bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Von Obersuhl aus konnte man über Feldwege nahe an die über DDR-Gebiet verlaufende "Kalistrecke" Heringen-Gerstungen gelangen.

(ID 1239234)



Von Obersuhl aus konnte man über Feldwege nahe an die über DDR-Gebiet verlaufende  Kalistrecke  Heringen-Gerstungen gelangen. 216 203 befördert bei Berka/Werra auf DDR -Territorium einen Kalizug nach Heringen (3.4.1981).

Von Obersuhl aus konnte man über Feldwege nahe an die über DDR-Gebiet verlaufende "Kalistrecke" Heringen-Gerstungen gelangen. 216 203 befördert bei Berka/Werra auf DDR -Territorium einen Kalizug nach Heringen (3.4.1981).

Markus Engel 04.01.2021, 98 Aufrufe, 1 Kommentar

1 Kommentar, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Frank Paukstat 05.01.2021 07:40

Hallo Markus,

danke für das zeigen der Bilder aus der Zeit wo es noch die Grenze gab. Ich habe oft in Bebra fotografiert, wo auch viel Verkehr durch die DDR ging.

Viele Grüße, Frank

216 032 von H.F Wiebe mit einem Schotterzug kurz vor dem Verladeplatz bei Fischach.
Aufgenommen am 14.06.2020 kurz vor dem Start der Gleisbauarbeiten zwischen Gessertshausen-Westheim(Schwab).
216 032 von H.F Wiebe mit einem Schotterzug kurz vor dem Verladeplatz bei Fischach. Aufgenommen am 14.06.2020 kurz vor dem Start der Gleisbauarbeiten zwischen Gessertshausen-Westheim(Schwab).
Fabian Schatz

In den Jahren vor der Stillegung der Strecke Korbach - Frankenberg wurde völlig konzeptionslos am Fahrplan  herumgebastelt , der sich eigentlich noch nie am realen Bedarf der Bevölkerung orientierte. Das es einmal einen (fast) Stundentakt geben würde, hätte damals niemand für möglich gehalten. So wurden einige Nahverkehrszüge ohne Fahrzeitgewinn unter Auslassung von Halten zu Eilzügen  hochgestuft . Im August 1986 kreuzen die sonntäglichen E 8241 mit 216 217 (bestehend aus einem  Silberling  !) und 216 204 mit E 8246.
In den Jahren vor der Stillegung der Strecke Korbach - Frankenberg wurde völlig konzeptionslos am Fahrplan "herumgebastelt", der sich eigentlich noch nie am realen Bedarf der Bevölkerung orientierte. Das es einmal einen (fast) Stundentakt geben würde, hätte damals niemand für möglich gehalten. So wurden einige Nahverkehrszüge ohne Fahrzeitgewinn unter Auslassung von Halten zu Eilzügen "hochgestuft". Im August 1986 kreuzen die sonntäglichen E 8241 mit 216 217 (bestehend aus einem "Silberling" !) und 216 204 mit E 8246.
Markus Engel

Einst und Jetzt (7) : Sonderzug Duisburg - Frankenberg mit der Oberhausener 216 012 zwischen Viermünden und Frankenberg im Juni 1982. Man beachte zur Orientierung den alten Km-Stein 73,1 und die Stuhlfabrik Stoelker am nach der Reaktivierung aufgelassenen Hp. Schreufa im Hintergrund.
Einst und Jetzt (7) : Sonderzug Duisburg - Frankenberg mit der Oberhausener 216 012 zwischen Viermünden und Frankenberg im Juni 1982. Man beachte zur Orientierung den alten Km-Stein 73,1 und die Stuhlfabrik Stoelker am nach der Reaktivierung aufgelassenen Hp. Schreufa im Hintergrund.
Markus Engel





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.