bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

ASm Aare Seeland Mobil Fotos

1174 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Schmutziger Donnerstag Solothurn 2021.
Da infolge der Covid-19-Pandemie die schönste Fasnacht der Schweiz, die Fasnacht von HONOLULU, abgesagt wurde, verkehrte am frühen Morgen vom 11. Februar 2021 kein Bipperlisi-Chessler-Sonderzug von Oensingen nach Honolulu, wie die Stadt Solothurn während den Fasnachtstagen genannt wird.
Am 15. Februar 2007 traf der mit dem Be 4/4 103 geführte Sonderzug mit den Chesslern pünktlich in Solothurn ein. Da die Chesslete jeweils schon morgens um 05:00 beginnt, sind leider Aufnahmen bei optimalen Lichtverhältnissen nicht möglich.
Foto: Walter Ruetsch
Schmutziger Donnerstag Solothurn 2021. Da infolge der Covid-19-Pandemie die schönste Fasnacht der Schweiz, die Fasnacht von HONOLULU, abgesagt wurde, verkehrte am frühen Morgen vom 11. Februar 2021 kein Bipperlisi-Chessler-Sonderzug von Oensingen nach Honolulu, wie die Stadt Solothurn während den Fasnachtstagen genannt wird. Am 15. Februar 2007 traf der mit dem Be 4/4 103 geführte Sonderzug mit den Chesslern pünktlich in Solothurn ein. Da die Chesslete jeweils schon morgens um 05:00 beginnt, sind leider Aufnahmen bei optimalen Lichtverhältnissen nicht möglich. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

asm Oberaargau - Triebwagen Be 4/8 111 bei der Zufahrt zur Endhaltestelle vor dem Bahnhof Solothurn am 31.01.2021
asm Oberaargau - Triebwagen Be 4/8 111 bei der Zufahrt zur Endhaltestelle vor dem Bahnhof Solothurn am 31.01.2021
Hp. Teutschmann

