bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

0 605 | Baureihe 605 | ICE-TD Fotos

453 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
605 017/517-1  Københaven  stand am 23.04.2017 im Hamburger Hauptbahnhof.
Ort: Hamburg, 23.04.2017
605 017/517-1 "Københaven" stand am 23.04.2017 im Hamburger Hauptbahnhof. Ort: Hamburg, 23.04.2017
Kim Nicodemus

Tz 5516 wurde,am 03.November 2021,von Mukran geholt und nach Koblenz gebracht.Hier kam der Zug durch Bergen/Rügen.
Tz 5516 wurde,am 03.November 2021,von Mukran geholt und nach Koblenz gebracht.Hier kam der Zug durch Bergen/Rügen.
Mirko Schmidt

Der DB Testzug advanced TrainLab  605 517-1 DB AG  am 07.07.21 Durchfahrt Bf. Berlin Hohenschönhausen.
Der DB Testzug advanced TrainLab "605 517-1 DB AG" am 07.07.21 Durchfahrt Bf. Berlin Hohenschönhausen.
Lothar Stöckmann

Taufe des Triebzuges 605 010 auf den Namen  Wehrheim (Taunus)  am 27.10.2007 auf der Taunusbahn. Rückfahrt, Ausfahrt Saalburg.
Taufe des Triebzuges 605 010 auf den Namen "Wehrheim (Taunus)" am 27.10.2007 auf der Taunusbahn. Rückfahrt, Ausfahrt Saalburg.
Markus Engel

Taufe des Triebzuges 605 010 auf den Namen  Wehrheim (Taunus)  am 27.10.2007 auf der Taunusbahn. Rückfahrt nach vollzogener  Zeremonie .
Taufe des Triebzuges 605 010 auf den Namen "Wehrheim (Taunus)" am 27.10.2007 auf der Taunusbahn. Rückfahrt nach vollzogener "Zeremonie".
Markus Engel

Taufe des Triebzuges 605 010 auf den Namen  Wehrheim (Taunus)  am 27.10.2007 auf der Taunusbahn. Kreuzung mit VT2E-Planzug in Wehrheim.
Taufe des Triebzuges 605 010 auf den Namen "Wehrheim (Taunus)" am 27.10.2007 auf der Taunusbahn. Kreuzung mit VT2E-Planzug in Wehrheim.
Markus Engel

Taufe des Triebzuges 605 010 auf den Namen  Wehrheim (Taunus)  am 27.10.2007 auf der Taunusbahn. Aufnahme im Bahnhof Wehrheim (von BÜ aus).
Taufe des Triebzuges 605 010 auf den Namen "Wehrheim (Taunus)" am 27.10.2007 auf der Taunusbahn. Aufnahme im Bahnhof Wehrheim (von BÜ aus).
Markus Engel

Taufe des Triebzuges 605 010 auf den Namen  Wehrheim (Taunus)  am 27.10.2007 auf der Taunusbahn. Aufnahme im Bf. Saalburg.
Taufe des Triebzuges 605 010 auf den Namen "Wehrheim (Taunus)" am 27.10.2007 auf der Taunusbahn. Aufnahme im Bf. Saalburg.
Markus Engel

ICE-TD in Opladen, April 2021.
ICE-TD in Opladen, April 2021.
Daniel

Final voyage ---> Opladen - MEG 1 275 219-4 mit DB / DSB 605 011 und DB / DSB 605 003 am 09.04.2021 durch den Bf Anklam - Nachschuss auf die netten Grüße am Heck
Final voyage ---> Opladen - MEG 1 275 219-4 mit DB / DSB 605 011 und DB / DSB 605 003 am 09.04.2021 durch den Bf Anklam - Nachschuss auf die netten Grüße am Heck
Alex | Das Bild unterliegt dem Urheberrecht !

Zu Testzwecken der Sensorik/neuen Technologien war auf der „Goerzbahn“ in Berlin Steglitz-Zehlendorf das DB „Advanced TrainLab“ (BR 605) insgesamt wohl 3x unterwegs, je hin und zurück. Die „AG Märkische Kleinbahn e.V.“ freute sich entsprechend über den Besuch in ihrem Heimatbahnhof Schönow. Der Zug kam über B-Wannsee nach Lichterfelde-West und machte dort Kopf, um auf die Goerzbahn abzubiegen.

