bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

"lokomotive" Fotos

1712 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Doppel mit Lokomotive 185 268-0 am 26.08.2021 in Lintorf.
Doppel mit Lokomotive 185 268-0 am 26.08.2021 in Lintorf.
Heinz Hülsmann

,,backbone'' Lokomotive 193 365 am 15.09.2021 in Boisheim.
,,backbone'' Lokomotive 193 365 am 15.09.2021 in Boisheim.
Heinz Hülsmann

Lokomotive 111 111-1 am 20.08.2021 in Duisburg.
Lokomotive 111 111-1 am 20.08.2021 in Duisburg.
Heinz Hülsmann

Deutschland / E-Loks | konventionell / 6 111 | BR 111

117  2 1200x734 Px, 14.09.2021

Die Baureihe 243 der DR (heute bei der DB 143 / 112 / 114) , eine Lokomotive, welche die BR 211 und 242 ablösen sollte, erstmals vorgestellt 1982. Bis heute gibt es unzählige Varianten dieser Lok. Hier gezeigt eine DB Version verkehrsrot.  BR 143 921-5  Modell Roco 63559 DC digital
Die Baureihe 243 der DR (heute bei der DB 143 / 112 / 114) , eine Lokomotive, welche die BR 211 und 242 ablösen sollte, erstmals vorgestellt 1982. Bis heute gibt es unzählige Varianten dieser Lok. Hier gezeigt eine DB Version verkehrsrot. BR 143 921-5 Modell Roco 63559 DC digital
Harrys Bahnen

Modellbahn / Spur H0 / Loks

27 1200x675 Px, 10.09.2021

Die Baureihe 243 der DR (heute bei der DB 143 / 112 / 114) , eine Lokomotive, welche die BR 211 und 242 ablösen sollte, erstmals vorgestellt 1982. Bis heute gibt es unzählige Varianten dieser Lok. Hier gezeigt eine Rhein-Ruhr S-Bahn Version jedoch noch mit einer DR Beschriftung wie man sehen kann. BR 143 605-4  Modell Roco 43683 DC digital
Die Baureihe 243 der DR (heute bei der DB 143 / 112 / 114) , eine Lokomotive, welche die BR 211 und 242 ablösen sollte, erstmals vorgestellt 1982. Bis heute gibt es unzählige Varianten dieser Lok. Hier gezeigt eine Rhein-Ruhr S-Bahn Version jedoch noch mit einer DR Beschriftung wie man sehen kann. BR 143 605-4 Modell Roco 43683 DC digital
Harrys Bahnen

Modellbahn / Spur H0 / Loks

29 1200x675 Px, 10.09.2021

Lokomotive 187 321 am 13.08.2021 mit einem Güterzug in Gemünden.
Lokomotive 187 321 am 13.08.2021 mit einem Güterzug in Gemünden.
Heinz Hülsmann

Lokomotive 260 588-9 am 07.09.2021 in Lintorf.
Lokomotive 260 588-9 am 07.09.2021 in Lintorf.
Heinz Hülsmann

Die BR 151 wurde als Nachfolgerin der 150 entwickelt, da für die gewünschten Anforderungen die 150 nicht mehr ausreichte. Gebaut ab 1972, 150 Stk. . Hier als Modell von Fleischmann ( selber als DB AG Lokomotive mit DB AG Keks umbezeichnet) 151 107-0 Art.Nr. 4381 , nachdigitalisiert.
Die BR 151 wurde als Nachfolgerin der 150 entwickelt, da für die gewünschten Anforderungen die 150 nicht mehr ausreichte. Gebaut ab 1972, 150 Stk. . Hier als Modell von Fleischmann ( selber als DB AG Lokomotive mit DB AG Keks umbezeichnet) 151 107-0 Art.Nr. 4381 , nachdigitalisiert.
Harrys Bahnen

Modellbahn / Spur H0 / Loks

30 1200x675 Px, 07.09.2021

Lokomotive 111 223-4 am 01.09.2021 Düsseldorf Hbf.
Lokomotive 111 223-4 am 01.09.2021 Düsseldorf Hbf.
Heinz Hülsmann

Lokomotive 111 057-6 am 01.09.2021 Düsseldorf Hbf.
Lokomotive 111 057-6 am 01.09.2021 Düsseldorf Hbf.
Heinz Hülsmann