Aare Seeland mobil/ASm Be 4/8 114 bei Riedholz am 25. Januar 2021.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland mobil/ASm Be 4/8 114 bei Riedholz am 25. Januar 2021. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland mobil/ASm Be 4/8 111 bei Attiswil am 25. Januar 2021.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland mobil/ASm Be 4/8 111 bei Attiswil am 25. Januar 2021. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland mobil/ASm Be 4/8 111 bei Attiswil am 25. Januar 2021.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland mobil/ASm Be 4/8 111 bei Attiswil am 25. Januar 2021. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland mobil/ASm Em 326 bei Oberbipp am 25. Januar 2021.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland mobil/ASm Em 326 bei Oberbipp am 25. Januar 2021. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland mobil/ASm Em 326 im Bahnhof Niederbipp am 25. Januar 2021.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland mobil/ASm Em 326 im Bahnhof Niederbipp am 25. Januar 2021. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland mobil/ASm Em 326 bei Oberbipp am 25. Januar 2021.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland mobil/ASm Em 326 bei Oberbipp am 25. Januar 2021. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland mobil/ASm
Be 2/6 GTW 511 bei St. Urban am 18. Januar 2021.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland mobil/ASm Be 2/6 GTW 511 bei St. Urban am 18. Januar 2021. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland Mobil/ASm BIPPERLISI.
Die Wichtigkeit der EISERNEN RESERVEN  bei der ASm, die während Monaten oder sogar Jahren  unbeachtet rum standen, bestätigte sich am 20. Juli 2020.  Wegen Arbeiten am Gleis in Oberbipp war die Strecke Solothurn-Niederbipp während mehreren Wochen unterbrochen.  Aus diesem Grunde wurden 2 Be 4/8 und der Be 4/4 104 im ehemaligen SNB-Depot Wiedlisbach stationiert für den Bahnbetrieb Solothurn-Wiedlisbach.  Für die Bedienung der Strecken  Langenthal-Oensingen sowie Langenthal-St. Urban Ziegelei standen 3 Be 4/8,  der ehemalige Pendel der Frauenfeld-Wil-Bahn/FW, bestehend aus dem Be 4/4 14 + Bt 12 sowie der Be 4/4 103 in der Werkstätte Langenthal bereit. Bei der Kollision vom 14. Juli 2020 in Aarwangen   mit einem Lastwagen wurde der Be 4/8 114  so stark beschädigt, dass er ausser Dienst gestellt werden musste.
Am 20. Juli 2020 befanden sich nur noch drei der sechs Be 4/8 in betriebstüchtigem Zustand. Aus diesem Grunde wurden am selben Tag, zur selben Tageszeit auf allen Strecken sämtliche verfügbaren Reserven eingesetzt.
Auf der Zweigstrecke Langenthal-St. Urban Ziegelei verkehrte der ehemalige FW-Pendel und zwischen Solothurn und Wiedlisbach sowie zwischen Langenthal und Oensingen pendelten die betagten Be 4/4 103 und Be 4/4 104 mit Baujahr 1970 als „Solisten“  hin und her. Wegen der Einhaltung der Fahrzeiten sind sie normalerweise nicht einmal mehr als Reserve auf diesen Strecken vorgesehen.
Be 4/4 104 in Solothurn Sternen wie in alten Zeiten.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland Mobil/ASm BIPPERLISI. Die Wichtigkeit der EISERNEN RESERVEN bei der ASm, die während Monaten oder sogar Jahren unbeachtet rum standen, bestätigte sich am 20. Juli 2020. Wegen Arbeiten am Gleis in Oberbipp war die Strecke Solothurn-Niederbipp während mehreren Wochen unterbrochen. Aus diesem Grunde wurden 2 Be 4/8 und der Be 4/4 104 im ehemaligen SNB-Depot Wiedlisbach stationiert für den Bahnbetrieb Solothurn-Wiedlisbach. Für die Bedienung der Strecken Langenthal-Oensingen sowie Langenthal-St. Urban Ziegelei standen 3 Be 4/8, der ehemalige Pendel der Frauenfeld-Wil-Bahn/FW, bestehend aus dem Be 4/4 14 + Bt 12 sowie der Be 4/4 103 in der Werkstätte Langenthal bereit. Bei der Kollision vom 14. Juli 2020 in Aarwangen mit einem Lastwagen wurde der Be 4/8 114 so stark beschädigt, dass er ausser Dienst gestellt werden musste. Am 20. Juli 2020 befanden sich nur noch drei der sechs Be 4/8 in betriebstüchtigem Zustand. Aus diesem Grunde wurden am selben Tag, zur selben Tageszeit auf allen Strecken sämtliche verfügbaren Reserven eingesetzt. Auf der Zweigstrecke Langenthal-St. Urban Ziegelei verkehrte der ehemalige FW-Pendel und zwischen Solothurn und Wiedlisbach sowie zwischen Langenthal und Oensingen pendelten die betagten Be 4/4 103 und Be 4/4 104 mit Baujahr 1970 als „Solisten“ hin und her. Wegen der Einhaltung der Fahrzeiten sind sie normalerweise nicht einmal mehr als Reserve auf diesen Strecken vorgesehen. Be 4/4 104 in Solothurn Sternen wie in alten Zeiten. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland Mobil/ASm BIPPERLISI.
Die Wichtigkeit der EISERNEN RESERVEN  bei der ASm, die während Monaten oder sogar Jahren  unbeachtet rum standen, bestätigte sich am 20. Juli 2020.  Wegen Arbeiten am Gleis in Oberbipp war die Strecke Solothurn-Niederbipp während mehreren Wochen unterbrochen.  Aus diesem Grunde wurden 2 Be 4/8 und der Be 4/4 104 im ehemaligen SNB-Depot Wiedlisbach stationiert für den Bahnbetrieb Solothurn-Wiedlisbach.  Für die Bedienung der Strecken  Langenthal-Oensingen sowie Langenthal-St. Urban Ziegelei standen 3 Be 4/8,  der ehemalige Pendel der Frauenfeld-Wil-Bahn/FW, bestehend aus dem Be 4/4 14 + Bt 12 sowie der Be 4/4 103 in der Werkstätte Langenthal bereit. Bei der Kollision vom 14. Juli 2020 in Aarwangen   mit einem Lastwagen wurde der Be 4/8 114  so stark beschädigt, dass er ausser Dienst gestellt werden musste.
Am 20. Juli 2020 befanden sich nur noch drei der sechs Be 4/8 in betriebstüchtigem Zustand. Aus diesem Grunde wurden am selben Tag, zur selben Tageszeit auf allen Strecken sämtliche verfügbaren Reserven eingesetzt.
Auf der Zweigstrecke Langenthal-St. Urban Ziegelei verkehrte der ehemalige FW-Pendel und zwischen Solothurn und Wiedlisbach sowie zwischen Langenthal und Oensingen pendelten die betagten Be 4/4 103 und Be 4/4 104 mit Baujahr 1970 als „Solisten“  hin und her. Wegen der Einhaltung der Fahrzeiten sind sie normalerweise nicht einmal mehr als Reserve auf diesen Strecken vorgesehen.
Be 4/4 104 bei Attiswil wie in alten Zeiten.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland Mobil/ASm BIPPERLISI. Die Wichtigkeit der EISERNEN RESERVEN bei der ASm, die während Monaten oder sogar Jahren unbeachtet rum standen, bestätigte sich am 20. Juli 2020. Wegen Arbeiten am Gleis in Oberbipp war die Strecke Solothurn-Niederbipp während mehreren Wochen unterbrochen. Aus diesem Grunde wurden 2 Be 4/8 und der Be 4/4 104 im ehemaligen SNB-Depot Wiedlisbach stationiert für den Bahnbetrieb Solothurn-Wiedlisbach. Für die Bedienung der Strecken Langenthal-Oensingen sowie Langenthal-St. Urban Ziegelei standen 3 Be 4/8, der ehemalige Pendel der Frauenfeld-Wil-Bahn/FW, bestehend aus dem Be 4/4 14 + Bt 12 sowie der Be 4/4 103 in der Werkstätte Langenthal bereit. Bei der Kollision vom 14. Juli 2020 in Aarwangen mit einem Lastwagen wurde der Be 4/8 114 so stark beschädigt, dass er ausser Dienst gestellt werden musste. Am 20. Juli 2020 befanden sich nur noch drei der sechs Be 4/8 in betriebstüchtigem Zustand. Aus diesem Grunde wurden am selben Tag, zur selben Tageszeit auf allen Strecken sämtliche verfügbaren Reserven eingesetzt. Auf der Zweigstrecke Langenthal-St. Urban Ziegelei verkehrte der ehemalige FW-Pendel und zwischen Solothurn und Wiedlisbach sowie zwischen Langenthal und Oensingen pendelten die betagten Be 4/4 103 und Be 4/4 104 mit Baujahr 1970 als „Solisten“ hin und her. Wegen der Einhaltung der Fahrzeiten sind sie normalerweise nicht einmal mehr als Reserve auf diesen Strecken vorgesehen. Be 4/4 104 bei Attiswil wie in alten Zeiten. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland Mobil/ASm BIPPERLISI.