Die erste Tour wurde am 10.2.2021 spätnachmittags unternommen, die zweite und dritte am 12.2.2021 vormittags/mittags. Die Lokalpresse (Print/TV) berichtete entsprechend. Zum Glück hatte es vorher geschneit und die daraus entstandenen Bilder sind wohl so schnell nicht reproduzierbar.

Wegen des guten Wetters am 12.2. war ein reger Auflauf der Fotographen, aber auch die Bevölkerung vor Ort zückte das Handy beim Spaziergang, um diesen ungewöhnlichen Besuch auf dieser ungewöhnlichen Bahnstrecke festzuhalten.

Aus einem RBB-Bericht: „Eine Besonderheit der Strecke sei die große Zahl an Bahnübergängen: Es gibt rund 40 Stellen, an denen Autoverkehr die Schienen queren kann.“

Hier verlässt der Zug Berlin Lichterfelde-West Richtung B-Wannsee, im Hintergrund enie S1 mit dem gleichen Ziel.

Berlin, der 12.2.2021
Zu Testzwecken der Sensorik/neuen Technologien war auf der „Goerzbahn“ in Berlin Steglitz-Zehlendorf das DB „Advanced TrainLab“ (BR 605) insgesamt wohl 3x unterwegs, je hin und zurück. Die „AG Märkische Kleinbahn e.V.“ freute sich entsprechend über den Besuch in ihrem Heimatbahnhof Schönow. Der Zug kam über B-Wannsee nach Lichterfelde-West und machte dort Kopf, um auf die Goerzbahn abzubiegen. Die erste Tour wurde am 10.2.2021 spätnachmittags unternommen, die zweite und dritte am 12.2.2021 vormittags/mittags. Die Lokalpresse (Print/TV) berichtete entsprechend. Zum Glück hatte es vorher geschneit und die daraus entstandenen Bilder sind wohl so schnell nicht reproduzierbar. Wegen des guten Wetters am 12.2. war ein reger Auflauf der Fotographen, aber auch die Bevölkerung vor Ort zückte das Handy beim Spaziergang, um diesen ungewöhnlichen Besuch auf dieser ungewöhnlichen Bahnstrecke festzuhalten. Aus einem RBB-Bericht: „Eine Besonderheit der Strecke sei die große Zahl an Bahnübergängen: Es gibt rund 40 Stellen, an denen Autoverkehr die Schienen queren kann.“ Hier verlässt der Zug Berlin Lichterfelde-West Richtung B-Wannsee, im Hintergrund enie S1 mit dem gleichen Ziel. Berlin, der 12.2.2021
G. G.

Zu Testzwecken der Sensorik/neuen Technologien war auf der „Goerzbahn“ in Berlin Steglitz-Zehlendorf das DB „Advanced TrainLab“ (BR 605) insgesamt wohl 3x unterwegs, je hin und zurück. Die „AG Märkische Kleinbahn e.V.“ freute sich entsprechend über den Besuch in ihrem Heimatbahnhof Schönow. Der Zug kam über B-Wannsee nach Lichterfelde-West und machte dort Kopf, um auf die Goerzbahn abzubiegen.

Die erste Tour wurde am 10.2.2021 spätnachmittags unternommen, die zweite und dritte am 12.2.2021 vormittags/mittags. Die Lokalpresse (Print/TV) berichtete entsprechend. Zum Glück hatte es vorher geschneit und die daraus entstandenen Bilder sind wohl so schnell nicht reproduzierbar.

Wegen des guten Wetters am 12.2. war ein reger Auflauf der Fotographen, aber auch die Bevölkerung vor Ort zückte das Handy beim Spaziergang, um diesen ungewöhnlichen Besuch auf dieser ungewöhnlichen Bahnstrecke festzuhalten.

Aus einem RBB-Bericht: „Eine Besonderheit der Strecke sei die große Zahl an Bahnübergängen: Es gibt rund 40 Stellen, an denen Autoverkehr die Schienen queren kann.“

Hier verlässt der Zug das Gelände der  AG Märkische Kleinbahn e.V. .

