bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

750 Stuttgart – Plochingen – Geislingen – Ulm ·Filstalbahn· Fotos

3444 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Eine spannende Fußgängerunterführung - 

Östlich des Bahnhofes Stuttgart-Bad Cannstatt gibt es ein interessante Fußweg und den Gleisen, die hier aufgrund der Überwerfungsbauwerke auf verschieden Höhen verlaufen, was in der Unterführung durch unterschiedliche Deckenhöhen mal gewolbt, mal gerade erlebbar ist.

Ein Blick zurück von unterhalb der flachen Brücke zu den beiden Bögen über denen die Filstalbahngleise verlaufen. Ebenerdig geht es hinaus in die Stadt und zu einem Neubaugebiet im Neckarpark.

18.07.2024 (M)
Eine spannende Fußgängerunterführung - Östlich des Bahnhofes Stuttgart-Bad Cannstatt gibt es ein interessante Fußweg und den Gleisen, die hier aufgrund der Überwerfungsbauwerke auf verschieden Höhen verlaufen, was in der Unterführung durch unterschiedliche Deckenhöhen mal gewolbt, mal gerade erlebbar ist. Ein Blick zurück von unterhalb der flachen Brücke zu den beiden Bögen über denen die Filstalbahngleise verlaufen. Ebenerdig geht es hinaus in die Stadt und zu einem Neubaugebiet im Neckarpark. 18.07.2024 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Eine spannende Fußgängerunterführung - 

Östlich des Bahnhofes Stuttgart-Bad Cannstatt gibt es ein interessante Fußweg und den Gleisen, die hier aufgrund der Überwerfungsbauwerke auf verschieden Höhen verlaufen, was in der Unterführung durch unterschiedliche Deckenhöhen mal gewölbt, mal gerade erlebbar ist.

Von Süden her läuft man ebenerdig in die Unterführung. Über dem ersten Gewölbe liegt das Gleis in Richtung Ulm der Filstalbahn. Der Flirt-Triebzug ist auf einem der beiden Gegengleise unterwegs. Weiter hinten folgt eine flache Brücke auf der ein Verbindungsgleis von der S-Bahn-Haltestelle Neckarpark zu den Fern- und Regionalbahngleisen im Bahnhof Bad Cannstatt Verläuft.  Im Anschluss knickt der Fußweg nach rechts ab.


18.07.2024 (M)
Eine spannende Fußgängerunterführung - Östlich des Bahnhofes Stuttgart-Bad Cannstatt gibt es ein interessante Fußweg und den Gleisen, die hier aufgrund der Überwerfungsbauwerke auf verschieden Höhen verlaufen, was in der Unterführung durch unterschiedliche Deckenhöhen mal gewölbt, mal gerade erlebbar ist. Von Süden her läuft man ebenerdig in die Unterführung. Über dem ersten Gewölbe liegt das Gleis in Richtung Ulm der Filstalbahn. Der Flirt-Triebzug ist auf einem der beiden Gegengleise unterwegs. Weiter hinten folgt eine flache Brücke auf der ein Verbindungsgleis von der S-Bahn-Haltestelle Neckarpark zu den Fern- und Regionalbahngleisen im Bahnhof Bad Cannstatt Verläuft. Im Anschluss knickt der Fußweg nach rechts ab. 18.07.2024 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Vor dem Einstieg - 

... in Stuttgart-Bad Cannstatt in den MEX 18 nach Osterburken. im Vorfeld des Bahnhofes Bad Cannstatt vereinigen sich kreuzungsfrei die Filstal- und die Remsbahn. Der Talent 2 kommt auf der Filsbahn aus Tübingen her. Die beiden Gleise der Remsbahn kommen von oben her, das Gegengleis der Filsbahn senkt sich ganz rechts nach unten ab.

