bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Auch schweizer Altbau ist im Maintal schon lang keine Seltenheit mehr.

(ID 826876)



Auch schweizer Altbau ist im Maintal schon lang keine Seltenheit mehr. 
So fährt der DGS75748 nun schon seit langer Zeit ausschließlich mit 421'ern zwischen Dingolfing und Bremerhaven. 
So konnte auch die für TXL verkehrende 421 380 am 31.10.14 in Thüngersheim aufgenommen werden.

Auch schweizer Altbau ist im Maintal schon lang keine Seltenheit mehr.
So fährt der DGS75748 nun schon seit langer Zeit ausschließlich mit 421'ern zwischen Dingolfing und Bremerhaven.
So konnte auch die für TXL verkehrende 421 380 am 31.10.14 in Thüngersheim aufgenommen werden.

Seegurke 01.11.2014, 355 Aufrufe, 11 Kommentare

EXIF: SONY DSC-WX100, Belichtungsdauer: 0.005 s (1/200) (1/200), Blende: f/5.6, ISO200, Brennweite: 28.59 (2859/100)

11 Kommentare, Alle Kommentare
Schreib einen Kommentar!
Olli 02.11.2014 21:42

Altbau... ? Das Maschinchen ist im Jahre 1984 geliefert worden, und dann nennst Du sie Altbau?
Gruß, Olli

Matti Morelli 03.11.2014 09:27

Altbau???
Diese Maschinen werden gut und gern noch sehr lange Ihren Dienst tun,auch in Deutschland wie Du vor der Linse hattest,von Altbau da zu reden ist doch noch sehr hoch gegriffen!
Grüssle
Matti

Thomas Wendt 03.11.2014 12:21

Eines der Kriterien für Oldtimer (auf der Straße) ist ein Mindestalter von 30 Jahren, was hier wohl gerade so gegeben sein kann. Den Begriff "Altbau" finde ich gar nicht abwertend - diese Baureihe ist dennoch immer schön anzusehen.

Stefan Wohlfahrt 03.11.2014 13:27

Altbau? Fabrikneu! - Jedenfalls fast...
Wie auch immer ein schönes Bild einer schönen Lok.
einen lieben Gruss
Stefan

Seegurke 03.11.2014 17:37

Um Himmels Willen, das war auf gar keinen Fall abwertend gegenüber diesem Prachtstück gemeint.
Ich meine "Altbau" heißt ja noch laaaaaange nicht, dass die Lok ausgedient hat... im Gegenteil; Das spricht für gute Qualität, denn ob sich manch Neubautriebwagen 30 Jahre lang schlagen wird... naja, das zeigt die Zukunft dann! ;)
Jedenfalls hab ich absolut nichts gegen irgendwelche "Altbau" Loks.

Stefan Wohlfahrt 03.11.2014 18:02

Hallo "Seegurke",
ich denke, wir wissen alle, dass diese Lok schon einige Kilometer auf den Achsen hat, und folglich sind die Kommentare zum Thema "Altbau"
nicht allzu ernst zu verstehen sind, und wenn, dann in deinen Sinn.
Weiterhin tolles Fotolicht
eine lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 03.11.2014 18:15

Umbaulok hörte sich eigentlich besser an, denn die Re 421 entstand aus Umbauten der Re 420 (Re 4/4 II) ;-)
Ein tolles Bild.
Gruß Armin

Olli 04.11.2014 08:03

Nun ja, um das mal in Relation zu setzen: Die Serie der BR 111 ist im gleichen Zeitraum beendet worden. Sagt da jemand Altbaulok dazu? Und die Re 4/4 II hat bereits eine deutlich höhere Leistung. Die ersten Loks der BR 120 wurden 4 Jahre zuvor gebaut...

@Armin: Das klingt zwar nett, ist aber falsch, denn der Umbau beschränkt sich auf Umbauten für D. Aber inzwischen sind die anderen Loks ebenso modernisiert worden, und das EBA verlangte dafür eine Neuzulassung. Daher bleiben diese deutschlandtauglichen Loks wahrscheinlich länger im Originalzustand als die älteren Kolleginnen... Einziger Fortschritt, sie sind garantiert asbestfrei...

