bahnbilder.de
Please join our international site - www.rail-pictures.com ! Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden 
Wiki   Forum   Kontakt   Impressum
auf deutsch  auf englisch  auf holländisch  auf polnisch  ?

Bilder von Georg Friebe

251 Bilder
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>
Bahnbau in Vorarlberg: Die ÖBB nutzen die Streckensperre im Zuge der Bauarbeiten zwischen Lauterach und Hard, um gleichzeitig auch im Bahnhof Bregenz die nicht mehr zeitgemäßen Holzschwellen durch Betonschwellen zu ersetzen (als erster Schritt in Richtung Bahnhofsneubau). Der Bauzug hat die Schotterwagen zur Entladestelle gebracht. Das (schwenkbare) Förderband des vordersten Waggons schüttet den nicht mehr benötigten Gleisschotter in die Baggerschaufel, der Bagger (Volvo L90H) verlädt ihn später zum Abtransport auf LKWs (09.04.2021)
Bahnbau in Vorarlberg: Die ÖBB nutzen die Streckensperre im Zuge der Bauarbeiten zwischen Lauterach und Hard, um gleichzeitig auch im Bahnhof Bregenz die nicht mehr zeitgemäßen Holzschwellen durch Betonschwellen zu ersetzen (als erster Schritt in Richtung Bahnhofsneubau). Der Bauzug hat die Schotterwagen zur Entladestelle gebracht. Das (schwenkbare) Förderband des vordersten Waggons schüttet den nicht mehr benötigten Gleisschotter in die Baggerschaufel, der Bagger (Volvo L90H) verlädt ihn später zum Abtransport auf LKWs (09.04.2021)
Georg Friebe

Bahnbau in Vorarlberg: Schotterwagen von eurailpool im Dienste von Swietelsky (hier A-ERAIL 99 81 9352 007-4) am 09.04.2021 im Bereich des Güterbahnhofs Wolfurt. Die Waggons sind mit einem Förderband bestückt (mit eigenem Motor), das den Schotter an den jeweils anschließenden Wagen weiterreicht. Fotostandort: am öffentlichen Weg, über den Zaun fotografiert.
Bahnbau in Vorarlberg: Schotterwagen von eurailpool im Dienste von Swietelsky (hier A-ERAIL 99 81 9352 007-4) am 09.04.2021 im Bereich des Güterbahnhofs Wolfurt. Die Waggons sind mit einem Förderband bestückt (mit eigenem Motor), das den Schotter an den jeweils anschließenden Wagen weiterreicht. Fotostandort: am öffentlichen Weg, über den Zaun fotografiert.
Georg Friebe

Bahnbau in Vorarlberg: Die Streckensperre im Zuge der Bauarbeiten zwischen Lauterach und Hard sorgt für unerwartete, weil nicht alltägliche Begegnungen. Der EC Zürich-München wird über die Walensee-Strecke und Feldkirch umgeleitet. RABe 503 013 »Wallis« begegnete mir unverhofft (sonst hätte ich ihn an anderer Stelle erwartet) am 09.04.2021 auf seiner Heimfahrt nach ZH im Bereich Güterbahnhof Wolfurt.
Bahnbau in Vorarlberg: Die Streckensperre im Zuge der Bauarbeiten zwischen Lauterach und Hard sorgt für unerwartete, weil nicht alltägliche Begegnungen. Der EC Zürich-München wird über die Walensee-Strecke und Feldkirch umgeleitet. RABe 503 013 »Wallis« begegnete mir unverhofft (sonst hätte ich ihn an anderer Stelle erwartet) am 09.04.2021 auf seiner Heimfahrt nach ZH im Bereich Güterbahnhof Wolfurt.
Georg Friebe

Bahnbau in Vorarlberg: Bauarbeiten zwischen Lauterach und Hard (Verlegung eines 2. Gleises) sorgen dafür, dass wieder Dieselfahrzeuge in Vorarlberg zu sehen sind - hier die 2016 907 der Rail Transport Service GmbH (RTS) mit ihrem Bauzug im Bereich Güterbahnhof Wolfurt am 09.04.2021. Fotostandort: am öffentlichen Weg, über den Zaun fotografiert.
Bahnbau in Vorarlberg: Bauarbeiten zwischen Lauterach und Hard (Verlegung eines 2. Gleises) sorgen dafür, dass wieder Dieselfahrzeuge in Vorarlberg zu sehen sind - hier die 2016 907 der Rail Transport Service GmbH (RTS) mit ihrem Bauzug im Bereich Güterbahnhof Wolfurt am 09.04.2021. Fotostandort: am öffentlichen Weg, über den Zaun fotografiert.
Georg Friebe