Berlin, der 12.2.2021
Zu Testzwecken der Sensorik/neuen Technologien war auf der „Goerzbahn“ in Berlin Steglitz-Zehlendorf das DB „Advanced TrainLab“ (BR 605) insgesamt wohl 3x unterwegs, je hin und zurück. Die „AG Märkische Kleinbahn e.V.“ freute sich entsprechend über den Besuch in ihrem Heimatbahnhof Schönow. Der Zug kam über B-Wannsee nach Lichterfelde-West und machte dort Kopf, um auf die Goerzbahn abzubiegen. Die erste Tour wurde am 10.2.2021 spätnachmittags unternommen, die zweite und dritte am 12.2.2021 vormittags/mittags. Die Lokalpresse (Print/TV) berichtete entsprechend. Zum Glück hatte es vorher geschneit und die daraus entstandenen Bilder sind wohl so schnell nicht reproduzierbar. Wegen des guten Wetters am 12.2. war ein reger Auflauf der Fotographen, aber auch die Bevölkerung vor Ort zückte das Handy beim Spaziergang, um diesen ungewöhnlichen Besuch auf dieser ungewöhnlichen Bahnstrecke festzuhalten. Aus einem RBB-Bericht: „Eine Besonderheit der Strecke sei die große Zahl an Bahnübergängen: Es gibt rund 40 Stellen, an denen Autoverkehr die Schienen queren kann.“ Hier verlässt der Zug das Gelände der "AG Märkische Kleinbahn e.V.". Berlin, der 12.2.2021
G. G.

Zu Testzwecken der Sensorik/neuen Technologien war auf der „Goerzbahn“ in Berlin Steglitz-Zehlendorf das DB „Advanced TrainLab“ (BR 605) insgesamt wohl 3x unterwegs, je hin und zurück. Die „AG Märkische Kleinbahn e.V.“ freute sich entsprechend über den Besuch in ihrem Heimatbahnhof Schönow. Der Zug kam über B-Wannsee nach Lichterfelde-West und machte dort Kopf, um auf die Goerzbahn abzubiegen.

Die erste Tour wurde am 10.2.2021 spätnachmittags unternommen, die zweite und dritte am 12.2.2021 vormittags/mittags. Die Lokalpresse (Print/TV) berichtete entsprechend. Zum Glück hatte es vorher geschneit und die daraus entstandenen Bilder sind wohl so schnell nicht reproduzierbar.

Wegen des guten Wetters am 12.2. war ein reger Auflauf der Fotographen, aber auch die Bevölkerung vor Ort zückte das Handy beim Spaziergang, um diesen ungewöhnlichen Besuch auf dieser ungewöhnlichen Bahnstrecke festzuhalten.

Aus einem RBB-Bericht: „Eine Besonderheit der Strecke sei die große Zahl an Bahnübergängen: Es gibt rund 40 Stellen, an denen Autoverkehr die Schienen queren kann.“

Hier ein Blick den  Dahlemer Weg  entlang zu der Gesamtsituation. Auf dieser Strecke darf der Zug maximal 10 km/h fahren.

Berlin, der 12.2.2021
Zu Testzwecken der Sensorik/neuen Technologien war auf der „Goerzbahn“ in Berlin Steglitz-Zehlendorf das DB „Advanced TrainLab“ (BR 605) insgesamt wohl 3x unterwegs, je hin und zurück. Die „AG Märkische Kleinbahn e.V.“ freute sich entsprechend über den Besuch in ihrem Heimatbahnhof Schönow. Der Zug kam über B-Wannsee nach Lichterfelde-West und machte dort Kopf, um auf die Goerzbahn abzubiegen. Die erste Tour wurde am 10.2.2021 spätnachmittags unternommen, die zweite und dritte am 12.2.2021 vormittags/mittags. Die Lokalpresse (Print/TV) berichtete entsprechend. Zum Glück hatte es vorher geschneit und die daraus entstandenen Bilder sind wohl so schnell nicht reproduzierbar. Wegen des guten Wetters am 12.2. war ein reger Auflauf der Fotographen, aber auch die Bevölkerung vor Ort zückte das Handy beim Spaziergang, um diesen ungewöhnlichen Besuch auf dieser ungewöhnlichen Bahnstrecke festzuhalten. Aus einem RBB-Bericht: „Eine Besonderheit der Strecke sei die große Zahl an Bahnübergängen: Es gibt rund 40 Stellen, an denen Autoverkehr die Schienen queren kann.“ Hier ein Blick den "Dahlemer Weg" entlang zu der Gesamtsituation. Auf dieser Strecke darf der Zug maximal 10 km/h fahren. Berlin, der 12.2.2021
G. G.