16.07.2024 (M)
Vor dem Einstieg - ... in Stuttgart-Bad Cannstatt in den MEX 18 nach Osterburken. im Vorfeld des Bahnhofes Bad Cannstatt vereinigen sich kreuzungsfrei die Filstal- und die Remsbahn. Der Talent 2 kommt auf der Filsbahn aus Tübingen her. Die beiden Gleise der Remsbahn kommen von oben her, das Gegengleis der Filsbahn senkt sich ganz rechts nach unten ab. 16.07.2024 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Auf erhöhter Gleistrasse - 

... ist eine ICE 4-Zug unterwegs zu seinem nächsten Halt im Stuttgarter Hauptbahnhof. Die erhöhte Lage ist bedingt durch ein Überwerfungsbauwerk bei Untertürkheim: hier wechseln die S-Bahngleise von der West (von Plochingen her) auf die Ostseite der Fernbahngleise.

10.07.2024 (M)
Auf erhöhter Gleistrasse - ... ist eine ICE 4-Zug unterwegs zu seinem nächsten Halt im Stuttgarter Hauptbahnhof. Die erhöhte Lage ist bedingt durch ein Überwerfungsbauwerk bei Untertürkheim: hier wechseln die S-Bahngleise von der West (von Plochingen her) auf die Ostseite der Fernbahngleise. 10.07.2024 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Der S-Bahn-Betriebshof am Plochinger Hafen - 

Ausblick vom Jubiläumsturm beim Stumpfenhof hinunter ins Neckartal zu den abgestellten S-Bahnzüge im Betriebshof und einem auf der Filsbahn fahrenden ICE 4.

16.06.2024 (M)
Der S-Bahn-Betriebshof am Plochinger Hafen - Ausblick vom Jubiläumsturm beim Stumpfenhof hinunter ins Neckartal zu den abgestellten S-Bahnzüge im Betriebshof und einem auf der Filsbahn fahrenden ICE 4. 16.06.2024 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Die älteste Eisenbahnstrecke in Württemberg - 

... wird hier von einem ICE 3 befahren. Im Oktober 1845 war die Strecke Cannstatt - Untertürkheim fertiggestellt und ging in Betrieb. Kurz darauf wurde sie weiter durchs Neckartal bis Esslingen verlängert und ein Jahr später ging es weiter in die andere Richtung von Cannstatt über Stuttgart nach Ludwigsburg.

Zur Eröffnung der Bahn hier war das Auto noch nicht erfunden. Gottlieb Daimler war gerade 11 Jahre alt und Carl Benz 11 Monate alt. In Untertürkheim entstanden die ersten Produktionsanlagen 1903 und der Firmensitz wurde von Cannstatt nach Untertürkheim verlegt. Heute ist hier immer noch ein bedeutender Standort von Mercedes-Benz.

Der Blick geht hier über die Häuser von Untertürkheim über die Filsbahn hinweg zum Mercedes-Benz Werksgelände hinauf zum Pragsattel mit den zwei Hochhäusern und den Weinbergen im Bereich des Burgholzhofes. 

Rechts die MHPArena, die am heutigen Abend (05.Juli 2024) im Mittelpunkt des Interesses von ganz Deutschlands und Spaniens stehen wird. Links daneben ist die neue Bahnbrücke über den Neckar und die Tunneleinfahrten am Rosensteinpark erkennbar. Schaut man genau hin, ist auch ein Stadtbahnzug auf der Königs-Karl-Brücke erkennbar...