Bahnbau in Vorarlberg: Die ÖBB nutzen die Streckensperre im Zuge der Bauarbeiten zwischen Lauterach und Hard, um gleichzeitig auch im Bahnhof Bregenz die nicht mehr zeitgemäßen Holzschwellen durch Betonschwellen zu ersetzen (als erster Schritt in Richtung Bahnhofsneubau). Obwohl die Rail Transport Service GmbH (RTS) ein österreichisches Unternehmen ist (es steht auch die Grazer Adresse auf der Lok), wurde die Diesel-Vectron 247 902 in Deutschland registriert (92 80 1247 902-0 D-RTS). Neben der Lok steht am 09.04.2021 ein Liebherr-Zweiwegebagger der Bahnbau Wels an der West-Einfahrt in den Bahnhof Bregenz. Fotostandort: am öffentlichen Weg, über den Zaun fotografiert.
Bahnbau in Vorarlberg: Die ÖBB nutzen die Streckensperre im Zuge der Bauarbeiten zwischen Lauterach und Hard, um gleichzeitig auch im Bahnhof Bregenz die nicht mehr zeitgemäßen Holzschwellen durch Betonschwellen zu ersetzen (als erster Schritt in Richtung Bahnhofsneubau). Obwohl die Rail Transport Service GmbH (RTS) ein österreichisches Unternehmen ist (es steht auch die Grazer Adresse auf der Lok), wurde die Diesel-Vectron 247 902 in Deutschland registriert (92 80 1247 902-0 D-RTS). Neben der Lok steht am 09.04.2021 ein Liebherr-Zweiwegebagger der Bahnbau Wels an der West-Einfahrt in den Bahnhof Bregenz. Fotostandort: am öffentlichen Weg, über den Zaun fotografiert.
Georg Friebe

Bahnbau in Vorarlberg: Die ÖBB nutzen die Streckensperre im Zuge der Bauarbeiten zwischen Lauterach und Hard, um gleichzeitig auch im Bahnhof Bregenz die nicht mehr zeitgemäßen Holzschwellen durch Betonschwellen zu ersetzen (als erster Schritt in Richtung Bahnhofsneubau). Ganz rechts warten die Holzschwellen auf den Abtransport. Links steht Oberbauwagen 9185-002 der Bahnbau Wels. Was mich gewundert hat: Der Bahnsteig ist trotz Bauarbeiten und Schwellenlager frei begehbar, es gibt weder Hinweisschilder noch Absperrungen! (09.04.2021)
Bahnbau in Vorarlberg: Die ÖBB nutzen die Streckensperre im Zuge der Bauarbeiten zwischen Lauterach und Hard, um gleichzeitig auch im Bahnhof Bregenz die nicht mehr zeitgemäßen Holzschwellen durch Betonschwellen zu ersetzen (als erster Schritt in Richtung Bahnhofsneubau). Ganz rechts warten die Holzschwellen auf den Abtransport. Links steht Oberbauwagen 9185-002 der Bahnbau Wels. Was mich gewundert hat: Der Bahnsteig ist trotz Bauarbeiten und Schwellenlager frei begehbar, es gibt weder Hinweisschilder noch Absperrungen! (09.04.2021)
Georg Friebe

Lokalaugenschein an der ehemaligen Bregenzerwaldbahn (»Wälderbähnle«) am 10.05.2020. Das talseitige Widerlager der Rotachbrücke wurde von der Rotach unterspült und ist abgesackt.
Lokalaugenschein an der ehemaligen Bregenzerwaldbahn (»Wälderbähnle«) am 10.05.2020. Das talseitige Widerlager der Rotachbrücke wurde von der Rotach unterspült und ist abgesackt.
Georg Friebe

Lokalaugenschein an der ehemaligen Bregenzerwaldbahn (»Wälderbähnle«) am 10.05.2020. Das talseitige Widerlager der Rotachbrücke ist abgesackt. Der anschließende Rotachtunnel gilt als baufällig und ist aus Sicherheitsgründen gesperrt. Der Tunnel wird im Frühjahr 2021 saniert - zur Substanzerhaltung, und keineswegs als Vorbereitung für einen Radweg durch das Natura-2000-Schutzgebiet Bregenzerachschlucht (wie offiziell verlautbart wird).
Lokalaugenschein an der ehemaligen Bregenzerwaldbahn (»Wälderbähnle«) am 10.05.2020. Das talseitige Widerlager der Rotachbrücke ist abgesackt. Der anschließende Rotachtunnel gilt als baufällig und ist aus Sicherheitsgründen gesperrt. Der Tunnel wird im Frühjahr 2021 saniert - zur Substanzerhaltung, und keineswegs als Vorbereitung für einen Radweg durch das Natura-2000-Schutzgebiet Bregenzerachschlucht (wie offiziell verlautbart wird).
Georg Friebe