Die Wichtigkeit der EISERNEN RESERVEN  bei der ASm, die während Monaten oder sogar Jahren  unbeachtet rum standen, bestätigte sich am 20. Juli 2020.  Wegen Arbeiten am Gleis in Oberbipp war die Strecke Solothurn-Niederbipp während mehreren Wochen unterbrochen.  Aus diesem Grunde wurden 2 Be 4/8 und der Be 4/4 104 im ehemaligen SNB-Depot Wiedlisbach stationiert für den Bahnbetrieb Solothurn-Wiedlisbach.  Für die Bedienung der Strecken  Langenthal-Oensingen sowie Langenthal-St. Urban Ziegelei standen 3 Be 4/8,  der ehemalige Pendel der Frauenfeld-Wil-Bahn/FW, bestehend aus dem Be 4/4 14 + Bt 12 sowie der Be 4/4 103 in der Werkstätte Langenthal bereit. Bei der Kollision vom 14. Juli 2020 in Aarwangen   mit einem Lastwagen wurde der Be 4/8 114  so stark beschädigt, dass er ausser Dienst gestellt werden musste.
Am 20. Juli 2020 befanden sich nur noch drei der sechs Be 4/8 in betriebstüchtigem Zustand. Aus diesem Grunde wurden am selben Tag, zur selben Tageszeit auf allen Strecken sämtliche verfügbaren Reserven eingesetzt.
Auf der Zweigstrecke Langenthal-St. Urban Ziegelei verkehrte der ehemalige FW-Pendel und zwischen Solothurn und Wiedlisbach sowie zwischen Langenthal und Oensingen pendelten die betagten Be 4/4 103 und Be 4/4 104 mit Baujahr 1970 als „Solisten“  hin und her. Wegen der Einhaltung der Fahrzeiten sind sie normalerweise nicht einmal mehr als Reserve auf diesen Strecken vorgesehen.
Be 4/4 104 in Solothurn Baseltor wie in alten Zeiten.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland Mobil/ASm BIPPERLISI. Die Wichtigkeit der EISERNEN RESERVEN bei der ASm, die während Monaten oder sogar Jahren unbeachtet rum standen, bestätigte sich am 20. Juli 2020. Wegen Arbeiten am Gleis in Oberbipp war die Strecke Solothurn-Niederbipp während mehreren Wochen unterbrochen. Aus diesem Grunde wurden 2 Be 4/8 und der Be 4/4 104 im ehemaligen SNB-Depot Wiedlisbach stationiert für den Bahnbetrieb Solothurn-Wiedlisbach. Für die Bedienung der Strecken Langenthal-Oensingen sowie Langenthal-St. Urban Ziegelei standen 3 Be 4/8, der ehemalige Pendel der Frauenfeld-Wil-Bahn/FW, bestehend aus dem Be 4/4 14 + Bt 12 sowie der Be 4/4 103 in der Werkstätte Langenthal bereit. Bei der Kollision vom 14. Juli 2020 in Aarwangen mit einem Lastwagen wurde der Be 4/8 114 so stark beschädigt, dass er ausser Dienst gestellt werden musste. Am 20. Juli 2020 befanden sich nur noch drei der sechs Be 4/8 in betriebstüchtigem Zustand. Aus diesem Grunde wurden am selben Tag, zur selben Tageszeit auf allen Strecken sämtliche verfügbaren Reserven eingesetzt. Auf der Zweigstrecke Langenthal-St. Urban Ziegelei verkehrte der ehemalige FW-Pendel und zwischen Solothurn und Wiedlisbach sowie zwischen Langenthal und Oensingen pendelten die betagten Be 4/4 103 und Be 4/4 104 mit Baujahr 1970 als „Solisten“ hin und her. Wegen der Einhaltung der Fahrzeiten sind sie normalerweise nicht einmal mehr als Reserve auf diesen Strecken vorgesehen. Be 4/4 104 in Solothurn Baseltor wie in alten Zeiten. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland Mobil/ASm BIPPERLISI.
Die Wichtigkeit der EISERNEN RESERVEN  bei der ASm, die während Monaten oder sogar Jahren  unbeachtet rum standen, bestätigte sich am 20. Juli 2020.  Wegen Arbeiten am Gleis in Oberbipp war die Strecke Solothurn-Niederbipp während mehreren Wochen unterbrochen.  Aus diesem Grunde wurden 2 Be 4/8 und der Be 4/4 104 im ehemaligen SNB-Depot Wiedlisbach stationiert für den Bahnbetrieb Solothurn-Wiedlisbach.  Für die Bedienung der Strecken  Langenthal-Oensingen sowie Langenthal-St. Urban Ziegelei standen 3 Be 4/8,  der ehemalige Pendel der Frauenfeld-Wil-Bahn/FW, bestehend aus dem Be 4/4 14 + Bt 12 sowie der Be 4/4 103 in der Werkstätte Langenthal bereit. Bei der Kollision vom 14. Juli 2020 in Aarwangen   mit einem Lastwagen wurde der Be 4/8 114  so stark beschädigt, dass er ausser Dienst gestellt werden musste.
Am 20. Juli 2020 befanden sich nur noch drei der sechs Be 4/8 in betriebstüchtigem Zustand. Aus diesem Grunde wurden am selben Tag, zur selben Tageszeit auf allen Strecken sämtliche verfügbaren Reserven eingesetzt.
Auf der Zweigstrecke Langenthal-St. Urban Ziegelei verkehrte der ehemalige FW-Pendel und zwischen Solothurn und Wiedlisbach sowie zwischen Langenthal und Oensingen pendelten die betagten Be 4/4 103 und Be 4/4 104 mit Baujahr 1970 als „Solisten“  hin und her. Wegen der Einhaltung der Fahrzeiten sind sie normalerweise nicht einmal mehr als Reserve auf diesen Strecken vorgesehen.
