auch Bilder machen, wenn man vor der Motorhaube steht. Explizit in den Hochladeregeln sind Verbote oder Absperrungen genannt, die eben hier nicht vorhanden waren.

Wenn der freischaltende Admin Zweifel hat, dann bittet er um Aufklärung, zumeist im Bildtext oder macht in der Selbstfreischaltung auf die Zweifel aufmerksam. Der freischaltende Admin hatte die nicht. (Und glaub mir, er hat auch mir bei einigen Bildern wenn auch aus ganz anderem Grund, die rote Karte gezeigt, hätte er sicher wieder getan.)

Und um eines klarzustellen. Für die Admins gelten keine Sonderregeln, weder in die eine, noch in die andere Richtung. Da muss ich Dich bei Deiner Forderung enttäuschen. Einzig, wenn die Bilder länger nicht freigeschalten werden können, weil niemand anders gerade freischaltet, dann müssen die nicht ewig in der Warteschleife stehen. In ersterem Fall ist der freischaltende Admin zuständig (wie beim Bild geschehen), in zweiterem wäre Dein Einwand zu berücksichtigen, weil Personalunion. Irgendwie seltsam, die Admins versuchen sich als Partner der User zu sehen, und nicht als Türsteher. Aber ein paar User sehen immer noch alte Zeiten, wo es gilt den Admins möglichst eventuelle Ablehnungen zurückzuzahlen, weil die besonderen Regeln für Admins folgen sollten. Das ist schon frustrierend, immer noch dieser Einstellung zu begegnen. Die Admins machen den Job für BB und nicht gegen die User. Man könnte ja auch nur hochladen und das nervige Freischalten andere Leute machen lassen, sorry... Die anderen Sachen, da gibt es keinen Groll, hier definitiv ausschließlich die Einstellung.

Was nicht berücksichtigt wird entgegen Deiner Darstellung, sind eventuelle Genehmigungen, das kann schlicht nicht im Einzelfall nachvollzogen werden. Fotogenehmigungen der Bahn für Aufnahmen auf den Gleisen sind schlicht für BB unerheblich. Auch die Polizei kann nicht genehmigen, sie kann maximal Rechtmäßigkeit bestätigen. Ein Satz zur Polizeilichen Genehmigung wäre schlicht falsch und für BB nicht relevant.

Zur Zuständigkeit der Gerichte (in dem Sinne auch Abmahungen): Dass deutsche Gerichte sich auf für das Ausland berufen fühlen ist leider Tatsache, sofern der Urheberrechtsverstoß dann in Deutschland (wäre bei uns der deutsche Server) manifestiert wird, BGH AZ: I ZR 192/00, besser bekannt als Hundertwasserurteil. Nach meinem Ermessen wäre da die österreichische Justiz zuständig gewesen und nicht die deutsche, aber meine persönliche Meinung ist ja nicht im Namen des Volkes...

Zum Pendlerparkplatz: Vor ein paar Stunden bin ich in Freiburg-Littenweiler auf einem Pendlerparkplatz gestanden, der als DB-Anlage ausgewiesen war, aber rege genutzt. Kein Winterdienst und ein miserabler Zustand mit riesen Pfützen. Benutzung offensichtlich billigend in Kauf genommen, aber wohl aus rechtlichen Gründen nicht so ausgewiesen. In Murg (Baden) ähnliche Situation ohne Pfützen, sogar als Parkplatz ausgewiesen, in der Schweiz teilweise sogar in gutem Zustand zwischen genutzten Güterzuggleisen. Ganz haut Deine Theorie in der Realität nicht hin.