Die BC Rail S409 war ein  Zubehör  zu einer dieselelektrischen Lok mit Fahrmotoren, hatte aber keine Energiequelle, sondern wurde von der Lok (die Mutter ) mit Strom versorgt. Benutzt wurde das zur Erhöhung des Reibungsgewichtes bei Rangierfahrten. Bei niedrigen Geschwindigkeiten ist eine dieselelektrische Lokomotive in der Lage, mehr Strom zu produzieren, als ihre Fahrmotoren effektiv nutzen können. Zusätzliche Leistung würde dazu führen, dass die Räder durchdrehen und möglicherweise die Fahrmotoren überhitzen. Ein Slug (dt.Schnecke) erhöht die Anzahl der der Lokomotive zur Verfügung stehenden Fahrmotoren, wodurch sowohl die Zug- als auch die Bremskraft erhöht wird.
Farbnegativscan vom Juni 1997
Die BC Rail S409 war ein "Zubehör" zu einer dieselelektrischen Lok mit Fahrmotoren, hatte aber keine Energiequelle, sondern wurde von der Lok (die Mutter") mit Strom versorgt. Benutzt wurde das zur Erhöhung des Reibungsgewichtes bei Rangierfahrten. Bei niedrigen Geschwindigkeiten ist eine dieselelektrische Lokomotive in der Lage, mehr Strom zu produzieren, als ihre Fahrmotoren effektiv nutzen können. Zusätzliche Leistung würde dazu führen, dass die Räder durchdrehen und möglicherweise die Fahrmotoren überhitzen. Ein Slug (dt.Schnecke) erhöht die Anzahl der der Lokomotive zur Verfügung stehenden Fahrmotoren, wodurch sowohl die Zug- als auch die Bremskraft erhöht wird. Farbnegativscan vom Juni 1997
Heinz Bergner

Kleine Lok ganz groß.....
Die 261 671-2 (eigentlich laut NVR-Nummer 98 80 3361 671-1 D-AVOLL) der Aggerbahn (Andreas Voll e.K., Wiehl) fährt am 27.08.2021, mit einem Altschotter bzw. Aushub beladen Flachwagen-Zug (Niederbordwagen für Schotter und Sand der Gattung Klmos 702), durch den Bf Kirchen (Sieg) nach Betzdorf (Sieg).

Die V60 wurde 1959 von MaK unter der Fabriknummer 600260 als DB V 60 671 gebaut, 1968 erfolgte die Umzeichnung in DB 261 671-2, 1984 erfolgte schon die Ausmusterung bei der DB. Die Lok wurde nicht remotorisiert und hat so noch einen originalen gedrosselten Maybach 4-Takt-12-Zylindermotors mit 48 Liter Hubraum vom Typ GTO6A mit einer Leistung von 478 kW (650 PS) bei 1.400 U/min (ungedrosselt 588 kW bzw. 800 PS).

Die dieselhydraulische Lokomotive ist für den leichten und mittleren Rangierdienst sowie den Übergabezugdienst und bei Doppeltraktion auch für den schweren Rangierdienst vorgesehen. Sie hat ein hydraulisches Getriebe und Stangenantrieb. Bei der Konstruktion wurde Wert auf gute Zugänglichkeit und leichte Tauschbarkeit aller dem Verschleiß ausgesetzten Teile gelegt. Alle Großteile wie Motor, Getriebe, Kühlanlage, Luftpresser und elektrische Hilfsmaschinen können jeweils für sich allein ein- und ausgebaut werden.

In den 50er Jahren schlossen sich 8 Firmen in der Arbeitsgemeinschaft  Agm V 60  mit dem DB-Zentralamt München zusammen, es wurden insgesamt 942 Loks gebaut. Dabei gab es zwei unterschiedlich schweren Ausführungen: 623 Loks mit 48 t Dienstgewicht (BR 260/360) und als schwerere Variante 319 Loks mit verstärkten Rahmen- und Stirnwandblechen mit 54 t Dienstgewicht (BR 261/361), diese Lok ist eine der schweren Ausführung.