02.07.2024 (M)
Die älteste Eisenbahnstrecke in Württemberg - ... wird hier von einem ICE 3 befahren. Im Oktober 1845 war die Strecke Cannstatt - Untertürkheim fertiggestellt und ging in Betrieb. Kurz darauf wurde sie weiter durchs Neckartal bis Esslingen verlängert und ein Jahr später ging es weiter in die andere Richtung von Cannstatt über Stuttgart nach Ludwigsburg. Zur Eröffnung der Bahn hier war das Auto noch nicht erfunden. Gottlieb Daimler war gerade 11 Jahre alt und Carl Benz 11 Monate alt. In Untertürkheim entstanden die ersten Produktionsanlagen 1903 und der Firmensitz wurde von Cannstatt nach Untertürkheim verlegt. Heute ist hier immer noch ein bedeutender Standort von Mercedes-Benz. Der Blick geht hier über die Häuser von Untertürkheim über die Filsbahn hinweg zum Mercedes-Benz Werksgelände hinauf zum Pragsattel mit den zwei Hochhäusern und den Weinbergen im Bereich des Burgholzhofes. Rechts die MHPArena, die am heutigen Abend (05.Juli 2024) im Mittelpunkt des Interesses von ganz Deutschlands und Spaniens stehen wird. Links daneben ist die neue Bahnbrücke über den Neckar und die Tunneleinfahrten am Rosensteinpark erkennbar. Schaut man genau hin, ist auch ein Stadtbahnzug auf der Königs-Karl-Brücke erkennbar... 02.07.2024 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Wie schön das Neckartal - 

... beim Bau der Eisenbahn hier einst noch gewesen sein mag. Heute ist die ganze Talebene praktisch zugebaut, während sich die Natur an den Hängen auf beiden Seiten noch behaupten kann, wenn auch als vom Menschen gestaltete Naturlandschaft. 

Blick vom Weinberg zwischen Ober- und Untertürkheim hinüber nach Wangen mit dem Fernsehturm und dem Fernmeldeturm oben auf dem Berg. Beim Bau der Filsbahn waren die heutigen Stuttgarter Stadtteile noch beschauliche Dörfer.

02.07.2024 (M)
Wie schön das Neckartal - ... beim Bau der Eisenbahn hier einst noch gewesen sein mag. Heute ist die ganze Talebene praktisch zugebaut, während sich die Natur an den Hängen auf beiden Seiten noch behaupten kann, wenn auch als vom Menschen gestaltete Naturlandschaft. Blick vom Weinberg zwischen Ober- und Untertürkheim hinüber nach Wangen mit dem Fernsehturm und dem Fernmeldeturm oben auf dem Berg. Beim Bau der Filsbahn waren die heutigen Stuttgarter Stadtteile noch beschauliche Dörfer. 02.07.2024 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Große Teile von Stuttgart liegen im Schatten -

... während das hoch industrialisierte Neckartal auf der Sonnenseite liegt. Zwei S-Bahnzüge auf der S1 begegnen sich südlich des Bahnhofes Untertürkheim. Der Killesberg oben links hat wiederum auch etwas Sonne.


Rechts neben dem roten S-Bahnzug erkennt man ein weiteres Gleis. Die liegt etwas tiefer als die Filsbahngleise und unterquert diese weiter südlich. Es handelt sich um den Gleisanschluss zum Stuttgarter Hafen, von wo aus auch mit Kopfmachen das Gaisburger Heizkraftwerk (oben in Bildmitte) mit Neckarquerung erreicht wird. Siehe auch vorheriges Bild.

02.07.2024 (M)
Große Teile von Stuttgart liegen im Schatten - ... während das hoch industrialisierte Neckartal auf der Sonnenseite liegt. Zwei S-Bahnzüge auf der S1 begegnen sich südlich des Bahnhofes Untertürkheim. Der Killesberg oben links hat wiederum auch etwas Sonne. Rechts neben dem roten S-Bahnzug erkennt man ein weiteres Gleis. Die liegt etwas tiefer als die Filsbahngleise und unterquert diese weiter südlich. Es handelt sich um den Gleisanschluss zum Stuttgarter Hafen, von wo aus auch mit Kopfmachen das Gaisburger Heizkraftwerk (oben in Bildmitte) mit Neckarquerung erreicht wird. Siehe auch vorheriges Bild. 02.07.2024 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Ein weitere Stuttgarter Eisenbahnbrücke über den Neckar - 

... ist etwa in Bildmitte erkennbar. Das darüber führende Gleis ist im Stuttgarter Hafen an die dortigen Gleise angeschlossen und führt auf der anderen Neckarseite am Großmarkt vorbei und ermöglicht dann dem Gaisburger Heizkraftwerk einen Bahnanschluss.