Zu Testzwecken der Sensorik/neuen Technologien war auf der „Goerzbahn“ in Berlin Steglitz-Zehlendorf das DB „Advanced TrainLab“ (BR 605) insgesamt wohl 3x unterwegs, je hin und zurück. Die „AG Märkische Kleinbahn e.V.“ freute sich entsprechend über den Besuch in ihrem Heimatbahnhof Schönow. Der Zug kam über B-Wannsee nach Lichterfelde-West und machte dort Kopf, um auf die Goerzbahn abzubiegen.

Die erste Tour wurde am 10.2.2021 spätnachmittags unternommen, die zweite und dritte am 12.2.2021 vormittags/mittags. Die Lokalpresse (Print/TV) berichtete entsprechend. Zum Glück hatte es vorher geschneit und die daraus entstandenen Bilder sind wohl so schnell nicht reproduzierbar.

Wegen des guten Wetters am 12.2. war ein reger Auflauf der Fotographen, aber auch die Bevölkerung vor Ort zückte das Handy beim Spaziergang, um diesen ungewöhnlichen Besuch auf dieser ungewöhnlichen Bahnstrecke festzuhalten.

Aus einem RBB-Bericht: „Eine Besonderheit der Strecke sei die große Zahl an Bahnübergängen: Es gibt rund 40 Stellen, an denen Autoverkehr die Schienen queren kann.“

Weil die Warnanlagen der BÜ nicht funktionieren, müssen Streckenposten herhalten.

Berlin, der 12.2.2021
Zu Testzwecken der Sensorik/neuen Technologien war auf der „Goerzbahn“ in Berlin Steglitz-Zehlendorf das DB „Advanced TrainLab“ (BR 605) insgesamt wohl 3x unterwegs, je hin und zurück. Die „AG Märkische Kleinbahn e.V.“ freute sich entsprechend über den Besuch in ihrem Heimatbahnhof Schönow. Der Zug kam über B-Wannsee nach Lichterfelde-West und machte dort Kopf, um auf die Goerzbahn abzubiegen. Die erste Tour wurde am 10.2.2021 spätnachmittags unternommen, die zweite und dritte am 12.2.2021 vormittags/mittags. Die Lokalpresse (Print/TV) berichtete entsprechend. Zum Glück hatte es vorher geschneit und die daraus entstandenen Bilder sind wohl so schnell nicht reproduzierbar. Wegen des guten Wetters am 12.2. war ein reger Auflauf der Fotographen, aber auch die Bevölkerung vor Ort zückte das Handy beim Spaziergang, um diesen ungewöhnlichen Besuch auf dieser ungewöhnlichen Bahnstrecke festzuhalten. Aus einem RBB-Bericht: „Eine Besonderheit der Strecke sei die große Zahl an Bahnübergängen: Es gibt rund 40 Stellen, an denen Autoverkehr die Schienen queren kann.“ Weil die Warnanlagen der BÜ nicht funktionieren, müssen Streckenposten herhalten. Berlin, der 12.2.2021
G. G.

Zu Testzwecken der Sensorik/neuen Technologien war auf der „Goerzbahn“ in Berlin Steglitz-Zehlendorf das DB „Advanced TrainLab“ (BR 605) insgesamt wohl 3x unterwegs, je hin und zurück. Die „AG Märkische Kleinbahn e.V.“ freute sich entsprechend über den Besuch in ihrem Heimatbahnhof Schönow. Der Zug kam über B-Wannsee nach Lichterfelde-West und machte dort Kopf, um auf die Goerzbahn abzubiegen.

Die erste Tour wurde am 10.2.2021 spätnachmittags unternommen, die zweite und dritte am 12.2.2021 vormittags/mittags. Die Lokalpresse (Print/TV) berichtete entsprechend. Zum Glück hatte es vorher geschneit und die daraus entstandenen Bilder sind wohl so schnell nicht reproduzierbar.

Wegen des guten Wetters am 12.2. war ein reger Auflauf der Fotographen, aber auch die Bevölkerung vor Ort zückte das Handy beim Spaziergang, um diesen ungewöhnlichen Besuch auf dieser ungewöhnlichen Bahnstrecke festzuhalten.