Be 4/4 104 in Solothurn Baseltor wie in alten Zeiten.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland Mobil/ASm BIPPERLISI. Die Wichtigkeit der EISERNEN RESERVEN bei der ASm, die während Monaten oder sogar Jahren unbeachtet rum standen, bestätigte sich am 20. Juli 2020. Wegen Arbeiten am Gleis in Oberbipp war die Strecke Solothurn-Niederbipp während mehreren Wochen unterbrochen. Aus diesem Grunde wurden 2 Be 4/8 und der Be 4/4 104 im ehemaligen SNB-Depot Wiedlisbach stationiert für den Bahnbetrieb Solothurn-Wiedlisbach. Für die Bedienung der Strecken Langenthal-Oensingen sowie Langenthal-St. Urban Ziegelei standen 3 Be 4/8, der ehemalige Pendel der Frauenfeld-Wil-Bahn/FW, bestehend aus dem Be 4/4 14 + Bt 12 sowie der Be 4/4 103 in der Werkstätte Langenthal bereit. Bei der Kollision vom 14. Juli 2020 in Aarwangen mit einem Lastwagen wurde der Be 4/8 114 so stark beschädigt, dass er ausser Dienst gestellt werden musste. Am 20. Juli 2020 befanden sich nur noch drei der sechs Be 4/8 in betriebstüchtigem Zustand. Aus diesem Grunde wurden am selben Tag, zur selben Tageszeit auf allen Strecken sämtliche verfügbaren Reserven eingesetzt. Auf der Zweigstrecke Langenthal-St. Urban Ziegelei verkehrte der ehemalige FW-Pendel und zwischen Solothurn und Wiedlisbach sowie zwischen Langenthal und Oensingen pendelten die betagten Be 4/4 103 und Be 4/4 104 mit Baujahr 1970 als „Solisten“ hin und her. Wegen der Einhaltung der Fahrzeiten sind sie normalerweise nicht einmal mehr als Reserve auf diesen Strecken vorgesehen. Be 4/4 104 in Solothurn Baseltor wie in alten Zeiten. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland Mobil/ASm BIPPERLISI.
Die Wichtigkeit der EISERNEN RESERVEN  bei der ASm, die während Monaten oder sogar Jahren  unbeachtet rum standen, bestätigte sich am 20. Juli 2020.  Wegen Arbeiten am Gleis in Oberbipp war die Strecke Solothurn-Niederbipp während mehreren Wochen unterbrochen.  Aus diesem Grunde wurden 2 Be 4/8 und der Be 4/4 104 im ehemaligen SNB-Depot Wiedlisbach stationiert für den Bahnbetrieb Solothurn-Wiedlisbach.  Für die Bedienung der Strecken  Langenthal-Oensingen sowie Langenthal-St. Urban Ziegelei standen 3 Be 4/8,  der ehemalige Pendel der Frauenfeld-Wil-Bahn/FW, bestehend aus dem Be 4/4 14 + Bt 12 sowie der Be 4/4 103 in der Werkstätte Langenthal bereit. Bei der Kollision vom 14. Juli 2020 in Aarwangen   mit einem Lastwagen wurde der Be 4/8 114  so stark beschädigt, dass er ausser Dienst gestellt werden musste.
Am 20. Juli 2020 befanden sich nur noch drei der sechs Be 4/8 in betriebstüchtigem Zustand. Aus diesem Grunde wurden am selben Tag, zur selben Tageszeit auf allen Strecken sämtliche verfügbaren Reserven eingesetzt.
Auf der Zweigstrecke Langenthal-St. Urban Ziegelei verkehrte der ehemalige FW-Pendel und zwischen Solothurn und Wiedlisbach sowie zwischen Langenthal und Oensingen pendelten die betagten Be 4/4 103 und Be 4/4 104 mit Baujahr 1970 als „Solisten“  hin und her. Wegen der Einhaltung der Fahrzeiten sind sie normalerweise nicht einmal mehr als Reserve auf diesen Strecken vorgesehen.
Erstmals auf dem neuen Streckenabschnitt Niederbipp-Oensingen.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland Mobil/ASm BIPPERLISI. Die Wichtigkeit der EISERNEN RESERVEN bei der ASm, die während Monaten oder sogar Jahren unbeachtet rum standen, bestätigte sich am 20. Juli 2020. Wegen Arbeiten am Gleis in Oberbipp war die Strecke Solothurn-Niederbipp während mehreren Wochen unterbrochen. Aus diesem Grunde wurden 2 Be 4/8 und der Be 4/4 104 im ehemaligen SNB-Depot Wiedlisbach stationiert für den Bahnbetrieb Solothurn-Wiedlisbach. Für die Bedienung der Strecken Langenthal-Oensingen sowie Langenthal-St. Urban Ziegelei standen 3 Be 4/8, der ehemalige Pendel der Frauenfeld-Wil-Bahn/FW, bestehend aus dem Be 4/4 14 + Bt 12 sowie der Be 4/4 103 in der Werkstätte Langenthal bereit. Bei der Kollision vom 14. Juli 2020 in Aarwangen mit einem Lastwagen wurde der Be 4/8 114 so stark