Diesellokomotiven sind in Vorarlberg nur in Ausnahmefällen im Einsatz - etwas beim Gleisbau, wenn die Oberleitung aus Sicherheitsgründen stromfrei sein muss. Am 08.08.2019 warteten RTS 2143 026 und ÖBB 2016 041 mit einem Schwellentransport in Dornbirn auf Abfahrt. Bahnsteigende und Lärmschutzwände verhinderten einen anderen Blickwinkel.
Diesellokomotiven sind in Vorarlberg nur in Ausnahmefällen im Einsatz - etwas beim Gleisbau, wenn die Oberleitung aus Sicherheitsgründen stromfrei sein muss. Am 08.08.2019 warteten RTS 2143 026 und ÖBB 2016 041 mit einem Schwellentransport in Dornbirn auf Abfahrt. Bahnsteigende und Lärmschutzwände verhinderten einen anderen Blickwinkel.
Georg Friebe

RABe 526-201 »Traverso« der Südostbahn steht am 10.11.2019 als Voralpen-Express abfahrtbereit Richtung Luzern im Bahnhof St. Gallen
RABe 526-201 »Traverso« der Südostbahn steht am 10.11.2019 als Voralpen-Express abfahrtbereit Richtung Luzern im Bahnhof St. Gallen
Georg Friebe

Es ist wohl etwas untergegangen, dass neben dem »Johann Wolfgang« noch zwei weitere Langnasen Namensträger sind. RABe 503 012 »Ticino« (am Kantonswappen leicht identifizierbar) erreicht am 20.03.2021 von München kommend den Bahnhof Bregenz.
Es ist wohl etwas untergegangen, dass neben dem »Johann Wolfgang« noch zwei weitere Langnasen Namensträger sind. RABe 503 012 »Ticino« (am Kantonswappen leicht identifizierbar) erreicht am 20.03.2021 von München kommend den Bahnhof Bregenz.
Georg Friebe

Nachdem die CAT-Dostos auf ihrer Stammstrecke Wien-Mitte - Flughafen Schwechat coronabedingt arbeitslos geworden sind, wurden sie zur Verstärkung nach Vorarlberg abkommandiert. Auch 1016.048 »Niederösterreichischer Feuerwehrverband« ist im Lokalverkehr in Vorarlberg etwas deplatziert (wird aber gerne gesehen und fotografiert). Am 29.12.2020 erreicht der REX von Süden kommend den Bahnhof Bregenz.
Nachdem die CAT-Dostos auf ihrer Stammstrecke Wien-Mitte - Flughafen Schwechat coronabedingt arbeitslos geworden sind, wurden sie zur Verstärkung nach Vorarlberg abkommandiert. Auch 1016.048 »Niederösterreichischer Feuerwehrverband« ist im Lokalverkehr in Vorarlberg etwas deplatziert (wird aber gerne gesehen und fotografiert). Am 29.12.2020 erreicht der REX von Süden kommend den Bahnhof Bregenz.
Georg Friebe

Da der neue Bürgermeister nicht bereit ist, die Pläne seines Vorgängers zu übernehmen und  bereits eine Neuplanung angekündigt hat, wir es wohl noch etwas dauern, bis der Bahnhof Bregenz abgerissen und erneuert wird. Bis dahin bleibt genügend Zeit, die Gesamtsituation zu dokumentieren. 
Am 29.12.2020 fährt 4024.101 aus Lindau kommend mit Ziel Schruns auf Gleis 5 ein. Im Hintergrund sieht man den Abgang zur Unterführung Richtung Bodensee bzw. Parkplatz und Geschäftsstraße. Der Milchpilz am Bahnübergang ist, als einer der letzten seiner Art, inzwischen zum inoffiziellen Wahrzeichen von Bregenz geworden.
Da der neue Bürgermeister nicht bereit ist, die Pläne seines Vorgängers zu übernehmen und bereits eine Neuplanung angekündigt hat, wir es wohl noch etwas dauern, bis der Bahnhof Bregenz abgerissen und erneuert wird. Bis dahin bleibt genügend Zeit, die Gesamtsituation zu dokumentieren. Am 29.12.2020 fährt 4024.101 aus Lindau kommend mit Ziel Schruns auf Gleis 5 ein. Im Hintergrund sieht man den Abgang zur Unterführung Richtung Bodensee bzw. Parkplatz und Geschäftsstraße. Der Milchpilz am Bahnübergang ist, als einer der letzten seiner Art, inzwischen zum inoffiziellen Wahrzeichen von Bregenz geworden.
Georg Friebe