Bezeichnet wurden die Loks anfangs alle als V60, wobei nicht auf eine Unterscheidung zwischen leichter und schwerer Ausführung geachtet wurde. Mit Einführung des EDV-Nummernschemas bei der DB im Jahr 1968 wurden die leichten Loks als BR 260 eingereiht, die schwere Ausführung erhielt die BR 261.

Die V 60 ist eine Starrrahmenlok, Achsanordnung C, mit seitenverschieblicher Mittelachse, wobei die Achsen mittels Kuppelstangen von einer Blindwelle angetrieben werden.

Diese Lok hat einen gedrosselten Maybach 4-Takt-12-Zylindermotors mit 48 Liter Hubraum vom Typ GTO6A mit einer Leistung von 478 kW (650 PS) bei 1.400 U/min (ungedrosselt 588 kW bzw. 800 PS). Die Leistung des Dieselmotors wird über eine Schwingmetallkupplung und eine Gelenkwelle auf das hydrodynamische Voith-Getriebe L27zuB übertragen. Das Voith-Getriebe ist mit einem mechanischen Stufen- und Wendegetriebe zu einem Block zusammengeflanscht. Die Kraftübertragung erfolgt über eine zwischen dem 2. und 3. Radsatz liegenden Blindwelle, Blindwellenkurbeln an den beiden Blindwellenenden und Kuppelstangen auf die Räder der Lok.

Technische Daten:
Achsanordnung: C
Länge über Puffer: 10.450 mm
Gesamtachsabstand: 4.400 mm
Raddurchmesser: 1.250 mm (neu) / 1.180 mm (abgenutzt)
Höchstgeschwindigkeit im Streckengang: 60 km/h
Höchstgeschwindigkeit im Rangiergang: 30 km/h
Nennleistung: gedrosselt auf 478 kW (650 PS) bei 1.400 U/min 
Anfahrzugkraft: 117,6 kN
Gewicht: 54,0 t
Kraftübertragung: hydraulisch
Antriebsart: Blindwelle-Stangen
Kleinster befahrbarer Krümmungsradius: 100m

Übersicht der Baureihen-Bezeichnung (V60):
BR V 60 ursprüngliche Bezeichnung ab Ablieferung bis 1.1.68

BR 260 leichte Ausführung bis Okt. 1987
BR 261 schwere Ausführung bis Okt. 1987

BR 360 leichte Ausführung
BR 361 schwere Ausführung

BR 362 modernisierte leichte Ausführung mit Funk und neuen CAT 3412E DI-TTA Motor
BR 363 modernisierte schwere Ausführung mit Funk und neuen CAT 3412E DI-TTA Motor