Aus einem RBB-Bericht: „Eine Besonderheit der Strecke sei die große Zahl an Bahnübergängen: Es gibt rund 40 Stellen, an denen Autoverkehr die Schienen queren kann.“

Hier verlässt der Zug Berlin Lichterfelde-West nach erfolgtem Kopfmachen Richtung Goerzbahn. Im Hintergrund noch der S-Bahnhof selbst.

Berlin, der 12.2.2021
Zu Testzwecken der Sensorik/neuen Technologien war auf der „Goerzbahn“ in Berlin Steglitz-Zehlendorf das DB „Advanced TrainLab“ (BR 605) insgesamt wohl 3x unterwegs, je hin und zurück. Die „AG Märkische Kleinbahn e.V.“ freute sich entsprechend über den Besuch in ihrem Heimatbahnhof Schönow. Der Zug kam über B-Wannsee nach Lichterfelde-West und machte dort Kopf, um auf die Goerzbahn abzubiegen. Die erste Tour wurde am 10.2.2021 spätnachmittags unternommen, die zweite und dritte am 12.2.2021 vormittags/mittags. Die Lokalpresse (Print/TV) berichtete entsprechend. Zum Glück hatte es vorher geschneit und die daraus entstandenen Bilder sind wohl so schnell nicht reproduzierbar. Wegen des guten Wetters am 12.2. war ein reger Auflauf der Fotographen, aber auch die Bevölkerung vor Ort zückte das Handy beim Spaziergang, um diesen ungewöhnlichen Besuch auf dieser ungewöhnlichen Bahnstrecke festzuhalten. Aus einem RBB-Bericht: „Eine Besonderheit der Strecke sei die große Zahl an Bahnübergängen: Es gibt rund 40 Stellen, an denen Autoverkehr die Schienen queren kann.“ Hier verlässt der Zug Berlin Lichterfelde-West nach erfolgtem Kopfmachen Richtung Goerzbahn. Im Hintergrund noch der S-Bahnhof selbst. Berlin, der 12.2.2021
G. G.

Die Diesel ICE-TD 605 (Zugspaar ICE 196 München ab 8:12 - Zürich an 12:27 und ICE 195 Zürich ab 13:33, München an 17:48) verkehrten nur eine relativ kurze Zeit. Das Analog Bild zeigt zwei in Lindau HBF eintreffende ICE TD 605 als ICE 195 auf dem Weg von Zürich nach München im Frühjahr 2003. (Analogbild)
Die Diesel ICE-TD 605 (Zugspaar ICE 196 München ab 8:12 - Zürich an 12:27 und ICE 195 Zürich ab 13:33, München an 17:48) verkehrten nur eine relativ kurze Zeit. Das Analog Bild zeigt zwei in Lindau HBF eintreffende ICE TD 605 als ICE 195 auf dem Weg von Zürich nach München im Frühjahr 2003. (Analogbild)
Stefan Wohlfahrt

Die Diesel ICE-TD 605 (Zugspaar ICE 196 München ab 8:12 - Zürich an 12:27  und ICE 195 Zürich ab 13:33, München an 17:48 verkehrten nur eine relativ kurze Zeit. Das Analog Bild zeigt zwei in Lindau HBF eintreffende ICE TD 605 als ICE 195 auf dem Weg von Zürich nach München im Frühjahr 2003.
Die Diesel ICE-TD 605 (Zugspaar ICE 196 München ab 8:12 - Zürich an 12:27 und ICE 195 Zürich ab 13:33, München an 17:48 verkehrten nur eine relativ kurze Zeit. Das Analog Bild zeigt zwei in Lindau HBF eintreffende ICE TD 605 als ICE 195 auf dem Weg von Zürich nach München im Frühjahr 2003.
Stefan Wohlfahrt

Am 20.10.2020 konnte ich dank einer Voranmeldung auf DSO 145 052 mit zwei VT605 auf dem Weg zum Verwerter zunächst in Ostbevern abpassen. Dank einem Sprint gelang bei Wuppertal noch ein weiteres Bild.
Am 20.10.2020 konnte ich dank einer Voranmeldung auf DSO 145 052 mit zwei VT605 auf dem Weg zum Verwerter zunächst in Ostbevern abpassen. Dank einem Sprint gelang bei Wuppertal noch ein weiteres Bild.
Max Hungerland