Gruß, Olli

Georg Friebe 15.12.2019 22:31
Lieber Olli,

ich habe gezögert zu antworten, da wir offenbar aneinander vorbei reden (bzw. schreiben).
Es gibt viele potentielle Fotostellen, die eindeutig Bahngrund sind, wo aber weder Schilder noch Absperrungen das Betreten hindern bzw. verbieten. Dennoch ist es Bahngrund, und solche Bilder wurden in der Vergangenheit (zu Recht) abgelehnt (die Community erfahrt dies erst, wenn der Fotograf das Foto zur Diskussion stellt).
Ich hab mir das Google Bild noch einmal angesehen: Das westlich des Schuppen sind offenbar keine Autos sondern irgendwelche Container. Die parkenden Autos stehen außerhalb eines klar erkennbaren Zauns. Für mich bleibt der Fotostandort zwischen Schuppen und aktivem Gleis weiterhin zweifelhaft.
Aber es geht um etwas anderes. Wäre ich Anwalt, so wäre dieses Bild ein potentieller Kandidat für eine Abmahnung, schon nach dem Motto "Versuchen wird man´s wohl noch dürfen". Selbst wenn der Anwalt nicht erfolgreich wäre, hättest Du bzw. der Betreiber von BB Scherereien. Dass Du Admin bist, und dass das Foto von einem anderen Admin freigegeben worden ist, wird einem Abmahnungsanwalt ziemlich egal sein. Klar wird er sich vor einer Abmahnung absichern. Aber eine Möglichkeit für Dich wäre, explizit auf die Unbedenklichkeit hinzuweisen - wie dies Admins bei anderen Fotos fordern. Es geht also nicht um die Frage "Sonderstatus für Admins", sondern einzig darum, dass ein Admin mit gutem Beispiel vorangehen und das beherzigen sollte, was er von anderen fordert.

schöne Grüße
Georg

Olli 16.12.2019 0:55
Hallo Georg,

besagtes Problem ist eindeutig durch die Hochladeregeln definiert: "Mit dem Abschicken dieses Formulares versichere ich, der Fotograf dieser Bilder zu sein und die Rechte für die Veröffentlichung zu besitzen und die Bilder von offen zugänglichem, nicht durch Hinweisschilder oder Umzäunungen abgegrenztem Privatgelände aus gemacht zu haben (unabhängig von etwaiger Fotogenehmigung)." So ist es vom Betreiber der Seite festgelegt. Das war zum Aufnahmezeitpunkt gegeben. Ich weiß nicht, warum ich hier andere Regeln befolgen sollte als der Rest der User, das war auch das Einzige, worüber ich mich geärgert hatte. Wäre auch ein Grund, sofort mit der Freischaltarbeit hier aufzuhören. Habe mich gerade dazu durchgerungen, HPs Empfehlung zu folgen, dass das Vieh auch künftig Heu bräuchte (im Zusammenhang im Forum zu verstehen), und habe weder die Mitadmins noch BB im Stich gelassen, die Freischaltung ist momentan schon hin und wieder viel zu spät.

Zudem findest Du bei allen meinen nicht zweifelsfrei erkennbaren Fotostandorten den Hinweis. Dreimal darfst Du raten, warum die Güterschuppenruine das Empfangsgebäude teilweise verdeckt, nicht etwa, weil unbedacht hingestanden bin, sondern weil ich mich dann hinter den Zaun hätte stehen müssen. Bitte, wenn diese Idee im Raum steht, auch über den Rest nachdenken. Ehrlich gesagt, wenn ich wie Du forderst, beim Freischalten von jedem einen Nachweis fordern würde, dann ginge es hier im Abgelehntforum heftig zur Sache. Es scheint wohl mehr Dein Interesse zu sein, dass wir alles klein, klein auseinander zerren, statt dass wir wie von den Admins gehandhabt endlich den Ball flach halten. Mit Deiner Forderung nach viel genauerer Regelung schießt Du der Adminarbeit und schließendlich allen ehrlichen Fotografen ins Knie. Wir würden uns völlig unnötig durch Rechthaberei einengen. Ich finde das nicht gut. Wieso sollte ich für mich mehr Nachweis fordern, als ich es andersherum von den Usern fordere, das hat nichts mit Vorbildfunktion zu tun. Derzeit bitten wir jeden Fotografen unklarer Bilder schlicht um eine Erklärung im Text.

Zum Aufnahmezeitpunkt standen ein oder zwei Container, dafür aber Autos rum. Einer der Autofahrer hat mir mit seinem Staub auch ein Foto versaut... Entschuldige, dass ich das beim Google-Bild anders gesehen hatte. Bing zeigt, dass hier Bewegung ist.

Gruß, Olli





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.