BR 364 leichte Ausführung mit Funkfernsteuerung
BR 365 schwere Ausführung mit Funkfernsteuerung
Kleine Lok ganz groß..... Die 261 671-2 (eigentlich laut NVR-Nummer 98 80 3361 671-1 D-AVOLL) der Aggerbahn (Andreas Voll e.K., Wiehl) fährt am 27.08.2021, mit einem Altschotter bzw. Aushub beladen Flachwagen-Zug (Niederbordwagen für Schotter und Sand der Gattung Klmos 702), durch den Bf Kirchen (Sieg) nach Betzdorf (Sieg). Die V60 wurde 1959 von MaK unter der Fabriknummer 600260 als DB V 60 671 gebaut, 1968 erfolgte die Umzeichnung in DB 261 671-2, 1984 erfolgte schon die Ausmusterung bei der DB. Die Lok wurde nicht remotorisiert und hat so noch einen originalen gedrosselten Maybach 4-Takt-12-Zylindermotors mit 48 Liter Hubraum vom Typ GTO6A mit einer Leistung von 478 kW (650 PS) bei 1.400 U/min (ungedrosselt 588 kW bzw. 800 PS). Die dieselhydraulische Lokomotive ist für den leichten und mittleren Rangierdienst sowie den Übergabezugdienst und bei Doppeltraktion auch für den schweren Rangierdienst vorgesehen. Sie hat ein hydraulisches Getriebe und Stangenantrieb. Bei der Konstruktion wurde Wert auf gute Zugänglichkeit und leichte Tauschbarkeit aller dem Verschleiß ausgesetzten Teile gelegt. Alle Großteile wie Motor, Getriebe, Kühlanlage, Luftpresser und elektrische Hilfsmaschinen können jeweils für sich allein ein- und ausgebaut werden. In den 50er Jahren schlossen sich 8 Firmen in der Arbeitsgemeinschaft "Agm V 60" mit dem DB-Zentralamt München zusammen, es wurden insgesamt 942 Loks gebaut. Dabei gab es zwei unterschiedlich schweren Ausführungen: 623 Loks mit 48 t Dienstgewicht (BR 260/360) und als schwerere Variante 319 Loks mit verstärkten Rahmen- und Stirnwandblechen mit 54 t Dienstgewicht (BR 261/361), diese Lok ist eine der schweren Ausführung. Bezeichnet wurden die Loks anfangs alle als V60, wobei nicht auf eine Unterscheidung zwischen leichter und schwerer Ausführung geachtet wurde. Mit Einführung des EDV-Nummernschemas bei der DB im Jahr 1968 wurden die leichten Loks als BR 260 eingereiht, die schwere Ausführung erhielt die BR 261. Die V 60 ist eine Starrrahmenlok, Achsanordnung C, mit seitenverschieblicher Mittelachse, wobei die Achsen mittels Kuppelstangen von einer Blindwelle angetrieben werden. Diese Lok hat einen gedrosselten Maybach 4-Takt-12-Zylindermotors mit 48 Liter Hubraum vom Typ GTO6A mit einer Leistung von 478 kW (650 PS) bei 1.400 U/min (ungedrosselt 588 kW bzw. 800 PS). Die Leistung des Dieselmotors wird über eine Schwingmetallkupplung und eine Gelenkwelle auf das hydrodynamische Voith-Getriebe L27zuB übertragen. Das Voith-Getriebe ist mit einem mechanischen Stufen- und Wendegetriebe zu einem Block zusammengeflanscht. Die Kraftübertragung erfolgt über eine zwischen dem 2. und 3. Radsatz liegenden Blindwelle, Blindwellenkurbeln an den beiden Blindwellenenden und Kuppelstangen auf die Räder der Lok. Technische Daten: Achsanordnung: C Länge über Puffer: 10.450 mm Gesamtachsabstand: 4.400 mm Raddurchmesser: 1.250 mm (neu) / 1.180 mm (abgenutzt) Höchstgeschwindigkeit im Streckengang: 60 km/h Höchstgeschwindigkeit im Rangiergang: 30 km/h Nennleistung: gedrosselt auf 478 kW (650 PS) bei 1.400 U/min Anfahrzugkraft: 117,6 kN Gewicht: 54,0 t Kraftübertragung: hydraulisch Antriebsart: Blindwelle-Stangen Kleinster befahrbarer Krümmungsradius: 100m Übersicht der Baureihen-Bezeichnung (V60): BR V 60 ursprüngliche Bezeichnung ab Ablieferung bis 1.1.68 BR 260 leichte Ausführung bis Okt. 1987 BR 261 schwere Ausführung bis Okt. 1987 BR 360 leichte Ausführung BR 361 schwere Ausführung BR 362 modernisierte leichte Ausführung mit Funk und neuen CAT 3412E DI-TTA Motor BR 363 modernisierte schwere Ausführung mit Funk und neuen CAT 3412E DI-TTA Motor BR 364 leichte Ausführung mit Funkfernsteuerung BR 365 schwere Ausführung mit Funkfernsteuerung
Armin Schwarz

Aluzug mit Lokomotive 218 396-0 am 04.08.2021 in Kaarst.
Aluzug mit Lokomotive 218 396-0 am 04.08.2021 in Kaarst.
Heinz Hülsmann

Lokomotive 159 225-2 in Lintorf, überstellt am 26.08.2021 die letzte ICE-TD Garnitur nach Opladen.
Lokomotive 159 225-2 in Lintorf, überstellt am 26.08.2021 die letzte ICE-TD Garnitur nach Opladen.
Heinz Hülsmann

Die GWR 4900 Class 5972 Olton Hall, Baujahr 1937, ist eine erhaltene Lokomotive der Great Western Railway Hall Class. Hier steht sie in der Originalfarbe vor unserem Sonderzug in Carlisle am 28.8.2000.