beschädigt, dass er ausser Dienst gestellt werden musste. Am 20. Juli 2020 befanden sich nur noch drei der sechs Be 4/8 in betriebstüchtigem Zustand. Aus diesem Grunde wurden am selben Tag, zur selben Tageszeit auf allen Strecken sämtliche verfügbaren Reserven eingesetzt. Auf der Zweigstrecke Langenthal-St. Urban Ziegelei verkehrte der ehemalige FW-Pendel und zwischen Solothurn und Wiedlisbach sowie zwischen Langenthal und Oensingen pendelten die betagten Be 4/4 103 und Be 4/4 104 mit Baujahr 1970 als „Solisten“ hin und her. Wegen der Einhaltung der Fahrzeiten sind sie normalerweise nicht einmal mehr als Reserve auf diesen Strecken vorgesehen. Erstmals auf dem neuen Streckenabschnitt Niederbipp-Oensingen. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland Mobil/ASm BIPPERLISI.
Die Wichtigkeit der EISERNEN RESERVEN  bei der ASm, die während Monaten oder sogar Jahren  unbeachtet rum standen, bestätigte sich am 20. Juli 2020.  Wegen Arbeiten am Gleis in Oberbipp war die Strecke Solothurn-Niederbipp während mehreren Wochen unterbrochen.  Aus diesem Grunde wurden 2 Be 4/8 und der Be 4/4 104 im ehemaligen SNB-Depot Wiedlisbach stationiert für den Bahnbetrieb Solothurn-Wiedlisbach.  Für die Bedienung der Strecken  Langenthal-Oensingen sowie Langenthal-St. Urban Ziegelei standen 3 Be 4/8,  der ehemalige Pendel der Frauenfeld-Wil-Bahn/FW, bestehend aus dem Be 4/4 14 + Bt 12 sowie der Be 4/4 103 in der Werkstätte Langenthal bereit. Bei der Kollision vom 14. Juli 2020 in Aarwangen   mit einem Lastwagen wurde der Be 4/8 114  so stark beschädigt, dass er ausser Dienst gestellt werden musste.
Am 20. Juli 2020 befanden sich nur noch drei der sechs Be 4/8 in betriebstüchtigem Zustand. Aus diesem Grunde wurden am selben Tag, zur selben Tageszeit auf allen Strecken sämtliche verfügbaren Reserven eingesetzt.
Auf der Zweigstrecke Langenthal-St. Urban Ziegelei verkehrte der ehemalige FW-Pendel und zwischen Solothurn und Wiedlisbach sowie zwischen Langenthal und Oensingen pendelten die betagten Be 4/4 103 und Be 4/4 104 mit Baujahr 1970 als „Solisten“  hin und her. Wegen der Einhaltung der Fahrzeiten sind sie normalerweise nicht einmal mehr als Reserve auf diesen Strecken vorgesehen.
Erstmals auf der neuen Haltestelle Niederbipp Industrie.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland Mobil/ASm BIPPERLISI. Die Wichtigkeit der EISERNEN RESERVEN bei der ASm, die während Monaten oder sogar Jahren unbeachtet rum standen, bestätigte sich am 20. Juli 2020. Wegen Arbeiten am Gleis in Oberbipp war die Strecke Solothurn-Niederbipp während mehreren Wochen unterbrochen. Aus diesem Grunde wurden 2 Be 4/8 und der Be 4/4 104 im ehemaligen SNB-Depot Wiedlisbach stationiert für den Bahnbetrieb Solothurn-Wiedlisbach. Für die Bedienung der Strecken Langenthal-Oensingen sowie Langenthal-St. Urban Ziegelei standen 3 Be 4/8, der ehemalige Pendel der Frauenfeld-Wil-Bahn/FW, bestehend aus dem Be 4/4 14 + Bt 12 sowie der Be 4/4 103 in der Werkstätte Langenthal bereit. Bei der Kollision vom 14. Juli 2020 in Aarwangen mit einem Lastwagen wurde der Be 4/8 114 so stark beschädigt, dass er ausser Dienst gestellt werden musste. Am 20. Juli 2020 befanden sich nur noch drei der sechs Be 4/8 in betriebstüchtigem Zustand. Aus diesem Grunde wurden am selben Tag, zur selben Tageszeit auf allen Strecken sämtliche verfügbaren Reserven eingesetzt. Auf der Zweigstrecke Langenthal-St. Urban Ziegelei verkehrte der ehemalige FW-Pendel und zwischen Solothurn und Wiedlisbach sowie zwischen Langenthal und Oensingen pendelten die betagten Be 4/4 103 und Be 4/4 104 mit Baujahr 1970 als „Solisten“ hin und her. Wegen der Einhaltung der Fahrzeiten sind sie normalerweise nicht einmal mehr als Reserve auf diesen Strecken vorgesehen. Erstmals auf der neuen Haltestelle Niederbipp Industrie. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Der aus dem Seeland in den Oberaargau versetzte asm GTW Be 2/6 511 (ex CEV Be 2/6 7001) hat sein Ziel St-Urban Ziegelei schon fast erreicht; links im Bild ist das Kloster von St-Urban zu erkennen. 