Gruß, Olli

Stefan Wohlfahrt 04.11.2014 08:36

Hallo Olli, das Baujahr der Re 4/4 II Lok mit den E 111 und 120 ist ein guter Vergleich, doch die Planung und Konstruktion der Lok geht weit mehr zurück: 1964 wurden die ersten Re 4/4 II in Betrieb gesetzt, der Bau der leicht modifizierten Serie ab der Nummer 11156 erfolgte ab 1969.
einen lieben Gruss
Stefan

Armin Schwarz 04.11.2014 16:52

@Olli: Die Re 421 ist speziell für die zusätzliche Zulassung in Deutschland umgebaut (2003 bis 2004). Die Loks bekamen neben der deutschen Indusi, gemäß deutscher Vorschrift einen Stromabnehmer mit breiterer Wippe, durch den aber die Höchstgeschwindigkeit (in Deutschland) auf 120 km/h begrenzt ist. So ist es ein Umbau, auch wenn es modernere Umbauten gibt.
Jeder Umbau verlangt übrigens eine Neuabnahme, dies ist nicht nur bei der Eisenbahn so.
In Deutschland (EBA) verlangte man Asbest-Freiheit, diese konnte man aber nur bei der letzten Serie (6. Serie) zusichern.
Gruß Armin

Olli 04.11.2014 17:32

@Stefan: Der Schweizer Lokomotivbau war nach dem 2. Weltkrieg bis in die 90er Jahre gut und gerne 10 Jahre seiner Zeit voraus... ;-)
@Armin: Deswegen sind es ja die letztgebauten geworden. Das EBA sorgt dafür, dass nun keine Änderungen mehr ohne komplette Neuzulassung gemacht werden können. Der Einbau einer Klimaanlage für den Führerstand ist IMHO keine Frage einer Neuzulassung, erhöhte aber garantiert die Sicherheit durch einen aufmerksameren Lokführer. Was passiert wenn der Lokführer einen Blackout hat, konnte man ja kürzlich in Mannheim erfahren. Solche Verbesserungen verhindert das EBA mit unsinniger Zulassungspolitik während das BAV hingegen keine Probleme damit hat. Wenn man nun berücksichtigt, dass die anderen Re 4/4 II mittlerweile auch einen Umbau über sich ergehen lassen mussten, dann sehe ich nicht ganz den Sinn einer Bezeichnung Umbaulok, denn das grenzt nicht mehr gegenüber den anderen Loks ab. Immerhin hat es einen Vorteil für uns Fotografen, die 421 sieht ästhetischer aus als die 420...
Gruß, Olli

Die Re 421 383 führt den EC 191 von Zürich HB nach Lindau. Planmässig wäre hier eine Doppeltraktion geplant, jedoch hatte die zweite geplante Lok al Vorabend einen Defekt, so dass am Morgen der EC 191 nur einfach geführt wurde. Hier ist sie zwischen Reineck und St. Margrethen unterwegs. 

St. Margrethen 14.11.2020
Die Re 421 383 führt den EC 191 von Zürich HB nach Lindau. Planmässig wäre hier eine Doppeltraktion geplant, jedoch hatte die zweite geplante Lok al Vorabend einen Defekt, so dass am Morgen der EC 191 nur einfach geführt wurde. Hier ist sie zwischen Reineck und St. Margrethen unterwegs. St. Margrethen 14.11.2020
Marc Boltshauser

SBB Cargo Re 421 392-2 ist mit dem EC 196 von München Hbf nach Zürich HB unterwegs und wurde hier am 25.10.2020 in Gossau SG aufgenommen.
SBB Cargo Re 421 392-2 ist mit dem EC 196 von München Hbf nach Zürich HB unterwegs und wurde hier am 25.10.2020 in Gossau SG aufgenommen.
Yannik Gartmann

421 392-2 mit dem EuroCity 190 am 1.11.20 in Bregenz.
421 392-2 mit dem EuroCity 190 am 1.11.20 in Bregenz.
Marvin Schenk

Re 421 371-6 am 19.09.2020 in der Abstellgruppe in Lindau und im Hintergrund 1144 040 mit den Wagen des ex IC 118 von Bludenz auf der Fahrt zur Abstellung nach Wolfurt. Auf Grund einer baubedingten Streckensperrung zwischen Ötztal und Bludenz vom 19.09. bis 21.09. fuhr der IC 118 nicht ab Innsbruck sondern ab Bludenz nach Lindau.
Re 421 371-6 am 19.09.2020 in der Abstellgruppe in Lindau und im Hintergrund 1144 040 mit den Wagen des ex IC 118 von Bludenz auf der Fahrt zur Abstellung nach Wolfurt. Auf Grund einer baubedingten Streckensperrung zwischen Ötztal und Bludenz vom 19.09. bis 21.09. fuhr der IC 118 nicht ab Innsbruck sondern ab Bludenz nach Lindau.
Jürgen Vos





Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.