In den Harry-Potter-Filmen wird die Lokomotive dargestellt, wie sie den Hogwarts Express zieht. Bei den Dreharbeiten trug die Olton Hall einen  Hogwarts Express -Kopfteil auf der Rauchkammer, auf dem das Schulwappen von Hogwarts zu sehen war. Das gleiche Emblem ist als Teil des  Hogwarts Railways -Symbols auf dem Tender und den Waggons zu sehen. Es behielt seine GWR-Nummer von 5972, aber mit alternativen Typenschildern ausgestattet, die die Lok  Hogwarts Castle nannten. Es ist in einer purpurroten Lackierung lackiert, eine Sonderfarbe, da GWR-Lokomotiven traditionell grün verwendeten.
Die GWR 4900 Class 5972 Olton Hall, Baujahr 1937, ist eine erhaltene Lokomotive der Great Western Railway Hall Class. Hier steht sie in der Originalfarbe vor unserem Sonderzug in Carlisle am 28.8.2000. In den Harry-Potter-Filmen wird die Lokomotive dargestellt, wie sie den Hogwarts Express zieht. Bei den Dreharbeiten trug die Olton Hall einen "Hogwarts Express"-Kopfteil auf der Rauchkammer, auf dem das Schulwappen von Hogwarts zu sehen war. Das gleiche Emblem ist als Teil des "Hogwarts Railways"-Symbols auf dem Tender und den Waggons zu sehen. Es behielt seine GWR-Nummer von 5972, aber mit alternativen Typenschildern ausgestattet, die die Lok Hogwarts Castle nannten. Es ist in einer purpurroten Lackierung lackiert, eine Sonderfarbe, da GWR-Lokomotiven traditionell grün verwendeten.
Heinz Bergner

Großbritannien / Dampfloks / GWR 4900 Class

5 1200x648 Px, 25.08.2021

Die LNER Class V2 1’C1’ Dampflokomotive Green Arrow wurde im Juni 1936 für die London and North Eastern Railway (LNER) in Doncaster Works nach einem Entwurf von Nigel Gresley gebaut. Als erstes und einziges überlebendes Mitglied seiner Klasse war sie für den Zug von Güter- und Personenschnellzügen konzipiert. Hier am 25.8.2000 in Derby. 
Bis 2008 wurde die Lokomotive vielfach auf Museumsbahnen und vor Sonderzügen eingesetzt. Kurz vor Ablauf ihrer Kesselfrist musste sie im April 2008 aufgrund leckender Rohre abgestellt werden, worauf beschlossen wurde, sie zunächst abzustellen, anschließend kam sie zurück nach York und ist seitdem im NRM ausgestellt. Pläne zu einer erneuten Aufarbeitung wurden bislang nicht umgesetzt, da die „Green Arrow“ noch mit dem ursprünglichen, aufwändig zu reparierenden Zylinder-Monoblock ausgestattet ist.
Die LNER Class V2 1’C1’ Dampflokomotive Green Arrow wurde im Juni 1936 für die London and North Eastern Railway (LNER) in Doncaster Works nach einem Entwurf von Nigel Gresley gebaut. Als erstes und einziges überlebendes Mitglied seiner Klasse war sie für den Zug von Güter- und Personenschnellzügen konzipiert. Hier am 25.8.2000 in Derby. Bis 2008 wurde die Lokomotive vielfach auf Museumsbahnen und vor Sonderzügen eingesetzt. Kurz vor Ablauf ihrer Kesselfrist musste sie im April 2008 aufgrund leckender Rohre abgestellt werden, worauf beschlossen wurde, sie zunächst abzustellen, anschließend kam sie zurück nach York und ist seitdem im NRM ausgestellt. Pläne zu einer erneuten Aufarbeitung wurden bislang nicht umgesetzt, da die „Green Arrow“ noch mit dem ursprünglichen, aufwändig zu reparierenden Zylinder-Monoblock ausgestattet ist.
Heinz Bergner

Großbritannien / Dampfloks / LNER Class V2

5 1200x739 Px, 25.08.2021

Lokomotive 193 219 (Stille Nacht) am 13.08.2021 mit einem Holzzug in Gemünden.
Lokomotive 193 219 (Stille Nacht) am 13.08.2021 mit einem Holzzug in Gemünden.
Heinz Hülsmann