12. Sept. 2020
Der aus dem Seeland in den Oberaargau versetzte asm GTW Be 2/6 511 (ex CEV Be 2/6 7001) hat sein Ziel St-Urban Ziegelei schon fast erreicht; links im Bild ist das Kloster von St-Urban zu erkennen. 12. Sept. 2020
Stefan Wohlfahrt

Verein Depot und Schienenfahrzeuge Koblenz (DSF).
Oensingen Balsthal Bahn (OeBB).
Aare Seeland mobil (ASM).
Überfuhr ASm Em 347 von Niederbipp nach Oberburg mit dem DSF RBDe 566-Pendel, ehemals SOB, Reserve Triebzug der OeBB.
Zwischenhalt des RBDe 566 mit dem ABt, 2 Hbils Hist und der Em 347 ASM in Kirchberg-Alchenflüh am 24. Oktober 2020.
Foto: Walter Ruetsch
Verein Depot und Schienenfahrzeuge Koblenz (DSF). Oensingen Balsthal Bahn (OeBB). Aare Seeland mobil (ASM). Überfuhr ASm Em 347 von Niederbipp nach Oberburg mit dem DSF RBDe 566-Pendel, ehemals SOB, Reserve Triebzug der OeBB. Zwischenhalt des RBDe 566 mit dem ABt, 2 Hbils Hist und der Em 347 ASM in Kirchberg-Alchenflüh am 24. Oktober 2020. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Der noch gross mit Oberaargau Solothurn beschriftet asm Be 4/4 301 mit Bt verlässt Langenthal in Richtung St-Urban Ziegelei.