Unten sind zwei dreiteilige Talent-Triebzüge in Richtung Tübingen auf der Filstal unterwegs.

02.07.2024 (M)
Ein weitere Stuttgarter Eisenbahnbrücke über den Neckar - ... ist etwa in Bildmitte erkennbar. Das darüber führende Gleis ist im Stuttgarter Hafen an die dortigen Gleise angeschlossen und führt auf der anderen Neckarseite am Großmarkt vorbei und ermöglicht dann dem Gaisburger Heizkraftwerk einen Bahnanschluss. Unten sind zwei dreiteilige Talent-Triebzüge in Richtung Tübingen auf der Filstal unterwegs. 02.07.2024 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Kurz zeigt sich die Sonne - 

... und lässt den aus Tübingen kommenden fünfteiligen Talenttriebzug sowie das Stuttgarter Hafenglände in schönen Licht erstrahlen, während der Neckartalhang im Hintergrund im Wolkenschatten liegt. Ausblick von den Weinbergen oberhalb von Stuttgart-Obertürkheim auf das dicht bebaute Neckartal.

02.07.2024 (M)
Kurz zeigt sich die Sonne - ... und lässt den aus Tübingen kommenden fünfteiligen Talenttriebzug sowie das Stuttgarter Hafenglände in schönen Licht erstrahlen, während der Neckartalhang im Hintergrund im Wolkenschatten liegt. Ausblick von den Weinbergen oberhalb von Stuttgart-Obertürkheim auf das dicht bebaute Neckartal. 02.07.2024 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Da ist vielmehr Eisenbahn im Bild -  

... als der zerhackte ICE 4 unten erahnen lässt. Gut getarnt im Gelände des Stuttgarter Hafens finden sich ein langer Güterzug, eine Maxima 33CC oder 40CC-Lok sowie weitere zahlreiche Container-Waggons.

02.07.2024 (M)
Da ist vielmehr Eisenbahn im Bild - ... als der zerhackte ICE 4 unten erahnen lässt. Gut getarnt im Gelände des Stuttgarter Hafens finden sich ein langer Güterzug, eine Maxima 33CC oder 40CC-Lok sowie weitere zahlreiche Container-Waggons. 02.07.2024 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

Stuttgart-Obertürkheim - 

Ein ICE 3 in Fahrtrichtung zum Stuttgarter Hauptbahnhof und weiter hinten ein S-Bahnzug der Baureihe 423 auf der S1 in der selben Fahrtrichtung. Die vielbefahrene Filsbahn ist von Stuttgart bis Plochingen viergleisig ausgebaut. Auf den S-Bahngleisen fahren allerdings auch Regionalzüge. Dies wird vermutlich nach Fertigstellung von Stuttgart 21 nicht mehr nötig sein, da der Fernverkehr dann über die Neubaustrecke auf den Fildern fahren wird.

02.07.2024 (M)
Stuttgart-Obertürkheim - Ein ICE 3 in Fahrtrichtung zum Stuttgarter Hauptbahnhof und weiter hinten ein S-Bahnzug der Baureihe 423 auf der S1 in der selben Fahrtrichtung. Die vielbefahrene Filsbahn ist von Stuttgart bis Plochingen viergleisig ausgebaut. Auf den S-Bahngleisen fahren allerdings auch Regionalzüge. Dies wird vermutlich nach Fertigstellung von Stuttgart 21 nicht mehr nötig sein, da der Fernverkehr dann über die Neubaustrecke auf den Fildern fahren wird. 02.07.2024 (M)
Gisela, Matthias und Jonas Frey

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.