Rigi Bahn zwischen Rigi Staffel und Rigi Kulm - Silhouettenbild: Hoch in den Himmel steigt der Dampf des historischen Zugs mit der Stehboiler-Lokomotive H1/2 7 von 1873. Der Kessel ist 1995 neu gefertigt worden. 21.August 2021
Rigi Bahn zwischen Rigi Staffel und Rigi Kulm - Silhouettenbild: Hoch in den Himmel steigt der Dampf des historischen Zugs mit der Stehboiler-Lokomotive H1/2 7 von 1873. Der Kessel ist 1995 neu gefertigt worden. 21.August 2021
Peter Ackermann

Eine B-Satteltanklok im Railroad Museum George (heute Outeniqua Transport Museum) am 10.11.2000, die doch sehr an Thomas, die kleine Lokomotive erinnert. 😀
Im aktuellen Verzeichnis der ausgestellten Lokomotiven ist sie nicht mehr vorhanden.
Eine B-Satteltanklok im Railroad Museum George (heute Outeniqua Transport Museum) am 10.11.2000, die doch sehr an Thomas, die kleine Lokomotive erinnert. 😀 Im aktuellen Verzeichnis der ausgestellten Lokomotiven ist sie nicht mehr vorhanden.
Heinz Bergner

Die HATX801 war eine von 2 EMD GP40-2 für den damaligen Rocky Mountaineer Railtours-Zug, der Tagesfahrten in den kanadischen Rocky Mountains rund um Jasper anbot. Negativscan vom 7.6. 1997.
Im Jahr 2009, längst in den USA im Einsatz, fuhr diese Lokomotive immer noch mit dieser Lackierung im Güterverkehr.
Die HATX801 war eine von 2 EMD GP40-2 für den damaligen Rocky Mountaineer Railtours-Zug, der Tagesfahrten in den kanadischen Rocky Mountains rund um Jasper anbot. Negativscan vom 7.6. 1997. Im Jahr 2009, längst in den USA im Einsatz, fuhr diese Lokomotive immer noch mit dieser Lackierung im Güterverkehr.
Heinz Bergner

USA / Dieselloks / EMD GP40 | GP40-2

66 1200x767 Px, 21.08.2021

Lokomotive 145 078-2 am 10.08.2021 mit einem gemischten Zug in Gemünden.
Lokomotive 145 078-2 am 10.08.2021 mit einem gemischten Zug in Gemünden.
Heinz Hülsmann

Die Deutsche Reichsbahn DR in Harrstadt, Modell der BR 130 003-7 , die erste Bauart dieser Lokomotive, zu erkennen an den hochgezogenen seitlichen Kanzelfenstern, Modell Piko 59740-3
Die Deutsche Reichsbahn DR in Harrstadt, Modell der BR 130 003-7 , die erste Bauart dieser Lokomotive, zu erkennen an den hochgezogenen seitlichen Kanzelfenstern, Modell Piko 59740-3
Harrys Bahnen

Modellbahn / Spur H0 / Loks

45 1200x675 Px, 20.08.2021

Die Deutsche Reichsbahn DR in Harrstadt, Die Baureihe 243 der DR (heute bei der DB 143 / 112 / 114) , eine Lokomotive, welche die BR 211 und 242 ablösen sollte, erstmals vorgestellt 1982. Bis heute gibt es unzählige Varianten dieser Lok. Hier gezeigt die 243 in DR Ursprungsversion.  BR 243 576-6  Modell Piko 51702 DC digital
Die Deutsche Reichsbahn DR in Harrstadt, Die Baureihe 243 der DR (heute bei der DB 143 / 112 / 114) , eine Lokomotive, welche die BR 211 und 242 ablösen sollte, erstmals vorgestellt 1982. Bis heute gibt es unzählige Varianten dieser Lok. Hier gezeigt die 243 in DR Ursprungsversion. BR 243 576-6 Modell Piko 51702 DC digital
Harrys Bahnen

Modellbahn / Spur H0 / Loks

36 1200x675 Px, 20.08.2021

Lokomotive 193 219 am 23.08.2021 mit einem Güterzug in Gemünden.
Lokomotive 193 219 am 23.08.2021 mit einem Güterzug in Gemünden.
Heinz Hülsmann

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.