»Pinocchio«-Treffen am 29.12.2020 in Bregenz: ETR 610 014 trifft aus München kommend auf seiner Heimfahrt nach Zürich in Bregenz ein, während RABe 503 022 »Johann Wolfgang von Goethe« gerade Richtung München aufbricht.
»Pinocchio«-Treffen am 29.12.2020 in Bregenz: ETR 610 014 trifft aus München kommend auf seiner Heimfahrt nach Zürich in Bregenz ein, während RABe 503 022 »Johann Wolfgang von Goethe« gerade Richtung München aufbricht.
Georg Friebe

Neben dem »Pinocchio« der 3. Serie befahren auch Triebzüge der 1. Serie die Strecke Zürich - München. ETR 610 014 verlässt am 29.12.2020 Bregenz auf seiner Heimfahrt nach Zürich.
Neben dem »Pinocchio« der 3. Serie befahren auch Triebzüge der 1. Serie die Strecke Zürich - München. ETR 610 014 verlässt am 29.12.2020 Bregenz auf seiner Heimfahrt nach Zürich.
Georg Friebe

Auch wenn der  Johann Wolfgang  äußerlich schon etwas abgenutzt aussieht - für mich sind diese Züge neu, und sie in Bregenz im Planbetrieb zu sehen ist für Vorarlberger nicht uninteressant. RABe 503 022 verlässt am 29.12.2020 Bregenz auf seiner Fahrt nach München.
Auch wenn der "Johann Wolfgang" äußerlich schon etwas abgenutzt aussieht - für mich sind diese Züge neu, und sie in Bregenz im Planbetrieb zu sehen ist für Vorarlberger nicht uninteressant. RABe 503 022 verlässt am 29.12.2020 Bregenz auf seiner Fahrt nach München.
Georg Friebe

Auch wenn der  Johann Wolfgang  äußerlich schon etwas abgenutzt aussieht - für mich sind diese Züge neu, und sie in Bregenz im Planbetrieb zu sehen ist für Vorarlberger nicht uninteressant. Hier erreicht RABe 503 022 am 29.12.2020 den Bahnhof Bregenz.
Auch wenn der "Johann Wolfgang" äußerlich schon etwas abgenutzt aussieht - für mich sind diese Züge neu, und sie in Bregenz im Planbetrieb zu sehen ist für Vorarlberger nicht uninteressant. Hier erreicht RABe 503 022 am 29.12.2020 den Bahnhof Bregenz.
Georg Friebe

WLB Wagen 109 am 16.10.2019 auf dem Weg nach Baden in der Station Wien Matzleinsdorferpatz
WLB Wagen 109 am 16.10.2019 auf dem Weg nach Baden in der Station Wien Matzleinsdorferpatz
Georg Friebe

ZSSK Vectron 383 103-9 am 16.10.2019 in Wien Hbf.
[Anm. da andere Bilder dieser Baureihe unter  Private  einsortiert sind:  The founder and exclusive owner of the stocks of Železničná spoločnosť Slovensko, a. s. (ZSSK) is the Slovak Republic.  Quelle: https://www.zssk.sk/en/about-us/profil-en/]
ZSSK Vectron 383 103-9 am 16.10.2019 in Wien Hbf. [Anm. da andere Bilder dieser Baureihe unter "Private" einsortiert sind: "The founder and exclusive owner of the stocks of Železničná spoločnosť Slovensko, a. s. (ZSSK) is the Slovak Republic." Quelle: https://www.zssk.sk/en/about-us/profil-en/]
Georg Friebe

MAV 470 010 »Aranycsapat« am 16.10.2019 in Wien Hbf.
MAV 470 010 »Aranycsapat« am 16.10.2019 in Wien Hbf.
Georg Friebe

CD 380 010-9 am 19.10.2019 in Wien Hbf.
CD 380 010-9 am 19.10.2019 in Wien Hbf.
Georg Friebe