Am 11.9.2020 machte sich 145 029 der MEG gemeinsam mit 605 006 auf den Weg von der Ostseeküste ins Rheinland nach Opladen. Dort wird der wohl exotischste ICE den es je gab dem Verwerter übergeben.  Als einziger ICE-TD war er in den Farben der dänischen Staatsbahn lackiert. Die Diesel ICEs waren auf der Vogelfluglinie zwischen Hamburg und Kopenhagen beheimatet, dabei nutzten sie bis ins Jahr 2017 den letzten Eisenbahntrajkt in Europa. Nach der Einstellung des ICE Verkehrs zwischen den beiden Städten wurden sämtliche noch verbleibende ICE-TD in Mukran im SSM eingelagert.
Am 11.9.2020 machte sich 145 029 der MEG gemeinsam mit 605 006 auf den Weg von der Ostseeküste ins Rheinland nach Opladen. Dort wird der wohl exotischste ICE den es je gab dem Verwerter übergeben. Als einziger ICE-TD war er in den Farben der dänischen Staatsbahn lackiert. Die Diesel ICEs waren auf der Vogelfluglinie zwischen Hamburg und Kopenhagen beheimatet, dabei nutzten sie bis ins Jahr 2017 den letzten Eisenbahntrajkt in Europa. Nach der Einstellung des ICE Verkehrs zwischen den beiden Städten wurden sämtliche noch verbleibende ICE-TD in Mukran im SSM eingelagert.
Jens Hubers

Am 11.9.2020 machte sich 145 029 der MEG gemeinsam mit 605 006 auf den Weg von der Ostseeküste ins Rheinland nach Opladen. Dort wird der wohl exotischste ICE den es je gab dem Verwerter übergeben.  Als einziger ICE-TD war er in den Farben der dänischen Staatsbahn lackiert. Die Diesel ICEs waren auf der Vogelfluglinie zwischen Hamburg und Kopenhagen beheimatet, dabei nutzten sie bis ins Jahr 2017 den letzten Eisenbahntrajkt in Europa. Nach der Einstellung des ICE Verkehrs zwischen den beiden Städten wurden sämtliche noch verbleibende ICE-TD in Mukran im SSM eingelagert.
Am 11.9.2020 machte sich 145 029 der MEG gemeinsam mit 605 006 auf den Weg von der Ostseeküste ins Rheinland nach Opladen. Dort wird der wohl exotischste ICE den es je gab dem Verwerter übergeben. Als einziger ICE-TD war er in den Farben der dänischen Staatsbahn lackiert. Die Diesel ICEs waren auf der Vogelfluglinie zwischen Hamburg und Kopenhagen beheimatet, dabei nutzten sie bis ins Jahr 2017 den letzten Eisenbahntrajkt in Europa. Nach der Einstellung des ICE Verkehrs zwischen den beiden Städten wurden sämtliche noch verbleibende ICE-TD in Mukran im SSM eingelagert.
Jens Hubers

Gilt für Rangierpersonal im Mukran Port Maskenpflicht in Corona Zeiten oder ist es ein Staubschutz beim entladen der Ta-Wagen? Hier rangiert gerade Lok 346 975 an einem Diesel ICE vorbei, der ehemals auf der Vogelfluglinie eingesetzt wurde. - 07.05.2020
Gilt für Rangierpersonal im Mukran Port Maskenpflicht in Corona Zeiten oder ist es ein Staubschutz beim entladen der Ta-Wagen? Hier rangiert gerade Lok 346 975 an einem Diesel ICE vorbei, der ehemals auf der Vogelfluglinie eingesetzt wurde. - 07.05.2020
Gerd Wiese

Der Mess-ICE der BR 605 rollte am 23.04.20 auf Messfahrt durch Greppin Richtung Dessau.
Der Mess-ICE der BR 605 rollte am 23.04.20 auf Messfahrt durch Greppin Richtung Dessau.
Martin Schneider

Lok 346 975  mit Tads Wagen zur Entladung im Fährhafen Sassnitz Mukran, daneben stehen zum Verkauf ICE’s TD (BR 605), die auf der Vogelfluglinie eingesetzt waren. - 04.03.2020
Lok 346 975 mit Tads Wagen zur Entladung im Fährhafen Sassnitz Mukran, daneben stehen zum Verkauf ICE’s TD (BR 605), die auf der Vogelfluglinie eingesetzt waren. - 04.03.2020
Gerd Wiese

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.