22. April 2006
Der noch gross mit Oberaargau Solothurn beschriftet asm Be 4/4 301 mit Bt verlässt Langenthal in Richtung St-Urban Ziegelei. 22. April 2006
Stefan Wohlfahrt

Die beiden asm Be 4/8 110 und 111 in Langenthal. Während der Be 4/8 110 aus St.Urban kam und ins Dépôt fahren wird, wartet der Be 4/8 111 auf die Abfahrt nach Solothurn. 

10. August 2020
Die beiden asm Be 4/8 110 und 111 in Langenthal. Während der Be 4/8 110 aus St.Urban kam und ins Dépôt fahren wird, wartet der Be 4/8 111 auf die Abfahrt nach Solothurn. 10. August 2020
Stefan Wohlfahrt

Der ehemalige CEV MVR GTW Be 2/6 7001 ist jetzt als Be 2/6 511 bei der asm in Einsatz und wurde vor kurzem vom Seeland in den Oberaargau transportiert um auf der Stecke Langenthal - St. Urban einen defekten Be 4/8 zu ersetzen. Von Langenthal kommend erreicht der Be 2/6 511  St. Urban.

12. September 2020
Der ehemalige CEV MVR GTW Be 2/6 7001 ist jetzt als Be 2/6 511 bei der asm in Einsatz und wurde vor kurzem vom Seeland in den Oberaargau transportiert um auf der Stecke Langenthal - St. Urban einen defekten Be 4/8 zu ersetzen. Von Langenthal kommend erreicht der Be 2/6 511 St. Urban. 12. September 2020
Stefan Wohlfahrt

Der ehemalige CEV MVR GTW Be 2/6 7001 ist jetzt als Be 2/6 511 bei der asm in Einsatz und wurde vor kurzem vom Seeland in den Oberaargau transportiert um auf der Stecke Langenthal - St. Urban einen defekten Be 4/8 zu ersetzen. 

Im Bild erreicht der Be 2/6 von Langenthal kommend in Kürze den Halt St. Urban. 

12. September 2020
Der ehemalige CEV MVR GTW Be 2/6 7001 ist jetzt als Be 2/6 511 bei der asm in Einsatz und wurde vor kurzem vom Seeland in den Oberaargau transportiert um auf der Stecke Langenthal - St. Urban einen defekten Be 4/8 zu ersetzen. Im Bild erreicht der Be 2/6 von Langenthal kommend in Kürze den Halt St. Urban. 12. September 2020
Stefan Wohlfahrt

Aare Seeland mobil/ASm.
Am 23. September 2020 wurde einer der letzten grauen GTW vom Seeland in die Ostschweiz überführt. Bei Stadler Rail wird er fit gemacht für die nächsten 10 bis 20 Jahre.
Fotografiert wurde der Be 2/6 5101 anlässlich der Bahnhofsdurchfahrt Herzogenbuchsee.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland mobil/ASm. Am 23. September 2020 wurde einer der letzten grauen GTW vom Seeland in die Ostschweiz überführt. Bei Stadler Rail wird er fit gemacht für die nächsten 10 bis 20 Jahre. Fotografiert wurde der Be 2/6 5101 anlässlich der Bahnhofsdurchfahrt Herzogenbuchsee. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland mobil/ASm.
Regionalzug Langenthal-Solothurn HB mit dem Be 4/4 102 bei Solothurn Baselthor im Juli 2005.
Noch immer geniesst der ehemalige ASm Be 4/4 102 bzw. ex OJB Be 4/4 82 sein zweites Leben hoch in den Bergen bei der BLM als Be 4/4 31 LISI. 
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland mobil/ASm. Regionalzug Langenthal-Solothurn HB mit dem Be 4/4 102 bei Solothurn Baselthor im Juli 2005. Noch immer geniesst der ehemalige ASm Be 4/4 102 bzw. ex OJB Be 4/4 82 sein zweites Leben hoch in den Bergen bei der BLM als Be 4/4 31 LISI. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Aare Seeland mobil/ASm.
Im Jahre 2005 fanden auf der Station Flumenthal noch Zugskreuzungen statt.
An einem regnerischen Juli-Tag mit den Bt 102 und Bt 352 sowie einem historischen Armeefahrzeug der Marke Saurer M 4.
Foto: Walter Ruetsch
Aare Seeland mobil/ASm. Im Jahre 2005 fanden auf der Station Flumenthal noch Zugskreuzungen statt. An einem regnerischen Juli-Tag mit den Bt 102 und Bt 352 sowie einem historischen Armeefahrzeug der Marke Saurer M 4. Foto: Walter Ruetsch
Walter Ruetsch

Schweiz / Privatbahnen / ASm Aare Seeland Mobil

128 1200x800 Px, 20.09.2020

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.