ÖBB 1116.233 im RailJet-Design vor einem City Airport Train, CAT-Terminal Wien Mitte, 14.10.2019. 
Der City Airport Train transportiert Flugreisende (in erster Linie Geschäftsreisende, Diplomaten) ohne Halt vom Zentrum zum Flughafen Wien. Eingecheckt (samt Gepäckaufgabe) wird am Bahnhof, ein Check-in am Flughafen ist nicht mehr notwendig. 
Die City Air Terminal Betriebsgesellschaft m.b.H. ist eine Tochter von ÖBB-Personenverkehr AG (49,9 % der Anteile) und Flughafen Wien AG (50,1 % der Anteile). Die Züge sollten unverwechselbar sein und haben ein eigenes Corporate Design. Allerdings bekamen die Loks bald andere Aufgaben zugeteilt und können gelegentlich auch auswärts beobachtet werden. Im Gegenzug werden gelegentlich »normale« RailJet-Loks vor den CAT gespannt.
ÖBB 1116.233 im RailJet-Design vor einem City Airport Train, CAT-Terminal Wien Mitte, 14.10.2019. Der City Airport Train transportiert Flugreisende (in erster Linie Geschäftsreisende, Diplomaten) ohne Halt vom Zentrum zum Flughafen Wien. Eingecheckt (samt Gepäckaufgabe) wird am Bahnhof, ein Check-in am Flughafen ist nicht mehr notwendig. Die City Air Terminal Betriebsgesellschaft m.b.H. ist eine Tochter von ÖBB-Personenverkehr AG (49,9 % der Anteile) und Flughafen Wien AG (50,1 % der Anteile). Die Züge sollten unverwechselbar sein und haben ein eigenes Corporate Design. Allerdings bekamen die Loks bald andere Aufgaben zugeteilt und können gelegentlich auch auswärts beobachtet werden. Im Gegenzug werden gelegentlich »normale« RailJet-Loks vor den CAT gespannt.
Georg Friebe

Doppelstock-Waggon des City Airport Train, CAT-Terminal Wien Mitte, 14.10.2019. 
Der City Airport Train transportiert Flugreisende (in erster Linie Geschäftsreisende, Diplomaten) ohne Halt vom Zentrum zum Flughafen Wien. Eingecheckt (samt Gepäckaufgabe) wird am Bahnhof, ein Check-in am Flughafen ist nicht mehr notwendig. 
Die City Air Terminal Betriebsgesellschaft m.b.H. ist eine Tochter von ÖBB-Personenverkehr AG (49,9 % der Anteile) und Flughafen Wien AG (50,1 % der Anteile). Die Züge sollten unverwechselbar sein und haben ein eigenes Corporate Design. Allerdings bekamen die Loks bald andere Aufgaben zugeteilt und können gelegentlich auch auswärts beobachtet werden.
Da  dank  COVID-19 kaum Flugreisende des Angebot nutzen (können), wurde am 19. März 2020 der CAT-Betrieb (vorübergehend) eingestellt. Die Dosto sind nun zur Aushilfe in Vorarlberg, als Ersatz für den immer noch nicht zugelassenen Talent 3.
Doppelstock-Waggon des City Airport Train, CAT-Terminal Wien Mitte, 14.10.2019. Der City Airport Train transportiert Flugreisende (in erster Linie Geschäftsreisende, Diplomaten) ohne Halt vom Zentrum zum Flughafen Wien. Eingecheckt (samt Gepäckaufgabe) wird am Bahnhof, ein Check-in am Flughafen ist nicht mehr notwendig. Die City Air Terminal Betriebsgesellschaft m.b.H. ist eine Tochter von ÖBB-Personenverkehr AG (49,9 % der Anteile) und Flughafen Wien AG (50,1 % der Anteile). Die Züge sollten unverwechselbar sein und haben ein eigenes Corporate Design. Allerdings bekamen die Loks bald andere Aufgaben zugeteilt und können gelegentlich auch auswärts beobachtet werden. Da "dank" COVID-19 kaum Flugreisende des Angebot nutzen (können), wurde am 19. März 2020 der CAT-Betrieb (vorübergehend) eingestellt. Die Dosto sind nun zur Aushilfe in Vorarlberg, als Ersatz für den immer noch nicht zugelassenen Talent 3.
Georg Friebe

SOB RABe 526-056 hat am 18.10.2020 Rorschach-Stadt verlassen und eilt Richtung Hauptbahnhof.
SOB RABe 526-056 hat am 18.10.2020 Rorschach-Stadt verlassen und eilt Richtung Hauptbahnhof.
Georg Friebe

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 nächste Seite  >>




Weitere Bilder-Themen:



Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.